Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zeit zu Zweit

Zeit zu Zweit

12. Februar um 12:24 Letzte Antwort: 13. Februar um 17:22

Hallo meine Lieben, ich habe ein großes Problem in meiner Beziehung und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir dabei helfen könntet. 
Ich bin seit 2 1/2 Jahren in einer Beziehung. Die Zeit war nicht immer sehr einfach, da mein Freund einen Job hat, in dem er oft längere Zeit unterwegs ist. Im ersten halben Jahr unsere Beziehung war er 2 Monate weg und vor einem halben Jahr war er 7 Monate nicht da. Wobei ich von diesen 7 Monate eines bei ihm in diesem Land verbrachte. 
Wir haben es irgendwie geschafft, auch wenn ich ihm oft vermisst habe. 
Ich habe ihn danach mal gefragt ob er wieder so eine lange Zeit weg sein möchte. Er meinte, dass er diese Chance sofort wieder ergreifen würde. Irgendwie verletzte mich das sehr. 
Naja, jetzt wohnen wir zusammen und er ist nur an manchen Tagen im Monat im Ausland. Trotzdem finden wir keine Zeit in der wir zusammen etwas unternehmen könnten. 2x die Woche macht er Sport, dann ist am Wochenede meistens ein Match. 1x die Woche trifft er sich mit seinen Freunden. Die restlichen zwei Tage unter der Woche will er nichts machen weil er so spät von der Arbeit kommt und müde ist - da ist nur mehr kuscheln angesagt. Am Wochenende möchte er meistens zumindest einen Tag mit der Familie verbringen - hin und wieder mit mir oder gemeinsam mit der Familie.
Ich habe einfach das Gefühl, das Zeit mit mir zu verbringen, keine Priorität für ihn hat. Wenn wir machen, habe ich manchmal das Gefühl er macht es gezwungenermaßen (was ich mir wahrscheinlich einbilde). Außerdem muss immer ich vorschlagen was wir tun könnten. Von ihm kommt nie was ...

Übertreibe ich? Es ist ja nicht so, dass ich nichts mit meinen Freunden unternehme oder Sport mache. Aber wenn ich mal Zeit habe, würde ich die sofort mit ihm verbringen wollen. Bei ihm ist das nicht so. 
Ich habe Angst dass ich mich zu reinsteigere und eure Meinungen wissen. 
Danke  

Mehr lesen

12. Februar um 12:57

ehrlich gesagt finde ich es gut, wichtig und richtig, AUCH was mit der Familie und / oder Freunden zu unternehmen und nicht NUR was mit dem Partner.

"Von ihm kommt nie was" ist recht normal, wenn er nicht so der unternehmungslustige Typ ist.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:08

Ja das finde ich auch!
Das Problem ist das WIR ZWEI sehr selten Zeit miteinander verbringen und wenn, dann besteht sie eher aus Film schauen, weil er zu müde ist etwas zu unternehmen. 
 
Ich bin einfach der Meinung dass gemeinsame Erlebnisse sehr wichtig sind. Die kommen bei seinem Terminplan aber zu kurz. 

 

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:17
In Antwort auf lupi5

Ja das finde ich auch!
Das Problem ist das WIR ZWEI sehr selten Zeit miteinander verbringen und wenn, dann besteht sie eher aus Film schauen, weil er zu müde ist etwas zu unternehmen. 
 
Ich bin einfach der Meinung dass gemeinsame Erlebnisse sehr wichtig sind. Die kommen bei seinem Terminplan aber zu kurz. 

 

wenn er einen Tag am WE was mit anderen machen will, ist der andere doch frei für Dich, oder nicht?

Zeit zu zweit ist definitiv wichtig, aber ob es immer DAS ERLEBNIS sein muss? Würde ich nicht sagen.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:21
In Antwort auf avarrassterne1

wenn er einen Tag am WE was mit anderen machen will, ist der andere doch frei für Dich, oder nicht?

Zeit zu zweit ist definitiv wichtig, aber ob es immer DAS ERLEBNIS sein muss? Würde ich nicht sagen.

Nein, da ist Sport. 

Aber hin und wieder schon oder? Zumindest mal außer Haus gehen ... 

Es wäre halt einfach schön wenn er sich denkt 'heute würde ich gerne was mit meiner Freundin unternehmen'. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:24
In Antwort auf avarrassterne1

ehrlich gesagt finde ich es gut, wichtig und richtig, AUCH was mit der Familie und / oder Freunden zu unternehmen und nicht NUR was mit dem Partner.

"Von ihm kommt nie was" ist recht normal, wenn er nicht so der unternehmungslustige Typ ist.

sag mal liest du nicht richtig?

daran liegts auch nicht dass er zeit mit der familie verbringen will

er hat halt einfach NIE zeit für sie bzw. wenn sie alleine sind will er nichts machen

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:25
In Antwort auf lupi5

Hallo meine Lieben, ich habe ein großes Problem in meiner Beziehung und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir dabei helfen könntet. 
Ich bin seit 2 1/2 Jahren in einer Beziehung. Die Zeit war nicht immer sehr einfach, da mein Freund einen Job hat, in dem er oft längere Zeit unterwegs ist. Im ersten halben Jahr unsere Beziehung war er 2 Monate weg und vor einem halben Jahr war er 7 Monate nicht da. Wobei ich von diesen 7 Monate eines bei ihm in diesem Land verbrachte. 
Wir haben es irgendwie geschafft, auch wenn ich ihm oft vermisst habe. 
Ich habe ihn danach mal gefragt ob er wieder so eine lange Zeit weg sein möchte. Er meinte, dass er diese Chance sofort wieder ergreifen würde. Irgendwie verletzte mich das sehr. 
Naja, jetzt wohnen wir zusammen und er ist nur an manchen Tagen im Monat im Ausland. Trotzdem finden wir keine Zeit in der wir zusammen etwas unternehmen könnten. 2x die Woche macht er Sport, dann ist am Wochenede meistens ein Match. 1x die Woche trifft er sich mit seinen Freunden. Die restlichen zwei Tage unter der Woche will er nichts machen weil er so spät von der Arbeit kommt und müde ist - da ist nur mehr kuscheln angesagt. Am Wochenende möchte er meistens zumindest einen Tag mit der Familie verbringen - hin und wieder mit mir oder gemeinsam mit der Familie.
Ich habe einfach das Gefühl, das Zeit mit mir zu verbringen, keine Priorität für ihn hat. Wenn wir machen, habe ich manchmal das Gefühl er macht es gezwungenermaßen (was ich mir wahrscheinlich einbilde). Außerdem muss immer ich vorschlagen was wir tun könnten. Von ihm kommt nie was ...

Übertreibe ich? Es ist ja nicht so, dass ich nichts mit meinen Freunden unternehme oder Sport mache. Aber wenn ich mal Zeit habe, würde ich die sofort mit ihm verbringen wollen. Bei ihm ist das nicht so. 
Ich habe Angst dass ich mich zu reinsteigere und eure Meinungen wissen. 
Danke  

hin & wieder mit dir und der familie?
wieso nur hin & wieder?

also für mich persönlich wäre es zu wenig paarzeit!
dann noch die sache dazu dass er mit allen was unternimmt nur mit mir nicht...

also auf dauer würde ich nicht glücklich werden

und das hat nix mit reinsteigern zu tun sondern ist einfach dein empfinden.
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:37
In Antwort auf carina2019

hin & wieder mit dir und der familie?
wieso nur hin & wieder?

also für mich persönlich wäre es zu wenig paarzeit!
dann noch die sache dazu dass er mit allen was unternimmt nur mit mir nicht...

also auf dauer würde ich nicht glücklich werden

und das hat nix mit reinsteigern zu tun sondern ist einfach dein empfinden.
 

und wo liest Du, dass er mit der Familie "was macht"? Oder mit den Freunden?
Ich lese nur, dass er Zeit mit denen verbringt - mit der TE verbringt er wesentlich mehr Zeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:39
In Antwort auf lupi5

Nein, da ist Sport. 

Aber hin und wieder schon oder? Zumindest mal außer Haus gehen ... 

Es wäre halt einfach schön wenn er sich denkt 'heute würde ich gerne was mit meiner Freundin unternehmen'. 

das fragst Du die falsche, ich bin ein Fan von "endlich mal nicht aus dem Haus gehen müssen" - nur würde ich keine Beziehung mit einem "unternehmungslustigen" Typen anfangen, weil ich genau weiß, dass in dem Falle das, was für mich viel zu viel ist, für ihn immer noch viel zu wenig wäre.

Hast Du ihn mal darauf angesprochen? Was sagt er dazu?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:46
In Antwort auf avarrassterne1

und wo liest Du, dass er mit der Familie "was macht"? Oder mit den Freunden?
Ich lese nur, dass er Zeit mit denen verbringt - mit der TE verbringt er wesentlich mehr Zeit.

ach du meinst er sitzt mit seinen freund auch nur auf der couch rum....   na dann

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:47
In Antwort auf carina2019

hin & wieder mit dir und der familie?
wieso nur hin & wieder?

also für mich persönlich wäre es zu wenig paarzeit!
dann noch die sache dazu dass er mit allen was unternimmt nur mit mir nicht...

also auf dauer würde ich nicht glücklich werden

und das hat nix mit reinsteigern zu tun sondern ist einfach dein empfinden.
 

Danke für deine Antwort!
Meistens bin ich mit ihm bei seiner Familie aber eben nicht immer. 

Ich bin mit der Situation wirklich nicht glücklich. Wir haben schon Gespräche geführt die es für kurze Zeit verbessert haben. Aber dann ist alles wieder beim Alten. Er sagt dass es ihm leid tut und dass er etwas daran ändert. Es ist halt leider nie von Dauer. 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:51
In Antwort auf avarrassterne1

das fragst Du die falsche, ich bin ein Fan von "endlich mal nicht aus dem Haus gehen müssen" - nur würde ich keine Beziehung mit einem "unternehmungslustigen" Typen anfangen, weil ich genau weiß, dass in dem Falle das, was für mich viel zu viel ist, für ihn immer noch viel zu wenig wäre.

Hast Du ihn mal darauf angesprochen? Was sagt er dazu?

Ich bin unternehmungslustig genauso wie er. Er hat halt seinen Sport und Freunde wo seine unternehmungslust ausübt. Ich komme dabei zu kurz. 

Wir sprechen oft darüber. Für kurze Zeit merkt man eine Veränderung und er steckt zurück indem er treffen mit Freunde absagt um mit mir etwas zu unternehmen. Aber das ist eben nur für kurze Dauer. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 13:56
In Antwort auf lupi5

Ich bin unternehmungslustig genauso wie er. Er hat halt seinen Sport und Freunde wo seine unternehmungslust ausübt. Ich komme dabei zu kurz. 

Wir sprechen oft darüber. Für kurze Zeit merkt man eine Veränderung und er steckt zurück indem er treffen mit Freunde absagt um mit mir etwas zu unternehmen. Aber das ist eben nur für kurze Dauer. 

ja wie du schon sagst:
er würde sich doch auf dauer für dich verstellen!

das ist auch nicht sinn der sache

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 14:30

Ein Freund hat mir mal gesagt, dass Männer hier halt anders denken... 
Er hat damals auch mit seiner Freundin zusammengewohnt, sie wollte was machen und er dachte sich nur "wir sehen uns doch sowieso täglich und machen zusammen Urlaub, das reicht doch". Nicht weil er sie nicht mag oder nicht gerne was mit ihr macht, er hält es einfach nicht für nötig.

Ob man das jetzt so pauschalisieren kann weiss ich nicht, aber einige Männer haben dem zugestimmt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 17:11
In Antwort auf user5909

Ein Freund hat mir mal gesagt, dass Männer hier halt anders denken... 
Er hat damals auch mit seiner Freundin zusammengewohnt, sie wollte was machen und er dachte sich nur "wir sehen uns doch sowieso täglich und machen zusammen Urlaub, das reicht doch". Nicht weil er sie nicht mag oder nicht gerne was mit ihr macht, er hält es einfach nicht für nötig.

Ob man das jetzt so pauschalisieren kann weiss ich nicht, aber einige Männer haben dem zugestimmt

ist mir persönlich aber wichtig in der Beziehung

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 23:20
In Antwort auf user5909

Ein Freund hat mir mal gesagt, dass Männer hier halt anders denken... 
Er hat damals auch mit seiner Freundin zusammengewohnt, sie wollte was machen und er dachte sich nur "wir sehen uns doch sowieso täglich und machen zusammen Urlaub, das reicht doch". Nicht weil er sie nicht mag oder nicht gerne was mit ihr macht, er hält es einfach nicht für nötig.

Ob man das jetzt so pauschalisieren kann weiss ich nicht, aber einige Männer haben dem zugestimmt

Das kann man so pauschal definitiv nicht sagen. Männer sind genauso unterschiedlich wie Frauen. Die lassen sich doch nicht alle über einen Kamm scheren. 

@TE: ich verstehe dich und ich finde auch, dass paarzeit wichtig ist und zwar auch bewusste paarzeit und nicht: beide sitzen vor dem Fernseher und einer schläft halb ein. Auch das ist schön, keine Frage, das sollte nicht alles sein. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 7:49
In Antwort auf carina2019

ist mir persönlich aber wichtig in der Beziehung

klar mir auch, aber da muss man halt je nach Mann damit leben, dass die Vorschläge einseitig kommen

Was anderes wäre natürlich, wenn der Mann immer keine Lust hat und Nein sagt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 8:53
In Antwort auf lupi5

Ich bin unternehmungslustig genauso wie er. Er hat halt seinen Sport und Freunde wo seine unternehmungslust ausübt. Ich komme dabei zu kurz. 

Wir sprechen oft darüber. Für kurze Zeit merkt man eine Veränderung und er steckt zurück indem er treffen mit Freunde absagt um mit mir etwas zu unternehmen. Aber das ist eben nur für kurze Dauer. 

hm, dann ist das deutlich schwieriger.

Veränderungen, die nicht aus einem selbst heraus kommen, sondern anderen "zu Liebe" erfolgen, sind meist von kurzer Dauer, sowas säuft irgendwie immer ab.

Ich fürchte, dann ist die Frage, ob es Dir die Beziehung wert ist, dass Du in dem Punkt immer die treibende Kraft bist und in dem Punkt Deine Rechte aktiv einfordern musst.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 11:12
In Antwort auf avarrassterne1

hm, dann ist das deutlich schwieriger.

Veränderungen, die nicht aus einem selbst heraus kommen, sondern anderen "zu Liebe" erfolgen, sind meist von kurzer Dauer, sowas säuft irgendwie immer ab.

Ich fürchte, dann ist die Frage, ob es Dir die Beziehung wert ist, dass Du in dem Punkt immer die treibende Kraft bist und in dem Punkt Deine Rechte aktiv einfordern musst.

Ich fürchte, dann ist die Frage, ob es Dir die Beziehung wert ist, dass Du in dem Punkt immer die treibende Kraft bist und in dem Punkt Deine Rechte aktiv einfordern musst.

Ich finds etwas übertrieben deshalb gleich die ganze Beziehung in Frage zu stellen.

Ich hatte dieses "Problem" Anfangs auch, ähnliche Unsicherheiten ("er kommt nur mit weil ich ihn zwinge, er will nichts mit mir unternehmen" wie die TE.

Mittlerweile ist es mir ziemlich egal. Wenn ICH etwas unternehmen will, dann muss halt ICH die Initiative ergreifen.
Nur weil er selbst nicht draufkommt mal einen Ausflug zu machen, heisst das ja nicht dass er es blöd findet.
Er ist auch bei seinen Freunden sehr selten der, der was vorschlägt. So sind Menschen halt verschieden.

Wenn er dann ständig Nein sagen würde, dann wäre es natürlich ein Problem. Oder wenn er dann mit schlechter Laune "gezwungen" mitkommt. Das ist dann was anderes.

Aber seine Freunde zicken ihn ja auch nicht an von wegen "Mann jetzt musst du mal was vorschlagen". Es gibt 2-3 Kumpels die immer was vorschlagen, der Rest sagt zu oder ab.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 11:19
In Antwort auf user5909

Ich fürchte, dann ist die Frage, ob es Dir die Beziehung wert ist, dass Du in dem Punkt immer die treibende Kraft bist und in dem Punkt Deine Rechte aktiv einfordern musst.

Ich finds etwas übertrieben deshalb gleich die ganze Beziehung in Frage zu stellen.

Ich hatte dieses "Problem" Anfangs auch, ähnliche Unsicherheiten ("er kommt nur mit weil ich ihn zwinge, er will nichts mit mir unternehmen" wie die TE.

Mittlerweile ist es mir ziemlich egal. Wenn ICH etwas unternehmen will, dann muss halt ICH die Initiative ergreifen.
Nur weil er selbst nicht draufkommt mal einen Ausflug zu machen, heisst das ja nicht dass er es blöd findet.
Er ist auch bei seinen Freunden sehr selten der, der was vorschlägt. So sind Menschen halt verschieden.

Wenn er dann ständig Nein sagen würde, dann wäre es natürlich ein Problem. Oder wenn er dann mit schlechter Laune "gezwungen" mitkommt. Das ist dann was anderes.

Aber seine Freunde zicken ihn ja auch nicht an von wegen "Mann jetzt musst du mal was vorschlagen". Es gibt 2-3 Kumpels die immer was vorschlagen, der Rest sagt zu oder ab.

die TE schrieb aber mehrfach, dass sie genau damit ein Problem hat, dass sie immer ankommen muss. Sie ist es demnach auch, die entscheiden muss, ob sie damit leben kann und will.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 11:26
In Antwort auf avarrassterne1

die TE schrieb aber mehrfach, dass sie genau damit ein Problem hat, dass sie immer ankommen muss. Sie ist es demnach auch, die entscheiden muss, ob sie damit leben kann und will.

Das stimmt, wie geschrieben war es für mich Anfangs auch ein Problem. Bis ich gemerkt habe, dass das gar kein Problem ist.

Wollte damit nur aufzeigen, dass man solche Dinge Anfangs aus Unsicherheit zu sehr zerdenkt. Die beiden sehen sich erst seit kurzer Zeit regelmässig, da stehen sie halt noch eher am Anfang.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 13:14
In Antwort auf user5909

Ich fürchte, dann ist die Frage, ob es Dir die Beziehung wert ist, dass Du in dem Punkt immer die treibende Kraft bist und in dem Punkt Deine Rechte aktiv einfordern musst.

Ich finds etwas übertrieben deshalb gleich die ganze Beziehung in Frage zu stellen.

Ich hatte dieses "Problem" Anfangs auch, ähnliche Unsicherheiten ("er kommt nur mit weil ich ihn zwinge, er will nichts mit mir unternehmen" wie die TE.

Mittlerweile ist es mir ziemlich egal. Wenn ICH etwas unternehmen will, dann muss halt ICH die Initiative ergreifen.
Nur weil er selbst nicht draufkommt mal einen Ausflug zu machen, heisst das ja nicht dass er es blöd findet.
Er ist auch bei seinen Freunden sehr selten der, der was vorschlägt. So sind Menschen halt verschieden.

Wenn er dann ständig Nein sagen würde, dann wäre es natürlich ein Problem. Oder wenn er dann mit schlechter Laune "gezwungen" mitkommt. Das ist dann was anderes.

Aber seine Freunde zicken ihn ja auch nicht an von wegen "Mann jetzt musst du mal was vorschlagen". Es gibt 2-3 Kumpels die immer was vorschlagen, der Rest sagt zu oder ab.

und wenn ihr gefühl nicht unberechtigt ist?

wenn er wirklich nur mitgeht weil er MUSS?

wäre mir doch zu blöd wenn der partner nicht von selbst mit mir zeit verbringen will

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 14:36

Es scheint ziemlich klar zu sein, dass du diese Dates forcieren musst.

Da fängt das "Problem" schon an. Ist ok für dich, die treibende Kraft in der Hinsicht zu sein oder wünschst du dir mehr Eigeninitiative?

Wenn es ok für dich ist: Schlage ihm feste Dates vor (sowas wie, 1x wöchentlich oder 1x alle zwei Wochen geht ihr Samstags Essen, ins Kino, wasauchimmer).
Plane halt weit im Voraus, du weißt ja selber, wie viel er um die Ohren hat.

Ich bin selber auch nicht sehr unternehmungslustig, bin lieber mit meinem Freund Zuhause, Netflix & Chill. UNS BEIDEN genügt das vollkommen, wir sind halt langweilig, haha.
Jeder ist da eben anders gestrickt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 14:54
In Antwort auf carina2019

und wenn ihr gefühl nicht unberechtigt ist?

wenn er wirklich nur mitgeht weil er MUSS?

wäre mir doch zu blöd wenn der partner nicht von selbst mit mir zeit verbringen will

wenn er wirklich nur mitgeht weil er MUSS?
Dann ist es, wie ich oben geschrieben hab, etwas anderes. Dann wäre es auch für mich ein Problem.


wäre mir doch zu blöd wenn der partner nicht von selbst mit mir zeit verbringen will
Das muss man eben anders sehen Mein Freund WILL Zeit mit mir verbringen, allerdings muss es für ihn nicht immer auswärts sein. Kuscheln, reden, Filmabend etc. Zuhause reicht ihm. Mir meistens auch. Und wenn ich doch mal was nur zu Zweit unternehmen will, schlag ich was vor, er sagt zu 99% ja und es macht auch immer Spass.
Das scheint ja bei der TE auch so zu sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 15:33

Ich hatte Anfangs auch das Problem, dass ich ihn mehr sehen wollte als er mich, und ich eher was unternehmen wollte und er nicht.
Allerdings bringt es tatsächlich nichts wenn es der Partner nur dir zuliebe macht. Wenn er gerne Zuhause bleibt, wird sich das nicht dauerhaft ändern, es kann höchstens sein, dass man sich einander ein bisschen anpasst oder Kompromisse schließt

Tatsächlich hast du nur zwei Möglichkeiten: Du kommst damit klar, dass immer du ihn zu Unternehmungen überreden musst
das ist meine Variante, mitlerweile find ich das nicht mehr so schlimm, man fummelt sich schon zusammen, und weiß dann wie der andere tickt.
Bei meinem Partner ist es so, dass er wirklich gern mit mir Zeit verbringt, aber ihm es am liebsten ist, wenn man sich dabei nicht bewegen muss.
Wir haben das so geregelt, er bekommt seine Zeit zum faul sein, dann legen wir uns auch einfach mal zu einem Schläfchen hin (nicht mein ding normal) aber dafür muss er mit mir eine Stunde spazieren gehen. Klappt wunderbar

oder, wenn es für dich ein wirklich richtiges Problem ist: du trennst dich.

 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:22
In Antwort auf soley87

Es scheint ziemlich klar zu sein, dass du diese Dates forcieren musst.

Da fängt das "Problem" schon an. Ist ok für dich, die treibende Kraft in der Hinsicht zu sein oder wünschst du dir mehr Eigeninitiative?

Wenn es ok für dich ist: Schlage ihm feste Dates vor (sowas wie, 1x wöchentlich oder 1x alle zwei Wochen geht ihr Samstags Essen, ins Kino, wasauchimmer).
Plane halt weit im Voraus, du weißt ja selber, wie viel er um die Ohren hat.

Ich bin selber auch nicht sehr unternehmungslustig, bin lieber mit meinem Freund Zuhause, Netflix & Chill. UNS BEIDEN genügt das vollkommen, wir sind halt langweilig, haha.
Jeder ist da eben anders gestrickt.

ach komm.... ich mache doch keine festen Termine mit meinem Freund aus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest