Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wurde verlassen und brauche Hilfe

Wurde verlassen und brauche Hilfe

18. September um 21:36

Guten Tag liebes gofeminin Forum.
Ich bin ein 28 Jahre alter Mann und wurde von der Frau, die ich heiraten wollte/ mit der ich Kinder bekommen wollte verlassen.

Ich schreibe hier weil ich mich einfach nicht in der Lage fühle mit Familie oder Freunden darüber zu reden. Desshalb möchte ich es anonym versuchen.

Das ganze ist jetzt schon 4 Monate her und ich muss immer noch tägich mit den Tränen kämpfen oder fange sogar an zu weinen. Auch jetzt gerade beim schreiben bin ich wieder am kämpfen.
Ich versuche mich sehr beschäftigt zu halten aber mein größtes Problem ist wenn ich es nicht bin, vor allem wenn ich ins Bett gehe. Da kommt nämlich ein noch größeres Problem hinzu. Ich bekomme Panik. letzte Nacht hat mein Körper völlig verrückt gespielt. Herzrasen ohne Ende. Das hat zu einer geführt Nacht geführt welche sich heute dadurch bemerkbar gemacht hat, dass ich für einen sekundenteil das bewusstsein verloren habe. Es war kein Sekundenschlaf, den kenne ich auch^^ Mir wurde schwarz vor augen und bin kurz zusammengeklappt, habe zum glück gesessen.

Abgesehen davon das ich hoffe das mir das teilen hier hilft brauche ich vorallem Hilfe was die panik bei nacht angeht. Ich tu mir das zum großteil alles selbst an. Meine Gedanken von Situationen die kommen könnten, bringen mich zum weinen oder sorgen für stress. So gesagt einfach nur traurige pessimistische Fantasien. Dinge wie, sie ist gerade am daten ( welches ich durch mein krankhaftes online stalken auch weis) oder gedanken wie ich bin nichts wert und so weiter.

Gestern Nacht habe ich es mit ruhigem beherrschtem Atmen und ASMR versucht. Hat absolut nichts geholfen.

Was auch immer euch einfällt. Bitte sagt es mir.
Durch den fehlenden Schlaf wird alles nur schlimmer.

Bin dabei den Verstand zu verlieren. War in den vorherigen 28 Jahren nie so. Immer beherrscht keinerlei psychische Belastung.
Jetzt bin ich völlig am Ende.

P.S.: Das ich jeglichen Kontakt, besonders "online stalken" einstellen muss ist mir klar. Aber leichter gesagt als getan

Mehr lesen

18. September um 22:22

Hey, ich rate Dir, sofort zum Arzt zu gehen. Mit Herzattacken bei Panik ist nicht zu spaßen....
Du brauchst zunächst einmal ein Medikament zur Beruhigung. Du könntest Dich auch krankschreiben lassen - falls Du das möchtest. Aber vielleicht gibt Dir die Arbeit Struktur?

hast Du einen guten Draht zu Deinem Hausarzt? Kannst Du mit ihm sprechen?

Und guck mal oben im Forum die Nummern der Telefonsselsorge usw.

Alles Gute!

 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 22:58

Danke schonmal für die antworten. Diejenigen die so etwas auch durchgemacht haben. vor allem mit dem schlaf. Habt ihr Hausmittel oder Techniken die helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:13
In Antwort auf james345

Danke schonmal für die antworten. Diejenigen die so etwas auch durchgemacht haben. vor allem mit dem schlaf. Habt ihr Hausmittel oder Techniken die helfen?

Hausmittel:
Baldriantropfen zur Beruhigung

ansonsten zum Arzt gehen & was verschreiben lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:20
In Antwort auf james345

Danke schonmal für die antworten. Diejenigen die so etwas auch durchgemacht haben. vor allem mit dem schlaf. Habt ihr Hausmittel oder Techniken die helfen?

Lass das mit den Hausmitteln und Techniken und geh zu einem Profi. Egal ob Lebensberatung, Psychologe oder Psychotherapeut (Psychiater würde ich erstmal noch nicht aufsuchen) - die kennen sich aus und vor allem können die dir wirklich gleich helfen.

Keiner muss mit sowas zwingend allein fertig werden!!
Ich war nach einer schweren Trennung auch ein halbes JAhr in Therapie und das war das beste was ich hätte machen können. Allein hätt ich mich noch viel länger und schlimmer gequält oder noch schlimmeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:35
In Antwort auf james345

Guten Tag liebes gofeminin Forum.
Ich bin ein 28 Jahre alter Mann und wurde von der Frau, die ich heiraten wollte/ mit der ich Kinder bekommen wollte verlassen.

Ich schreibe hier weil ich mich einfach nicht in der Lage fühle mit Familie oder Freunden darüber zu reden. Desshalb möchte ich es anonym versuchen. 

Das ganze ist jetzt schon 4 Monate her und ich muss immer noch tägich mit den Tränen kämpfen oder fange sogar an zu weinen. Auch jetzt gerade beim schreiben bin ich wieder am kämpfen.
Ich versuche mich sehr beschäftigt zu halten aber mein größtes Problem ist wenn ich es nicht bin, vor allem wenn ich ins Bett gehe. Da kommt nämlich ein noch größeres Problem hinzu. Ich bekomme Panik. letzte Nacht hat mein Körper völlig verrückt gespielt. Herzrasen ohne Ende. Das hat zu einer geführt Nacht geführt welche sich heute dadurch bemerkbar gemacht hat, dass ich für einen sekundenteil das bewusstsein verloren habe. Es war kein Sekundenschlaf, den kenne ich auch^^ Mir wurde schwarz vor augen und bin kurz zusammengeklappt, habe zum glück gesessen.

Abgesehen davon das ich hoffe das mir das teilen hier hilft brauche ich vorallem Hilfe was die panik bei nacht angeht. Ich tu mir das zum großteil alles selbst an. Meine Gedanken von Situationen die kommen könnten, bringen mich zum weinen oder sorgen für stress. So gesagt einfach nur traurige pessimistische Fantasien. Dinge wie, sie ist gerade am daten ( welches ich durch mein krankhaftes online stalken auch weis) oder  gedanken wie ich bin nichts wert und so weiter.

Gestern Nacht habe ich es mit ruhigem beherrschtem Atmen und ASMR versucht. Hat absolut nichts geholfen.

Was auch immer euch einfällt. Bitte sagt es mir.
Durch den fehlenden Schlaf wird alles nur schlimmer.

Bin dabei den Verstand zu verlieren. War in den vorherigen 28 Jahren nie so. Immer beherrscht keinerlei psychische Belastung.
Jetzt bin ich völlig am Ende.

P.S.: Das ich jeglichen Kontakt, besonders "online stalken" einstellen muss ist mir klar. Aber leichter gesagt als getan

Liebeskummer ist wirklich schrecklich und ich würde dir wirklich raten zu versuchen dich einem Menschen persönlich anzuvertrauen! 

Du kannst natürlich zum Arzt und Dir erstmal was zur Beruhigung verschreiben lassen, aber schlaf und Beruhigungsmittel machen sehr schnell abhängig und lösen das Problem nicht bzw. nur vorübergehend. Sicher musst du schlaf finden, aber das darf wirklich nur kurz mit Hilfe von Medikamenten geschehen. 

Wenn du es nicht schaffst mit einem Freund oder der Familie zu reden, dann würde ich dir raten erstmal eine Seelsorge, krisendienst oder ähnliches anzurufen. 

Deine Seele muss irgendwie zur Ruhe kommen und ich glaube dafür ist es wichtig, dass du jemand hast, der dir persönlich zu hört. 

Pass gut auf dich auf und schäme dich nicht für deine Gefühle! Es wird dauern, aber es wird dir auch wieder besser gehen. Gib dich also bitte nicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 1:25

Vielen Dank euch allen. Alleine zu sehen das ihr antwortet und mir das beste wünscht tut schon gut. Ich will noch nicht zum Arzt gehen. Es war mir immer wichtig das ich keine "Drogen" nutze um psychische Probleme zu bekämpfen.

Ich werde vlt mal versuchen mich einem online Freund anzuvertrauen.

Vor allem vielen dank für die lieben worte @lisa123451.
Ich will nach aussen hin einfach nicht so schwach gesehen werden wie ich es gerade bin. Ich finde mich selbst absolut abstoßend. Begegnungen mit Menschen die wissen wollen wie es mir geht und was los ist sind für mich aktuell noch das schlimmste.

Das mag jetzt komisch klingen aber ich habe mich hier auch desshalb angemeldet weil hier viele Frauen sind und euch kann ich mich einfach viel eher öffnen. Leider habe ich nicht mehr wirklich enge weibliche Freunde weil meine ExFreundinn sehr eifersüchtig war und ich schon im Gespräch mit einer Frau ein schlechtes Gewissen bekam.

Jedenfalls vielen dank für alles, schreibe nurnoch weil es mir gerade hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 9:52

Tut mir leid aber das ist echt unklug von dir...
Ein Psychologe/Psychotherapeut oder Lebensberater KANN dir gar keine Medikamente verschreiben! Du sollst nicht gleich zum Arzt rennen, du sollst dir professionelle Hilfe suchen.

Wenn an deinem Auto was kaputt ist, dann gehst du doch auch zu nem Mechaniker der das gelernt hat oder? Genau so gehts eben jetzt deinem Herz/deiner Seele... Und dein Wohlbefinden sollte es dir wert sein, deinen Stolz mal hintenanzustellen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 12:13

Habe genau das Gleiche wie du durchgemacht.
Panik, Herzrasen, nicht schlafen können etc. etc.
Hatte innerhalb von einem Monat 10 Kilo abgenommen und bin dann ins Krankenhaus gekommen, weil ich 1 Monat nichts gegessen und eine Woche nichts getrunken habe. (Das ist Lebensgefährlich).
Der Arzt meinte nur zu mir "Sei froh, dass du noch da bist.." hat mich an den Tropf gehängt und direkt danach in die Psychatrie geschickt. (Bin dort aber Gott sei Dank nicht geblieben, wollten mich nämlich auch direkt mit Medikamenten vollpumpen..)
Glaub mir, das wünsche ich keinem und das wegen einem Menschen, der dich verlässt und nicht wertschätzt PLUS nach kurzer Zeit wieder auf der Suche ist...?

Ja ich weiß, dass verstehst du in der momentanen Situation nicht - ganz normal. Aber lass dir eins gesagt sein: BITTE lass dich nicht so hängen und wenns wirklich an die Gesundheit geht, dann geh bitte zum Arzt. So ein Liebeskummer kann einen Herzinfarkt auslösen. Kein Spaß.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du so schnell es geht darüber hinweg kommst.

Übrigens, ich war auch bei nem Psychologe, das hat SEHR geholfen!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 12:44
In Antwort auf james345

Guten Tag liebes gofeminin Forum.
Ich bin ein 28 Jahre alter Mann und wurde von der Frau, die ich heiraten wollte/ mit der ich Kinder bekommen wollte verlassen.

Ich schreibe hier weil ich mich einfach nicht in der Lage fühle mit Familie oder Freunden darüber zu reden. Desshalb möchte ich es anonym versuchen. 

Das ganze ist jetzt schon 4 Monate her und ich muss immer noch tägich mit den Tränen kämpfen oder fange sogar an zu weinen. Auch jetzt gerade beim schreiben bin ich wieder am kämpfen.
Ich versuche mich sehr beschäftigt zu halten aber mein größtes Problem ist wenn ich es nicht bin, vor allem wenn ich ins Bett gehe. Da kommt nämlich ein noch größeres Problem hinzu. Ich bekomme Panik. letzte Nacht hat mein Körper völlig verrückt gespielt. Herzrasen ohne Ende. Das hat zu einer geführt Nacht geführt welche sich heute dadurch bemerkbar gemacht hat, dass ich für einen sekundenteil das bewusstsein verloren habe. Es war kein Sekundenschlaf, den kenne ich auch^^ Mir wurde schwarz vor augen und bin kurz zusammengeklappt, habe zum glück gesessen.

Abgesehen davon das ich hoffe das mir das teilen hier hilft brauche ich vorallem Hilfe was die panik bei nacht angeht. Ich tu mir das zum großteil alles selbst an. Meine Gedanken von Situationen die kommen könnten, bringen mich zum weinen oder sorgen für stress. So gesagt einfach nur traurige pessimistische Fantasien. Dinge wie, sie ist gerade am daten ( welches ich durch mein krankhaftes online stalken auch weis) oder  gedanken wie ich bin nichts wert und so weiter.

Gestern Nacht habe ich es mit ruhigem beherrschtem Atmen und ASMR versucht. Hat absolut nichts geholfen.

Was auch immer euch einfällt. Bitte sagt es mir.
Durch den fehlenden Schlaf wird alles nur schlimmer.

Bin dabei den Verstand zu verlieren. War in den vorherigen 28 Jahren nie so. Immer beherrscht keinerlei psychische Belastung.
Jetzt bin ich völlig am Ende.

P.S.: Das ich jeglichen Kontakt, besonders "online stalken" einstellen muss ist mir klar. Aber leichter gesagt als getan

Hallo,

das fühlst sich bestimmt alles schrecklich an. 

ich rate dir dringend davon ab ASMR allein durchzuführen. Wende dich vertrauensvoll an deinen Hausarzt. Dieser wird dich an einen Spezialisten überweisen. Angst- und Panikstörungen sind gut therapierbar, je früher erkannt desto besser die Chancen die belastenden Symptome  loszuwerden. 

Bis du einen Termin bekommen hast kann dein Hausarzt ein Medikamt verordnen damit du schläfst. In einem Notfall am Wochenende wende dich an einen psychatrischen Notdienst, diesen findest du in fast jeder größeren Klinik. Tauchen belastende Gedanken plötzlich auf sprich ein lautes und deutliches STOP. "Vorübergehend" ist dies sinnvoll. Symptome einer Panik- oder Angstreaktion müssen eventuell zunächst mit Medikamenten behandelt werden, damit du dich überhaupt deinen Gedanken stellen kannst bzw. du mit ihnen konfrontiert wirst.

VG Sis 

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 13:57
Beste Antwort
In Antwort auf james345

Vielen Dank euch allen. Alleine zu sehen das ihr antwortet und mir das beste wünscht tut schon gut. Ich will noch nicht zum Arzt gehen. Es war mir immer wichtig das ich keine "Drogen" nutze um psychische Probleme zu bekämpfen.

Ich werde vlt mal versuchen mich einem online Freund anzuvertrauen.

Vor allem vielen dank für die lieben worte @lisa123451.
Ich will nach aussen hin einfach nicht so schwach gesehen werden wie ich es gerade bin. Ich finde mich selbst absolut abstoßend. Begegnungen mit Menschen die wissen wollen wie es mir geht und was los ist sind für mich aktuell noch das schlimmste.

Das mag jetzt komisch klingen aber ich habe mich hier auch desshalb angemeldet weil hier viele Frauen sind und euch kann ich mich einfach viel eher öffnen. Leider habe ich nicht mehr wirklich enge weibliche Freunde weil meine ExFreundinn sehr eifersüchtig war und ich schon im Gespräch mit einer Frau ein schlechtes Gewissen bekam.

Jedenfalls vielen dank für alles, schreibe nurnoch weil es mir gerade hilft.

Sehr gerne! Schön, wenn so ein Zuspruch online schon eine kleine positive Wirkung bei dir hat. Dann stell dir bitte vor, was ein direkter Kontakt mit ggf. einem dafür ausgebildetenen Menschen jetzt für einen positiven Effekt auf dich haben könnte. 

Wieso versteckst du dich so? Wieso willst du dich nur online Menschen anvertrauen?

Du bist nicht abstoßend oder schwach!!!Du hast Liebeskummer, das ist auch einfach schlimm. In meinem Studium hat ein Dozent mal gesagt, dass Liebeskummer für einen Menschen so schlim, wie ein Todesfall ist.Denn es stirbt zwar keine beliebte Person, aber eine geliebte Person verlässt einen und ist somit nicht mehr da. Dieser Verlust sei vergleichbar. 

Du darfst also weinen und trauern. Das nimmt Dir nicht deine Männlichkeit oder würde oder sonst was. Und das auch vor Freunden und Familie. Da muss auch ein Mann nicht cool und hart sein( falls das die Gründe für dich sein sollten, warum es dir so schwer fällt).

Würdest du einen Freund in deiner Verfassung sehen, was würdest du für ihn empfinden und was würdest du ihm geben wollen? Bitte Versuch das selbe jetzt für dich zu tun und zu empfinden. 
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. September um 1:14
In Antwort auf lisa123451

Sehr gerne! Schön, wenn so ein Zuspruch online schon eine kleine positive Wirkung bei dir hat. Dann stell dir bitte vor, was ein direkter Kontakt mit ggf. einem dafür ausgebildetenen Menschen jetzt für einen positiven Effekt auf dich haben könnte. 

Wieso versteckst du dich so? Wieso willst du dich nur online Menschen anvertrauen?

Du bist nicht abstoßend oder schwach!!!Du hast Liebeskummer, das ist auch einfach schlimm. In meinem Studium hat ein Dozent mal gesagt, dass Liebeskummer für einen Menschen so schlim, wie ein Todesfall ist.Denn es stirbt zwar keine beliebte Person, aber eine geliebte Person verlässt einen und ist somit nicht mehr da. Dieser Verlust sei vergleichbar. 

Du darfst also weinen und trauern. Das nimmt Dir nicht deine Männlichkeit oder würde oder sonst was. Und das auch vor Freunden und Familie. Da muss auch ein Mann nicht cool und hart sein( falls das die Gründe für dich sein sollten, warum es dir so schwer fällt).

Würdest du einen Freund in deiner Verfassung sehen, was würdest du für ihn empfinden und was würdest du ihm geben wollen? Bitte Versuch das selbe jetzt für dich zu tun und zu empfinden. 
 

Ich verstecke mich weil ich mich erbärmlich fühle und nicht so gesehen werden will.

Sie hat nach ihren eigenen Worten die Liebe ihres Lebens gefunden.

Das hat sie mich auch mal genannt. 

Ich fühle mich einfach so schlecht und habe null selbstwertgefühl, fühle mich wertlos und schäbig. Als wurde ich mal eben in den Müll geworfen und ausgetauscht.

Ich habe es am Wochenende mit direktem Kontakt versucht und leider hat es nur schamgefühl hinterlassen

Cool und hart bin ich nicht. Normalerweise recht offen. Aber auch immer voller enthusiasmus freude und Energie. Jetzt bin ich einfach nur ein depressiver Schatten meiner selbst und möchte einfach so nicht gesehen werden.

Ich fühle mich auch wie ein absoluter Versager. Ich habe mich während der Beziehung auch einfach viel zu sehr auf sie konzentriert. Sie war alles was gezählt hat. Es gab nicht wirklich einen Plan B. Ich war mir so sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September um 1:23
In Antwort auf james345

Guten Tag liebes gofeminin Forum.
Ich bin ein 28 Jahre alter Mann und wurde von der Frau, die ich heiraten wollte/ mit der ich Kinder bekommen wollte verlassen.

Ich schreibe hier weil ich mich einfach nicht in der Lage fühle mit Familie oder Freunden darüber zu reden. Desshalb möchte ich es anonym versuchen. 

Das ganze ist jetzt schon 4 Monate her und ich muss immer noch tägich mit den Tränen kämpfen oder fange sogar an zu weinen. Auch jetzt gerade beim schreiben bin ich wieder am kämpfen.
Ich versuche mich sehr beschäftigt zu halten aber mein größtes Problem ist wenn ich es nicht bin, vor allem wenn ich ins Bett gehe. Da kommt nämlich ein noch größeres Problem hinzu. Ich bekomme Panik. letzte Nacht hat mein Körper völlig verrückt gespielt. Herzrasen ohne Ende. Das hat zu einer geführt Nacht geführt welche sich heute dadurch bemerkbar gemacht hat, dass ich für einen sekundenteil das bewusstsein verloren habe. Es war kein Sekundenschlaf, den kenne ich auch^^ Mir wurde schwarz vor augen und bin kurz zusammengeklappt, habe zum glück gesessen.

Abgesehen davon das ich hoffe das mir das teilen hier hilft brauche ich vorallem Hilfe was die panik bei nacht angeht. Ich tu mir das zum großteil alles selbst an. Meine Gedanken von Situationen die kommen könnten, bringen mich zum weinen oder sorgen für stress. So gesagt einfach nur traurige pessimistische Fantasien. Dinge wie, sie ist gerade am daten ( welches ich durch mein krankhaftes online stalken auch weis) oder  gedanken wie ich bin nichts wert und so weiter.

Gestern Nacht habe ich es mit ruhigem beherrschtem Atmen und ASMR versucht. Hat absolut nichts geholfen.

Was auch immer euch einfällt. Bitte sagt es mir.
Durch den fehlenden Schlaf wird alles nur schlimmer.

Bin dabei den Verstand zu verlieren. War in den vorherigen 28 Jahren nie so. Immer beherrscht keinerlei psychische Belastung.
Jetzt bin ich völlig am Ende.

P.S.: Das ich jeglichen Kontakt, besonders "online stalken" einstellen muss ist mir klar. Aber leichter gesagt als getan

mir ging es vor etwa 3 Monaten auch noch so wie dir. Wurde verlassen und war nur mehr ein Haufen Elend.

Hör auf die Leute hier und mach eine KOMPLETTE KONTAKTSPERRE. Überall blockieren und entfolgen. Ohne dem wirst es nicht schaffen.

Aber ich kann mir schon denken, dass du es nicht tun wirst, weil man in so einer Phase einfach nur dumm ist und erst klar denken kann, wenn der Schmerz vorbei ist und dann lacht man über seine Dummheit.

..und rede mit deinen Freunden. Warum hast du Angst davor? Es ist besser wenn man mit jemanden reden kann, den man kennt bzw. der für einen da ist

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. September um 8:29
In Antwort auf james345

Ich verstecke mich weil ich mich erbärmlich fühle und nicht so gesehen werden will.

Sie hat nach ihren eigenen Worten die Liebe ihres Lebens gefunden.

Das hat sie mich auch mal genannt. 

Ich fühle mich einfach so schlecht und habe null selbstwertgefühl, fühle mich wertlos und schäbig. Als wurde ich mal eben in den Müll geworfen und ausgetauscht.

Ich habe es am Wochenende mit direktem Kontakt versucht und leider hat es nur schamgefühl hinterlassen

Cool und hart bin ich nicht. Normalerweise recht offen. Aber auch immer voller enthusiasmus freude und Energie. Jetzt bin ich einfach nur ein depressiver Schatten meiner selbst und möchte einfach so nicht gesehen werden.

Ich fühle mich auch wie ein absoluter Versager. Ich habe mich während der Beziehung auch einfach viel zu sehr auf sie konzentriert. Sie war alles was gezählt hat. Es gab nicht wirklich einen Plan B. Ich war mir so sicher.

Ging mir auch so. 2015 wurde ich verlassen - 7 Wochen vor der gemeinsamen Hochzeit! Also an einem Punkt an dem ich mir so sicher wie nie war, dass das der Mann meines Lebens wird.

Nach 2 Monaten bin ich in Psychotherapie gegangen - zum Glück!!! Ich bin damit viel schneller wieder auf die Beine gekommen (ohne Medikamente) und konnte mir damit vor allem SELBST HELFEN. Allein hätte das ewig gedauert, und es hat so schon lang gebraucht...

Wenn du nur allein mit dem Thema kämpfst, wirst so viel länger leiden. Und das muss echt nicht sein oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen