Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wurde belogen und es tut sehr weh...

Wurde belogen und es tut sehr weh...

1. Februar 2011 um 4:30

Hallo! Wurde von meiner Partnerin frech angelogen. Ob sie mich richtig betrogen hat, also auf sexueller Hinsicht, sagte sie mir nicht. Ich vermute mal ja, aber dazu weiter unten mehr. Bitte entschuldigt für den langen Text. Habe alle Einzelheiten da reingepackt.

Das ganze spielte sich um die Weihnachtszeit ab...

Meine Freundin und ich waren seit 6 Monaten zusammen. Es lief alles perfekt. Wir redeten über alles, lachten und weinten gemeinsam. Wir sagten und jeden Tag, dass wir uns lieben. Wir standen zueinander und vertrauten uns gegenseitig. Sexuell war auch alles in Ordnung. Also eigentlich kein Grund für irgendeine Art von Misstrauen. Ich dachte mir jeden Tag "WOW! So eine wundervolle Frau!" Ich war sehr sehr glücklich, eine Freundin wie sie zu haben. Ich dachte, dass sie genauso empfindet. Immerhin war ja alles in bester Ordnung...sagte sie nach den ganzen Geschehnissen sogar selbst. Tja, scheinbar hab ich mich in ihr getäuscht.

Es war der 21. Dezember, unser 6-monatiges Jubiläum. Damals am 21. Juni sind wir zusammengekommen. Wir verbrachten den Tag gemeinsam. Wir gingen romantisch essen, waren spazieren. Es war einfach ein toller Tag mit meiner Liebsten. Am Abend verbrachten wir dann ein paar romantische Stunden im Bett, wo sie sich bei mir für den schönen Tag bedankte und mich wissen ließ, dass sie mich einfach über alles liebte.

Am nächsten Tag half sie in einem Lokal in Ihrem Heimatdorf (sie wohnte 20 km von mir entfernt) als Kellnerin bei einer Weihnachtsfeier aus. Wir verabschiedeten und am Morgen und ich wünschte ihr einen schönen Arbeitstag. Den Rest des Tages sahen wir uns nicht mehr.

Am 23. Dezember, also einen Tag später konnten wir uns auch nicht sehen, da sie am Vormittag zunächst mal im Lokal beim Wegräumen helfen musste. Wir versprachen uns aber, am Abend miteinander zu telefonieren. Zu Mittag rief sie mich an und teilte mir mit, dass sie am Abend mit ihrer besten freundin ins Kino ginge. Hab ich gesagt, dass wir dann eben nach dem Kino telefonieren könnten. Darauf meinte sie, dass sie nicht wüsste ob wir telefonieren könnten, da sie nicht wüsste wann das Kino aus sei und sie später noch vllt. in eine Bar was trinken gingen.

Hmmm...da bekam ich zum allerersten Mal, seitdem wir zusammen sind, so ein komisches Gefühl. Keine Ahnung was es war, aber irgendwie verspürte ich was komisches bei dem Telefonat. Dunkle Vorahnung vielleicht? Sie hätte sich doch trotzdem kurz nach dem Kino melden können oder mir wenigstens eine SMS schreiben können. Bisher hat sie sich auch immer bei mir gemeldet. Das kannte ich irgendwie gar nicht von ihr. Ich bin nicht krankhaft eifersüchtig, aber ich hätte mir schon gewünscht, dass noch ein kurzer Anruf oder wenigstens ne SMS gekommen wäre. Nichts da! An diesem Tag hörte ich gar nix mehr von ihr, was mir komisch vorkam.

Am 24. Dezember, also zu Heilig Abend fragte ich sie dann, wie es gewesen sei usw. Hab erfahren dass sie bis 3 Uhr in der Früh weg waren, da sie nach dem Kino noch in einer Bar gewesen sind. Natürlich wollte ich auch wissen, wer alles dabei gewesen sei. Ihre beste Freundin und ein paar Andere Bekannte. Es war ausgemacht, dass sie am Abend zu mir käme und wir Weihnachten feiern. Sie kam und es war eigentlich alles wie immer. Wir hatten Spaß und feierten Weihnachten miteinander.

Am nächsten Morgen wachten wir zwei auf und kuschelten. Wir redeten und verbrachten einfach eine schöne Zeit im Bett. Bis sie plötzlich anfing, dass sie mir etwas Schlimmes sagen müsse. Und dann kam sie, die Schocknachricht. Sie teilte mir mit, dass sie in 2 Männern verliebt sei. Natürlich fragte ich, wer der andere sei. Sie habe ihn vor drei Tagen, also am 22. bei der Weihnachtsfeier kennengelernt, wo sie gearbeitet hat. Ich verstand das überhaupt nicht. Wie kann man sich in nur 3 Tagen in jemand anders verlieben, wenn man in einer glücklichen Beziehung ist? Sie wusste es selbst nicht genau, wieso es so gekommen war. Es sei einfach passiert. Sie müsste sich nun entscheiden, sagte sie.

Im Normalfall sollte die Entscheidung ja nicht schwer fallen. Sie ist glücklich seit 6 Monaten mit mir zusammen und weiß, dass ich für sie alles tun würde. Dann gibts den anderen Typen, den sie erst vor drei Tagen kennengelernt hat. Ich mein, das kann ja irgendwer sein. Und dafür eine richtige Beziehung aufgeben? Naja, wie dem auch sei. Am nächsten Tag machte sie schluss mit mir und ging genau zu Silvester am 31. mit dem anderen zusammen. Nicht schlecht, dass man nach dem Ende einer glücklichen Beziehung (sagte sie sogar selbst, dass sie sehr glücklich gewesen ist) nur ein paar Tage braucht, um drüber hinweg zu kommen und eine neue Beziehung einzugehen. Was für eine für sie zutreffende Bezeichnung mir da durch den Kopf gegangen ist, kann sich wohl jeder selbst denken.

Ein paar Tage später holte ich ein paar Sachen von ihr ab. Da kam es nochmals zu einem ruhigen Gespräch, in dem ich mich beherrschen musste, um sie nicht wütend anzuschreien. Doch dann beichtete sie mir das, was ich bereits insgeheim befüchtet hatte. Am 23. war sie zwar im Kino, aber mit dem anderen und nicht wie zuvor erwähnt mit ihrer besten Freundin. Jetzt wusste ich auch, wieso sie sich den ganzen Abend lang nicht mehr meldete. Sie spielte es runter, als ob das gar nicht so schlimm gewesen sei usw. Als ich sie fragte ob sie beim Kennenlernen wusste, dass er mehr wollte, antwortete sie mit einem "Ja". Sie wusste, dass der Kerl mehr von ihr wollte und tauschte trotzdem die Nummer mit ihm aus?

Da frag ich mich, was ihr unsere Beziehung eigentlich Wert gewesen ist. Ob sie die ganze Zeit nur auf einen Besseren gewartet hat? Hätte nicht ein einfaches "Nein danke, ich habe einen Freund" genügt? Ist das so schwer? Sie war mit ihm allein im Kino und zu Heilig Abend kommt sie zu mir, spielt mir die ganz große Liebe vor und lügt mir wegen der Kinogeschichte auch noch frech ins Gesicht. Sie schenkte mir sogar einen selbstgebastelten Kalender. Auf jedem Monat war ein Bild von uns beiden zu sehen. Warum schenkte sie mir das, wenn sie ohnehin schon in einen andern verliebt war? Wieso zum Teufel kann man einen Menschen sowas antun? Wer weiß, was nach dem Kino gewesen ist. Vielleicht war sie gar nicht in einer Bar, sondern mit ihm zu Hause im Bett. Sie sagte mir zwar, dass sie wirklich in einer Bar gewesen ist, aber wie sollte ich ihr nach so einer Lüge noch glauben?

Das Ganze ist nun schon über einen Monat her, doch es tut immer noch sehr weh. Ich habe sie abgöttisch geliebt und hätte ihr sowas nie antun können. Ich habe nie geglaubt, dass sie je in der Lage wäre, mir sowas anzutun. Scheinbar hat sie mich dann doch nicht so geliebt, wie sie es mir gezeigt hat, denn sonst hätte sie mir das nicht angetan. Es ist immer noch so unglaublich schwer, damit fertig zu werden. Sicher, ich bin wütend auf sie, doch vermissen tu ich sie auch. Egal was ich tue, ich hab sie immer im Hinterkopf. Wie wird man mit sowas fertig? Was macht man da dagegen? Ich ertrag das nicht mehr länger. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir werdet ihr mit einem solchen Schmerz fertig? Professionelle Hilfe vielleicht oder die Zeit irgendwie vergehen lassen, bis Gras drüber gewachsen ist?

Sollte die Frage aufkommen, ob ich sie zurücknehmen würde...sicher nicht. Ich könnte ihr einfach nicht mehr vertrauen und hätte dann jedes Mal Angst, sollten wir uns ein paar Tage nicht sehen. Außerdem wer sagt mir, dass sie das irgendwann nicht nochmal macht?

glg

Mehr lesen

1. Februar 2011 um 11:22

Tja..
..es gibt eben auch Frauen, die Voll-Assis sind.

In den Augen der Frauen sind gerne und oft die Männer an allem Schuld. Versteht man ja irgendwo auch. Was sonst macht den Talkshows und Frauenzeitschriften aus?

Aber Frauen sind nunmal auch nicht besser. Ist vielleicht ganz gut dass man das im Hinterkopf behält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 3:44
In Antwort auf cyrano_12691203

Tja..
..es gibt eben auch Frauen, die Voll-Assis sind.

In den Augen der Frauen sind gerne und oft die Männer an allem Schuld. Versteht man ja irgendwo auch. Was sonst macht den Talkshows und Frauenzeitschriften aus?

Aber Frauen sind nunmal auch nicht besser. Ist vielleicht ganz gut dass man das im Hinterkopf behält.

Sie hat mir sogar...
schon oft während unserer Beziehung gesagt, dass sie keine von diesen Frauen wäre, die sich hinterrücks mit anderen Männern treffen und dann sogar noch fremdgehen. Sie könne sowas nicht leiden und würde es niemals tun.

Tja...so schnell kann man seine Meinung ändern

Ihr neuer Freund wusste sogar, dass sie einen Freund hat. Tz...und trotzdem gab er keinen Frieden. Normale Menschen machen sowas nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2011 um 13:52

Warum...
hier wohl alle Frauen schweigen?!

Das finde ich ja mal super asozial und dann sind solche Frauen auch noch so drauf und tun so, als wäre das vor langer langer Zeit passiert, können auch nicht verstehen, weshalb der Andere dann auch noch verletzt ist etc.

Ich würde mir jemanden zum Reden suchen, der auch einem hilft. Damit du dir nicht jede Beziehung durch diese Last zerstören lässt.

Wünsche dir viel Erfolg dabei!

PS: Wenn du mal triffst, einfach ignorieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2011 um 15:25


Hi,

erstmal mein Mitgefühl für deine Situation. Es ist immer schwer wenn man verlassen wird - und wie ausgelutscht es sich anhört, ich kanns nachvollziehen.

Also zwecks Drüber-hinweg-kommen, da musst du dir echt Zeit lassen. Nimm dir vielleicht wenn es immernoch so stark ist mal 1 Tag für einpaar Stunden in der Woche Zeit um sauer zu sein, wüten zu sein, enttäuscht zu sein - aber so richtig. Und danach heisst es nur Selbstdisziplin - dich selbst ermahnen und bewusst an etwas anderes denken, wenn du dich dabei ertappst dass du an sie denkst. Das hat bei mir ganz gut geklappt.

Zu deiner Ex - es war schon mies das ganze. Deine Sichtweise hast du ja erläutert - ich kann nur über ihre Bewegsgründe spekulieren. Dass man sich verguckt - das kommt vor. Ist kein Verbrechen - passiert. Dass sie dir Weihnachten was vorgespielt hat - könnte! daran liegen dass sie dir den Heiligabend nicht vermiesen will. Oder noch gehadert hat. Dass sie Mist gebaut hat, das brauch ich dir nicht zusagen oder deine Enttäuschung hochzupuschen.
Aber überleg auf der anderen Seite - sie hätte es dir nicht erzählen brauchen. Du weisst nicht 100% ob sie mit ihm geschlafen hat - und du kennst sie wahrscheinlich besser als jeder andere hier - um einschätzen zu können ob sie gleich mit jemandem, den sie das 1. Mal kennenlernt, Stunden später ins Bett steigt. Fallst du verneint - ist es doch schon ein guter Zug. Sie hat dir das rechtzeitig gebeichtet und beendet.
Schau mal im Forum durch - wie oft kommen da Beiträge wie "ich liebe 2 Menschen" - "ich kann mich nicht entscheiden" usw. Da hat sie dir schon einen Gefallen getan denke ich.

Wie dem auch sei - man kann die Situation nicht schön reden, aber es bringt dir auch nichts weiter drüber nachzudenken. Ich, persönlich, bin kein Fan von professionelle Hilfe wenn um sowas geht. Es würde mich mit höchster Wahrscheinlichkeit noch mehr fertig machen - wenn jemand der mich nicht verdient hat, so eine Macht über mich besitzt sodass ich nicht mehr in der Lage bin Herr über meinen eigenen Problemen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 10:03

..
Erstmal: mein Beileid.

Aber sehe es mal so, es hat Dir (gott sei dank) recht früh, nach 6 Monaten, die Augen geöffnet. Sie hat recht früh ihr wahres "ich" gezeigt: sie kann nicht monogam leben. Viel schlimmer wäre es gewesen, wenn sie "ihn" (den erstbesten) erst getroffen hätte, nachdem ihr die ersten Kinder Zuhause gehabt hättet, geheiratet, ein Häuschen...

Ich habe mal ein Buch gelesen, dort finde ich ein Zitat ziemlich passend:

"Dein wirkliches selbst kommt in Deinen Handlungen zum Ausdruck"

.. heisst: viele Frauen (oder auch Männer) geben sich als etwas anderes aus als sie wirklich sind. Gerade bei Frauen habe ich in letzter Zeit die Erfahrung gemacht, alle wünschen sich den verständnisvollen, liebevollen Mann, trotzdem suchen sich die Frauen den Macho, dass ... Aber wer will es schon zugeben: Ich suche ein ... . passt doch nicht in die Märchenwelt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 17:10
In Antwort auf rufus_12042247

..
Erstmal: mein Beileid.

Aber sehe es mal so, es hat Dir (gott sei dank) recht früh, nach 6 Monaten, die Augen geöffnet. Sie hat recht früh ihr wahres "ich" gezeigt: sie kann nicht monogam leben. Viel schlimmer wäre es gewesen, wenn sie "ihn" (den erstbesten) erst getroffen hätte, nachdem ihr die ersten Kinder Zuhause gehabt hättet, geheiratet, ein Häuschen...

Ich habe mal ein Buch gelesen, dort finde ich ein Zitat ziemlich passend:

"Dein wirkliches selbst kommt in Deinen Handlungen zum Ausdruck"

.. heisst: viele Frauen (oder auch Männer) geben sich als etwas anderes aus als sie wirklich sind. Gerade bei Frauen habe ich in letzter Zeit die Erfahrung gemacht, alle wünschen sich den verständnisvollen, liebevollen Mann, trotzdem suchen sich die Frauen den Macho, dass ... Aber wer will es schon zugeben: Ich suche ein ... . passt doch nicht in die Märchenwelt..

Du hast...
...natürlich Recht. Das ist ja das einzig positive, was ich aus dieser ganzen Sache gewinnen kann. Das hätte mir wohl noch viel mehr wehgetan, wenn wir mal länger zusammen gewesen wären, verheiratet und gar Kinder schon gehabt hätten.

Aber wenn wir wenigstens gestritten hätten oder so und uns dann getrennt hätten, würde ich ganz sicher nicht so leiden. Die erste Zeit schon, aber dann käme ich drüber hinweg. Aber allein schon der Gedanke, dass sie mich belogen hat und sich zwei Tage nach unserem 6-monatigen Jubiläum und einen Tag vor Weihnachten hinterrücks mit einem anderen trifft, schmerzt sehr sehr stark und das immernoch. Ich habe ihr so vertraut und war immer gut zu mir. Ich hab lange überlegt was der Grund dafür sein könnte. Tja, mir hab ich nichts vorzuwerfen wenn ich ehrlich bin. Ich habe sie glücklich gemacht und alles getan, damit die Beziehung gut läuft. An Liebe hat es ihr ganz sicher nicht gefehlt.

Mir scheint so als wäre es ihr zu langweilig geworden und hat aus diesem Grund eben was "Neues und Spannenderes" gesucht. Klar...am Anfang ist eine Beziehung immer aufregend und Neu, doch was tut sie dann, wenn die Beziehung ein paar Monate läuft? Sucht sie sich dann wieder einen anderen? Ihr neuer Freund ist ein sogenannter Gigolo und ich weiß ziemlich sicher, dass er sie nur für das Eine braucht. Leider ist sie zu dumm um das zu bemerken. Glücklich wird sie mit ihm garantiert nicht (wünsche es ihr auch nicht), denn sowas wie mich findet sie ganz sicher nicht mehr so schnell. Gibt nicht mehr viele Männer, die treu und ehrlich zu einer Frau sind. Mit mir hätte sie einen gehabt. Soll sie doch von ihm auch so besch***** werden. Mittlerweile hab ich einen dermaßen großen Hass auf die Frau.

Im Normalfall ist es so ein Individuum, wie sie eines ist, ohnehin nicht wert, um ihr nachzutrauern. Muss ich mein Herz wohl einer anderen schenken, die es noch zu schätzen weiß, einen treuen, ehrlichen und lieben Mann an ihrer Seite zu haben.

Vielen Dank für deinen Eintrag, comby86!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 17:36
In Antwort auf raya_12055819


Hi,

erstmal mein Mitgefühl für deine Situation. Es ist immer schwer wenn man verlassen wird - und wie ausgelutscht es sich anhört, ich kanns nachvollziehen.

Also zwecks Drüber-hinweg-kommen, da musst du dir echt Zeit lassen. Nimm dir vielleicht wenn es immernoch so stark ist mal 1 Tag für einpaar Stunden in der Woche Zeit um sauer zu sein, wüten zu sein, enttäuscht zu sein - aber so richtig. Und danach heisst es nur Selbstdisziplin - dich selbst ermahnen und bewusst an etwas anderes denken, wenn du dich dabei ertappst dass du an sie denkst. Das hat bei mir ganz gut geklappt.

Zu deiner Ex - es war schon mies das ganze. Deine Sichtweise hast du ja erläutert - ich kann nur über ihre Bewegsgründe spekulieren. Dass man sich verguckt - das kommt vor. Ist kein Verbrechen - passiert. Dass sie dir Weihnachten was vorgespielt hat - könnte! daran liegen dass sie dir den Heiligabend nicht vermiesen will. Oder noch gehadert hat. Dass sie Mist gebaut hat, das brauch ich dir nicht zusagen oder deine Enttäuschung hochzupuschen.
Aber überleg auf der anderen Seite - sie hätte es dir nicht erzählen brauchen. Du weisst nicht 100% ob sie mit ihm geschlafen hat - und du kennst sie wahrscheinlich besser als jeder andere hier - um einschätzen zu können ob sie gleich mit jemandem, den sie das 1. Mal kennenlernt, Stunden später ins Bett steigt. Fallst du verneint - ist es doch schon ein guter Zug. Sie hat dir das rechtzeitig gebeichtet und beendet.
Schau mal im Forum durch - wie oft kommen da Beiträge wie "ich liebe 2 Menschen" - "ich kann mich nicht entscheiden" usw. Da hat sie dir schon einen Gefallen getan denke ich.

Wie dem auch sei - man kann die Situation nicht schön reden, aber es bringt dir auch nichts weiter drüber nachzudenken. Ich, persönlich, bin kein Fan von professionelle Hilfe wenn um sowas geht. Es würde mich mit höchster Wahrscheinlichkeit noch mehr fertig machen - wenn jemand der mich nicht verdient hat, so eine Macht über mich besitzt sodass ich nicht mehr in der Lage bin Herr über meinen eigenen Problemen zu sein.

...
Hallo emelie...danke für deine Antwort.

Also wie ich noch mit ihr zusammen war, konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass sie gleich beim ersten Kennenlernen mit jemanden ins Bett steigt. Sie wollte ja bei mir auch erst mal 4 Monate mit dem ersten Sex mit mir warten. Ich schätzte sie so ein, dass das gar nicht in ihr steckt das "nichts anbrennen lassen". Doch jetzt nachdem sie mir das gebeichtet hat, dass sie sich hinterrücks mit jemand anders getroffen hat...hmmm...da kommen Zweifel auf, ob ich sie da richtig eingeschätzt hab die ganze Zeit. Sie muss ja nicht unbedingt mit ihm geschlafen haben. Er hat sie ja nach dem Treffen mit seinem Auto nach Hause gefahren. Ich denke schon dass da zumindest schon mal ein inniger Abschiedskuss oder sowas dabei war. Und das gehört für mich eigentlich schon in die Kategorie "betrügen".

Und dass sie mir den Heiligabend nicht vermiesen wollt, ist mir sowas von egal, auch wenns so gewesen wäre. Die Weihnachtsfeiertage bis Silvester waren trotzdem für die Katz. Hätt ich das schon vorher gewusst, hätte sie gar nicht kommen müssen. Ich brauch keine Freundin, die mir was vorspielt. Sie hätte es gleich sagen sollen und nicht herumeiern und mir zu Heiligabend ein Liebesgeschenk zu übergeben, wenn sie es eh nicht ernst gemeint hat. Von meiner Familie hat sie liebend gern Geschenke angenommen und von meiner Großmutter (hat sie zu dem Zeitpunkt das erste mal erst gesehen) bekam sie 50 . Die ganzen Geschenke hat sie am 26. natürlich gleich mitbekommen und nicht mehr zurückgegeben. Die Geschenke sind ja nicht der Hauptgrund, aber es ist einfach eine Frage des Charakters.

Von Außen sah sie richtig unschuldig und brav aus, aber in Wirklichkeit hat sie es allem Anschein nach faustdick hinter den Ohren gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 17:38
In Antwort auf dafydd_12520861

Warum...
hier wohl alle Frauen schweigen?!

Das finde ich ja mal super asozial und dann sind solche Frauen auch noch so drauf und tun so, als wäre das vor langer langer Zeit passiert, können auch nicht verstehen, weshalb der Andere dann auch noch verletzt ist etc.

Ich würde mir jemanden zum Reden suchen, der auch einem hilft. Damit du dir nicht jede Beziehung durch diese Last zerstören lässt.

Wünsche dir viel Erfolg dabei!

PS: Wenn du mal triffst, einfach ignorieren

...
Auch dir möchte ich für deinen Kommentar danken.

Gott sei Dank habe ich meine Freunde, die mich jederzeit unterstützen und mir gut zureden. Ohne sie wüsste ich überhaupt nicht mehr weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club