Forum / Liebe & Beziehung

Woran erkennt man wahre Liebe?

Letzte Nachricht: 25. März 2010 um 10:53
23.05.09 um 22:07

Meine Freundin sagt, dass ich ihr Traummann bin, das das sie mich heiraten will und das sie ein Kind mit mir will.

Aber!!!

Sonst spre ich überhaupt keine Liebe,

keine kleinen Zettel mit Liebesbotschaften,
keinen Kaffee ans Bett
auf meine SMSen wird selten meist garnicht geantwortet,
(aber wehe eine Freundin oder Exfreund simst, dann wird sofort geantwortet)

ich verwöhne sie wirklich sehr, das volle Programm; Blumen, Massagen, ewiges streicheln, letztens habe ich ihr einen kleinen schokoriegel mit einer kleinen selbstgebastelten Fahne auf der stand Ich liebe Dich ans Kopfkissen gelegt, ich nehme ihr Arbeit ab wo ich nur kann, usw. usw.

aber von ihr kommt wirklich nichts außer das sie halt ein Kind mit mir will.

sie läst mich emotional verhungern.

kennt jemand sowas?
übertreibe ich ?

Mehr lesen

23.05.09 um 22:32

Es
geht mir wirklich nicht um eine gegenleistung, nur möchte ich (das möchte doch jeder) spüren das man geliebt wird, ich will keine teuren oder großartigen geschenke,
das einzige was ich möchte und auch brauch, ist zu spüren geliebt zu werden und wenn man jemanden liebt macht man doch mal gerne solche dinge, gerade frauen sind doch romantisch veranlagt
wenn man sich lange nicht sieht, dauert es nur sekunden eine liebe sms zu schreiben, wer kein handy mag kann auch e-mails schreiben, einfach nur so um dem anderen zu zeigen, dass man ihn liebt und vermisst.

Gefällt mir

23.05.09 um 22:36
In Antwort auf

Es
geht mir wirklich nicht um eine gegenleistung, nur möchte ich (das möchte doch jeder) spüren das man geliebt wird, ich will keine teuren oder großartigen geschenke,
das einzige was ich möchte und auch brauch, ist zu spüren geliebt zu werden und wenn man jemanden liebt macht man doch mal gerne solche dinge, gerade frauen sind doch romantisch veranlagt
wenn man sich lange nicht sieht, dauert es nur sekunden eine liebe sms zu schreiben, wer kein handy mag kann auch e-mails schreiben, einfach nur so um dem anderen zu zeigen, dass man ihn liebt und vermisst.

Du scheinst
sehr genaue Vorstellungen davon zu haben, wie Liebe auszusehen hat. Vielleicht etwas zu sehr.
Meinst du denn, du würdest wahre Liebe auch erkennen, wenn sie in anderer Gestalt kommt, als die, die du dir vorstellst?
Vielleicht liebt sie dich, aber sie praktiziert die Liebe auf eine andere Weise. Vielleicht spürst du den Funken auch deswegen nicht, weil er nicht da ist.
Das können wir dir hier aber leider nicht beantworten.

Gefällt mir

23.05.09 um 22:50

Wir
hatten schon viele Krisen und jedesmal war ich derjenige der gekämpft hat, von ihr kam nie etwas, sie sagte zwar im nachhinein das sie mich auch vermisst hat, aber anzeichen das sie sich ernsthaft um die beziehung bemüht fehlanzeige!

Gefällt mir

24.05.09 um 7:48

Tja, woran erkennt man wahre Liebe?
Bestimmt nicht daran, dass man sich als Romantiker mit einem Unromantiker zusammentut und dann von ihm erwartet, er möge doch bitte genauso romantisch sein wie man selbst.

Mir scheint, Du führst im Kopf eine Liste - ich hab heute das, das und das für sie gemacht. Und was hat sie gemacht? Nichts.

Doch, hat sie. Sie ist da. Direkt neben Dir. Sie ist nur für Dich da und wird vermutlich jeden Tag "einfach so" da sein und Deine Liebesbekundungen und Liebesbeweise "aushalten" - obwohl sie die vielleicht weder braucht, noch versteht noch erwidern kann.

Du setzt sie damit unter Druck, weil Du im Gegenzug etwas Gleichwertiges von ihr erwartest - nix mit ungehemmtem Genuss auf der einen Seite (sie steht bei Dir ständig in der Pflicht und ihr "Minus" bei Dir wächst und wächst) und echter Gebefreudigkeit auf der anderen Seite.

Schon mal überlegt, dass der Adressat Deiner "Liebesbeweise" diese vielleicht gar nicht annehmen kann? Du gibst und gibst und gibst - aber vielleicht gibst Du ja die falschen Dinge?

Dieser ganze Romantikschnulli macht eine gute, tiefe, wahre Liebe nicht aus. Was Du meinst, ist leidenschaftliche, "niedliche" Kleinmädchenverliebtheit auf Bravo-Niveau.

Wahre Liebe ist für mich: den anderen so akzeptieren wie er IST und nicht darauf zu hoffen, er würde sich so verändern, wie er für Dich sein soll. Wahre Liebe ist, DA ZU SEIN. Jeden Tag, in guten wie in schlechten Zeiten, weil man es WILL und nicht weil der andere einen BRAUCHT. Wahre Liebe entsteht, wenn man dem anderen echten Respekt und tiefe Akzeptanz für sein Anders-Sein entgegenbringt und sich daran freut, dass man sich ergänzt.

Wenn Dir nicht reicht, was von ihr kommt, oder Du ihre Botschaften nicht entschlüsseln kannst bzw, Ihre "Liebesbeweise" nicht erkennen kannst, bleiben Dir immer noch folgende Möglichkeiten:

Du kannst mit ihr über das von Dir empfundene Defizit reden und es damit zu ihrer "Pflicht" machen, Dich emotional zu sättigen. Dann macht sie es, weil sie Dich liebt und sich Dir gegenüber in der Schuld fühlt - nicht, weil es ihr inneres Bedürfnis ist.

Du kannst genau hinsehen, auf welche ART sie Dir IHRE Liebe zeigt. (Sie lässt Dir z.B. Freiraum, vertraut Dir, ist zuverlässig, treu, interessiert an Dir etc pp) und darüber nachdenken ob Dir das reicht.

Du suchst Dir eine Partnerin, die die gleichen Vorstellungen von romantischer Liebe hat wie Du und ihr begebt Euch in einen lebenslangen Bastelwettstreit, führt Eure "ich hab das gemacht - und sie hat das gemacht"-Listen und seid nach 5 Jahren völlig am Ende, weil Euch nichts romantisches mehr einfällt und es nichts mehr gibt, was man an "Liebesbeweisen" noch toppen könnte. Ihr wart schon bei "Traumhochzeit" und "Nur die Liebe zählt", habt jede Sheepworld-Karte gekauft die es gibt und seit inzwischen dick vom Schokoladenherzchen-verdrücken , genervt vom SMS-Schreiben (hach, was könnte ich nur schreiben, was ich noch NICHT geschrieben habe und was soooo romantisch ist) und habt ganz arthritische Knie, weil ihr ständig vor dem anderen herumwinseln müsst.

Und ihr seid angemessen verzweifelt, weil alles schon mal da war: Rosen auf dem Kopfkisssen, Lavendelbad im Kerzenschein, innige Küsse und in-dieAugen-Glotzen während einer Ballonfahrt und Kutschfahrt im Sissi-Kleid durch Filmkulisse.

Das Doofe an diesen ganzen "LIebesbeweisen" ist nämlich, dass sie NIE reichen und man IMMER noch einen draufsetzen will.

Statt sich einfach nur zu lieben.



Tsss. Sachen gibts



lg chaos (Romatikkönigin und mit einem ganz soliden "Stoffel" verheiratet und dabei sehr glücklich)

Gefällt mir

24.05.09 um 10:00
In Antwort auf

Tja, woran erkennt man wahre Liebe?
Bestimmt nicht daran, dass man sich als Romantiker mit einem Unromantiker zusammentut und dann von ihm erwartet, er möge doch bitte genauso romantisch sein wie man selbst.

Mir scheint, Du führst im Kopf eine Liste - ich hab heute das, das und das für sie gemacht. Und was hat sie gemacht? Nichts.

Doch, hat sie. Sie ist da. Direkt neben Dir. Sie ist nur für Dich da und wird vermutlich jeden Tag "einfach so" da sein und Deine Liebesbekundungen und Liebesbeweise "aushalten" - obwohl sie die vielleicht weder braucht, noch versteht noch erwidern kann.

Du setzt sie damit unter Druck, weil Du im Gegenzug etwas Gleichwertiges von ihr erwartest - nix mit ungehemmtem Genuss auf der einen Seite (sie steht bei Dir ständig in der Pflicht und ihr "Minus" bei Dir wächst und wächst) und echter Gebefreudigkeit auf der anderen Seite.

Schon mal überlegt, dass der Adressat Deiner "Liebesbeweise" diese vielleicht gar nicht annehmen kann? Du gibst und gibst und gibst - aber vielleicht gibst Du ja die falschen Dinge?

Dieser ganze Romantikschnulli macht eine gute, tiefe, wahre Liebe nicht aus. Was Du meinst, ist leidenschaftliche, "niedliche" Kleinmädchenverliebtheit auf Bravo-Niveau.

Wahre Liebe ist für mich: den anderen so akzeptieren wie er IST und nicht darauf zu hoffen, er würde sich so verändern, wie er für Dich sein soll. Wahre Liebe ist, DA ZU SEIN. Jeden Tag, in guten wie in schlechten Zeiten, weil man es WILL und nicht weil der andere einen BRAUCHT. Wahre Liebe entsteht, wenn man dem anderen echten Respekt und tiefe Akzeptanz für sein Anders-Sein entgegenbringt und sich daran freut, dass man sich ergänzt.

Wenn Dir nicht reicht, was von ihr kommt, oder Du ihre Botschaften nicht entschlüsseln kannst bzw, Ihre "Liebesbeweise" nicht erkennen kannst, bleiben Dir immer noch folgende Möglichkeiten:

Du kannst mit ihr über das von Dir empfundene Defizit reden und es damit zu ihrer "Pflicht" machen, Dich emotional zu sättigen. Dann macht sie es, weil sie Dich liebt und sich Dir gegenüber in der Schuld fühlt - nicht, weil es ihr inneres Bedürfnis ist.

Du kannst genau hinsehen, auf welche ART sie Dir IHRE Liebe zeigt. (Sie lässt Dir z.B. Freiraum, vertraut Dir, ist zuverlässig, treu, interessiert an Dir etc pp) und darüber nachdenken ob Dir das reicht.

Du suchst Dir eine Partnerin, die die gleichen Vorstellungen von romantischer Liebe hat wie Du und ihr begebt Euch in einen lebenslangen Bastelwettstreit, führt Eure "ich hab das gemacht - und sie hat das gemacht"-Listen und seid nach 5 Jahren völlig am Ende, weil Euch nichts romantisches mehr einfällt und es nichts mehr gibt, was man an "Liebesbeweisen" noch toppen könnte. Ihr wart schon bei "Traumhochzeit" und "Nur die Liebe zählt", habt jede Sheepworld-Karte gekauft die es gibt und seit inzwischen dick vom Schokoladenherzchen-verdrücken , genervt vom SMS-Schreiben (hach, was könnte ich nur schreiben, was ich noch NICHT geschrieben habe und was soooo romantisch ist) und habt ganz arthritische Knie, weil ihr ständig vor dem anderen herumwinseln müsst.

Und ihr seid angemessen verzweifelt, weil alles schon mal da war: Rosen auf dem Kopfkisssen, Lavendelbad im Kerzenschein, innige Küsse und in-dieAugen-Glotzen während einer Ballonfahrt und Kutschfahrt im Sissi-Kleid durch Filmkulisse.

Das Doofe an diesen ganzen "LIebesbeweisen" ist nämlich, dass sie NIE reichen und man IMMER noch einen draufsetzen will.

Statt sich einfach nur zu lieben.



Tsss. Sachen gibts



lg chaos (Romatikkönigin und mit einem ganz soliden "Stoffel" verheiratet und dabei sehr glücklich)

Mag
ja sein das ich zu viel erwarte,
aber sie ist das wochenende über zu ihren eltern gefahren weil sie dort zum abitreffen geht, sie ist jetzt seit vier tagen weg und ich höre kaum was von ihr, das letzte lebenszeichen kam vor zwei tagen.

soviel dazu, das ich zu viel erwarte.

Gefällt mir

24.05.09 um 10:30
In Antwort auf

Tja, woran erkennt man wahre Liebe?
Bestimmt nicht daran, dass man sich als Romantiker mit einem Unromantiker zusammentut und dann von ihm erwartet, er möge doch bitte genauso romantisch sein wie man selbst.

Mir scheint, Du führst im Kopf eine Liste - ich hab heute das, das und das für sie gemacht. Und was hat sie gemacht? Nichts.

Doch, hat sie. Sie ist da. Direkt neben Dir. Sie ist nur für Dich da und wird vermutlich jeden Tag "einfach so" da sein und Deine Liebesbekundungen und Liebesbeweise "aushalten" - obwohl sie die vielleicht weder braucht, noch versteht noch erwidern kann.

Du setzt sie damit unter Druck, weil Du im Gegenzug etwas Gleichwertiges von ihr erwartest - nix mit ungehemmtem Genuss auf der einen Seite (sie steht bei Dir ständig in der Pflicht und ihr "Minus" bei Dir wächst und wächst) und echter Gebefreudigkeit auf der anderen Seite.

Schon mal überlegt, dass der Adressat Deiner "Liebesbeweise" diese vielleicht gar nicht annehmen kann? Du gibst und gibst und gibst - aber vielleicht gibst Du ja die falschen Dinge?

Dieser ganze Romantikschnulli macht eine gute, tiefe, wahre Liebe nicht aus. Was Du meinst, ist leidenschaftliche, "niedliche" Kleinmädchenverliebtheit auf Bravo-Niveau.

Wahre Liebe ist für mich: den anderen so akzeptieren wie er IST und nicht darauf zu hoffen, er würde sich so verändern, wie er für Dich sein soll. Wahre Liebe ist, DA ZU SEIN. Jeden Tag, in guten wie in schlechten Zeiten, weil man es WILL und nicht weil der andere einen BRAUCHT. Wahre Liebe entsteht, wenn man dem anderen echten Respekt und tiefe Akzeptanz für sein Anders-Sein entgegenbringt und sich daran freut, dass man sich ergänzt.

Wenn Dir nicht reicht, was von ihr kommt, oder Du ihre Botschaften nicht entschlüsseln kannst bzw, Ihre "Liebesbeweise" nicht erkennen kannst, bleiben Dir immer noch folgende Möglichkeiten:

Du kannst mit ihr über das von Dir empfundene Defizit reden und es damit zu ihrer "Pflicht" machen, Dich emotional zu sättigen. Dann macht sie es, weil sie Dich liebt und sich Dir gegenüber in der Schuld fühlt - nicht, weil es ihr inneres Bedürfnis ist.

Du kannst genau hinsehen, auf welche ART sie Dir IHRE Liebe zeigt. (Sie lässt Dir z.B. Freiraum, vertraut Dir, ist zuverlässig, treu, interessiert an Dir etc pp) und darüber nachdenken ob Dir das reicht.

Du suchst Dir eine Partnerin, die die gleichen Vorstellungen von romantischer Liebe hat wie Du und ihr begebt Euch in einen lebenslangen Bastelwettstreit, führt Eure "ich hab das gemacht - und sie hat das gemacht"-Listen und seid nach 5 Jahren völlig am Ende, weil Euch nichts romantisches mehr einfällt und es nichts mehr gibt, was man an "Liebesbeweisen" noch toppen könnte. Ihr wart schon bei "Traumhochzeit" und "Nur die Liebe zählt", habt jede Sheepworld-Karte gekauft die es gibt und seit inzwischen dick vom Schokoladenherzchen-verdrücken , genervt vom SMS-Schreiben (hach, was könnte ich nur schreiben, was ich noch NICHT geschrieben habe und was soooo romantisch ist) und habt ganz arthritische Knie, weil ihr ständig vor dem anderen herumwinseln müsst.

Und ihr seid angemessen verzweifelt, weil alles schon mal da war: Rosen auf dem Kopfkisssen, Lavendelbad im Kerzenschein, innige Küsse und in-dieAugen-Glotzen während einer Ballonfahrt und Kutschfahrt im Sissi-Kleid durch Filmkulisse.

Das Doofe an diesen ganzen "LIebesbeweisen" ist nämlich, dass sie NIE reichen und man IMMER noch einen draufsetzen will.

Statt sich einfach nur zu lieben.



Tsss. Sachen gibts



lg chaos (Romatikkönigin und mit einem ganz soliden "Stoffel" verheiratet und dabei sehr glücklich)

Hätte
eine frau diesen thread geschrieben würden die reaktionen wohl anders ausfallen, schließlich sind es doch die frauen die sich immer über mangelnde romantik, mangelnde liebesbeweise und über zu wenig gesagtes ich liebe dich beschweren.

wenn ein mann sich beschwert heißt es , er fordert zu viel,
nein ich fordere nicht zu viel, ich möchte viel nur kleinigkeiten, das auch nicht täglich, ich will nur mal ein lebenszeichen hören wenn sie zum beispiel übers wochenende zu ihren eltern fährt,
ich möchte auch mal hören ich liebe dich und nicht immer nur ich dich auch,
ich möchte das man das gefühl hat der andere denkt an einen wenn man sich nicht sieht.

ist das zu viel ?????

Gefällt mir

24.05.09 um 10:58

So
in etwa ist es auch bei mir, ich muss immer für sie da sein, muss springen wenn sie es brauch, soll ihr immer meine liebe beweisen,
aber wenn ich dann mal hilfe brauch, hat sie meistens etwas wichtigeres zu tun oder wenn sie mir dann doch hilft, ist sie nach kurzer zeit genervt.

Gefällt mir

24.05.09 um 11:30

Hallo kleine ergänzung
sie war ja das ganze wochenende unterwegs, hat es nicht für nötig gehalten sich mal zu melden, geht lustig feiern, kümmert sich um jeden und alles, nur ihren angeblichen traummann lässt sie linkg liegen,
da habe ich wirklich keinen bock mehr drauf, ich gehe und lass mich nicht mehr ausnutzen

Gefällt mir

24.05.09 um 12:27


@ maybe : viiiiiiieeelen dank

nachdem ich deine antworten gelesen habe geht's mir viel besser! ich bin auch, wie ichbins87, ein romantiker und mag es auch gerne kleine liebesbeweise zu bekommen. und warte vergeblich auf blumen, liebesbriefe (liebessms), liebe worte usw.. von meinem freund. er ist nämlich überhaupt nicht der typ für sowas. und das hat mich ehrlich gesagt ziemlich traurig gemacht und hab auch deswegen an unserer beziehung gezweifelt obwohl ich ganz genau weiss dass worte schnell mal dahergesagt sind und noch oft noch lange nie so gemeint sind wie gesagt. trotzdem machte mich das sehr unzufrieden, und hab mir wirklich überlegt ob ich mit ihm zusammensein will. (wir sind erst seit einem halben jahr zusammen). aber iergendwie, wahrscheinlich genauso wie ichbins87, hab ich seine taten wohl nicht so .. naja wie soll ich sagen, ich hab sie schon wahrgenommen, aber vielleicht nicht so schätzen gewusst wie worte .. leider dabei ruft er mir ziemlich oft an (wir führen eine fernbeziehung wegen uni, und sehen uns nur am wochenende), als ich eine autopanne hatte ist er sofort zu mir gekommen, hat seinen vater benachrichtigt obwohl er wusste dass mein vater sowieso kommen würde ( da hatte ich auf einmal 3 retter ) er kommt oft zu mir und beschwert sich nicht wegen des benzins, hab freiraum und und und... ich denke das würde niemand für einen tun, den man nicht mag. von liebe kann man meiner meinung nach noch nicht wirklich nach 6 monaten beziehung sprechen.

allerdings ist es bei mir so, dass er mir einmal gesagt hat, dass er mich mag und auch gern mit mir zusammen ist, aber er sei sich seinen gefühlen noch nicht 100% sicher ... und dass er mich erstmal richtig kennenlernen muss ( verständlich wenn man sich nur am wochenende sieht und erst 6 monate zusammen ist) und es ist vielleicht auch der grund, warum ich dann auf solche worte und sms hoffe, um meine erhoffte

Gefällt mir

24.05.09 um 12:31
In Antwort auf


@ maybe : viiiiiiieeelen dank

nachdem ich deine antworten gelesen habe geht's mir viel besser! ich bin auch, wie ichbins87, ein romantiker und mag es auch gerne kleine liebesbeweise zu bekommen. und warte vergeblich auf blumen, liebesbriefe (liebessms), liebe worte usw.. von meinem freund. er ist nämlich überhaupt nicht der typ für sowas. und das hat mich ehrlich gesagt ziemlich traurig gemacht und hab auch deswegen an unserer beziehung gezweifelt obwohl ich ganz genau weiss dass worte schnell mal dahergesagt sind und noch oft noch lange nie so gemeint sind wie gesagt. trotzdem machte mich das sehr unzufrieden, und hab mir wirklich überlegt ob ich mit ihm zusammensein will. (wir sind erst seit einem halben jahr zusammen). aber iergendwie, wahrscheinlich genauso wie ichbins87, hab ich seine taten wohl nicht so .. naja wie soll ich sagen, ich hab sie schon wahrgenommen, aber vielleicht nicht so schätzen gewusst wie worte .. leider dabei ruft er mir ziemlich oft an (wir führen eine fernbeziehung wegen uni, und sehen uns nur am wochenende), als ich eine autopanne hatte ist er sofort zu mir gekommen, hat seinen vater benachrichtigt obwohl er wusste dass mein vater sowieso kommen würde ( da hatte ich auf einmal 3 retter ) er kommt oft zu mir und beschwert sich nicht wegen des benzins, hab freiraum und und und... ich denke das würde niemand für einen tun, den man nicht mag. von liebe kann man meiner meinung nach noch nicht wirklich nach 6 monaten beziehung sprechen.

allerdings ist es bei mir so, dass er mir einmal gesagt hat, dass er mich mag und auch gern mit mir zusammen ist, aber er sei sich seinen gefühlen noch nicht 100% sicher ... und dass er mich erstmal richtig kennenlernen muss ( verständlich wenn man sich nur am wochenende sieht und erst 6 monate zusammen ist) und es ist vielleicht auch der grund, warum ich dann auf solche worte und sms hoffe, um meine erhoffte

Text fehlt ..

warum ich dann auf solche worte und sms hoffe, um meine erhoffte "liebes-bestätugung" zu bekommen....

ich muss halt lernen taten mehr zu schätzen als worte , die ich ja von ihm nur sehr selten bekomme. leider lege ich zur zeit noch zu viel wert auf dieses "teenie-verliebt-verhalten" ... ich bin übrigens 23 .... und diese phase am anfang einer beziehung, wo man sich am liebsten jede minute sehen möchte usw, die gabs bei uns eigentlich nicht...

@ ichbins : rede mal mit ihr darüber. wenn sie kein mensch ist, der sich solche aufmerksamkeiten ausdenken möchte, dann muss du das schweren herzens akzeptieren, sonst machst du dich nur unnötig unglücklich. probier auf ihre taten zu achten

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

24.05.09 um 12:50
In Antwort auf

Hätte
eine frau diesen thread geschrieben würden die reaktionen wohl anders ausfallen, schließlich sind es doch die frauen die sich immer über mangelnde romantik, mangelnde liebesbeweise und über zu wenig gesagtes ich liebe dich beschweren.

wenn ein mann sich beschwert heißt es , er fordert zu viel,
nein ich fordere nicht zu viel, ich möchte viel nur kleinigkeiten, das auch nicht täglich, ich will nur mal ein lebenszeichen hören wenn sie zum beispiel übers wochenende zu ihren eltern fährt,
ich möchte auch mal hören ich liebe dich und nicht immer nur ich dich auch,
ich möchte das man das gefühl hat der andere denkt an einen wenn man sich nicht sieht.

ist das zu viel ?????

Ich hätte
(und habe auch schon) jeder Frau genau die gleiche Antwort gegeben - weil sie meiner Überzeugung entspricht.

"Die Frauen" gibt es nämlich nicht, und wenn Du nur in Klischees denkst und Dir dann ausgerechnet jemanden suchst, der nicht in Deine Denkschablonen reinpasst, dann ist das nicht dessen Problem oder meins, sondern eines, was in DIR und Deinen Bedürfnissen und Befindlichkeiten liegt.

Die Frage, ob das "zuviel" ist, was Du Dir wünscht, ist doch gar nicht relevant und zielführend. Es ist doch legitim, sich alles mögliche vom Partner zu WÜNSCHEN aber ob man es von anderen EINFORDERN kann unter der Prämisse, der Partner müsse sich selbst völlig verbiegen um die Deine Bedürfnisse zu befriedigen, halte ich persönlich für bedenklich. Vielleicht MAG sie einfach nicht dieselben Dinge wie Du, vielleicht sind sie ihr nur einfach nicht so wichtig wie Dir ... egal warum, es ist wie es ist. Du willst von ihr etwas haben, was sie nicht leisten kann.

Was mich an Deiner Stelle mal nachdenklich machen würde - du gibst und gibst und gibst FREIWILLIG und offensichtlich, weil Du auf Gegenleistungen ihrerseits hoffst - und wenn das nicht funktioniert, redest DU davon, Dich nicht mehr AUSNUTZEN ZU LASSEN?! Soryy, so wie ich das sehe, BEDRÄNGST Du sie eher als dass sie Dich ausnutzt.

Gefällt mir

24.05.09 um 12:59

Das eine schliesst das andere ja nicht aus
liebe Cefeu

Während ich mich den "offensichtlichen" Grabenkämpfen widme, buddelst Du wie immer ein bisschen tiefer und begibst Dich ins Reich der Interpretation von Stellvertreterkriegen.

Das eine wie das andere könnte hilfreich für den Threadsteller sein. Ich hatte nur beim Lesen seiner Antworten, dass er ein wenig zu sehr darauf aus war, seine Empörung kundzutun und Recht zu bekommen, statt Ursachenforschung und Selbstreflektion zu betreiben.

Sollte ich mich da geirrt haben - Sorry.

ganz liebe Grüsse und einen liebevollen Sonntag

chaos

Gefällt mir

24.05.09 um 13:13

Ich habe bisher 3 Beziehungen gehabt
und die letzte ist die wo ich sagen, es ist Liebe.
Aber wahre Liebe gibt es nicht so wie wir es uns vorstellen.

Vielleicht erlennen wir sie viel zu spät.

Gefällt mir

24.05.09 um 13:53

Eben,eben
Was DENN NOCH ?

Warum kapiert der uneinsichtige Threadsteller denn nicht, daß DARIN bereits genug LiebesBEWEISE liegen, daß er würdig ist, die Lebenspläne seiner Freundin zu realisieren ?

Und wieso beharrt er auf seiner kitschigen Romantikphantasie, wenn ein geköpfter Schokoladenosterhase doch schon ausreicht, den Alltag zu versüßen ?

Und wieso besitzt er die Unverschämtheit, SEINE Vorstellung einer zufriedenstellenden Beziehung aufrechtzuerhalten, wenn er doch so leicht IHRE durch Heirat & Kinderzeugen erfüllen kann ?

So ein fieser Egoist !

Liebe Damen, die ihr diesen armen Geschlechtsgenossen so heftig attackiert habt, hoffentlich hat der arme Kerl wenigstens daraus gelernt, welche Art von Frau nun wirklich NICHT zu ihm passt !

Und daß er sich eine Frau suchen sollte, die auf gleicher Wellenlänge seine Qualitäten zu schätzen weiß & darauf antwortet, nicht WEIL sie sich irgendwie dazu verpflichtet fühlt, SONDERN weil sich da wirklich "Herz zu Herze findet", wie der alte Goethe mal so treffend formuliert hat.

Und er hat hinzugefügt: "Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang!"

Ein Teil der holden Weiblichkeit hat schon immer verstanden, ersteres für sich zu nutzen.

Offensichtlich tummeln sich solche Exemplare auch zuhauf in diesem Forum

meint

der Sternenwolf

Gefällt mir

24.05.09 um 14:03

Sprichst du von meiner Ex-Beziehung???
So war es in meiner Beziehung auch. Ich hab so viel für meinen Ex gemacht, liebe SMS geschrieben, kleine zettelchen in sein Vesper, ihn massiert, Tisch schön gedeckt,usw. Und was kam von ihm???? NIX
Nie Blumen, kleine Aufmerksamkeiten, hat mir keine Arbeit abgenommen, mich verwöhnt, usw.

Willst du wirklich eine, die nichts für eure Beziehnung tut, nichts gibt sondern nur nimmt? Auch du hast das Recht auf mehr. So wie ich auch, deswegen hab ich das ganze irgendwann beendet. So einen Partner will ich nicht.

Überleg dir das gut.

Gefällt mir

25.03.10 um 0:51

Ich wünschte mir das auch alles
Ich weiß nicht wenn das für mich jemand machen würde <333
mein freund gibt sich kaum mühe
denke ich also sowas kommt selten
=( ich brauch auch mal ne bestätigung das er mich liebt
bei mir kommt nur immer sowas ja mit kinder warten und bla bla natürlich will ich net gleich kinder aber das tut schon bisschen weh .... sie kann sich glücklich schätzen

Gefällt mir

25.03.10 um 9:12
In Antwort auf

Tja, woran erkennt man wahre Liebe?
Bestimmt nicht daran, dass man sich als Romantiker mit einem Unromantiker zusammentut und dann von ihm erwartet, er möge doch bitte genauso romantisch sein wie man selbst.

Mir scheint, Du führst im Kopf eine Liste - ich hab heute das, das und das für sie gemacht. Und was hat sie gemacht? Nichts.

Doch, hat sie. Sie ist da. Direkt neben Dir. Sie ist nur für Dich da und wird vermutlich jeden Tag "einfach so" da sein und Deine Liebesbekundungen und Liebesbeweise "aushalten" - obwohl sie die vielleicht weder braucht, noch versteht noch erwidern kann.

Du setzt sie damit unter Druck, weil Du im Gegenzug etwas Gleichwertiges von ihr erwartest - nix mit ungehemmtem Genuss auf der einen Seite (sie steht bei Dir ständig in der Pflicht und ihr "Minus" bei Dir wächst und wächst) und echter Gebefreudigkeit auf der anderen Seite.

Schon mal überlegt, dass der Adressat Deiner "Liebesbeweise" diese vielleicht gar nicht annehmen kann? Du gibst und gibst und gibst - aber vielleicht gibst Du ja die falschen Dinge?

Dieser ganze Romantikschnulli macht eine gute, tiefe, wahre Liebe nicht aus. Was Du meinst, ist leidenschaftliche, "niedliche" Kleinmädchenverliebtheit auf Bravo-Niveau.

Wahre Liebe ist für mich: den anderen so akzeptieren wie er IST und nicht darauf zu hoffen, er würde sich so verändern, wie er für Dich sein soll. Wahre Liebe ist, DA ZU SEIN. Jeden Tag, in guten wie in schlechten Zeiten, weil man es WILL und nicht weil der andere einen BRAUCHT. Wahre Liebe entsteht, wenn man dem anderen echten Respekt und tiefe Akzeptanz für sein Anders-Sein entgegenbringt und sich daran freut, dass man sich ergänzt.

Wenn Dir nicht reicht, was von ihr kommt, oder Du ihre Botschaften nicht entschlüsseln kannst bzw, Ihre "Liebesbeweise" nicht erkennen kannst, bleiben Dir immer noch folgende Möglichkeiten:

Du kannst mit ihr über das von Dir empfundene Defizit reden und es damit zu ihrer "Pflicht" machen, Dich emotional zu sättigen. Dann macht sie es, weil sie Dich liebt und sich Dir gegenüber in der Schuld fühlt - nicht, weil es ihr inneres Bedürfnis ist.

Du kannst genau hinsehen, auf welche ART sie Dir IHRE Liebe zeigt. (Sie lässt Dir z.B. Freiraum, vertraut Dir, ist zuverlässig, treu, interessiert an Dir etc pp) und darüber nachdenken ob Dir das reicht.

Du suchst Dir eine Partnerin, die die gleichen Vorstellungen von romantischer Liebe hat wie Du und ihr begebt Euch in einen lebenslangen Bastelwettstreit, führt Eure "ich hab das gemacht - und sie hat das gemacht"-Listen und seid nach 5 Jahren völlig am Ende, weil Euch nichts romantisches mehr einfällt und es nichts mehr gibt, was man an "Liebesbeweisen" noch toppen könnte. Ihr wart schon bei "Traumhochzeit" und "Nur die Liebe zählt", habt jede Sheepworld-Karte gekauft die es gibt und seit inzwischen dick vom Schokoladenherzchen-verdrücken , genervt vom SMS-Schreiben (hach, was könnte ich nur schreiben, was ich noch NICHT geschrieben habe und was soooo romantisch ist) und habt ganz arthritische Knie, weil ihr ständig vor dem anderen herumwinseln müsst.

Und ihr seid angemessen verzweifelt, weil alles schon mal da war: Rosen auf dem Kopfkisssen, Lavendelbad im Kerzenschein, innige Küsse und in-dieAugen-Glotzen während einer Ballonfahrt und Kutschfahrt im Sissi-Kleid durch Filmkulisse.

Das Doofe an diesen ganzen "LIebesbeweisen" ist nämlich, dass sie NIE reichen und man IMMER noch einen draufsetzen will.

Statt sich einfach nur zu lieben.



Tsss. Sachen gibts



lg chaos (Romatikkönigin und mit einem ganz soliden "Stoffel" verheiratet und dabei sehr glücklich)

Hmm
Dein Text hat mich nachdenklich gemacht,weil ich auch so ein ähnlicher Typ bin, wie ichbins87 Und Du hast Recht,innerlich denkt man so, wie Du beschrieben hast. Am Anfang geht es ja meist beiden so, da sagen sich beide unendlich viele romantische Sachen und schenken sich solche. Aber vielleicht ist Liebe die Steigerung von Verliebtheit und da sollten dann andere Dinge zählen.
Denn es ist ja so,daß man sich irgendann wiederholt und es keine Steigerungen gibt,was die Worte und Geschenke betrifft...man aber immer bestrebt ist,eine Steigerung zu erzielen. Dies bedeutet innerliochen Stress und der andere wird irgendwann vielelicht genervt sein davon...er gewöhnt sich daran und rechnet sozusagen immer wieder mit einer Steigerung. Liebe ist, wenn jeder für den anderen da ist...von sich aus, nicht aus einer Pflicht heraus. Klar, man kann trotzdem ab und zu dem anderen mit Geschenken udn Worten zeigen,was er einem bedeutet...aber wenn es ständig geschieht, sind solche Dinge nichts besonderes mehr, was sie aber sein sollen.

LG

Gefällt mir

25.03.10 um 9:41

Es
kann 2 Gründe geben...entweder sie liebt Dich wirklich nicht so sehr, und nutzt Deine Gutmütigkeit aus, sagt sie will ein Kind mit Dir und Dich heiraten,um dann vielelicht sozusagen abgesichert zu sein. Du müßtest für das Kind zahlen, wenn sie Dich dann verläßt. Einem Bekannten ging es ähnlich. Nur etwas anders...sie hat ihm Liebe vorgetäuscht, sie bekam ein Kind und war danach sofort weg...nun zahlt er schon jahrelang für ein Kind, dessen Mutter sowas von berechnend ist. Wer weiß, was sie ihm mal erzählen wird. Der böse Vater hätte die Arme Mutter verlassen...bla bla bla. Ich will Dir damit nur sagen, daß es kein Liebesbeweis ist, wenn sie sagt, sie will ein Kind von Dir und Dich heiraten. Für mich sind andere Dinge ein Liebesbeweis...Dinge,die täglich kommen, die man täglisch spüren will...mit Worten und Taten. Deine Freundin kann nun ein Typ sein, der nicht so aus sich heraus kann, was Gefühle betrifft, oder sie hat diese einfach nicht so stark für Dich. Sie denkt vielelicht, daß es doch reicht, wenn ich ihn heiraten udn ein Kind mit ihm will. Sie weiß sicher auch nichts mit Deinen Gesten anzufangen. Aif der anderen Seite können sie den anderen vielelicht auch nerven, wenn sie zuviel werden. In der Verliebtheitsphase sind meist ja beide Seiten so romantisch drauf. Aber mit der Zeit läßt es dann nach, weil dann Liebe entsteht. Doch sollte man diese dem anderen auch spüren lassen. Ich bin auch eher der Typ, wie Du...zeige oder sage vielleicht zu oft und zu viel, was der ander mir bedeutet. Doch wenn gar nichts vom anderen zurückkommt, könnte eben auch sein, daß er nicht mehr liebt, es sich nicht getraut direkt zu sagen und es dem anderen eben auf diese Art spüren lassen will, um die Verantwortung für ein Scheitern nicht übernehmen zu müssen. Denn nun grübelt der Partner,was denn mit dem anderen los ist, warum er nicht seine Liebe zeigt...am Ende hält man es vielelicht nicht mehr aus und beendet die Beziehung. Nun steht der eigentlich "Schuldige" sauber da, weil er ja nicht Schluß gemacht hat...offiziell jednefalls nicht. Aber in Wahrheit schon, weil er den Partner emotional verkümmern lassen hat und aus Feigheit keinen Schlußstrich ziehen wollte. Hoffe ich ahbe mich nicht zu kompliziert ausgedrückt

Gefällt mir

25.03.10 um 10:53

Hinsehen
bo chaosdherz ist wieder da , das freut mich!

les dir ihren post mal gut durch.

hey, du bist nicht sie, sie ist nicht du.
du bist der emotionale typ, ich finde sowas ja auch total schön. aber sie ist nun mal total anders gestrickt.
mach dir doch echt mal in stiller minute gedanken darüber was sie für dich tut. das da gar nichts ist kann ja wohl nicht sein.
redet doch mal richtig darüber was ihr voneinander erwartet.
lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers