Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wozu dienen beste/sehr gute Freunde neben Beziehung?

Wozu dienen beste/sehr gute Freunde neben Beziehung?

4. Januar 2009 um 14:47

Hallo,

ich habe mir letztens mal so die Frage gestellt, warum man egal ob Frau oder Mann einen gegengeschlechtlichen Part als besten oder sehr guten Freund bzw Freundin hat, wenn derjenige eine Beziehung hat.

Dass man, als Frau eine beste Freundin hat und als Mann einen superguten Kumpel ist klar. Aber wozu hat z.b ein Mann mit dem ich zusammen bin noch zusätzlich 1-2 sehr gute Freundinnen mit denen er sich gerne alleine treffen möchte? Oder andersrum ne Frau noch einen guten Freund, obwohl man ja einen Partner hat?

Ich selbst konnte mir diese Frage gar nicht mal so recht beantworten. Ich habe ja auch einen guten Freund und wenn ich mal wieder einen Partner habe, werde ich dem ja nicht die Freundschaft kündigen.

Aber eigentlich ist es ja dennoch eine schwierige Situation, wegen Eifersucht oder Neid und so. Weil ich denke, dass der Partner dann mit der besten Freundin Dinge bespricht die er mit mir nicht besprechen würde oder vielleicht auch mal über mich lästern wird, wenn ihm irgendwas nicht passt in der Beziehung.

Es ist eben doch ein wenig Konkurrenzdenken dabei, oder findet ihr nicht?

Wie denkt ihr so darüber?

LG Angellaney

Mehr lesen

4. Januar 2009 um 17:45

...
Das ist schon irgendwie eine seltsame Frage.
Dann könntest du gleich fragen, wozu "braucht" man denn überhaupt Freunde? Man hört doch immer und überall, wie wichtig es ist, neben der Beziehung auch noch ein Sozialleben zu haben.
Ich mach da keinen Unterschied im Geschlecht, wenn ich für jemanden nur Freundschaft empfinde.

Eine schwierige Situation finde ich das nicht. Ich gehe mit so unsicheren Leuten, die alles und jeden als Bedrohung sehen, keine Beziehung ein. Problem gelöst.
Weiters geh ich mal nicht davon aus, dass immer, wenn ich nicht dabei bin, über mich geredet wird.
Ich bin erstens nicht paranoid, zweitens nicht der Nabel der Welt.

Es gibt ja bei vielen Leuten auch Hobbies, die der Partner nicht teilt, aber dennoch gerne mit Gesellschaft ausübt. Soll man da seinen Partner zwingen mitzumachen oder ist es nicht viel sinnvoller, das mit Freunden zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:36

Völlig normal
ich halte es für völlig normal auch gegengeschlechtliche(*g* witziges wort) Freunde zu haben, auch wenn man in einer Beziehung ist. Ich meine, ob man mit jemand befreundet ist hängt ja hauptsächlich mit dessen Charakter zusammen und nicht damit ob er ein Mann oder eine Frau ist.

Und zu dem Thema "lästern": sich über den Partner beschweren, wenn man sich streitet, macht doch jeder mal, egal ob männlich/ weiblicher Freund. Ich finde sogar, dass einem ein männlicher guter Freund eher den Standpunkt von dem eigenen Partner näher bringen kann, und umgekehrt bei Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 20:25

....
Also eine Freundschaft stark einschränken würde ich vielleicht nicht, ich würde es so machen, dass mein Partner auf jeden Fall auch meine männlichen Freunde kennenlernt und wenn die sich nicht riechen können, dann muß eben ein Kompromiss gefunden werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 21:56

Vertrauen...
...ist hier wohl das ausschlaggebende Kriterium, damit eure Beziehung trotz gegengeschlechtlichter bester Freundschaft bestand haben kann. Ich hab mal für eine Frau mein gesamtes (Freundes-)Leben aufgegeben und bin damit voll auf die Fresse geflogen. Danach ist mir das nicht mehr passiert.
Die meisten meiner Freundschaften habe ich (m, 37) mit Frauen, und das ist auch ganz o.k., für beide Seiten. Obwohl ich solo bin, bringen den Frauen die Gespräche mit mir einiges für ihr eigenes Leben, auch was die Partnerschaft angeht (deren Worte, kann ich nix für!!!).
Und zum Thema "ablästern": Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es manchmal sehr sehr hilfreich ist, wenn man gewisse Dinge ZUERST mit dem besten Freund/der besten Freundin bespricht. Vor allem bei Streitthemen, ob es nun schon zum Streit gekommen ist oder nicht, half die Abkühlung beim besten Freund/bei der besten Freundin enorm. Und manchmal haben die mich auch wieder runtergebracht und mir den Kopf gewaschen, so dass ich dann auch durch deren Sicht meine eigenen Fehler erst richtig erkannt und eingesehen habe. Und mich so ehrlich entschuldigen konnte.
Liebst du deinen Freund, ich mein, von ganzem Herzen? Dann solltest du auch genug Vertrauen für ihn aufbauen können (und es natürlich auch tun!!!), und dann sollte die beste Freundin kein Problem mehr sein. Ist sie das doch, sollte man ernsthaft drüber nachdenken, ob die Beziehung das ist, was man sich erhofft und wünscht, und die Konsequenzen aus dem Ergebnis dieser Überlegung ziehen.
Ich würde den besten Freund meiner Partnerin jedenfalls akzeptieren, wenn er nicht gravierende negative Eigenschaften hätte, die auf meine Partnerin und somit auf meine Beziehung mit ihr hätte. Und gleiches würde ich von ihr erwarten. Sonst hätte so eine Beziehung bei mir keine Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 16:31

Guter Freund in der Beziehung
Wenn der gute Freund ständiger Begleiter in der Beziehung ist kann das auf Dauer doch Probleme geben, besonders wenn der Partner mit dem guten Freund mehr unternimmt als mit seiner Partnerin .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 19:14
In Antwort auf sue_12155323

Guter Freund in der Beziehung
Wenn der gute Freund ständiger Begleiter in der Beziehung ist kann das auf Dauer doch Probleme geben, besonders wenn der Partner mit dem guten Freund mehr unternimmt als mit seiner Partnerin .

....
Da sollte man strikt trennen finde ich. Einem Freund sollte nicht mehr Zeit gewidmet werden als einem Partner. Dann kann irgendwas nicht stimmen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 21:04

...
Ehrlich gesagt verstehe ich diese Frage nicht.
Wieso ist es klar, dass ich eine beste Freundin haben muss während es ein Problem zu sein scheint, dass mein bester Freund nun einmal männlich ist?

Ich habe mir meine besten Freunde nicht nach ihrem Geschlecht ausgesucht. Es sind schlichtweg Menschen, die mit mir durch große Teile meines Lebens gegangen sind. Die mir in allem was geschehen ist beigestanden haben; mit denen ich lachen und weinen könnte und die mich aufgefangen haben wann auch immer ich gestrauchelt bin. Menschen, mit denen ich immer und über alles reden konnte und bei denen ich das Gefühl hatte, dass ihre Seele mit meiner im Einklang ist.
Was zur Hölle interessiert mich da das jeweilige Geschlecht?

Wieso sollte ich meine Freunde wegen einer Beziehung wegstoßen oder aufgeben? Und wieso sollte ich meine Freunde nicht mehr allein sehen wollen? Gott sei Dank kann mein Freund solche Anwandlungen genauso wenig verstehen, wie ich.
Wenn ein Mensch Neid oder Eifersucht empfindet bei den Menschen, die mir wichtig sind, dann wäre er der falsche Partner für mich. Meine Freunde gehören zu meinem Leben und haben mir tausend Mal geholfen, mich zu dem zu machen was ich heute bin. Wenn ein Partner das nicht respektieren könnte fänd ich das sehr sehr traurig für ihn selbst.

Abgesehen davon weiß Meiner auch, wei oft mein Bester ihm den Rücken frei hält wenn ich gestresst bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 21:26

Sehr gute / beste Freunde neben einer Beziehung
sind selbstverständlich verboten! Sie führen ja bloß zu Eifersucht und anderen Zuständen. Menschen sollten sich 24h am Tag und 7 Tage die Woche um ihren Partner kümmern, damit er auch merkt, wie sehr sich die Partner lieben. Am besten wäre sowieso die flächendeckende Einführung der elektronischen Fußfessel. Aber bis es soweit ist, fürchte ich, dass ich noch viele, viele Postings wie dieses beantworten muss *seufz*

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 21:45

Das ganze ist überhaupt kein problem,
wenn man den partner aus dieser freundschaft nicht ausschließt oder sich in geheimniskrämerei verliert. wenn alle beteiligten dann noch über ein gesundes selbstwertgefühl verfügen ist alles im lack!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook