Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wut über eine Trennung - rauslassen?

Wut über eine Trennung - rauslassen?

15. Mai 2007 um 10:52 Letzte Antwort: 16. Mai 2007 um 16:25

Hallo zusammen,

wie seht ihr das:

sollte man die Wut und Verletztheit über eine Trennung rauslassen (dem Expartner gegenüber)und befreit einen das? oder lieber runterschlucken?

Damit meine ich nicht, beleidigend werden, aber bringt es einen weiter wenn man sich "auskotzt"?

vielen Dank für eure Meinung.

Mehr lesen

15. Mai 2007 um 11:04

.
bist du wirklich sicher, das es wut ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2007 um 11:07

Hey eyeshadow
Ich hab es gemacht, weil es mich gestört hat, dass ich mit einer Wut im Bauch rumrenne und er vermutlich nicht mal darüber nachdenkt. Wir haben uns darüber ausgesprochen. Er hat seinen Fehler am Ende eingestanden (meine Argumente waren eben besser .

Hat es geholfen? Naja, die Wut ist raus. Aber die Trauer bleibt. Und die ist letztlich das Schlimmste.

Aber es kann helfen einen Schlußstrich zu ziehen. Wenn er Mist gebaut hat, soll er es sich ruhig noch mal anhören. Aber du musst sachlich bleiben und ihm die Gelegenheit zur Rechtfertigung geben. Es sollte nicht wie ein Ausbruch verletzter Gefühle rüberkommen. Sonst blockt er vielleicht sofort ab. Vielleicht komme dabei auch ein paar Erkenntnisse für dich heraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2007 um 11:08

Doch...
... mich persönlich würde es helfen, wenn ich mich ausko.tzen würde. Warum mit der Meinung vorm Berg halten. Alles was nicht raus darf, frustriert einen nur.


Aber wie hast Du es während Eurer Beziehung gehalten: hast Du da auch nicht Deine Meinung gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2007 um 11:10

Nein
Was für eine Vorstellung hast Du denn davon, die Wut rauszulassen, wenn es weder Beleidigungen noch Handgreiflichkeiten sein sollen ? Wie soll das aussehen ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2007 um 16:25

Liebe Eyeshadow,
ich halte nicht sehr viel davon, wenn man sich gegenseitig verletzt.
Natürlich besteht die Möglichkeit, alles von sich zu lassen, und sich von den negativen Gefühlen und Erlebnissen zu lösen.

In der Tat kommt es dennoch häufiger vor, das man schnell im Eifer des gefechter ablassend und verletzend wird.

Ich ahbe ein 13 jährige Beziehung hinter mir, und bin sehr enttäuscht worden.
Ich konnte aber, auch wenn es mich sehr viel mühe gekostet hat - endgültig von ihm lösen, ohne noch grossartig alles rauszulassen.

In Betracht dessen sehe ich es eher als empfehlenswert, nicht mehr gross zu kommunzieren.

Für mich hat nur derjenige Niveau, der schweigt, und sich nicht auf verletzbare Diskussionen einlässt.

Ich hoffe, Du verarbeitest alles gut, und findest bald einen neuen Traumprinzen

In diesem Sinne, alles Liebe

Kikki ( die auch sehr enttäuscht wurde von der grossen liebe)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram