Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zeige ich zu wenig Verständnis? Ich weiß nicht was ich tun soll

Zeige ich zu wenig Verständnis? Ich weiß nicht was ich tun soll

11. März 2015 um 9:23

Hallo zusammen.

Ich habe mich mal jetzt hier angemeldet und hoffe vielleicht auf ein paar Tipps oder Anregungen für weitere Gedankengänge.. Ich weiß nämlich nicht mehr so wirklich was ich machen soll.
Ich werde versuchen mich kurz zu fassen, wenn das denn geht.

Und zwar bin ich jetzt mit seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es ist meine erste richtige Beziehung. Ich habe in der Zeit meinen Bachelor gemacht und arbeite nun Vollzeit. Er hatte zu beginn unserer Beziehung noch studiert dies dann aber abgebrochen, weil es ihm nicht zu sagte. Jetzt macht er seit fast 1 Jahr nichts. Ausser zu Hause zu sitzen und zu zocken, sich mit ein paar Freunden zum zocken zu treffen oder sich halt mit mir treffen. Er geht weder arbeiten, noch studieren. Zudem hat er keine Wünsche oder Ziele im Leben. Er will mir immer alles recht machen und macht eigentlich alles nur wegen mir. Er würde demnächst nur wegen mir arbeiten gehen, er macht das was ich unternehmen will etc etc etc.. So geht das jetzt schon seit 1 Jahr. Und immer wenn ich mit ihm rede und sage er soll doch bitte mal was machen, dann sagt er zwar er kümmert sich drum, macht es dann aber doch nicht, damit ihn erst mal keiner nervt.. Er weiß nicht was er später machen will, den Teil kann ich verstehen, es gibt heutzutage ja so viele Möglichkeiten was man studieren kann oder allein das Angebot an Ausbildungsstellen!
Aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen, dass es ihn zur Zeit zu frieden stellt, das er nicht viel mehr macht als zu zocken. Sein Schlafrhythmus ist auch wieder völlig hin - Tagsüber schlafen, nachts zocken..
Er sieht das nicht so als Problem an. Er weiß das er irgendwann arbeiten gehen muss und möchte auch nicht nur für 10 die Stunde arbeiten.. Aber dafür muss man dann ja auch was tun! Ich finde nicht, dass es so leicht ist einen Job zu finden, der einem 30 die Stunde zahlt! Er findet ja sogar 20 nicht so viel..
Er denkt nicht viel weiter als die nächsten 2 - 3 Monate..

Ich habe aber schon Vorstellungen für die Zukunft. Das übliche Klischee! Ich möchte wirklich gerne Kinder. Aber ich würde auch gerne in den ersten Jahren bei meinen Kindern zu hause sein oder halt nur Teilzeit arbeiten, um bei Ihnen zu sein. Später natürlich auch wieder Vollzeit, ich gehe ja gerne Arbeiten!
Aber dafür brauche ich dann natürlich einen Mann, der das mit mir finanziell tragen kann. Natürlich kann es immer passieren, dass es einfach nicht geht.

Aber trotzdem. Ich habe leider ein Problem damit, dass er nichts macht. Ich kann es leider aber auch nicht genau definieren, warum es mich einfach so sehr stört! Vielleicht ist es für einige von euch ja Nachvollziehbar?
Gestern hatten wir dann noch mal ein längeres Gespräch und da erzählte er mir dann mal wirklich was er denkt. Das er keine Ahnung hat was er machen will, dass er weiß, dass er irgendwann Geld verdienen muss, das er noch studieren will, das er nicht weiß ob er Kinder haben will und das er zurzeit damit Zufrieden ist, zu zocken und mich zu sehen. Er meint, würden wir zusammen ziehen würde sich etwas ändern, er würde sich nen Nebenjob suchen etc.
Aber ich kann es nicht so ganz glauben..
Ich bin der Meinung, dass er in einem Loch steckt, wenn nicht sogar Depressionen hat. Er ist Weltmeister in Ausreden erfinden und darin, Sachen zu verdrängen.

Ich weiß nicht wie lange ich das noch mitmachen, oder ob ich dann doch sehr zügig einen Schlussstrich ziehen soll.

Ich fühle mich ja wohl bei ihm, aber das sind einfach Dinge, über die ich nicht hinweg schauen kann..

Ich hoffe das ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe und mir vielleicht jemand einen Rat, Tipp oder vielleicht sogar eigene Erfahrungen mitteilen kann...

Wünsche euch einen wundervollen sonnigen Tag!

Mehr lesen

11. März 2015 um 15:08

Also selbst bei "nur" 160 Stunden/Monat..
...wären das bei 30/Stunde 4800 brutto. Und normale Arbeitsverträge sind meiner Erfahrung nach eher auf etwa 170Stunden/Monat ausgelegt.
Das ist selbst mit einem Top-Studium in den seltensten Fällen ohne mehrere Jahren Arbeitserfahrung und damit verbundenen Zusatzqualifikationen machbar!

Ich kann mich in deinen Freund gut hineinversetzen und verstehe, dass er - gerade wenn er vielleicht eher vom Typ "Träumer" und nicht "Macher" ist - mit seiner Situation hadert. Es ging mir eine Zeit lang ähnlich (wusste nicht, was ich später mal machen soll, habe etwas studiert, was mir zwar Spaß gemacht, aber NULL Berufsaussichten hatte und habe dadurch auch so eine No-Future-Einstellung wie dein Freund entwickelt.)
Irgendwann ging's aber nicht mehr so weiter, man wird mit jedem Tag ein Stückchen passiver und unglücklicher. Glücklicherweise konnte ich mir einen Platz in meinem Wunschstudiengang erarbeiten (hätte niemals gedacht, dass ICH mal in diesem Fach unterkomme, bin bis heute überglücklich) und war binnen 3 Monaten wieder in "Höchstform".
Heute, ein paar Jahre später, habe ich einen geregelten Tagesablauf, mache relativ viel für mein Studium und gehe in den Semesterferien arbeiten (besagte 170 Std./Monat), um mir dieses Leben etwas komfortabler zu gestalten. Und obowohl das alles viel anstrengender ist als die Zeit, in der ich nur "rumgedümpelt" bin und meine Zeit verschwendet habe, ich ein ziemlich volles Pensum an Terminen und Prüfungen habe und meine Nebenbeschäftigung ein echter Knochenjob ist, kann ich wirklich sagen, dass meine Motivation und meine allg. Lebenszufriedenheit um ein Vielfaches höher ist als vorher.

Ich bin mir sicher, dass es deinem Freund auch so geht. Vielleicht hat er ja Träume und Ziele, aber traut sich nicht, diese auszusprechen, weil er Angst hat, diese eh nicht verwirklichen zu können und hat deswegen den Kopf in den Sand gesteckt...Wichtig ist nur, dass man einen Punkt findet, an dem man ansetzt.
Jeder Mensch braucht Ziele im Leben, kurzfristige wie langfristige. Wenn ihr diese erstmal für ihn definiert habt, könnt ihr anfangen daran zu arbeiten und sozusagen eine "Roadmap" für die nächsten Jahre zu entwickeln. Und dann läuft das - hoffentlich - von selbst.

Ich wünsche euch beiden jedenfalls viel Glück, dass ihr das zusammen hinbekommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Irgendwie bin ich komisch? Oder?!?
Von: hollie_12350214
neu
11. März 2015 um 13:42
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen