Home / Forum / Liebe & Beziehung / zerbricht unsere Beziehung an seiner Arbeitslosigkeit?

zerbricht unsere Beziehung an seiner Arbeitslosigkeit?

17. April um 20:31

Hallo Ihr Lieben,

Ich (25) bin seit 4 Jahren mit meinem Freund (24) zusammen.Wir haben an sich eine wunderschöne Beziehung aber leider ist er seit Oktober letzten Jahres arbeitslos.

Er sagt er weiss einfach nicht was er machen möchte und bis er das nicht weiss macht er erstmal garnichts.
Ihm wurde sogar das Arbeitslosengeld gestrichen weil er sich nicht bewirbt und Termine nicht wahrnimmt.
Ich habe in den letzten Monaten wirklich alles versucht was in meiner Macht steht aber ich komme nicht an ihn ran.I
Er wird bei dem Thema total sauer und wütend. Das würde mich nichts angehen.

 Leider bekomme ich selbst von seiner Mutter keine Hilfe. Die finanziert ihm das ganze auch noch.Ich finde ihn manchmal sogar total unattraktiv. So habe ich ihn einfach nicht kennengelernt. Er geht auch so kaum noch vor die Türe, ist nur am Xbox zocken und macht einfach nichts. Seit mehr als einem halben Jahr!!

Was würdet ihr denn  dazu sagen? Übertreibe ich? Was kann ich tun?

BITTE helft mir 

Mehr lesen

17. April um 20:45
In Antwort auf sonnenblume0-

Hallo Ihr Lieben,

Ich (25) bin seit 4 Jahren mit meinem Freund (24) zusammen.Wir haben an sich eine wunderschöne Beziehung aber leider ist er seit Oktober letzten Jahres arbeitslos.

Er sagt er weiss einfach nicht was er machen möchte und bis er das nicht weiss macht er erstmal garnichts.
Ihm wurde sogar das Arbeitslosengeld gestrichen weil er sich nicht bewirbt und Termine nicht wahrnimmt.
Ich habe in den letzten Monaten wirklich alles versucht was in meiner Macht steht aber ich komme nicht an ihn ran.I
Er wird bei dem Thema total sauer und wütend. Das würde mich nichts angehen.

 Leider bekomme ich selbst von seiner Mutter keine Hilfe. Die finanziert ihm das ganze auch noch.Ich finde ihn manchmal sogar total unattraktiv. So habe ich ihn einfach nicht kennengelernt. Er geht auch so kaum noch vor die Türe, ist nur am Xbox zocken und macht einfach nichts. Seit mehr als einem halben Jahr!!

Was würdet ihr denn  dazu sagen? Übertreibe ich? Was kann ich tun?

BITTE helft mir 

Ich nehme an "alles versucht" bedeutet unter anderem auch, dass du ihm aktiv versucht hast zu helfen indem du ihm bei der Suche geholfen und Bewerbungsunterlagen mit ihm zusammen gestellt hast?

Manche Leute brauchen diesen Ruck leider.

Gefällt mir

17. April um 20:55

Er hat 3 Jahre in einem Betrieb gearbeitet und wollte dann sein Abi nachholen. Das hat er nach dem 1. Monat abgebrochen.
Seit dem ist er arbeitslos....

Ja habe ich versucht aber er meinte das er das lieber alleine macht und hatte sogar versprochen welche zu schreiben.
Was er nie getan hat..
Ich habe es also wieder versucht und er wollte nicht.
Er sagt immer wenn es um das Thema geht nur das er sich selbst drum kümmern will und es eh nicht funktioniert wenn er nicht wirklich will.
Jetzt habe ich versucht das alles 2 Monate so gut es ging zu ignorieren. Aber es ändert sich rein garnichts.
Nur das er immer fauler wird....

Gefällt mir

17. April um 23:19
In Antwort auf sonnenblume0-

Er hat 3 Jahre in einem Betrieb gearbeitet und wollte dann sein Abi nachholen. Das hat er nach dem 1. Monat abgebrochen.
Seit dem ist er arbeitslos....

Ja habe ich versucht aber er meinte das er das lieber alleine macht und hatte sogar versprochen welche zu schreiben.
Was er nie getan hat..
Ich habe es also wieder versucht und er wollte nicht.
Er sagt immer wenn es um das Thema geht nur das er sich selbst drum kümmern will und es eh nicht funktioniert wenn er nicht wirklich will.
Jetzt habe ich versucht das alles 2 Monate so gut es ging zu ignorieren. Aber es ändert sich rein garnichts.
Nur das er immer fauler wird....

Also übertrieben finde ich deine Reaktion nicht. 

Es ist wichtig, dass man am Ball bleibt und keine längere Zeit mit Faulenzen verbringt. Das kommt echt nicht gut an im Lebenslauf. Er sollte wenigstens Nebenjobben gehen, damit das nicht komplett so aussieht als würde er nichts tun.
Leider kann nur er etwas an seiner Situation verändern. Ich fürchte solange er es nicht für nötig hält wird sich nichts tun...

Ich würde da erstmal in Ruhe Hilfe anbieten bzw. Kooperation einfordern und richtig Druck machen, wenn es mit normal reden überhaupt nicht klappt.

Wenn er seine Zukunft mit dir verbringen möchte, geht dich das sehr wohl an, was er tut. Dieses Argument kommt immer wieder, aber die Menschen vergessen, dass man auch einfach gehen kann, wenn es einem nicht passt. Du bist 25. Du kannst locker noch Männer finden die dir mehr bieten können als ein fauler Zocker, der sich von seiner Mutter finanzieren lässt.

Er war bereits berufstätig und lässt sich jetzt von seiner Mutter finanzieren mit 24? Wär er ein Student, oder in der Ausbildung, würde ich das ja noch verstehen. Aber so hat das einen der faden Beigeschmack.
Wenn sich da nichts ändert, würde ich mir an deiner Stelle ernsthafte Gedanken machen und auch ein Beziehungsaus in Betracht ziehen. 

Gefällt mir

17. April um 23:24

Wenn er sich partout weigert, kannst du nur für dich die Konsequenzen ziehen. Du hast leider nicht die druckmittel seiner mutter. Es wäre an ihr, eine deadline zu setzen, wenn er es schon nicht allein schafft. 

Gefällt mir

18. April um 13:57

"Wir haben an sich eine wunderschöne Beziehung"
Das stimmt nicht. Deine folgenden Zeilen widersprechen dem.

Er zeigt bestimmtes Verhalten und sein Verhalten stört dich.
Er ist von seiner Mutter abhängig und das stört dich.
Er ist nicht mehr attraktiv für dich.
Eure Kommunikation ist so schlecht, dass, du nicht weisst, was in ihm vorgeht.

Die ersten beiden Punkte sind weniger wichtig, das kann man relativ leicht ändern.
Aber die letzten beiden Punkte halte ich für bedeutsam. Da musst du heraus finden, ob du das ändern willst und ob ihr das ändern könnt.

Das geht ja schon eine Weile so. Wer zu welchem Anteil daran Schuld trägt, ist vollkommen egal. Wenn es nicht funktioniert, muss man das zur Kenntnis nehmen.

Ich würde es nicht für übertrieben finden, wenn du dich trennst. Das ist aber ein persönlicher Eindruck, den ich aus deiner Beschreibung gewonnen habe.

Gefällt mir

18. April um 14:14

Ich kann dich durchaus verstehen. Bis zu einem gewissen Punkt musst du aber auch seine Entscheidung, nicht arbeiten zu wollen, akzeptieren. Gelingt dir das nicht musst du dich trennen. Ich würde gehen.

Gefällt mir

19. April um 10:08

Kenne ich gut diese Situation.
Versuche ihm mal keine Vorwürfe zu machen sondern ihn zu verstehen. Vielleicht glaubt er, dass es eh nichts bringt und ihn eh keiner braucht? Arbeitslosigkeit kann sehr auf's selbstbewusstsein schlagen!!!

Gefällt mir

19. April um 10:37
In Antwort auf fitzgera88

Kenne ich gut diese Situation.
Versuche ihm mal keine Vorwürfe zu machen sondern ihn zu verstehen. Vielleicht glaubt er, dass es eh nichts bringt und ihn eh keiner braucht? Arbeitslosigkeit kann sehr auf's selbstbewusstsein schlagen!!!

Aber es verbessert sich ja nicht dadurch, indem er einfach nichts macht.

Stattdessen müsste er die Backen zusammenkneifen und alle Hebel in Bewegung setzen, etwas neues zu finden. 6 Monate sind schon genug Zeit gewesen, sich selbst zu bemitleiden. 

@TE
Ziemlich schwierige Situation. Ich hätte da bedingt Geduld, da er ja schon 6 Monate nichts versucht hat.
Du kannst ihm nur deine Hilfe anbieten. Wenn er sie nicht möchte, schaut es leider schlecht aus. Die Frage ist, wie viel Zeit du ihm einräumen willst und kannst, um sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. 

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen