Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Würdet ihr die Beziehung beenden?

Letzte Nachricht: 24. Januar um 8:27
R
robin003
23.01.23 um 15:59

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, die Frage klingt vielleicht komisch und ist sehr subjektiv. Aber mich interessiert eure Sichtweise und habt eventuell Rat zu meiner aktuellen Beziehungsphase.

Wir sind knapp ein halbes Jahr zusammen und am Anfang war noch alles schön, harmonisch. Aber mittlerweile bin ich einfach nur noch gereizt von dem Verhalten meines Partners. 
Zum Vergleich: zu Beginn war er sehr bedacht, schüchtern, hat niemanden verurteilt, wir haben viel unternommen. 
Heute herrscht absolutes Gegenteil.
Natürlich ist das mit der Zeit normal, doch er hat jetzt ein ganz anderes Wesen und verhält sich teilweise wie ein aufgedrehtes Kind, tut nichts im Haushalt, zockt lieber als mit mir zu reden.
Ich habe deswegen schon einmal eine Trennung in Erwägung gezogen. 
Im Bett herrscht seit Monaten absolute Flaute, er steht nachts auf um woanders zu schlafen oder Netflix zu schauen... im Streit kann man mit ihm nicht ein Gespräch führen, weil er abblockt. Seit zwei Tagen antwortet er mir nicht mehr auf Nachrichten. 

Fühle mich ehrlich gesagt verarscht, weil ich niemand bin, der Jemanden hinterher rennt. 

Wäre es ratsam einfach einen Schlussstrich zu ziehen? Denn ich weiß wirklich nicht wo ich in die Beziehung investieren soll, damit ich mich wieder an seiner Seite wohl fühle.

Mehr lesen

L
lissy1208
23.01.23 um 16:09

Also ich würde da definitiv einen Schlussstrich ziehen! Du hast kein einziges Argument angeführt, dass für ihn spricht. Er zeigt dir gegenüber anscheinend keine Wertschätzung und anscheinend nicht mal Interesse... Für mich wär das Zeitverschwendung, so eine Beziehung aufrecht zu erhalten.

2 -Gefällt mir

R
robin003
23.01.23 um 16:23
In Antwort auf lissy1208

Also ich würde da definitiv einen Schlussstrich ziehen! Du hast kein einziges Argument angeführt, dass für ihn spricht. Er zeigt dir gegenüber anscheinend keine Wertschätzung und anscheinend nicht mal Interesse... Für mich wär das Zeitverschwendung, so eine Beziehung aufrecht zu erhalten.

Genau so fühlt sich das auch leider an. 
Danke für den Zuspruch, Lissy.

Gefällt mir

K
kassandra80
23.01.23 um 16:28

Wie sieht es denn mit Euerer Kommunikation aus - könnt ihr in Ruhe über Probleme reden? Hast Du ihm mitgeteilt wie Du Dich fühlst oder fragst Du ihn warum er sich so verhält wie er es tut? Ihr seid gerade in einer Phase der Beziehung in der die rosa Brille langsam anfängt der Realität zu weichen und man sieht jetzt den Partner mit anderen Augen. Man selbst und auch der Partner verhalten sich anders als zuvor und was man an schrägen Verhaltensweisen anfänglich wohlwollend übersehen hat wird jetzt überdeutlich sichtbar. Letztlich zeigt sich jetzt ob man längerfristig zusammenpasst oder nicht. 

Ich bin der Meinung dass man immer zuerst Probleme angehen sollte, bevor man eine Beziehung beendet. Selbst wenn das nicht gelingt lernt man viel über sich selbst und zwischenmenschliche Beziehungen. Und das hilft dann in späteren Beziehungen und bei der persönlichen Entwicklung. Natürlich geht das nur wenn man offen anspricht was einem nicht gefällt und was man gerne hätte. Und dass der Partner auch gesprächsbereit ist und an sich und der Beziehung arbeiten möchte.

Du schreibst Du reagierst gereizt auf sein Verhalten - was natürlich nachvollziehbar ist. Aber Dein Partner spürt das natürlich und es kann sein, dass er dann trotzig oder defensiv reagiert weil er sich angegriffen fühlt. Und dann zieht er sich lieber zurück als sich dem zu stellen. Es ist ganz normal dass jemand zugänglicher wird, wenn er sich verstanden fühlt und das Gefühl bekommt man möchte gemeinsam an einer Lösung arbeiten und nicht einfach nur Schuld zuweisen. 

Wenn er Dich mal wieder nervt, dann zieh Dich aus der Situation zurück, atme durch und wenn Du Dich beruhigt hast dann überlege was der Grund sein könnte, warum er sich gerade so verhält. Sprich ihn dann in einer ruhigen Minute darauf an und mache ihm klar, dass Du an einer Lösung interessiert bist. Verallgemeinere nicht und erkläre wie Du Dich dabei fühlst und was Du Dir in der Situation von ihm wünschen würdest. Und dann lass ihm Zeit darauf zu reagieren und höre zu was er davon hält und wie er die Situation wahrgenommen hat und was er davon hält. Darauf kann man dann aufbauen. 

Wenn es nicht klappt, hast Du es wenigstens versucht. 
 

5 -Gefällt mir

Anzeige
R
robin003
23.01.23 um 16:44
In Antwort auf kassandra80

Wie sieht es denn mit Euerer Kommunikation aus - könnt ihr in Ruhe über Probleme reden? Hast Du ihm mitgeteilt wie Du Dich fühlst oder fragst Du ihn warum er sich so verhält wie er es tut? Ihr seid gerade in einer Phase der Beziehung in der die rosa Brille langsam anfängt der Realität zu weichen und man sieht jetzt den Partner mit anderen Augen. Man selbst und auch der Partner verhalten sich anders als zuvor und was man an schrägen Verhaltensweisen anfänglich wohlwollend übersehen hat wird jetzt überdeutlich sichtbar. Letztlich zeigt sich jetzt ob man längerfristig zusammenpasst oder nicht. 

Ich bin der Meinung dass man immer zuerst Probleme angehen sollte, bevor man eine Beziehung beendet. Selbst wenn das nicht gelingt lernt man viel über sich selbst und zwischenmenschliche Beziehungen. Und das hilft dann in späteren Beziehungen und bei der persönlichen Entwicklung. Natürlich geht das nur wenn man offen anspricht was einem nicht gefällt und was man gerne hätte. Und dass der Partner auch gesprächsbereit ist und an sich und der Beziehung arbeiten möchte.

Du schreibst Du reagierst gereizt auf sein Verhalten - was natürlich nachvollziehbar ist. Aber Dein Partner spürt das natürlich und es kann sein, dass er dann trotzig oder defensiv reagiert weil er sich angegriffen fühlt. Und dann zieht er sich lieber zurück als sich dem zu stellen. Es ist ganz normal dass jemand zugänglicher wird, wenn er sich verstanden fühlt und das Gefühl bekommt man möchte gemeinsam an einer Lösung arbeiten und nicht einfach nur Schuld zuweisen. 

Wenn er Dich mal wieder nervt, dann zieh Dich aus der Situation zurück, atme durch und wenn Du Dich beruhigt hast dann überlege was der Grund sein könnte, warum er sich gerade so verhält. Sprich ihn dann in einer ruhigen Minute darauf an und mache ihm klar, dass Du an einer Lösung interessiert bist. Verallgemeinere nicht und erkläre wie Du Dich dabei fühlst und was Du Dir in der Situation von ihm wünschen würdest. Und dann lass ihm Zeit darauf zu reagieren und höre zu was er davon hält und wie er die Situation wahrgenommen hat und was er davon hält. Darauf kann man dann aufbauen. 

Wenn es nicht klappt, hast Du es wenigstens versucht. 
 

Mittlerweile sieht das sehr durchwachsen aus. Dadurch, dass ich mich ihm schonmal geöffnet habe und versucht habe in Ruhe unsere Probleme anzusprechen, hat er direkt passiv aggressiv reagiert und mir Worte in den Mund gelegt, die ich nie von mir geben würde.

Bei alltäglichen Dingen gab ich ihm Zuspruch etwas zutun, was er sich vornimmt oder bei Entscheidungen - wie er auch mir. Aber zurzeit legt er seine persönlichen Ansichten / Erwartungen auf mich ab (zB Lebensziele, Lebensstil), wodurch ich mich dabei weiter distanziere. 
Alles irgendwie sehr verzwickt und trotz mehrfach versuchter Klärungsgespräche ist es weiterhin sehr sehr anstrengend.

Gefällt mir

K
kassandra80
23.01.23 um 17:01
In Antwort auf robin003

Mittlerweile sieht das sehr durchwachsen aus. Dadurch, dass ich mich ihm schonmal geöffnet habe und versucht habe in Ruhe unsere Probleme anzusprechen, hat er direkt passiv aggressiv reagiert und mir Worte in den Mund gelegt, die ich nie von mir geben würde.

Bei alltäglichen Dingen gab ich ihm Zuspruch etwas zutun, was er sich vornimmt oder bei Entscheidungen - wie er auch mir. Aber zurzeit legt er seine persönlichen Ansichten / Erwartungen auf mich ab (zB Lebensziele, Lebensstil), wodurch ich mich dabei weiter distanziere. 
Alles irgendwie sehr verzwickt und trotz mehrfach versuchter Klärungsgespräche ist es weiterhin sehr sehr anstrengend.

Wenn Du selbst keine Möglichkeit mehr siehst dass sich etwas positiv verändern lässt oder denkst dass Dein Zutun nichts mehr ändern würde, dann ist das tatsächlich keine gute Ausgangssituation. 

Ich gebe Dir aber zu bedenken, dass das was Du ausstrahlst auch zurück kommt. Wenn Du die Dinge nur noch negativ sehen kannst, dann werden sie sich nicht wie durch Zauberhand positiv verändern. Du wirst auch keine Energie dafür aufwenden können, etwas ändern zu wollen. 

Der Text den Du hier schreibst spiegelt selbstverständlich Deine Beziehung sehr negativ und man liest keine Punkte warum Du diese aufrecht erhalten solltest. Die Punkte die für die Beziehung sprechen siehst Du nämlich selbst im Moment gar nicht mehr. Vielleicht weil es nur wenige sind oder sie für Dich unbedeutend geworden sind. Vielleicht aber auch weil Du sie ausblendest und nicht sehen willst. Das kannst nur Du selbst für Dich beantworten. 

Wenn Du der Meinung bist, Du hast für Dich alles was möglich ist getan, dann ist das so. Wenn für Dich der Zeitpunkt gekommen ist, dass es kein Zurück mehr gibt, dann solltest Du es auch durchziehen. 

4 -Gefällt mir

T
tanja93o
23.01.23 um 18:28

Das sich Menschen mit der Zeit ändern bzw. weiterentwickeln ist klar. Nur fragt sich ob negativ oder ins positive. Du hast nur negativ und ätzende eigenschaften genannt. Aber frage dich willst du so weiter leben? Stellst du dir so die Zukunft mit ihm vor? Wenn er sich nach deiner Ansage mit der Trennung nicht geändert hat,hoffe ich das es dir leichter fällt dich zu trennen. Wünsche dir alles gute

1 -Gefällt mir

Anzeige
R
rauf_29234590
23.01.23 um 19:56
In Antwort auf robin003

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, die Frage klingt vielleicht komisch und ist sehr subjektiv. Aber mich interessiert eure Sichtweise und habt eventuell Rat zu meiner aktuellen Beziehungsphase.

Wir sind knapp ein halbes Jahr zusammen und am Anfang war noch alles schön, harmonisch. Aber mittlerweile bin ich einfach nur noch gereizt von dem Verhalten meines Partners. 
Zum Vergleich: zu Beginn war er sehr bedacht, schüchtern, hat niemanden verurteilt, wir haben viel unternommen. 
Heute herrscht absolutes Gegenteil.
Natürlich ist das mit der Zeit normal, doch er hat jetzt ein ganz anderes Wesen und verhält sich teilweise wie ein aufgedrehtes Kind, tut nichts im Haushalt, zockt lieber als mit mir zu reden.
Ich habe deswegen schon einmal eine Trennung in Erwägung gezogen. 
Im Bett herrscht seit Monaten absolute Flaute, er steht nachts auf um woanders zu schlafen oder Netflix zu schauen... im Streit kann man mit ihm nicht ein Gespräch führen, weil er abblockt. Seit zwei Tagen antwortet er mir nicht mehr auf Nachrichten. 

Fühle mich ehrlich gesagt verarscht, weil ich niemand bin, der Jemanden hinterher rennt. 

Wäre es ratsam einfach einen Schlussstrich zu ziehen? Denn ich weiß wirklich nicht wo ich in die Beziehung investieren soll, damit ich mich wieder an seiner Seite wohl fühle.

Hey
Wenn ihr seit knapp einem halben Jahr zusammen seid und seit mehreren Monaten ist tote Hose im Bett, wann und wie lange war dann der Anfang "schön"? Versteh mich bitte nicht falsch, Sex ist definitiv nicht alles, aber zusammen mit dieser ziiiiemlich langen Negativliste fällt es Aussenstehenden schon schwer, dir da viel Hoffnungen zu machen. Extrem weird finde ich noch, 2 Tage nicht auf Nachrichten zu antworten... Sorry, aber kann weg, LG Hundsstern

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

det92
det92
23.01.23 um 20:48

Ich bin da eher bei Kassandra, man sollte nicht gleich alles wegwerfen.

Könnte es eventuell sein, dass er mit der Gesundheit/Familie/Job/Schule Probleme hat ? Sprecht ihr über solche Themen ? Manche meiner Geschlechtsgenossen machen Dinge leider lieber mit sich selbst aus, anstatt darüber zu reden. 

Das mit dem wenigen Sex ist in der Tat etwas selten nach 6 Monaten. Normal fällt man da eher übereinander her.


P.S.: Wie lange wart ihr beide ca. Single zum Zeitpunkt der ersten Dates ? Vl liegt hier der Kern des Pudels begraben...

Gefällt mir

Anzeige
R
robin003
23.01.23 um 22:08
In Antwort auf kassandra80

Wenn Du selbst keine Möglichkeit mehr siehst dass sich etwas positiv verändern lässt oder denkst dass Dein Zutun nichts mehr ändern würde, dann ist das tatsächlich keine gute Ausgangssituation. 

Ich gebe Dir aber zu bedenken, dass das was Du ausstrahlst auch zurück kommt. Wenn Du die Dinge nur noch negativ sehen kannst, dann werden sie sich nicht wie durch Zauberhand positiv verändern. Du wirst auch keine Energie dafür aufwenden können, etwas ändern zu wollen. 

Der Text den Du hier schreibst spiegelt selbstverständlich Deine Beziehung sehr negativ und man liest keine Punkte warum Du diese aufrecht erhalten solltest. Die Punkte die für die Beziehung sprechen siehst Du nämlich selbst im Moment gar nicht mehr. Vielleicht weil es nur wenige sind oder sie für Dich unbedeutend geworden sind. Vielleicht aber auch weil Du sie ausblendest und nicht sehen willst. Das kannst nur Du selbst für Dich beantworten. 

Wenn Du der Meinung bist, Du hast für Dich alles was möglich ist getan, dann ist das so. Wenn für Dich der Zeitpunkt gekommen ist, dass es kein Zurück mehr gibt, dann solltest Du es auch durchziehen. 

Ja, es fällt mir schwer noch Punkte zu sehen wo es sich lohnt festzuhalten. Da zurzeit das Negative einfach die Beziehungsharmonie überschwemmt. 

Danke für deine Worte, bzw. deinen Rat wegen der Kommunkation. Werde ihn demnächst nochmals ein letztes Mal ansprechen, damit man eventuell zusammen eine Lösung der Probleme findet.  

Gefällt mir

R
robin003
23.01.23 um 22:13
In Antwort auf rauf_29234590

Hey
Wenn ihr seit knapp einem halben Jahr zusammen seid und seit mehreren Monaten ist tote Hose im Bett, wann und wie lange war dann der Anfang "schön"? Versteh mich bitte nicht falsch, Sex ist definitiv nicht alles, aber zusammen mit dieser ziiiiemlich langen Negativliste fällt es Aussenstehenden schon schwer, dir da viel Hoffnungen zu machen. Extrem weird finde ich noch, 2 Tage nicht auf Nachrichten zu antworten... Sorry, aber kann weg, LG Hundsstern

Alles gut, deine Frage ist hier völlig berechtigt^^

Ich würde meinen seit 2,5 oder fast 3 Monaten läuft da so richtig nichts mehr. 
Das mit dem Antworten erkläre ich mir einfach damit, dass er zockt oder Netflix schaut. Auch wenn's traurig ist. 

Gefällt mir

Anzeige
R
rauf_29234590
23.01.23 um 22:15
In Antwort auf robin003

Alles gut, deine Frage ist hier völlig berechtigt^^

Ich würde meinen seit 2,5 oder fast 3 Monaten läuft da so richtig nichts mehr. 
Das mit dem Antworten erkläre ich mir einfach damit, dass er zockt oder Netflix schaut. Auch wenn's traurig ist. 

Hey
Ich fühle mit dir... Better love next time 🎖️

1 -Gefällt mir

R
robin003
23.01.23 um 22:21
In Antwort auf det92

Ich bin da eher bei Kassandra, man sollte nicht gleich alles wegwerfen.

Könnte es eventuell sein, dass er mit der Gesundheit/Familie/Job/Schule Probleme hat ? Sprecht ihr über solche Themen ? Manche meiner Geschlechtsgenossen machen Dinge leider lieber mit sich selbst aus, anstatt darüber zu reden. 

Das mit dem wenigen Sex ist in der Tat etwas selten nach 6 Monaten. Normal fällt man da eher übereinander her.


P.S.: Wie lange wart ihr beide ca. Single zum Zeitpunkt der ersten Dates ? Vl liegt hier der Kern des Pudels begraben...

Werde demnächst nochmal ein klärendes Gespräch vornehmen. So oder so ist Kommunkation wichtig. 

Tatsächlich wimmeln in den Bereichen, die du aufzählst so ziemliche Probleme, allerdings sprechen wir offen darüber. Etwas machen, um die Probleme zu beseitigen, ist bei ihm nur leider nicht drinnen. 
Auch wenn ich meine Unterstützung immer wieder anbiete... 

Das habe ich auch schon vermutet, weil er hin und wieder über seine Ex spricht und sie mit mir vergleicht.
Vor unserem ersten Treffen war er 2 Jahre und ich 1 Jahr lang Single. Eigentlich genügend Zeit, um über den ehemaligen Partner hinweg zu kommen. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
24.01.23 um 8:27

Tatsächlich wimmeln in den Bereichen, die du aufzählst so ziemliche Probleme, allerdings sprechen wir offen darüber. Etwas machen, um die Probleme zu beseitigen, ist bei ihm nur leider nicht drinnen. Auch wenn ich meine Unterstützung immer wieder anbiete... 
Na dann wirds wohl in einem Bereich eine (weitere) Verschlechterung gegeben haben.  Gibts ne Möglichkeit das du konkret was vorschlägst eines der Themen anzugehen?  



Red Flag! Wenn man in den zwei Jahren reflektiert hat, ja. Wenn man nur verdrängt, nein. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
Anzeige