Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zickenkrieg in der Familie

Zickenkrieg in der Familie

12. März 2008 um 13:20 Letzte Antwort: 12. März 2008 um 14:01

Guten Tag!

Bisher habe ich die ganzen WOchen versucht alleine klar zu kommen - jetzt aber möchte ich mal hören ob ICH nicht normal bin oder doch eher wie ich vermute die anderen.... hihi...

Also: Vor ein paar Wochen ist mein Schwiegervater verstorben - ganz plötzlich. Er hat meine SChwiemu versorgt , die krank ist. Mein Mann und ich haben ein Mal die Woche eingekauft und ich habe am Wochenende die Wohnung sauber gemacht. Wenn es zum Arzt ging sind wir gefahren. Wenn wir mal im Urlaub waren hat sich ein Bruder meines Mannes und die Eltern gekümmert - aber mehr schlecht als recht. Man muss dazu sagen das sie 8 Kinder haben. Die restlichen Kinder kamen nur ab und zu mal vorbei, einen Kaffee trinken (am besten noch die Tasse stehen lassen) und haben sich sonst um nichts gekümmert. Jetzt wo mein schwiegervater gestorben ist sind sie aus der Versenkung wieder aufgetaucht. Bestimmen, schreiben mir (die das 4 jahre lang alleine konnte) Einkaufszettel was ich der SChwiemu zu kaufen habe. Da sie zum 15.4. einen Platz im Pflegeheim hat haben ich bisher immer die Faust in der Tasche gelassen und geschluckt - weil die Zeit absehbar ist. Da keinerlei Geld vorhanden ist haben mein Mann und ich uns bereit erklärt die Beerdigung des Schwiegervaters zu bezahlen.
Jetzt habe ich heute wieder einen Anruf bekommen von einer SChwägerin die nur rumgezickt hat- sie würde gerne wissen wo denn das Geld aus den Trauerkarten geblieben sei (es sind insgesamt 70Euro die ich schon in Grabschmuck/Trauerschmuck umgesetzt habe - was aber auch bekannt war). Die Gerückteküche brodelt im Moment - und alles zu meinen Lasten. Es nervt mich einfach nur - ich komme aber im MOment auch nicht dagegen an. Jeder holt aus der Wohnung raus was er brauchen kann - ich habe gesagt das schon etwas für die Sachen gezahlt werden muss - das Geld will ich für die Beerdigung nehmen. Aber das akzeptiert niemand. Ich muss arbeiten - ich kann nicht wie ein Wachhund bei meiner Schwiemu sitzen und sie Wohnung bewachen...
Auf der anderen Seite hat sich NIE einer gekümmert und jetzt bin ICH die Dumme...

Kann mir bitte wenigstens EINER sagen das ICH "normal" bin und die anderen nur "doof"

Ich bin echt am Verzweifeln...

Maja

Mehr lesen

12. März 2008 um 14:01

Hallo!
Hallo mababysbabe!

Danke für die schnelle Antwort.
Meine schwiegermutter steht unter Betreuung. Die Betreuerin sagte schon das in der Wohnung keine verwertbaren sachen sind. Es ging mir auch mehr um dem symbolischen Wert. evtl 5 Euro für ein Bügeleisen- so was. Die sachen sind nur noch ein bisschen wert und ich habe auch nicht die Zeit diese bei Eb* zu vertickern. Es ist jetzt aber auch schon alles verwertbare verschwunden. Die beerdigungskosten haben wir übernommen weil sie sonst das Sozialamt übernommen hätte und dann nach Prüfung aller die Rechnung eh an uns gekommen wäre weil wir die einzigen sind die was haben. Und da wir nicht wollten das der Schwiegervater in einem "billiggrab" verschachert wird haben wir unser Erspaartets halt dafür genommen. Das ist schon OK - war ja schließlich sein Vater. Bei der Heimsache kommen jetzt auch Kosten auf uns zu. Dies habe ich aber schon prüfen lassen - selbst WIR müssen nicht bezahlen da mein Mann zuerst mal seinen Kindern aus 1. Ehe zum UH verpflichet ist.
Mein mann ist auch kurz vor der Explosion - aber es ist nur noch ein Monat - dann sind wir die Geschwister los....

Danke Dir für die aufmunternden Worte...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook