Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zickige Freundin...

Zickige Freundin...

23. August 2005 um 18:18

Hallo Ihr!

Ich bin nun seit etwas über einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Die erste Zeit der Beziehung war in allen Bereichen das Schönste, das ich je erlebte. Nach etwa einem halben Jahr fing es an, dass meine Freundin immer zickiger wurde, als Kotrast dazu aber jeden Tag betonte wie sehr sie mich doch liebe und dass sie ohne mich nicht sein könne. Ist irgendjemand dazu in der Lage mir die Logik, oder gar das Verhalten zu erklären?
Ich bin für jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße
Michael

Mehr lesen

24. August 2005 um 8:57

Kenne das...
Meine Freundin sagt auch, das Sie mich liebt. Das weiß ich auch. Trotzdem ist sie zickig...
Das zeigt sich dann so, dass sie mich extra verletzt wenn wir uns streiten und das sie ihre schlechte Laune an mir auslässt. Das belastet mich sehr, aber ich lerne langsam damit umzugehen, auch wenn ich es einfach nur scheisse finde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 9:17

Wenn Du
den Druck der durch das Zickigsein entsteht rausnehmen willst solltest Du , wenn sie mal wieder meckert, einfach auf sie zugehen ihr kurz und sanft über die Wange oder den Unterarm streicheln als Zeichen des Verzeihens und es wird seltener werden. Frauen brauchen diese kleinen Zeichen der Zuneigung und Liebe für ihr Selbstbewußtsein und verlangen durch das rumzicken danach. Über Liebe spricht man nicht sondern praktiziert sie. Lasse Sie fühlen dass Du das Rumzicken sofort verzeihst und schon stellt sich eine gewisse Harmonie ein. Was tödlich ist , ist es zu schmollen und den Raum zu verlassen denn dann fühlt SIE sich unverstanden. OK ?
Alles Gute. Harti

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 9:41
In Antwort auf cornel_12240864

Wenn Du
den Druck der durch das Zickigsein entsteht rausnehmen willst solltest Du , wenn sie mal wieder meckert, einfach auf sie zugehen ihr kurz und sanft über die Wange oder den Unterarm streicheln als Zeichen des Verzeihens und es wird seltener werden. Frauen brauchen diese kleinen Zeichen der Zuneigung und Liebe für ihr Selbstbewußtsein und verlangen durch das rumzicken danach. Über Liebe spricht man nicht sondern praktiziert sie. Lasse Sie fühlen dass Du das Rumzicken sofort verzeihst und schon stellt sich eine gewisse Harmonie ein. Was tödlich ist , ist es zu schmollen und den Raum zu verlassen denn dann fühlt SIE sich unverstanden. OK ?
Alles Gute. Harti

@hartibaby
Jupp, recht haste!
so muss man das bei und Frauens handhaben... das macht uns glücklich und saaaaanft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 9:57
In Antwort auf mausezahn123

@hartibaby
Jupp, recht haste!
so muss man das bei und Frauens handhaben... das macht uns glücklich und saaaaanft...

Hallo Mausezähnchen
das Problem der meisten Männer ist doch , das wenn die "Schmetterlinge im Bauch"-Gefühle bei der Frau vorbei sind und diese dann ihren Partner realistisch sehen und natürlich ihr Verhalten und vor allem Ihre Erwartungshaltung ändern, mit dem auf einmal schlagartig Verändertem nicht klar kommen und teilweise an sich selber zweifeln. Hier fängt aber der Lernprozeß bei Beiden an.
Alles Gute. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 10:26
In Antwort auf cornel_12240864

Wenn Du
den Druck der durch das Zickigsein entsteht rausnehmen willst solltest Du , wenn sie mal wieder meckert, einfach auf sie zugehen ihr kurz und sanft über die Wange oder den Unterarm streicheln als Zeichen des Verzeihens und es wird seltener werden. Frauen brauchen diese kleinen Zeichen der Zuneigung und Liebe für ihr Selbstbewußtsein und verlangen durch das rumzicken danach. Über Liebe spricht man nicht sondern praktiziert sie. Lasse Sie fühlen dass Du das Rumzicken sofort verzeihst und schon stellt sich eine gewisse Harmonie ein. Was tödlich ist , ist es zu schmollen und den Raum zu verlassen denn dann fühlt SIE sich unverstanden. OK ?
Alles Gute. Harti

@Harti
Das mache ich immer, aber das hilft nichts...
Ich setze mich neben Sie, nehme sie in den Arm, drücke ihr ein Küßchen auf die Wange und halte Sie. Aber Ihre Laune bessert sich dadurch auch nicht. Meistens hilft es wirklich nur,d ass ich sie für ein paar Minuten in Ruhe lasse. Dann ist sie meistens wieder zahm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 10:40
In Antwort auf primo_12237326

Kenne das...
Meine Freundin sagt auch, das Sie mich liebt. Das weiß ich auch. Trotzdem ist sie zickig...
Das zeigt sich dann so, dass sie mich extra verletzt wenn wir uns streiten und das sie ihre schlechte Laune an mir auslässt. Das belastet mich sehr, aber ich lerne langsam damit umzugehen, auch wenn ich es einfach nur scheisse finde...

Auf den Kopf zusagen...
Ich bin auch manchmal, eigentlich auch eher ungewollt, zickig zu meinem Freund. Wir sind auch über ein Jahr zusammen. Ich werde meistens gar nicht wegen ihm oder seinem Verhalten so fies, sondern weil mich im Beruf etwas aufgeregt hat oder ich einfach unzufrieden bin. Bei mir hilft es dann oft, mir auf den Kopf zuzusagen, dass man ganz genau wisse, dass ich es nicht so meine und aufgrund anderer Umstände meinen Frust an dem Anderen ablasse... Das nimmt mir dann total den Wind aus den Segeln und verleitet mich dazu, mich zu entschuldigen. Das, was harti geschrieben hat, trifft übrigens auch auf mich voll zu. Wenn ich zicke und mein Freund das einfach hinnimmt und zärtlich zu mir ist, entschuldige ich mich auch von selber und bin wieder friedlich.
Hoffe, dass ihr das in den Griff kriegt!!!
Lieben Gruß

magiceyes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 11:16
In Antwort auf primo_12237326

@Harti
Das mache ich immer, aber das hilft nichts...
Ich setze mich neben Sie, nehme sie in den Arm, drücke ihr ein Küßchen auf die Wange und halte Sie. Aber Ihre Laune bessert sich dadurch auch nicht. Meistens hilft es wirklich nur,d ass ich sie für ein paar Minuten in Ruhe lasse. Dann ist sie meistens wieder zahm.

Hallo henner
das daneben setzen und in den Arm nehmen ist übertrieben da fordernd. Ich meine das so wie ich es geschrieben habe.
Alles Gute. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 11:41
In Antwort auf cornel_12240864

Hallo henner
das daneben setzen und in den Arm nehmen ist übertrieben da fordernd. Ich meine das so wie ich es geschrieben habe.
Alles Gute. Harti

@Harty 2
Also meinst du, ich sollte weniger auf Sie zugehen. Sie einfach nur sanft streicheln und mich neben sie setzen? Ich probiers mal, kann ja nur besser werden.

Aber manchmal muss ich mich richtig beherrschen um nicht auf ihre Zickigkeit einzugehen. Denn wenn Sie mich anzickt und mich wie einen Idioten behandelt, obwohl ich NICHTS für Ihre Laune kann, macht mich das wütend und traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 12:30
In Antwort auf primo_12237326

@Harty 2
Also meinst du, ich sollte weniger auf Sie zugehen. Sie einfach nur sanft streicheln und mich neben sie setzen? Ich probiers mal, kann ja nur besser werden.

Aber manchmal muss ich mich richtig beherrschen um nicht auf ihre Zickigkeit einzugehen. Denn wenn Sie mich anzickt und mich wie einen Idioten behandelt, obwohl ich NICHTS für Ihre Laune kann, macht mich das wütend und traurig.

Hi henner
nur streicheln nicht danebensetzen. Geh aufs Klo oder in die Küche was trinken aber setze Dich nicht neben Sie. Gib ihr fünf bis zehn Minuten mit sich alleine und dem Streichler. Wenn Du dich daneben setzt suggerierst Du ihr das Du auf eine Reaktion auf den Streichler wartest und sie denkt in die falsche Richtung nämlich daran ob sie jetzt was sagen soll oder nicht. Sie soll nichts sagen sondern den Streichler von dir als Geste des "ich habe dir diesen ausraster verziehen" verstehen , und das kann sie nur alleine und nicht wenn Du daneben sitzt und sie eventuell auch noch auffordernd ansiehst. Also Streichler und dann langsam für ein paar Minuten rausgehen das wirkt Wunder.
Sorry Mädels wenn ich hier eine Bedienungsanleitung schreibe!
Alles Gute. Harti

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 12:41
In Antwort auf cornel_12240864

Hi henner
nur streicheln nicht danebensetzen. Geh aufs Klo oder in die Küche was trinken aber setze Dich nicht neben Sie. Gib ihr fünf bis zehn Minuten mit sich alleine und dem Streichler. Wenn Du dich daneben setzt suggerierst Du ihr das Du auf eine Reaktion auf den Streichler wartest und sie denkt in die falsche Richtung nämlich daran ob sie jetzt was sagen soll oder nicht. Sie soll nichts sagen sondern den Streichler von dir als Geste des "ich habe dir diesen ausraster verziehen" verstehen , und das kann sie nur alleine und nicht wenn Du daneben sitzt und sie eventuell auch noch auffordernd ansiehst. Also Streichler und dann langsam für ein paar Minuten rausgehen das wirkt Wunder.
Sorry Mädels wenn ich hier eine Bedienungsanleitung schreibe!
Alles Gute. Harti

Sehr gut
Habe das rausgehen und das streicheln schon probiert, aber getrennt voneinander...

Ich werde beim nächsten mal einfach mal die Kombination ausprobieren und sehen was passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen