Home / Forum / Liebe & Beziehung / Würdet ihr es wissen wollen??

Würdet ihr es wissen wollen??

12. September 2012 um 21:49

Würdet ihr es wissen wollen, wenn ihr betrogen werdet? Lieber ehrlichkeit und sich lösen können oder irgendwann aufwachen und dann mitbekommen, dass man Jahre verschwendet hat?? was ist wenn man immer wieder und mehrfach von derselben Frau hört, dein Mann betrügt mich? würdet ihr es wieder wissen wollen um endlich gehen zu können?

Mehr lesen

13. September 2012 um 10:22

Da ist es wieder!
Das schön einfache Schubladendenken: schwarz oder weiß, Fisch oder Fleisch, Affaire oder Trennung,...

Eine Affaire einzugehen, bedeutet nicht, dass man sich gegen den Partner entschieden hat. Sex mit jemanden zu haben bedeutet nicht, seine Ehe in Frage zu stellen. Fremdgehen bedeutet nicht, dass man sich neu verliebt.

Man kann ALLES haben und muss sich nicht für etwas entscheiden und im Gegenzug gegen etwas anderes. Ehe UND Affaire, nicht ODER!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2012 um 10:49
In Antwort auf alida_12880652

Da ist es wieder!
Das schön einfache Schubladendenken: schwarz oder weiß, Fisch oder Fleisch, Affaire oder Trennung,...

Eine Affaire einzugehen, bedeutet nicht, dass man sich gegen den Partner entschieden hat. Sex mit jemanden zu haben bedeutet nicht, seine Ehe in Frage zu stellen. Fremdgehen bedeutet nicht, dass man sich neu verliebt.

Man kann ALLES haben und muss sich nicht für etwas entscheiden und im Gegenzug gegen etwas anderes. Ehe UND Affaire, nicht ODER!

.....
Wenn man alles hat, hat man im Endeffekt nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2012 um 11:59

Ja natürlich will ich sowas wissen
ich hab keine lust mit so einem charakterlosen menschen noch weiter zeit zu vergeuden.
davon mal abgesehen, kommt es meist irgendwie raus und wenn man es auf die weise erfährt, macht es das noch schlimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2012 um 12:48
In Antwort auf alida_12880652

Da ist es wieder!
Das schön einfache Schubladendenken: schwarz oder weiß, Fisch oder Fleisch, Affaire oder Trennung,...

Eine Affaire einzugehen, bedeutet nicht, dass man sich gegen den Partner entschieden hat. Sex mit jemanden zu haben bedeutet nicht, seine Ehe in Frage zu stellen. Fremdgehen bedeutet nicht, dass man sich neu verliebt.

Man kann ALLES haben und muss sich nicht für etwas entscheiden und im Gegenzug gegen etwas anderes. Ehe UND Affaire, nicht ODER!

Anonyma
Wenn du wirklich ALLES haben willst, dann sei doch wenigstens so fair und gesteh das deinem Mann auch zu. Vielleicht ist ja dein Mann treu und geht dir zuliebe nicht fremd. Sag ihm doch dass er deinetwegen Sex mit anderen haben darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2012 um 13:29

Also hab ich das richtig verstanden
Ich darf mich nicht alleine dafür entscheiden, dass ich eine Affäre habe, aber gleichzeitig darf ich mich dafür entscheiden mich zu trennen?
Wenn sich aber mein Partner nicht trennen möchte, dann ist es ja genauso nur meine Entscheidung dass ich die Beziehung die er führt ja auch trenne ohne dass er ein Mitspracherecht hat?
Ich denke, wenn zwei Menschen eine Beziehung führen, dann gehört keiner dem anderen. Jeder trifft für sich Entscheidungen die für die jeweilige Person gelten. Wenn mein Partner nun eine Entscheidung trifft, die mich nicht einschließt, dann wird es Gründe dafür geben. Wenn mein Partner die Entscheidung trifft, eine Affäre zu haben, dann wird es auch hierfür Gründe geben. Wenn er die Entscheidung getroffen hat, sie mir nicht zu nennen, dann kann ich es auch nicht ändern. Vielleicht möchte er mich einfach nicht verändern. Ich besitze meinen Partner nicht und ich kann nicht seine Entscheidungen treffen, genauso wenig wie er meine Entscheidungen trifft. Wenn ich immer nur das mache, was auch seine Zustimmung bedarf, dann bin ich nicht mehr ich, treffe ich keine Entscheidungen mehr sondern nur noch er.
Ich kann aber auch nicht sagen, triff doch deine Entscheidungen, aber nur dann wenn sie mir auch zusagen. Das funktioniert nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2012 um 20:39

Wissen
gesetz dem fall, er hat sie betrogen, es ist aufgeflogen, die beiden haben sich wieder zusammengerauft, es sieht nach außen hin alles gut aus, und er betrügt sie trotzdem weiterhin, immer noch mit derselben frau, bei der es schon mal aufgeflogen ist, die es auffliegen lassen hat (aktiv), und dann es zum dritten mal raus, schafft man es dann endlich diese scheinwelt zu verlassen? will man das wissen oder ist man nach dem zweiten mal schon so gebrochen, dass man einfahc bleibt, weil es leichter ist weil man dann doch den freund / Mann zu Hause sitzen hat und es vertraut ist...irgendwie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2012 um 21:31
In Antwort auf dreamalittledream2000

