Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zählt das als Fremdgehen???

Zählt das als Fremdgehen???

7. Oktober 2010 um 9:23

Hallo Community,
ich möchte mich zunächst mal vorstelen:
Ich bin 22, habe drei Kinder und bin noch verheiratet.
Ich habe meine Frau damals im Internet kennen gelernt und bin auch zu ihr gezogen. Inzwischen läuft bei uns die Scheidung, definitiv ohne Zurück. Nach fast 8 Jahren Liebe, Hass und Wut bin ich wieder zurück in meine Heimat.


Nun zu meiner Frage:
Ich hatte Streit mit meiener Frau.
Sie hat mich aus der Wohnung geschmissen und ich habe einige Zeit mehr oder weniger auf der Straße gewohnt.
Ich habe in der Nähe meiner damaligen Arbeit eine gute Freundin, ok, gut ist untertrieben, wir sind beste Freunde und haben uns immer wenn möglich geholfen.
Selbstverständlich konnte ich nicht jeden Tag bei ihr übernachten, hat ja schließlich auch ein Liebesleben und auf ner Einzimmerwohnung braucht man auch mal seinen Freiraum von Freunden und bekannten.
Als ich daher mal wieder irgendwo auf der Straße übernachtet hatte und in die Arbeit gekommen bin, rief mich mein Chef sofort in das Büro. Ich dachte schon er hat mich draußen pennen gesehen und möchte mich abmahnen (es war ein Supermarkt und die Kunden haben mich entsprechend auch auf der Straße erkannt).
Nicht ganz, er fragte was denn momentan bei mir zuhause los sei und ich erklärte ihm, das es momentan nicht so toll läuft. Er meinte daraufhin, das er da was interessntes zugeschickt bekommen hat und las einen Brief vom Rechtsanwalt vor: Scheidung.
Also hatte ich schon eine super Nacht und hab dann den tollen Brief vorgelesen bekommen. Weil das nicht reicht, hatte ich einen entsprechend guten Arbeitstag und habe mir zum Feierabend ein paar Bier gegönnt. Hab dann meine beste Freundin getroffen, die auch ne super Laune hatte und habe ihr von dem Brief erzählt.
Sie berichtete mir dann, das sie auch stress in ihrer Beziehung hat und sie sich getrennt haben möchte sie sich nun auch betrinken.
Also waren wir schonmal zu zweit mit unserem Leid und unsrem Vorhaben.
Wir sind dann zu ihr heim und weil man sich zum trösten unter Freunde nunmal in den Arm nimmt um sich zu trösten haben wir das selbstverständlich auch getan.
Irgendwie blieb es aber nicht nur beim trösten, ihr könnt es euch sicher vorstellen, was ich meine.

Als ich mich dann doch noch mit meiner Frau wieder vertragen habe und sie die Scheidung zurück zog, konnte ich es nicht für mich behalten. Ich hab sie also darüber aufgeklärt.
Bis zu dem Zeitpunkt, als sie mich rausgeschmissen hat (ihr war ein anderer Wichtiger, ich habe mri soetwas ncihtmehr zu schulden kommen lassen!) hat sie mir regelmäßig vorgeschmissen, das ich ihr damit fremd gegangen bin.


Seht ihr das auch als Fremdgehen?
Ich bin zumindest der Meinung, das es nicht als fremdgehen zählt, denn sie hatte ja eigentlich die Scheidung beantragt.

Mehr lesen

8. Oktober 2010 um 2:51

Genau zwei mal...
Das sie mich vor die Tür gesetzt hat war das damals das erste mal und ich dachte, das es endgültig vorbei war.
Das wir uns öfter gestritten haben war aber leider auch so. Das ging dann (erst nach der Hochzeit) auch soweit, das ich von ihr Prügel kassiert habe. Ich bin aber trotz allem sehr froh darüber, das ich nie zurück geschlagen habe, das ist für mich einfach feige.
Jetzt sind es bald drei Monate, das sie mich zum zweiten mal vor die Tür gesetzt hat. diesmal habe ich mich aber nicht mehr von ihren versprechen und doch wieder Liebesbeteuerungen überzeugen lassen, das es doch besser wird.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2010 um 2:36

Dank dir...
Da fühlt man sich doch gleich um einiges leichter, wenn man soetwas von einem aussenstehenden hört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook