Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wut...

Wut...

13. Mai 2014 um 3:15

Ich bin 24, studiere und verdiene mein geld mit einem nebenjob und fussball. ich bin verlobt mit einer tollen frau und eigentlich müsste ich glücklich sein, bin es aber nicht.
vor kurzem dachte ich dass an meinem gewicht liegen könnte dass ich unzufrieden mit mir selbst bin. Ich bin 185 cm groß und wog vor einem halben jahr 72 kg. Ich war jetzt nicht abgemagert, hatte schon immer eine sportliche figur, aber ich wollte zunehmen und das hab ich dann auch gemacht. durch fitness. nun wiege ich 80 kg und habe 8 kg reine muskelmasse aufgebaut und habe kaum fett an meinem körper. es ist ein körper den viele beneiden. diese wut innerlich treibt mich zu noch mehr sport und leistung was das körperliche betrifft aber sie halt mich gleichzeitig immer mehr von meiner geistigen leistung ab. ich nehme mir kaum noch zeit für die uni obwohl sogar da alles passt. ich lerne nicht, ich schlafe aus und das schlimme daran ist, ich hab nicht die motivation daran etwas zu ändern...dafür mache ich mehr und mehr sport, konzentriere mich immer mehr auf fussball, obwohl ich mir im klaren darüber bin dass mein studium in erster linie wichtiger ist. ich hab die eigenschaft an mir dass ich eig. alles schaffe was ich mir vornehme. wenn ich ein ziel verfolge dann 100 %. das betrifft momentan aber nur den sport. bei meinem studium habe ich dazu nicht den drang obwohl ich genau weiss dass ich es schaffe wenn ich es will...

meine frage an euch: ging es jemandem schonmal ähnlich und wie habt ihr weitergemacht? habt ihr tipps?

Mehr lesen

13. Mai 2014 um 5:50

Woher kommt die wut?
worauf bist du so wütend, dass du sie nur noch mit sport in schach halten kannst und deshalb das wirklich wichtige in deinem leben vernachlässigst?
darum würde ich mich kümmern, um das auflösen dieses gefühls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 7:52
In Antwort auf apfelsine8

Woher kommt die wut?
worauf bist du so wütend, dass du sie nur noch mit sport in schach halten kannst und deshalb das wirklich wichtige in deinem leben vernachlässigst?
darum würde ich mich kümmern, um das auflösen dieses gefühls.


Ja und er sollte sich dabei die frage stellen,ob der studieengang das ist was er immernoch möchte oder warum es ihn nicht mehr antreibt.
Es ist nicht schlimm seine meinung und seine prioritäten zu ändern,er muss sich damit wohl fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 14:43

Erstmal dankeschön...
...für die zahlreiche beteiligung.
wie ich bereits erwähnt hatte bin ich jemand der sein ziel 100 % verfolgt. dabei war mir egal welchen studiengang ich auswähle. ich wusste nur, dass es etwas in richtung mathematik, technik oder mechanik werden sollte, da mir der umgang mit zahlen liegt. das problem dabei ist, dass ich mein studium aus irgendeinem grund nicht als 100 prozentiges ziel verfolge, obwohl es da erst recht der fall sein sollte. und das macht mich so wütend. stattdessen perfektioniere ich meinen körper und meine sportliche leistung im fussball immer mehr, sodass leute darauf aufmerksam werden. einerseits ist diese anerkennung schön, aber das ist doch nicht das worum es mir eigentlich gehen sollte.
mit sportzwang hat es nichts zu tun. ich mache schon mein ganzes leben sport. ich liebe sport. mein problem ist nur die gewichtung in meinem leben für meine tätigkeiten. ich sehe das problem aber habe nicht die motivation daran etwas zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 2:36

...
wirst schon recht haben...das ziel verliere ich nicht aus den augen...aber die motivation was das studium angeht fehlt total...
vlt stimmt es und es ist nur ein phase die bald vergeht...
und spaß habe ich sowieso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam