le %s / le %s / Liebe & Beziehung / Zu große Brüste

Zu große Brüste

le 19. September

Hallo, ich bräuchte bitte dringend einen Rat.
Ich bin mit meinem Freund schon 12 Jahre zusammen. Wir versuchen auch schon seit 3 Jahren vergebens ein Kind zu bekommen. Alleine deswegen bin ich schon ziemlich deprimiert. 
Nun hat mir mein Freund vor ein paar Wochen gestanden, dass er meine Brüste nicht mag. Sie sind viel zu groß, aber das er mich trotzdem über alles liebt. Ich hatte mich schon immer gewundert, warum er mir beim Sex das Shirt nie auszog. Ich hatte ihn auch schon darauf angesprochen, aber da wollte er nie mit der Sprache rausrücken. Tja und nun ist es so, dass ich noch deprimierter bin als vorher. Ich mag mich ihm gegenüber nicht mehr zeigen, weil ich mich so schäme. Und an Sex ist momentan auch nicht zu denken. Immer wenn er meine Brüste berühren möchte, brech ich ab und verlasse unter Tränen den Raum. Sprich mit dem Kinderwunsch geht es auch nicht vorran. Aber ich fühl mich so gekränkt, verletzt und hässlich, dass ich keine Nähe zulassen kann. Ich hatte auch schon über eine Brustverkleinerung nachgedacht. Aber erstens kann ich es mir nicht leisten und zweitens bin ich eigentlich gegen solche Op's. Und ich hätte auch zu viel Angst davor. Demzufolge kommt es für mich nicht in Frage. Aber ich möchte, dass unsere Beziehung wieder so wird, wie sie war. Ich würde ihn so gerne wieder in meine Nähe lassen. Nur mein Kopf spielt da nicht mit. Bitte könnt ihr mir einen guten Rat geben, damit ich nicht die Beziehung kaputt mache. Und nicht bei jeder Berührung meiner Brüste zusammenzucke und ihm ausweiche. 
 

le %s

le %s

le 19. September
le lunaviolet99

Naja, viele Möglichkeiten hast du nicht.
a) ihm glauben, dass er dich liebt und deine Brüste nicht so wichtig sind

b) sparen auf eine Brustverkleinerung

c) Trennung

Ihm zu glauben? Er ist seit 12 Jahren mit ihr zusammen. Da muss man nichts glauben, der Beweis sind 12 Jahre.
Und das ist ne verdammt lange Zeit.

@TE
Jeder Mensch hat doch Dinge am Partner die zu bemängeln sind. Na und? Was sollen Frauen mit Minibrust sagen? Die finden auch Lebenspartner. Und das sind nicht alles Leute die auf sowas stehen.

Sieh es mal von einer anderen Seite.
Er liebt dich... DICH. Ist doch viel besser.
Und du weißt das vielleicht erst jetzt und das schockiert dich, aber für ihn ist das seit 12 Jahren so.
Also was willst du? 
Brüste werden mit der Zeit eh unansehnlich, dafür sorgen Alter und Schwerkraft. Trotzdem bleibt man zusammen. 

le 12le %s

le 19. September

Du brauchst keine brustverkleinerung, mit Umfang 95 scheinst du sehr korpulent zu sein, wenn du abnimmst, wird der Busen auch kleiner. Aber er hat dich 12 Jahre so genommen wie du bist und wird es auch in Zukunft tun. Mach dich also nicht fertig.

le 7le %s

le 19. September

Meine Güte es gibt so viele Dinge die ich an mir und auch meinem Mann nicht unbedingt schön finde trotzdem liebe ich das Gesamtpaket. Und ihn interessiert das zum Glück mehr als die Details. Ich bin aber auch nicht so dumm ihm unnötige Details vor die Nase zu halten... will doch meinen geliebten Mann nicht frustrieren oder zu irgendwelchen unnützen Operationen nötigen...

le 6le %s

le 19. September

Naja, viele Möglichkeiten hast du nicht.
a) ihm glauben, dass er dich liebt und deine Brüste nicht so wichtig sind

b) sparen auf eine Brustverkleinerung

c) Trennung

le %s

le 19. September

d) Er sollte im Net Frauen mit noch viel größeren Brüsten (zu)schauen. Solange bis er es als normal empfindet.

le 3le %s

le 19. September
le haumichhaha

d) Er sollte im Net Frauen mit noch viel größeren Brüsten (zu)schauen. Solange bis er es als normal empfindet.

Achja es gibt genügend Männer, die auf große und Riesen-Brüste stehen. Find ich selbst auch sexy. Daher brauchst du dich nicht hässlich fühlen.
 

le 3le %s

le 19. September

Sehr taktlos dein Freund. Schade. 

ich denke, dass eure Beziehung vorbei ist. 

le 2le %s

le 19. September
le lunaviolet99

Naja, viele Möglichkeiten hast du nicht.
a) ihm glauben, dass er dich liebt und deine Brüste nicht so wichtig sind

b) sparen auf eine Brustverkleinerung

c) Trennung

Ihm zu glauben? Er ist seit 12 Jahren mit ihr zusammen. Da muss man nichts glauben, der Beweis sind 12 Jahre.
Und das ist ne verdammt lange Zeit.

@TE
Jeder Mensch hat doch Dinge am Partner die zu bemängeln sind. Na und? Was sollen Frauen mit Minibrust sagen? Die finden auch Lebenspartner. Und das sind nicht alles Leute die auf sowas stehen.

Sieh es mal von einer anderen Seite.
Er liebt dich... DICH. Ist doch viel besser.
Und du weißt das vielleicht erst jetzt und das schockiert dich, aber für ihn ist das seit 12 Jahren so.
Also was willst du? 
Brüste werden mit der Zeit eh unansehnlich, dafür sorgen Alter und Schwerkraft. Trotzdem bleibt man zusammen. 

le 12le %s

le 19. September

Meine Güte es gibt so viele Dinge die ich an mir und auch meinem Mann nicht unbedingt schön finde trotzdem liebe ich das Gesamtpaket. Und ihn interessiert das zum Glück mehr als die Details. Ich bin aber auch nicht so dumm ihm unnötige Details vor die Nase zu halten... will doch meinen geliebten Mann nicht frustrieren oder zu irgendwelchen unnützen Operationen nötigen...

le 6le %s

le 19. September

Guten morgen. Erstmal danke für eure Antworten. 
Also ich würde ihm so gerne glauben. Aber vor einiger Zeit hat er mir mal gesagt, dass ihm schöne Brüste wahnsinnig wichtig sind beim Sex und er es liebt mit solchen zu spielen. 
Wenn ich jetzt an diese Worte zurück denke, fühl ich mich irgendwie verarscht, warum hat er mir das gesagt? Wollte er mich darauf hinweisen, dass ich ihm das nicht bieten kann? Ich weiß einfach nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Ich fühle mich momentan so unwohl in meiner Haut. 
Jetzt bin ich fast nur noch damit beschäftigt meine Brüste zu verstecken. Früher hab ich immer schöne Unterwäsche und Shirts getragen, die ein "sexy" Dekoltee zeigten. Aber nun trag ich Sport-BH und weite, geschlossene Oberteile. Mein Freund meinte nur, dass ich mich bitte nicht so verstecken soll und er es wahnsinnig bereut mir so weh getan zu haben. Und dass er nicht weiß, wie er es wieder gut machen soll. Er möchte mich ja nicht verlieren. Eigentlich hat er ja auch nix falsches gemacht. Er hat mich ja nicht betrogen oder so. Er war nur ehrlich. Aber ich kann ihm nicht mal mehr in die Augen schauen, geschweige denn Nähe zuzulassen. Es tut einfach nur so weh. Klar die 12 Jahre sind beweis genug für seine Liebe und niemand ist petfekt. Das weiß ich ja, aber es drehen sich 1000 Gedanken in meinem Kopf, sodass ich ihn nicht an mich ran lassen kann. (Emotional gesehen)
Mach ich mir da zu viele Gedanken? Bin ich zu weinerlich? Sollte ich versuchen mich zusammen zu reißen? Aber wie kann ich seine Worte ausblenden oder verarbeiten? 

le %s

le 19. September
le michi

Hallo, ich bräuchte bitte dringend einen Rat.
Ich bin mit meinem Freund schon 12 Jahre zusammen. Wir versuchen auch schon seit 3 Jahren vergebens ein Kind zu bekommen. Alleine deswegen bin ich schon ziemlich deprimiert. 
Nun hat mir mein Freund vor ein paar Wochen gestanden, dass er meine Brüste nicht mag. Sie sind viel zu groß, aber das er mich trotzdem über alles liebt. Ich hatte mich schon immer gewundert, warum er mir beim Sex das Shirt nie auszog. Ich hatte ihn auch schon darauf angesprochen, aber da wollte er nie mit der Sprache rausrücken. Tja und nun ist es so, dass ich noch deprimierter bin als vorher. Ich mag mich ihm gegenüber nicht mehr zeigen, weil ich mich so schäme. Und an Sex ist momentan auch nicht zu denken. Immer wenn er meine Brüste berühren möchte, brech ich ab und verlasse unter Tränen den Raum. Sprich mit dem Kinderwunsch geht es auch nicht vorran. Aber ich fühl mich so gekränkt, verletzt und hässlich, dass ich keine Nähe zulassen kann. Ich hatte auch schon über eine Brustverkleinerung nachgedacht. Aber erstens kann ich es mir nicht leisten und zweitens bin ich eigentlich gegen solche Op's. Und ich hätte auch zu viel Angst davor. Demzufolge kommt es für mich nicht in Frage. Aber ich möchte, dass unsere Beziehung wieder so wird, wie sie war. Ich würde ihn so gerne wieder in meine Nähe lassen. Nur mein Kopf spielt da nicht mit. Bitte könnt ihr mir einen guten Rat geben, damit ich nicht die Beziehung kaputt mache. Und nicht bei jeder Berührung meiner Brüste zusammenzucke und ihm ausweiche. 
 

Wie ist denn DEINE Einstellung zu Deinen Brüsten?
Bist Du zufrieden damit?

Über was für eine Körbchengrösse sprechen wir denn?
Wenn die Grösse zB Haltungsschäden verursachen kann, übernimmt die KK auch oft die OP Kosten

le 2le %s

le 19. September

Also ich mochte eigentlich immer meine Brüste. Hab sie auch immer gerne präsentiert. Sprich immer schön verpackt. Aber seine Worte haben mich so verletzt, dass ich mich jetzt dafür schäme.

Ich trage eine 95 D. Und hab aber keinerlei Probleme damit. Also keine schmerzen oder Haltungsstörung. Wie gesagt ich war ja immer zufrieden damit. 
 

le %s

le 19. September
le michi

Hallo, ich bräuchte bitte dringend einen Rat.
Ich bin mit meinem Freund schon 12 Jahre zusammen. Wir versuchen auch schon seit 3 Jahren vergebens ein Kind zu bekommen. Alleine deswegen bin ich schon ziemlich deprimiert. 
Nun hat mir mein Freund vor ein paar Wochen gestanden, dass er meine Brüste nicht mag. Sie sind viel zu groß, aber das er mich trotzdem über alles liebt. Ich hatte mich schon immer gewundert, warum er mir beim Sex das Shirt nie auszog. Ich hatte ihn auch schon darauf angesprochen, aber da wollte er nie mit der Sprache rausrücken. Tja und nun ist es so, dass ich noch deprimierter bin als vorher. Ich mag mich ihm gegenüber nicht mehr zeigen, weil ich mich so schäme. Und an Sex ist momentan auch nicht zu denken. Immer wenn er meine Brüste berühren möchte, brech ich ab und verlasse unter Tränen den Raum. Sprich mit dem Kinderwunsch geht es auch nicht vorran. Aber ich fühl mich so gekränkt, verletzt und hässlich, dass ich keine Nähe zulassen kann. Ich hatte auch schon über eine Brustverkleinerung nachgedacht. Aber erstens kann ich es mir nicht leisten und zweitens bin ich eigentlich gegen solche Op's. Und ich hätte auch zu viel Angst davor. Demzufolge kommt es für mich nicht in Frage. Aber ich möchte, dass unsere Beziehung wieder so wird, wie sie war. Ich würde ihn so gerne wieder in meine Nähe lassen. Nur mein Kopf spielt da nicht mit. Bitte könnt ihr mir einen guten Rat geben, damit ich nicht die Beziehung kaputt mache. Und nicht bei jeder Berührung meiner Brüste zusammenzucke und ihm ausweiche. 
 

Die Brustverkleinerung ist zwar machbar (habe selber eine vor 30 Jahren machen lassen, aber NUR auf meinen(!) Wunsch hin!), wird aber Dein/Euer PRoblem 100prozentig in keinster WEise lösen!
Denn, überleg mal, WIE Du Dich mit der verkleinerten Brust ihm gegenüber "fühlen" wirst....Du wirst Dich irgendwann ÄRGERN, dass er Dich nur so oder so mochte, und seine "Liebe" am Aussehen scheitertn könnte! Bei so jemandem msust Du Dich danna uch fragen, ob die angebliche Liebe sich verflüchtigen wird, wenn Du:

- älter wirst (Brüste fangen da an zu hängen, auch die kleinen, willst Du dann permanent nachoperieren??!) 

- Krebs bekommst (Brust ganz weg und/oder Narben durch Implantate, die auch sein Ästhetikempfinden "stören" und ihn btörnen könnten

- durch irgeneinen Unfall "verunstaltet" wirst - bei jemandem, der soooo absolute Perfektionsvorstellungen hat, wird auch dannn die angebliche Liebe schwinden...

Mit anderen Worten: Wenn Du eine TIEFE Beziehung zu jemandem für Dein Leben möchtest, trennt Euch! Besser für ihn und besser für Dich, keiner ist schuld, es passt einfach nicht mit den Lebenseinstellungen und Prioritäten.
Du wirsst Dicha uch mit Brust-Verkleinerung bei ihm NIE komplett akzeptiert und geliebt fühlen und immer im Hinterkopf haben, dass Eure "Liebe" an Schönheitsdefiziten (in seinen Augen) fast gescheitert wäre und WIEDER scheitern könnte...

Mit dass er auch keine Schuld trägt, meinte ich, dass natürlich JEDER gewisse körperliche Vorlieben bei Partnern hat, manche Männer mögen eher grosse Brüste, manche nur kleine, manche lieber blond, manche lieber braune Haare, wenn es aber ECHTE Liebe ist, dann tritt dies in den Hintergrund, weil einem die PERSON wichtiger ist als der Körper. Z.B. fand ich damals Schnurrbart extrem ekelig und völlig unattraktiv bei Männern, dann habe ich mich aber doch in meinen Ex mit Schnurrbart verliebt! *g* Ich mag immer noch keine Männer mit Schnurrbart oder überhaupt Bart, aber das trat irgendwie komplett in den Hintergrund, ich hab den Bart quasi gar nicht mehr störend wahrgenommen. So wäre es "normal", wenn man zwar eine Vorliebe hat, was das Aussehen angeht, aber wenn es Liebe ist, es dann dennoch nicht stört. Bei Euch stört es aber...

Daher ist es hier für mich keine tiefere Liebe bei ihm, für seine Vorliebe kann Dein Freund nichts, aber er ist anscheinend auch nicht in der Lage, es seelisch zu akzeptieren und Deinen vermeintlichen "körperlichen Mangel" weniger wichtig anzusehen als Deinen Charakter. Quasi ein "Fetisch" letztendlich.

le 1le %s

le 19. September

sottym hab erst NACH dem Absenden meines Posts DAS hier von Dir gelesen: "Mein Freund meinte nur, dass ich mich bitte nicht so verstecken soll und er es wahnsinnig bereut mir so weh getan zu haben. Und dass er nicht weiß, wie er es wieder gut machen soll."
__________

Dann würde ich der Beziehung doch noch vielleicht eine Chance geben. Es wäre eine Gelegenheit für ihn, ernsthaft darüber nachzudenken, ob er lebenslang damit leben kann oder nicht. Und er muss EHRLICH damit sein. Vielleicht könntet Ihr auch eine Therapie machen? Muss ja keine sehr lange sein, einfach um Deine Verletzung wirklich zu bearbeiten, denn sie wird sonst immer zwischen Euch bleiben, wenn ihr zusammenbleibt. "Vergessen" geht da nicht. 

le %s

le 19. September

Eigentlich wollte er es mir auch nicht sagen, aber es hatte mich gewurmt zu wissen, warum er mein Shirt nicht auszieht. Ich hatte ja ne Vermutung. Aber ich hatte nur nie den Mut dazu ihn zu fragen. Und jetzt hab ich mir alle Mut zusammengesucht und ihn direkt gefragt, ob er vielleicht meine Brüste nicht mag. Darauf fing er an rot zu werden und stammelte sich was zurecht. Dann hab ich ihm gesagt, dass er mir bitte die Wahrheit sagen soll. Was er dann auch tat. Im Prinzip bin ich ja selber schuld. Warum hab ich da nur nachgehakt? Aber nun weiß ich wenigstens was Sache ist. 

le %s

le 19. September

Und über eine Therapie haben wir auch schon gesprochen. Er würde das auch mitmachen, Hauptsache ich seh ihn wieder in die Augen und lass nähe zu. So seine Worte. 

le 1le %s

le 19. September
le michi

Hallo, ich bräuchte bitte dringend einen Rat.
Ich bin mit meinem Freund schon 12 Jahre zusammen. Wir versuchen auch schon seit 3 Jahren vergebens ein Kind zu bekommen. Alleine deswegen bin ich schon ziemlich deprimiert. 
Nun hat mir mein Freund vor ein paar Wochen gestanden, dass er meine Brüste nicht mag. Sie sind viel zu groß, aber das er mich trotzdem über alles liebt. Ich hatte mich schon immer gewundert, warum er mir beim Sex das Shirt nie auszog. Ich hatte ihn auch schon darauf angesprochen, aber da wollte er nie mit der Sprache rausrücken. Tja und nun ist es so, dass ich noch deprimierter bin als vorher. Ich mag mich ihm gegenüber nicht mehr zeigen, weil ich mich so schäme. Und an Sex ist momentan auch nicht zu denken. Immer wenn er meine Brüste berühren möchte, brech ich ab und verlasse unter Tränen den Raum. Sprich mit dem Kinderwunsch geht es auch nicht vorran. Aber ich fühl mich so gekränkt, verletzt und hässlich, dass ich keine Nähe zulassen kann. Ich hatte auch schon über eine Brustverkleinerung nachgedacht. Aber erstens kann ich es mir nicht leisten und zweitens bin ich eigentlich gegen solche Op's. Und ich hätte auch zu viel Angst davor. Demzufolge kommt es für mich nicht in Frage. Aber ich möchte, dass unsere Beziehung wieder so wird, wie sie war. Ich würde ihn so gerne wieder in meine Nähe lassen. Nur mein Kopf spielt da nicht mit. Bitte könnt ihr mir einen guten Rat geben, damit ich nicht die Beziehung kaputt mache. Und nicht bei jeder Berührung meiner Brüste zusammenzucke und ihm ausweiche. 
 

Hallo Michi,

dein Freund hat dich sehr verletzt. Vor allem kommt er jetzt nach 12 Jahren daher dass ihm deine Brüste zu groß sind. Warum hat es ihn bis jetzt nicht gestört? Natürlich bist du jetzt verletzt. Verständlich dass du keine Nähe mehr magst. Wenn er dich liebt dann so wie du bist. Eigentlich mögen Männer doch eher große Brüste...

Wichtig ist dass DU dich wohl fühlst. Für jemanden was zu machen nur weil der andere das will hat keinen Sinn. Wenn du dir so gefällst wie du bist dann steh dazu und ich kann mir nicht vorstellen dass du hässlich aussiehst. Eine OP kann Folgen haben, sowohl dass etwas schief geht als auch dass DU dir dann nicht mehr gefällst.

Sehr schwierige Situation. Ich weiß auch nicht was man da jetzt am besten machen kann. Am besten du redest noch mal mit deinem Freund in aller Ruhe darüber und sagst ihm wie du dich fühlst. Warum er denn jetzt deine Brüste noch berühren will und ihn das erregt wenn er sie doch viel zu groß findet... versteh ich nicht!

LG monalisa

le 1le %s

le 19. September

Ich finde das schon recht seltsam. Ihr seit 12 Jahre zusammen, plant seit 3 Jahren ein Kind und "plötzlich" sind Ihm deine Brüste zugroß.

Könnte es sein, das er eine "faule + miese" dazu, Ausrede braucht - gegen ein Kind?

le 1le %s

le 19. September

Du brauchst keine brustverkleinerung, mit Umfang 95 scheinst du sehr korpulent zu sein, wenn du abnimmst, wird der Busen auch kleiner. Aber er hat dich 12 Jahre so genommen wie du bist und wird es auch in Zukunft tun. Mach dich also nicht fertig.

le 7le %s

le 19. September
le michi

Also ich mochte eigentlich immer meine Brüste. Hab sie auch immer gerne präsentiert. Sprich immer schön verpackt. Aber seine Worte haben mich so verletzt, dass ich mich jetzt dafür schäme.

Ich trage eine 95 D. Und hab aber keinerlei Probleme damit. Also keine schmerzen oder Haltungsstörung. Wie gesagt ich war ja immer zufrieden damit. 
 

Ich habe auch 95 D und hatte genug Männer die das supertoll fanden/ finden. Warum nimmt dein Freund eine mit großer Oberweite wenn er es eigentlich nicht mag?
Da mit den 12 Jahren muss übrigens nichts mit Liebe zu tun haben es kann auch einfach sein das er das gewünschte Modell nicht gefunden hat...
Er war nicht einfach nur ehrlich, er war dumm, unsensibel und verletzend.

le 3le %s

le 19. September

Steiger dich da nicht so rein. Meiner Frau gefällt mein Bauch auch nicht. Tritzdem sind wir seit Jahren in einer Beziehung. Sie hat dafür unterschiedlich große Brüste, was mir auch nicht sooo super gefällt. Trotzdem nehme ich sie gerne in die Hand. Ubd mit BH sieht man es z.B. garnicht. Also such kein Problem wo keins ist. 

le 4le %s

le 19. September

Große Größe obenrum wird zwar etwas kleiner beim abnehmen aber nicht schöner. Abnehmen löst das Problem hier nicht.

le %s

le %s
le %s
le %s

le %s

Geschenkbox

le %s
le %s
experts-club

le %s