Wissen
gesetz dem fall, er hat sie betrogen, es ist aufgeflogen, die beiden haben sich wieder zusammengerauft, es sieht nach außen hin alles gut aus, und er betrügt sie trotzdem weiterhin, immer noch mit derselben frau, bei der es schon mal aufgeflogen ist, die es auffliegen lassen hat (aktiv), und dann es zum dritten mal raus, schafft man es dann endlich diese scheinwelt zu verlassen? will man das wissen oder ist man nach dem zweiten mal schon so gebrochen, dass man einfahc bleibt, weil es leichter ist weil man dann doch den freund / Mann zu Hause sitzen hat und es vertraut ist...irgendwie


bei dieser konstellation,wie du sie beschreibst,stellt sich die frage anders...wer von den 3 beteiligten will denn da überhaupt an die wahrheit ran? die betrogene ehefrau?die leidet vor sich hin,weiß vielleicht nicht was sie tun soll...versucht es vielleicht auszusitzen...kopf in den sand...sonst wär sie schon weg...
der ehemann? der ist bis jetzt immer damit durchgekommen...für ihn ist die schöne scheinwelt real...und die geliebte? die hofft,das der typ ne entscheidung fällt... aber warum sollte er?...begründung- siehe ehemann...wer ist jetzt "bekloppter"...die ehefrau,oder die geliebte?
beide schwach...der gewinner ist und bleibt der mann...der kann ja beides haben...wie deine frage hier beweist,muss nicht der mann etwas tun...nööööööööööö...da wird gehofft,das die ehfrau ihn rausschmeisst,oder die geliebte endlich aufgibt...aaaaarghhhh


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2012 um 8:27

Deine Sicht der Dinge
ist, dass ich beziehungsunfähig bin. Tja, dagegen kann ich nichts tun, ist eben Deine Meinung. Ich sehe das jedoch anders. Ich möchte in einer Beziehung auch meine Wünsche ausleben und deshalb auch eigene Entscheidungen treffen. Ich denke, wenn man eine Beziehung eingeht, dann entschließt man sich einen Weg zusammen zu gehen und etwas miteinander zu teilen. Jedoch ist das eine Entscheidung die zu diesem Zeitpunkt getroffen wird und es können sich Dinge verändern und jeder entwickelt sich weiter. Dann kann es auch passieren, dass sich bei manchen Themen die Ansichten und Meinungen nicht in die gleiche Richtung bewegen. Dann gibt es eben Dinge die jeder für sich selbst dann anders sieht, deshalb ist jedoch nicht alles schlecht, was die Beziehung ausmacht.
Dass eine Affäre eine Ehe/Beziehung gefährdet ist sicherlich richtig, aber wenn man an einen Punkt kommt, sich damit auseinander zu setzen, dann entscheidet man was für sich selbst das richtige ist. Ob ich eine Affäre beginne oder nicht, das ist ganz alleine meine Entscheidung. Und wenn es für mich richtig anfühlt, dann werde ich es tun, wenn es sich für mich falsch anfühlt, dann werde ich es lassen. Vielleicht ist es für manche Menschen eben so, dass das Gewissen gegenüber dem Partner überwiegt und so es sich schlecht anfühlen würde. Dann wird sich derjenige wahrscheinlich dagegen entscheiden.
Ich denke es gibt viel mehr in einer Beziehung als nur den Sex, wo es sogar vielelicht schlimmer ist, dass sich beide anlügen oder betrügen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2012 um 8:37
In Antwort auf gay_12110591

Deine Sicht der Dinge
ist, dass ich beziehungsunfähig bin. Tja, dagegen kann ich nichts tun, ist eben Deine Meinung. Ich sehe das jedoch anders. Ich möchte in einer Beziehung auch meine Wünsche ausleben und deshalb auch eigene Entscheidungen treffen. Ich denke, wenn man eine Beziehung eingeht, dann entschließt man sich einen Weg zusammen zu gehen und etwas miteinander zu teilen. Jedoch ist das eine Entscheidung die zu diesem Zeitpunkt getroffen wird und es können sich Dinge verändern und jeder entwickelt sich weiter. Dann kann es auch passieren, dass sich bei manchen Themen die Ansichten und Meinungen nicht in die gleiche Richtung bewegen. Dann gibt es eben Dinge die jeder für sich selbst dann anders sieht, deshalb ist jedoch nicht alles schlecht, was die Beziehung ausmacht.
Dass eine Affäre eine Ehe/Beziehung gefährdet ist sicherlich richtig, aber wenn man an einen Punkt kommt, sich damit auseinander zu setzen, dann entscheidet man was für sich selbst das richtige ist. Ob ich eine Affäre beginne oder nicht, das ist ganz alleine meine Entscheidung. Und wenn es für mich richtig anfühlt, dann werde ich es tun, wenn es sich für mich falsch anfühlt, dann werde ich es lassen. Vielleicht ist es für manche Menschen eben so, dass das Gewissen gegenüber dem Partner überwiegt und so es sich schlecht anfühlen würde. Dann wird sich derjenige wahrscheinlich dagegen entscheiden.
Ich denke es gibt viel mehr in einer Beziehung als nur den Sex, wo es sogar vielelicht schlimmer ist, dass sich beide anlügen oder betrügen.

Das wichtigste hab ich vergessen
Denn genauso wie ich mich für oder gegen eine Affäre entscheide, entscheide ich mich bei einer Trennung auch ganz alleine dafür oder dagegen.
Wenn ich eine Beziehung beende, dann treffe ich auch diese Entscheidung für mich ganz alleine, obwohl dies auch zwei Menschen betrifft. Der andere kann auch nur diese Entscheidung akzeptieren, ob er sie will oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2012 um 11:59
In Antwort auf gay_12110591

Das wichtigste hab ich vergessen
Denn genauso wie ich mich für oder gegen eine Affäre entscheide, entscheide ich mich bei einer Trennung auch ganz alleine dafür oder dagegen.
Wenn ich eine Beziehung beende, dann treffe ich auch diese Entscheidung für mich ganz alleine, obwohl dies auch zwei Menschen betrifft. Der andere kann auch nur diese Entscheidung akzeptieren, ob er sie will oder nicht.


Nur:

Bei einer Trennung weiß es die betroffene Person.
Bei einer heimlichen Affaire aber nicht.

Auch in einer Beziehung trifft man Entscheidungen für sich, oder für/mit den/m Partner. Aber man lässt diese/n nicht im Unklarem.

Genau wie Du deine Entscheidungsfreiheit hast, muss der Partner diese genau so haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2012 um 12:05
In Antwort auf dreamalittledream2000

Wissen
gesetz dem fall, er hat sie betrogen, es ist aufgeflogen, die beiden haben sich wieder zusammengerauft, es sieht nach außen hin alles gut aus, und er betrügt sie trotzdem weiterhin, immer noch mit derselben frau, bei der es schon mal aufgeflogen ist, die es auffliegen lassen hat (aktiv), und dann es zum dritten mal raus, schafft man es dann endlich diese scheinwelt zu verlassen? will man das wissen oder ist man nach dem zweiten mal schon so gebrochen, dass man einfahc bleibt, weil es leichter ist weil man dann doch den freund / Mann zu Hause sitzen hat und es vertraut ist...irgendwie

Vertraut?
Es ist hier nichts vertraut. Hier machen sich 3 Menschen einfach sich selbst kaputt.

Und anstatt hier eine Lügenwelt aufzubauen (wo man ganz genau weiß, dass der Schein eben nur ein Schein ist), sollte man sich gemeinsam hinsetzen und über die jeweiligen Gefühle, etc. reden - um es verstehen zu versuchen.

Dann kann man ggf. den eigenen Weg gehen.

Glaubst Du im ernst, dass irgendjemand in dieser Konstelation wirklich glücklich ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2012 um 12:06

Ja,
ich würde es gerne wissen - auch wenn es schmerzhaft wäre. Im Grunde will ich verstehen, was den Partner dazu gebracht hat, um meine Konsequenzen daraus ziehen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2012 um 12:29
In Antwort auf dreamalittledream2000

Wissen
gesetz dem fall, er hat sie betrogen, es ist aufgeflogen, die beiden haben sich wieder zusammengerauft, es sieht nach außen hin alles gut aus, und er betrügt sie trotzdem weiterhin, immer noch mit derselben frau, bei der es schon mal aufgeflogen ist, die es auffliegen lassen hat (aktiv), und dann es zum dritten mal raus, schafft man es dann endlich diese scheinwelt zu verlassen? will man das wissen oder ist man nach dem zweiten mal schon so gebrochen, dass man einfahc bleibt, weil es leichter ist weil man dann doch den freund / Mann zu Hause sitzen hat und es vertraut ist...irgendwie

...
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass einige Menschen, aus Angst vor dem Alleinsein, sehr sehr viel über sich ergehen lassen und ihre Schmerzgrenze soweit gedehnt ist, dass sich die meisten das gar nich vorstellen können. Dennoch haben sie eine. Auch wenn sie jetzt kaputt und empfindlich ist, wird es einen Wendepunkt geben, der ihre Verletztheit in endgültige Gleichgültigkeit verwandelt. Sie wird keine Schwierigkeit mehr haben in zu verlassen. Das kann von einem Tag auf den andren kommen, dass sie gar nicht mehr an diesem Mann hängt und nur noch von ihm weg will.
Ich glaube es wäre das beste es ihr zu sagen. Immerhin sind alle guten dinge 3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:57

Wissen!!!
Ich bin momentan in dieser Situation, und auch wenn es schwierig ist, wirklich schwierig! Unwissen macht es nicht besser, denn früher oder später kommt alles ans Licht und dann ist es auch nicht leichter!
Wenn man es weiß liegt die Entscheidung, ob man damit umgehen kann oder wie man damit umgehen kann, wenigstens bei einem selbst und nicht beim anderen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram