Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Zigaretten allein schmecken mir nicht, deswegen trinke ich dazu."

"Zigaretten allein schmecken mir nicht, deswegen trinke ich dazu."

30. August 2013 um 16:39 Letzte Antwort: 31. August 2013 um 12:29

Mein Freund trinkt und raucht zu viel!

Seit knapp 10 Monaten bin ich nun mit einem waschechten Engländer zusammen, der auch in England wohnt und ich in good old Germany. Wir sehen uns immer wenn ich Ferien habe oder er sich Urlaub nimmt um mich zu besuchen. Ich bin 21 Jahre alt, er 25. Bis jetzt klappt das alles auch ganz gut, aber es gibt Probleme im 'Paradies'.

Anfangs ist mir das alles nicht so aufgefallen, aber mit der Zeit ist es mir gedämmert. Er trinkt und raucht zu viel. Was heißt das? Das heißt mindestens 5 Bier und immer eine Packung Kippen täglich. Er hat einen Job und kauft gleich nach der Arbeit Bier und Zigaretten. Das erste was er macht wenn er nach Hause kommt? Bier, rauchen, Bier, rauchen, Bier, rauchen. Ich habe jetzt schon öfter mit ihm darüber geredet, mal ruhiger, mal nicht so ruhig, mal im Streit, dass er meiner Meinung nach zu viel trinkt und raucht.
Er hat mit dem Rauchen und Trinken angefangen, um von etwas anderem weg zu kommen. Er selbst sagt das ihm Bier schmeckt und solange er arbeiten geht und seine Brötchen verdient, auch kein Problem darin sieht. Hinzu kommt das wir aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen stammen und in England wird nun mal mehr gesoffen - Eine seiner Begründungen. All seine Freunde machen das ja genauso...somit ist das nichts unnormales.

Am Wochenende trinkt er weitaus mehr als 5 Bier und ist so ziemlich immer 'pissed like a rat' - abartig besoffen. Wie es mit den Besoffenen so ist, ist er mir dann furchtbar peinlich und benimmt sich wie ein Vollidiot, aber da all seine Freunde sich wie Vollidioten benehmen ist das völlig in Ordnung...

Mir zu Liebe weniger trinken hat er hier und wieder mal versucht, ein maximal zwei Tage lang. Als ich in Deutschland war hat er mir vorgegaugelt, dass er nun weniger trinkt, aber sobald ich wieder bei ihm war ist mir sofort aufgefallen, dass er mich wohl belogen hat. Vonwegen er trinkt jetzt weniger.

Seine Mutter war Alkoholikerin, nahm Drogen und starb als er 16 war. Meine Eltern sind geschieden da mein Vater schwerer Alkoholiker ist und untreu war. Somit habe ich große Angst das mein Freund zu einem waschechten Alkoholiker werden könnte. Er hat mir immer gesagt das er VERSUCHEN würde weniger zu trinken, worauf ich meinte, wenn mann etwas versuchen muss NICHT zu tun, ist es zu einem Problem geworden.
Er selbst würde nicht zu einem Alkoholiker werden und er wird ganz sicher nicht sein Leben lang rauchen und trinken. Ein 'Versprechen(?)' das er sich selbst gegeben hat oder zumindest versucht sich selbst zu überzeugen.

Ich verstehe sehr wohl das er ein eigenständiger Mensch ist und ich will mich auf keinen Fall wie eine Mutter benehmen und anfangen ihm Dinge zu verbieten - was auch der Grund ist wieso ich mich nur auf das, meiner Meinung nach, übermäßige Trinken beschränken.

Vor etwa einer Woche hat er mir das Angebot gemacht, am Montag kein einziges Bier zu trinken. An jenem Montag hatte er eigentlich um etwa 13 Uhr aus gehabt (bei ihm ist das mal so mal so)...kam jedoch erst um ca 15:30 nach Hause. Kam mit einer Ausrede, vonwegen das man ihm weitere Jobs zum ausliefern gegeben hatte und er deswegen erst jetzt heim kommt. Als er mich nicht küssen wollte kam mir das Spanisch vor und ich wusste sofort das er log. Nach vielem hin und her und weiteren aufgetischten Lügen habe ich ihm aus der Nase gezogen das er nach der Arbeit in einem Pub war und dort Bier getrunken hatte (was auch seine Fahne erklärte). Er wollte es mir nicht sagen weil ich ja sauer werden würde, deswegen hatte er es mir verschweigen wollen. Natürlich war ich sauer. Ich hasse es angelogen zu werden, außerdem war es doch ein Angebot seinerseits einen Tag lang nichts zu trinken...

Sein Vater und seine Schwester sagen ihm auch hin und wieder mal das er zu viel trinke, aber die haben wohl schon vor langer Zeit kapiert das man bei ihm gegen eine Wand rennt.

Er verdient im Monat etwa 1000 pound, was nicht gerade viel ist, aber dennoch machbar, da er ja noch zu Hause wohnt und gerade mal 250 an seinen Vater abdrücken muss. Jedoch 'muss' er sich fast monatlich Geld von seinem Vater oder seiner Schwester leihen, weil er es viel zu früh verprasst. Wenn er abends weggeht achtet er nicht darauf wie viel er ausgibt, hauptsache betrunken werden... "I just want to enjoy myself". Das er sich hier und da mal einen Flug nach Deutschland leisten kann ist fast ein Wunder, aber Billigfluglinien machen es möglich.

Wenn er raucht hat er dazu immer einen Drink, egal ob einen alkoholischen oder nicht alkoholischen. Rauchen allein schmeckt ihm nicht, deswegen muss er dazu immer etwas trinken. Warum er es dann überhaupt macht hab ich ihn gefragt...ja dasselbe hätte er sich auch schon mal gefragt.

Im Prinzip trete ich auf der Stelle, mit ihm reden bringt nichts und wenn ich mit seinem Trinken und Rauchen ein Problem hätte, dann sei das mein Problem.

Inzwischen raucht er ab und an mal in der Küche, im Garten oder im Treppengang...weil ich ihn darum gebeten habe, ich kann das Zeug nicht mehr riechen und manchmal verursacht es mir Kopfschmerzen oder Migräne. Ich bin ein Migränepatient und reagiere auf solche Dinge vielleicht etwas sensibler als andere.

Ich bin kein Dummerle und ich will nicht denselben Fehler begehen wie meine Mutter damals und mich mit einem Alkoholiker liieren und unglücklich werden.

Ich habe auch keine Lust mehr von Kerl zu Kerl zu hüpfen, ich bin nicht der Typ der die Beziehung hinschmeißt sobald das erste Problem aufkommt. Das ist der einfache Weg. Und um ehrlich zu sein will ich ihn auch noch nicht aufgeben. Aber ich weiß nicht worauf ich warten soll. Auf den großen Tag an dem er nicht mehr raucht und trinkt? Wann mag der wohl kommen? Ich habe bereits alle Gespräche mit ihm durch, oft gibt er mir recht. Er wisse, dass er zu viel raucht und trinkt, aber jetzt könne er damit noch nicht aufhören. Ich sei sein ein und alles und mache sein Leben lebenswert...bla bla. Wenn ich ihm so viel bedeute, wieso sind meine 'Bitten' dann unmöglich?

Last but not least...ist da wohl ein Mädchen mit dem er online ab und zu mal redet. Sie sei hässlich, hat ein Kind und er habe ja mich. Er nennt sie jedoch (hinter meinem Rücken, das weiß ich) 'Hun (Honey/ Süße)'. Als ich ihn mal darauf angesprochen hab meinte er, dass in England öfter mal jemand mit hun, babe oder darling angesprochen wird. Das stimmt, ich habe es selbst schon erlebt. Aber irgendwie kommt das nur von alten Leuten mir und ihm gegenüber. Eine gleichaltrige hat ihn oder mich bisher noch nie so betitelt. Hinzu kommt das kein Normalo meinem Freund schreibt: "Hun hasn't been online for 2 days today" / "Süße war heute seit zwei Wochen offline". Leider kann ich ihn auf diese Nachricht nicht ansprechen, da er selbst nicht weiß das ich sie gelesen habe und sie existiert auch leider nicht mehr. Ich bin jetzt fast seit einem Monat bei ihm und sie hat ihm an der Xbox auch keine auffälligen Nachrichten geschrieben...aber heut zu Tage könnte man ja sich überall irgendwie benachrichtigen. Ob er's tut? Weiß ich nicht, ich glaube nicht.

Er ist so ein lieber Mensch, aber leider auch oft ein Vollidiot.

Und bevor jetzt losgewettert wird wie blöd und kindisch und aussichtslos das alles sei, hätte ich lieber jemanden der mir ernsthaft Ratschläge geben kann, oder wenigstens seine Gedanken dazu gibt ohne beleidigend zu werden. Ich bin eher dazu bereit etwas auszuarbeiten, als die Beziehung einfach fallen zu lassen.








Mehr lesen

30. August 2013 um 19:47

Einen stinkenden Raucher
obendrein noch täglich Alkohol, wie dies später endet weiß man aus Erfahrungen Anderer.
Ich persönlich würde ihm ein Ultimatum stellen und dann wäre Schluss, wenn er sich nicht daran hält.

Ich hatte ein etwa gleiches Problem, meine Frau begann eines Tages zu saufen.
Es begann ganz harmlos. Heftige Kopfschmezen und ein Brennen wie elektrisch zwischen den Zähnen, setzten ihr eine lange Zeit zu. Ärzte wusstenen keinen Rat.
Eines Tages wurde ihr empfohlen, die Zähne mir Alkohol zu spülen, wobei sie einiges dabei schluckte und Entspannung verspürte..
Nach einigen Wochen trank sie regelmäßig und kam so auf eine Flasche Schnaps und einen Kasten Bier pro Tag.
Trinkt sie nicht, hat sie wieder starke Schmerzen..
Mir hilft das wenig und ich habe die Scheidung eingereicht.
Erstens können wir das nicht finanzieren und zweitens ist es schrecklich, wenn sie täglich im Suff durch die Räume torkelt, den Fußboden vollkotzt und die Kinder alles mit ansehen müssen. Ihren Alk verdient sie sich jetzt bei Männern.
Bei mir ist der Fall dadurch noch schwieriger, sie hat keine andere Möglichkeit, ihre Schmerzen zu dämpfen. Schmerzmittel halfen bislang nicht.
Was soll es, sie wird irgendwann als Assi auf der Straße enden.
Es ist halt Schicksal und das Leben nicht immer Zuckerschlecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2013 um 22:08

Ne
kriegste aus ihm nicht raus.

Das einzige, wo Du ihn vielleicht abholen kannst...

"Er selbst würde nicht zu einem Alkoholiker werden und er wird ganz sicher nicht sein Leben lang rauchen und trinken."

Er soll zu Dir nach D ziehen, wenn er da angekommen ist.

Das mit der anderen Frau: ignorieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2013 um 22:52

Taeglich bier?
er ist schon alkoholiker warum er das nicht dir zu liebe laesst? na weil er ein alkoholiker ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2013 um 2:01

Was hat "keine Lust mehr von Kerl zu Kerl zu hüpfen" mit...
... "nen ordentlichen Kerl suchen und bei ihm bleiben" zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2013 um 2:24
In Antwort auf worldgrid

Was hat "keine Lust mehr von Kerl zu Kerl zu hüpfen" mit...
... "nen ordentlichen Kerl suchen und bei ihm bleiben" zu tun?

Es sind beides Euphemismen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2013 um 12:29

*schmunzel*
Ja, Engländer suchen sich immer wieder Engländer. Und es gibt wirklich viele Bücher, wo Engländer schreiben wie es sich anfühlt, Engländer zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest