Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wohnort nicht vereinbar

Wohnort nicht vereinbar

4. Juni um 8:47 Letzte Antwort: 24. Juni um 20:37

Hallo, mein Partner möchte zusammen ziehen. Er hat ein Reihenhaus direkt am Flughafen, ausserdem nervige Nachbarn, man hört jedes gesprochene Wort, weil alles dicht an dicht ist. Aber hauptsächlich nervt mich der extreme Fluglaerm! Man kann die Flugzeuge im Garten anfassen, bei offenem Fenster schlafen ist unmöglich, morgens um 6 geht es los und vorbei ist es mit mal ausschlafen am Wochenende. Für mich hat das keine Wohn und Lebensqualität. Ich dagegen lebe etwas entfernt in einem großen Haus, ohne Lärm, ohne nervig dicht bei lebende Nachbarn. Das möchte er aber nicht, weil es nur eine Kleinstadt ist. Dazu habe ich noch ein Kind, wir verfügen hier über wesentlich mehr Wohnraum. Bei ihm ist alles sehr klein und beengt. Ich fühle mich da nicht wohl. Mein Vorschlag war, man trifft sich in der Mitte. Auch das will er nicht. Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen. Der Meinung bin ich nicht, jeder sollte bereit sein, Kompromisse einzugehen. Was meint ihr? 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

4. Juni um 8:59

Du hast absolut recht.

Es müsste ein Kompromiss gefunden werden.

Wenn er das nicht möchte, dann muss er auf ein zusammenleben mit dir verzichten.

Im übrigen würde ich vor einem Mann, der die Aussage tätigt: " Was ich als Mann aanbiete muss der Frau gefallen" davonlaufen.

Das ist chauvinistisch und respektlos.

Denn auch als Frau hast du das Recht auf deine eigene Meinung und dein eigenes Empfinden und gefallen muss dir gar nichts 

 

7 LikesGefällt mir
4. Juni um 8:59

Du hast absolut recht.

Es müsste ein Kompromiss gefunden werden.

Wenn er das nicht möchte, dann muss er auf ein zusammenleben mit dir verzichten.

Im übrigen würde ich vor einem Mann, der die Aussage tätigt: " Was ich als Mann aanbiete muss der Frau gefallen" davonlaufen.

Das ist chauvinistisch und respektlos.

Denn auch als Frau hast du das Recht auf deine eigene Meinung und dein eigenes Empfinden und gefallen muss dir gar nichts 

 

7 LikesGefällt mir
4. Juni um 9:29
In Antwort auf user1850626310

Hallo, mein Partner möchte zusammen ziehen. Er hat ein Reihenhaus direkt am Flughafen, ausserdem nervige Nachbarn, man hört jedes gesprochene Wort, weil alles dicht an dicht ist. Aber hauptsächlich nervt mich der extreme Fluglaerm! Man kann die Flugzeuge im Garten anfassen, bei offenem Fenster schlafen ist unmöglich, morgens um 6 geht es los und vorbei ist es mit mal ausschlafen am Wochenende. Für mich hat das keine Wohn und Lebensqualität. Ich dagegen lebe etwas entfernt in einem großen Haus, ohne Lärm, ohne nervig dicht bei lebende Nachbarn. Das möchte er aber nicht, weil es nur eine Kleinstadt ist. Dazu habe ich noch ein Kind, wir verfügen hier über wesentlich mehr Wohnraum. Bei ihm ist alles sehr klein und beengt. Ich fühle mich da nicht wohl. Mein Vorschlag war, man trifft sich in der Mitte. Auch das will er nicht. Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen. Der Meinung bin ich nicht, jeder sollte bereit sein, Kompromisse einzugehen. Was meint ihr? 

Da er zu keinem Kompromiss bereit ist, den du vorgeschlagen hast, würde ich mir weiterhin keinen Kopf machen und die Wohnsituation so belassen, wie sie ist. 
Warum will er denn, dass ihr unbedingt zu IHM zieht? Finde deine Argumente überzeugender! Oder sucht er nur eine billige und bequeme Möglichkeit, dass ihm jemand seine Unterhosen wäscht und seinen Haushalt auf Vordermann hält?! 
Nie würde ich mit meinem Kind dahin ziehen! Ende der Diskussion. 

3 LikesGefällt mir
4. Juni um 9:37

Mein Vorschlag war, man trifft sich in der Mitte. Auch das will er nicht. Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen

Also das ist ja schon bezeichnend. Ich finde es toll dass du einen Kompromiss vorschlägst.

Logisch kann er diesen nicht abweisen, dieser komische Satz "...was er anbietet muss der Frau gefallen..." würde mir an deiner Stelle zu denken geben. Was meint er denn genau damit? Er weiß doch selber, was für eine unerträgliche Situation das mit dem Fluglärm ist. Will er da selber nicht mal weg? Ich kann mir kaum vorstellen dass er sich da wirklich wohl fühlt...

Versuch ihm doch mal die Vorteile einer anderen Wohngegend schmackhaft zu machen. Wenn ihr bald zusammen ziehen wollt, such doch mal ein paar konkrete Vorschläge aus einschlägigen Immobilien-Websiten zusammen, vielleicht lässt er sich ja dann eher überzeugen.

Gefällt mir
4. Juni um 10:04

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

Gefällt mir
4. Juni um 10:19

Dann würde ich ihn mal fragen, wie er sich das konkret vorstellt. Er lehnt alle deine, sehr kompromissbereiten Vorschläge, ab! Ich finde es gut dass du auf ihn zugehst, aber er sollte dir im Gegenzug auch etwas entgegenkommen. Das Thema mit dem Haushalt ist ein ganz anderes. Ich würde das generell nicht machen. "Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha" Ach so ein Quatsch, ich gehe auch Vollzeit arbeiten und finde Zeit für Haushalt und Wäsche. Ich halte meine Wohnung sauber, mein Freund seine. Natürlich räume ich mal was weg ich dort bin oder spüle unser Geschirr ab, wenn wir gegessen haben. Ich achte auch darauf, MEINEN Müll wegzuräumen. Vor allem dass er schon an dir rumnörgelt. Ich finde das frech und übergriffig. Ich sehe dich jetzt schon den kompletten Haushalt machen, wenn ihr mal zusammen wohnt.

Gefällt mir
4. Juni um 10:28
In Antwort auf user1850626310

Hallo, mein Partner möchte zusammen ziehen. Er hat ein Reihenhaus direkt am Flughafen, ausserdem nervige Nachbarn, man hört jedes gesprochene Wort, weil alles dicht an dicht ist. Aber hauptsächlich nervt mich der extreme Fluglaerm! Man kann die Flugzeuge im Garten anfassen, bei offenem Fenster schlafen ist unmöglich, morgens um 6 geht es los und vorbei ist es mit mal ausschlafen am Wochenende. Für mich hat das keine Wohn und Lebensqualität. Ich dagegen lebe etwas entfernt in einem großen Haus, ohne Lärm, ohne nervig dicht bei lebende Nachbarn. Das möchte er aber nicht, weil es nur eine Kleinstadt ist. Dazu habe ich noch ein Kind, wir verfügen hier über wesentlich mehr Wohnraum. Bei ihm ist alles sehr klein und beengt. Ich fühle mich da nicht wohl. Mein Vorschlag war, man trifft sich in der Mitte. Auch das will er nicht. Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen. Der Meinung bin ich nicht, jeder sollte bereit sein, Kompromisse einzugehen. Was meint ihr? 

Nicht zusammenziehen, tendenziell die Beziehung in Frage stellen.

Gefällt mir
4. Juni um 10:52
In Antwort auf user1850626310

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

Mein Gott, was willst du überhaupt mit so einem unmännlichen, nörgelnden Riesenbaby? Und das findest du attraktiv? Findest du es sexy, seine Putz und Waschfrau am Wochenende zu sein? Kommt man da erotisch in Stimmung? 

Der Wohnort ist noch euer kleinstes Problem, scheint mir. Selbst wenn ihr da einen Kompromiss finden solltet, killen riesige Differenzen früher oder später sowieso eure "Liebe". 
 

6 LikesGefällt mir
4. Juni um 10:54

Puh, will er denn überhazpt eine Beziehung auf Augenhöhe oder sucht er nur eine bessere Putzfrau? Wie hat er das vor eurer Beziehung gemacht? Solange er es nicht schafft, sein Haus alleine in Ordnung zu halten und nicht bereit ist, realistische Kompromisse zu schließen, würde ich das Thema weit weit weg schieben.

1 LikesGefällt mir
4. Juni um 16:38

Der Typ ist ja übel! Chauvinistische Sprüche und Nörgelei wenn du nicht wäschst und putzt? Was hält dich bei dem. Er ist egoistisch und nutzt dich aus.

Gefällt mir
4. Juni um 17:24
In Antwort auf user1850626310

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

Irgendwie begreife ich als Mann nicht, dass solche Kerle überhaupt noch eine Frau abbekommen.

Schade für die Männer, die partnerschaftlich orientiert sind und die einfach deshalb keine Frau finden, weil zu viele Frauen wegen psychischer Blessuren nach solchen Erfahrungen mit Männern überhaupt keine Beziehung mehr eingehen wollen.

4 LikesGefällt mir
4. Juni um 18:31
In Antwort auf user1850626310

Hallo, mein Partner möchte zusammen ziehen. Er hat ein Reihenhaus direkt am Flughafen, ausserdem nervige Nachbarn, man hört jedes gesprochene Wort, weil alles dicht an dicht ist. Aber hauptsächlich nervt mich der extreme Fluglaerm! Man kann die Flugzeuge im Garten anfassen, bei offenem Fenster schlafen ist unmöglich, morgens um 6 geht es los und vorbei ist es mit mal ausschlafen am Wochenende. Für mich hat das keine Wohn und Lebensqualität. Ich dagegen lebe etwas entfernt in einem großen Haus, ohne Lärm, ohne nervig dicht bei lebende Nachbarn. Das möchte er aber nicht, weil es nur eine Kleinstadt ist. Dazu habe ich noch ein Kind, wir verfügen hier über wesentlich mehr Wohnraum. Bei ihm ist alles sehr klein und beengt. Ich fühle mich da nicht wohl. Mein Vorschlag war, man trifft sich in der Mitte. Auch das will er nicht. Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen. Der Meinung bin ich nicht, jeder sollte bereit sein, Kompromisse einzugehen. Was meint ihr? 

Na der sucht wohl eine die ihm den Haushalt macht und wenn's nicht passt vor die Tür gesetzt werden kann.
Eure Vorstellung passt nicht zusammen, keine Augenhöhe, keine Bemühungen seinerseits.
Das wird so nix.

Gefällt mir
4. Juni um 19:43
In Antwort auf zauderer22

Irgendwie begreife ich als Mann nicht, dass solche Kerle überhaupt noch eine Frau abbekommen.

Schade für die Männer, die partnerschaftlich orientiert sind und die einfach deshalb keine Frau finden, weil zu viele Frauen wegen psychischer Blessuren nach solchen Erfahrungen mit Männern überhaupt keine Beziehung mehr eingehen wollen.

Die Frage, warum solche Kerle überhaupt noch eine Frau abbekommen, ist eigentlich leicht zu beantworten :weil es anscheinend immer noch genug Frauen gibt, die so dämlich sind (sorry für die harten Worte), für ihren Partner die Putz- und Waschfrau zu sein und sich solche Sprüche wie den genannten anzuhören und hinzunehmen anstatt ganz schnell :runie Beine in die Hand zu nehmen.
Warum es diesen Typ immer noch gibt, ist allerdings schwer zu beantworten. 

Gefällt mir
5. Juni um 1:33

Hinter den ursprünglichen Gedanken wg. Kompromissort tauchen erstaunliche, sehr viel schwerwiegendere Probleme auf.

Vielleicht zuerst darüber klar werden, ob frau sich dieses vorsintflutliche Denken für die nächsten 50 Jahre  antun will?...

Dann ist es aber auch Wurst, ob es nun Flughafen oder Schweinemastbetrieb wird: es wird gewaltig stinken. . . .

Bitte überprüfe deine Parameter der Beziehung.
Bin ich seine Putzfrau?
Seine Gärtnerin?
Fragt jemand, der Respekt hat, auf diese Art?
Augenhöhe?
Das Wohl des Kindes?


Aus deinen Informationen wird es nicht klar.

Liebe Grüße,
Pi

3 LikesGefällt mir
5. Juni um 9:46
In Antwort auf user1850626310

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

Das du überhaupt mit ihm zusammenziehen willst wundert mich. Ich würde mir jemand anderen suchen, für den ich nicht nur die Hausangestellte bin. Ich kann mir vorstellen, dass er sein Reihenhaus nicht aufgeben will, sollte mal was sein, gehört es schließlich ihm. Wenn er zu dir zieht gehört das Haus dir und wenn ihr euch zusammen was sucht, dann ist das natürlich mit Kosten verbunden. Wenn du sagst, er arbeitet nur 2 Tage Teilzeit, dann verstehe ich schon, dass er nicht kompromissbereit ist - vielleicht hat er kein Geld. Und vielleicht will er auch einfach nichts ändern an seinem Leben(sstil).

Überlege dir dreimal, ob du dein Haus für ihn aufgibst, ich würde es an deiner Stelle  jedenfalls nicht tun.

Lg

Gefällt mir
5. Juni um 14:20
In Antwort auf steffi2225

Das du überhaupt mit ihm zusammenziehen willst wundert mich. Ich würde mir jemand anderen suchen, für den ich nicht nur die Hausangestellte bin. Ich kann mir vorstellen, dass er sein Reihenhaus nicht aufgeben will, sollte mal was sein, gehört es schließlich ihm. Wenn er zu dir zieht gehört das Haus dir und wenn ihr euch zusammen was sucht, dann ist das natürlich mit Kosten verbunden. Wenn du sagst, er arbeitet nur 2 Tage Teilzeit, dann verstehe ich schon, dass er nicht kompromissbereit ist - vielleicht hat er kein Geld. Und vielleicht will er auch einfach nichts ändern an seinem Leben(sstil).

Überlege dir dreimal, ob du dein Haus für ihn aufgibst, ich würde es an deiner Stelle  jedenfalls nicht tun.

Lg

Natürlich ist es verständlich das er das auch nicht aufgeben möchte. Aber in meinem Fall ist es doch das gleiche. Zumal ich sogar noch Anhang habe, hier müssen 2 Menschen alles aufgeben, während er nichts ändern muß. Das finde ich unter den Umständen, dass mir sein Reihenhaus und der Fluglaerm nicht gefällt, nicht in Ordnung. Ich fühle mich in seinen Räumlichkeiten nicht wohl ich spüre das jedes Wochenende wieder, ich bin dann immer froh wenn ich wieder bei mir bin. Daran würde auch die groesste Liebe nichts ändern. Mir ist ein schönes Zuhause wichtig. 

Allgemein, ja ihr habt absolut recht, es ist nicht nur die Wohnort Problematik, sondern das ganze Verhalten. Was auf lange Sicht unglücklich macht. 

Gefällt mir
5. Juni um 14:59
Beste Antwort
In Antwort auf user1850626310

Hallo, mein Partner möchte zusammen ziehen. Er hat ein Reihenhaus direkt am Flughafen, ausserdem nervige Nachbarn, man hört jedes gesprochene Wort, weil alles dicht an dicht ist. Aber hauptsächlich nervt mich der extreme Fluglaerm! Man kann die Flugzeuge im Garten anfassen, bei offenem Fenster schlafen ist unmöglich, morgens um 6 geht es los und vorbei ist es mit mal ausschlafen am Wochenende. Für mich hat das keine Wohn und Lebensqualität. Ich dagegen lebe etwas entfernt in einem großen Haus, ohne Lärm, ohne nervig dicht bei lebende Nachbarn. Das möchte er aber nicht, weil es nur eine Kleinstadt ist. Dazu habe ich noch ein Kind, wir verfügen hier über wesentlich mehr Wohnraum. Bei ihm ist alles sehr klein und beengt. Ich fühle mich da nicht wohl. Mein Vorschlag war, man trifft sich in der Mitte. Auch das will er nicht. Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen. Der Meinung bin ich nicht, jeder sollte bereit sein, Kompromisse einzugehen. Was meint ihr? 

Ach du meine Güte!! Schon nur der Satz "Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen." ...

Da wäre er bei mir schon lange Geschichte. Er respektiert Frauen ja mal gar nicht. Den würde ich in den Wind schiessen.
Dann stellt er auch noch alle seine Bedürfnisse über deine und die deines Kindes... wieso möchtest du überhaupt mit ihm zusammenziehen??? Eure Bedürfnisse sind ihm sch* egal...

Gefällt mir
5. Juni um 15:02
Beste Antwort
In Antwort auf user1850626310

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

Waaas??? und wieso zum Teufel bist du noch mit ihm zusammen?
Er benutzt dich nur als Haushaltshilfe, er ist nicht bereit mal zu dir zu fahren oder sonst irgendwas zu tun ausser zu atmen. So ein extrem fauler Mensch würde ich nicht aushalten.
Hör auf seinen Haushalt zu führen...

Gefällt mir
5. Juni um 15:27

Mich wundert schon mal, dass er nie zu dir kommt und immer du die Wochenende bei ihm verbringen sollst. Immerhin arbeitest du ja mehr als er und er könnte sich das doch bestimmt auch gut einteilen. Bist du dann mit Kind bei ihm?

Dass er sich gar keine Gedanken macht, wie es dir und deinem Kind in dem Reihenhaus gefällt, würde mich schon sehr nachdenklich stimmen! Ihr müsst doch auch mal ausschlafen. Stell dir vor, dein Kind geht in die Schule, hat wichtige Schularbeiten und ist ständig müde, weil man ab 6 Uhr schon nicht mehr schlafen kann. Auch dein Kind braucht genügend Platz. Das muss ihm doch einleuchten!

Wenn er ernsthaft eine Beziehung mit Zukunft haben möchte, muss er soetwas einkalkulieren und nach Lösungen suchen.
Meiner Meinung nach müsste er sich auch bemühen, damit du dich wohler fühlst. Vielleicht kann man im Reihenhaus etwas verändern. Dass er mit utopischen Wünschen kommt, zeigt Realitätsferne und vor allem, dass er einfach nicht bereit ist, sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen, etwas zu verändern.
Es ist einfach, "Alternativen" vorzuschlagen, wenn man genau weiß, dass die sowieso nicht in Frage kommen.
Schade, dass er so wenig Kompromissbereitschaft hat. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es dann mal heißt: "Du wohnst ja in meinem Haus. Dann machst du dafür den Haushalt!"

Ich würde an deiner Stelle vorschlagen, ein Wochenende bei ihm und ein Wochenende bei dir zu verbringen. Das wäre der erste Schritt für mich. Vielleicht könnt ihr es auch so managen, dass ihr mal etwas längere Zeit bei dir und dann bei ihm verbringt.
Dann werdet ihr ja sehen, ob es für die kleine Familie so passt. Wo ist genug Platz, wo gibt es den nötigen Wohlfühlfaktor etc.?

Gefällt mir
5. Juni um 16:31
In Antwort auf flor19942

Ach du meine Güte!! Schon nur der Satz "Er ist der Meinung, was er als Mann anbietet, muss der Frau gefallen." ...

Da wäre er bei mir schon lange Geschichte. Er respektiert Frauen ja mal gar nicht. Den würde ich in den Wind schiessen.
Dann stellt er auch noch alle seine Bedürfnisse über deine und die deines Kindes... wieso möchtest du überhaupt mit ihm zusammenziehen??? Eure Bedürfnisse sind ihm sch* egal...

Er hatte die Idee. Nun ist auch allen klar, warum.
Liebe TS, überdenke bitte auch die Beziehung. Zu ihm zu zziehen ist für dich HOFFENTLICH vom Tisch! 

Gefällt mir
5. Juni um 16:32
Beste Antwort
In Antwort auf flor19942

Waaas??? und wieso zum Teufel bist du noch mit ihm zusammen?
Er benutzt dich nur als Haushaltshilfe, er ist nicht bereit mal zu dir zu fahren oder sonst irgendwas zu tun ausser zu atmen. So ein extrem fauler Mensch würde ich nicht aushalten.
Hör auf seinen Haushalt zu führen...

Genau, hör sofort auf damit! Warum um Himmels Willen machst du das überhaupt?????!!!!!!

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 16:37
Beste Antwort
In Antwort auf karingo

Mich wundert schon mal, dass er nie zu dir kommt und immer du die Wochenende bei ihm verbringen sollst. Immerhin arbeitest du ja mehr als er und er könnte sich das doch bestimmt auch gut einteilen. Bist du dann mit Kind bei ihm?

Dass er sich gar keine Gedanken macht, wie es dir und deinem Kind in dem Reihenhaus gefällt, würde mich schon sehr nachdenklich stimmen! Ihr müsst doch auch mal ausschlafen. Stell dir vor, dein Kind geht in die Schule, hat wichtige Schularbeiten und ist ständig müde, weil man ab 6 Uhr schon nicht mehr schlafen kann. Auch dein Kind braucht genügend Platz. Das muss ihm doch einleuchten!

Wenn er ernsthaft eine Beziehung mit Zukunft haben möchte, muss er soetwas einkalkulieren und nach Lösungen suchen.
Meiner Meinung nach müsste er sich auch bemühen, damit du dich wohler fühlst. Vielleicht kann man im Reihenhaus etwas verändern. Dass er mit utopischen Wünschen kommt, zeigt Realitätsferne und vor allem, dass er einfach nicht bereit ist, sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen, etwas zu verändern.
Es ist einfach, "Alternativen" vorzuschlagen, wenn man genau weiß, dass die sowieso nicht in Frage kommen.
Schade, dass er so wenig Kompromissbereitschaft hat. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es dann mal heißt: "Du wohnst ja in meinem Haus. Dann machst du dafür den Haushalt!"

Ich würde an deiner Stelle vorschlagen, ein Wochenende bei ihm und ein Wochenende bei dir zu verbringen. Das wäre der erste Schritt für mich. Vielleicht könnt ihr es auch so managen, dass ihr mal etwas längere Zeit bei dir und dann bei ihm verbringt.
Dann werdet ihr ja sehen, ob es für die kleine Familie so passt. Wo ist genug Platz, wo gibt es den nötigen Wohlfühlfaktor etc.?

Ja, das dachte ich auch schon  dass das sein Argument wäre, sie lebt in seiner Wohnung und sie hat dafür (weiter) zu putzen. Was für ein Honk. Einen scheiß würde ich an den besagten Wochenenden zur Zeit bei ihm tun, nur das wieder wegräumen, was ich auch benutzt habe aber ansonsten ginge mich sein Haushalt genau NULL an.

Kommt er überhaupt mal zu dir? Was tut er da für DICH?
Er ist ein Energieräuber und Egoist. 

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 19:20

Ich danke euch. Ihr öffnet mir die Augen. Noch ein Satz der letztes Wochenende fiel:es ging auch um den Urlaub, er möchte wegfahren und mich mitnehmen, ich meinte das ich zu diesem Urlaub keine Lust hätte.. Es soll mit dem Auto nach Spanien gehen, im Urlaub vertritt er grundsätzlich erstmal seine Interessen. Er macht Sport ohne Ende, es dreht sich alles darum. Ich sprach das an, es geht auch im Urlaub nur um ihn und seine Interessen. Seine Antwort war: wer zahlt bestimmt auch. Zum Urlaub muss ich sagen, er ist ein Reisejunkie, ich hingegen kann da nicht immer mithalten, so kommt es vor, dass er einen Urlaub bucht und für mich mitbezahlt, er tönt aber auch immer rum, er lädt seine Partnerin gern ein. Als wir uns damals kennengelernt haben, habe ich gleich klargestellt, ich werde mir soviele Reisen nicht leisten können, kein Problem meint er. Auf diesen Reisen, ist man aber der Knecht, man kocht und putzt und alles richtet sich nach ihm. Es ist also quasi gar keine Erholung für die Partnerin. Aus seiner Vergangenheit kam ans Licht, dass er immer die Frauen zum Reisen eingeladen hat, aber es im Endeffekt wie ein dazu gebuchtes Callgirl war. So muß man es sich vorstellen. Einmal waren wir mit meiner Tochter im Urlaub, den ich mitgezahlt habe. Da hat er sich dann aufgeführt, unglaublich, meine Tochter fragte ob sie ein Glas Cola darf, nein bekommt sie nicht, es wäre seine er hat sie bezahlt. Auch in diesem Urlaub, wo wir halbe halbe gemacht haben, hing alles an mir, kochen, abräumen usw.

Gefällt mir
5. Juni um 20:06
In Antwort auf user1850626310

Ich danke euch. Ihr öffnet mir die Augen. Noch ein Satz der letztes Wochenende fiel:es ging auch um den Urlaub, er möchte wegfahren und mich mitnehmen, ich meinte das ich zu diesem Urlaub keine Lust hätte.. Es soll mit dem Auto nach Spanien gehen, im Urlaub vertritt er grundsätzlich erstmal seine Interessen. Er macht Sport ohne Ende, es dreht sich alles darum. Ich sprach das an, es geht auch im Urlaub nur um ihn und seine Interessen. Seine Antwort war: wer zahlt bestimmt auch. Zum Urlaub muss ich sagen, er ist ein Reisejunkie, ich hingegen kann da nicht immer mithalten, so kommt es vor, dass er einen Urlaub bucht und für mich mitbezahlt, er tönt aber auch immer rum, er lädt seine Partnerin gern ein. Als wir uns damals kennengelernt haben, habe ich gleich klargestellt, ich werde mir soviele Reisen nicht leisten können, kein Problem meint er. Auf diesen Reisen, ist man aber der Knecht, man kocht und putzt und alles richtet sich nach ihm. Es ist also quasi gar keine Erholung für die Partnerin. Aus seiner Vergangenheit kam ans Licht, dass er immer die Frauen zum Reisen eingeladen hat, aber es im Endeffekt wie ein dazu gebuchtes Callgirl war. So muß man es sich vorstellen. Einmal waren wir mit meiner Tochter im Urlaub, den ich mitgezahlt habe. Da hat er sich dann aufgeführt, unglaublich, meine Tochter fragte ob sie ein Glas Cola darf, nein bekommt sie nicht, es wäre seine er hat sie bezahlt. Auch in diesem Urlaub, wo wir halbe halbe gemacht haben, hing alles an mir, kochen, abräumen usw.

Wahnsinn, schieß den Kerl in den Wind, das hast du nicht nötig!

Verschwende nicht weiter deine kostbare Lebenszeit, sonst wirst du es später bereuen, die Zeit kann man nicht zurück drehen. 

2 LikesGefällt mir
7. Juni um 0:24
In Antwort auf user1850626310

Ich danke euch. Ihr öffnet mir die Augen. Noch ein Satz der letztes Wochenende fiel:es ging auch um den Urlaub, er möchte wegfahren und mich mitnehmen, ich meinte das ich zu diesem Urlaub keine Lust hätte.. Es soll mit dem Auto nach Spanien gehen, im Urlaub vertritt er grundsätzlich erstmal seine Interessen. Er macht Sport ohne Ende, es dreht sich alles darum. Ich sprach das an, es geht auch im Urlaub nur um ihn und seine Interessen. Seine Antwort war: wer zahlt bestimmt auch. Zum Urlaub muss ich sagen, er ist ein Reisejunkie, ich hingegen kann da nicht immer mithalten, so kommt es vor, dass er einen Urlaub bucht und für mich mitbezahlt, er tönt aber auch immer rum, er lädt seine Partnerin gern ein. Als wir uns damals kennengelernt haben, habe ich gleich klargestellt, ich werde mir soviele Reisen nicht leisten können, kein Problem meint er. Auf diesen Reisen, ist man aber der Knecht, man kocht und putzt und alles richtet sich nach ihm. Es ist also quasi gar keine Erholung für die Partnerin. Aus seiner Vergangenheit kam ans Licht, dass er immer die Frauen zum Reisen eingeladen hat, aber es im Endeffekt wie ein dazu gebuchtes Callgirl war. So muß man es sich vorstellen. Einmal waren wir mit meiner Tochter im Urlaub, den ich mitgezahlt habe. Da hat er sich dann aufgeführt, unglaublich, meine Tochter fragte ob sie ein Glas Cola darf, nein bekommt sie nicht, es wäre seine er hat sie bezahlt. Auch in diesem Urlaub, wo wir halbe halbe gemacht haben, hing alles an mir, kochen, abräumen usw.

Also spätestens bei deinem Urlaubsbericht erwacht Neid, gewaltiger Neid!

Wie toll muss der Mann im Bett sein, daß eine nett wirkende Frau wie du sich so viel Sche**e bieten läßt! 😡

Also spätestens bei dem Cola für deine Tochter wäre der Aschenbecher zufällig und ohne Absicht auf seine Hohlbirne gekracht!   Was ein Kind in solchen Situationen LERNT, kannst du dir hoffentlich denken.

Kinder lernen auch, wenn man etwas nicht tut.


Lg,
Pi
 

2 LikesGefällt mir
7. Juni um 2:22
In Antwort auf user1850626310

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

..und da wunderst Du Dich noch? Du machst alles für ihn und würdest ihm sicher auch noch die Füße dafür küssen, wenn er das verlangt?

Er hat ja schon jetzt keinen Respekt vor Dir - was glaubst DU wohl, was wird, wenn Du dann auch noch zu ihm ziehst?

Du musst doch nur mal 1+1 zusammenzählen, um allein darauf zu kommen, dass dieser Mensch rein egoistisches Interesse an Deiner Person hat.

Bist Du sicher, dass Du Dir genau diesen Mann immer gewünscht hast?

Und Dein Kind ... denkst Du, dass er es es überhaupt mag? Mir fällt es schwer, das zu glauben.

2 LikesGefällt mir
7. Juni um 9:54
In Antwort auf pi-choo

Also spätestens bei deinem Urlaubsbericht erwacht Neid, gewaltiger Neid!

Wie toll muss der Mann im Bett sein, daß eine nett wirkende Frau wie du sich so viel Sche**e bieten läßt! 😡

Also spätestens bei dem Cola für deine Tochter wäre der Aschenbecher zufällig und ohne Absicht auf seine Hohlbirne gekracht!   Was ein Kind in solchen Situationen LERNT, kannst du dir hoffentlich denken.

Kinder lernen auch, wenn man etwas nicht tut.


Lg,
Pi
 

Danke für das Kompliment "nett" .

Gut im Bett ist er nicht mal. Ich habe damals wirklich gedacht ich habe mal Glück mit einem Mann. Da kommt er daher, ein Arzt (Nein danach habe ich nicht explizit gesucht, hat sich halt ergeben), der dir anfangs die Sterne vom Himmel holt und sich dann als Egoist, Chauvinist und extrem pedantisch entpuppt. Er sieht nur sich, agiert als Despot, wünscht sich eine Familie, hat er bis dato mit 45 Jahren nicht geschafft, jetzt wird klar woran das wohl immer gelegen hat. Letztes Wochenende waren wir Radfahren, auch da will er vorgeben in welchem Gang ich doch zu fahren habe, welches Tempo angenehm wäre, er sagt das nicht nur einmal während der Fahrt, sondern mehrmals. Wenn ich mich umgezogen habe, bewertet er erstmal was ihm daran gefällt und nicht gefällt, er zuppelt daran herum, Oberteile sollten Schulterfrei sein, Lidschatten nur in dunkler Farbe. Neulich bin ich zu ihm, seine Eltern waren gerade da, sie saßen am Tisch und haben gegessen, er sagt, falsches Oberteil was ich da anhabe. Es wird immer schlimmer mit ihm. Von Monat zu Monat. Er liebt es massiert zu werden, ich massiere sehr gerne, werde aber auch gern selbst massiert. Kann man sich denken, er fordert massiv ein. Wenn ich auf dem Sofa sitze und er ankommt, jetzt würde er gern massiert werden, ich ablehne, dann rennt er trotzdem los und holt Oel. Weiter noch Massage im Bett, ich sage, danach bin ich dran. Er sagt, ich bekomme ja sein bestes Stück. Das ist die Massage. Ich konnte bisher mit niemandem über diese Details reden. Und ich hatte bisher auch keine solch kranke Beziehung. Da ich selbst ein gern gebender Mensch bin, mag ichs auch gern wenn etwas vom Partner zurück kommt, gegenseitiges verwöhnen auf allen Ebenen, sich einander gut tun, harmonisch und entspannend. Hier.. Fehlanzeige. 

Gefällt mir
7. Juni um 10:40
In Antwort auf user1850626310

Danke für das Kompliment "nett" .

Gut im Bett ist er nicht mal. Ich habe damals wirklich gedacht ich habe mal Glück mit einem Mann. Da kommt er daher, ein Arzt (Nein danach habe ich nicht explizit gesucht, hat sich halt ergeben), der dir anfangs die Sterne vom Himmel holt und sich dann als Egoist, Chauvinist und extrem pedantisch entpuppt. Er sieht nur sich, agiert als Despot, wünscht sich eine Familie, hat er bis dato mit 45 Jahren nicht geschafft, jetzt wird klar woran das wohl immer gelegen hat. Letztes Wochenende waren wir Radfahren, auch da will er vorgeben in welchem Gang ich doch zu fahren habe, welches Tempo angenehm wäre, er sagt das nicht nur einmal während der Fahrt, sondern mehrmals. Wenn ich mich umgezogen habe, bewertet er erstmal was ihm daran gefällt und nicht gefällt, er zuppelt daran herum, Oberteile sollten Schulterfrei sein, Lidschatten nur in dunkler Farbe. Neulich bin ich zu ihm, seine Eltern waren gerade da, sie saßen am Tisch und haben gegessen, er sagt, falsches Oberteil was ich da anhabe. Es wird immer schlimmer mit ihm. Von Monat zu Monat. Er liebt es massiert zu werden, ich massiere sehr gerne, werde aber auch gern selbst massiert. Kann man sich denken, er fordert massiv ein. Wenn ich auf dem Sofa sitze und er ankommt, jetzt würde er gern massiert werden, ich ablehne, dann rennt er trotzdem los und holt Oel. Weiter noch Massage im Bett, ich sage, danach bin ich dran. Er sagt, ich bekomme ja sein bestes Stück. Das ist die Massage. Ich konnte bisher mit niemandem über diese Details reden. Und ich hatte bisher auch keine solch kranke Beziehung. Da ich selbst ein gern gebender Mensch bin, mag ichs auch gern wenn etwas vom Partner zurück kommt, gegenseitiges verwöhnen auf allen Ebenen, sich einander gut tun, harmonisch und entspannend. Hier.. Fehlanzeige. 

Hast du ihm schon gesagt, dass Schluss ist? 

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 11:23
In Antwort auf user1850626310

Danke für das Kompliment "nett" .

Gut im Bett ist er nicht mal. Ich habe damals wirklich gedacht ich habe mal Glück mit einem Mann. Da kommt er daher, ein Arzt (Nein danach habe ich nicht explizit gesucht, hat sich halt ergeben), der dir anfangs die Sterne vom Himmel holt und sich dann als Egoist, Chauvinist und extrem pedantisch entpuppt. Er sieht nur sich, agiert als Despot, wünscht sich eine Familie, hat er bis dato mit 45 Jahren nicht geschafft, jetzt wird klar woran das wohl immer gelegen hat. Letztes Wochenende waren wir Radfahren, auch da will er vorgeben in welchem Gang ich doch zu fahren habe, welches Tempo angenehm wäre, er sagt das nicht nur einmal während der Fahrt, sondern mehrmals. Wenn ich mich umgezogen habe, bewertet er erstmal was ihm daran gefällt und nicht gefällt, er zuppelt daran herum, Oberteile sollten Schulterfrei sein, Lidschatten nur in dunkler Farbe. Neulich bin ich zu ihm, seine Eltern waren gerade da, sie saßen am Tisch und haben gegessen, er sagt, falsches Oberteil was ich da anhabe. Es wird immer schlimmer mit ihm. Von Monat zu Monat. Er liebt es massiert zu werden, ich massiere sehr gerne, werde aber auch gern selbst massiert. Kann man sich denken, er fordert massiv ein. Wenn ich auf dem Sofa sitze und er ankommt, jetzt würde er gern massiert werden, ich ablehne, dann rennt er trotzdem los und holt Oel. Weiter noch Massage im Bett, ich sage, danach bin ich dran. Er sagt, ich bekomme ja sein bestes Stück. Das ist die Massage. Ich konnte bisher mit niemandem über diese Details reden. Und ich hatte bisher auch keine solch kranke Beziehung. Da ich selbst ein gern gebender Mensch bin, mag ichs auch gern wenn etwas vom Partner zurück kommt, gegenseitiges verwöhnen auf allen Ebenen, sich einander gut tun, harmonisch und entspannend. Hier.. Fehlanzeige. 

Der Vollpfosten würde mich derartig zur Weißglut bringen mit dieser widerlichen Art, das glaubst du gar nicht!!! Mach echt Schluss, am besten jetzt SOFORT! Warum bzw WAS bitte liebst du an dem??? Da wäre ich lieber Single als mir sowas antun zu lassen!

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 11:27
In Antwort auf skadirux

Der Vollpfosten würde mich derartig zur Weißglut bringen mit dieser widerlichen Art, das glaubst du gar nicht!!! Mach echt Schluss, am besten jetzt SOFORT! Warum bzw WAS bitte liebst du an dem??? Da wäre ich lieber Single als mir sowas antun zu lassen!

Und NEIN, der wird sich NICHT ändern, auch wenn du es beendest und er dir dann das blaue vom Himmel verspricht! Seine Taten zeigten dir lange genug, wie der tickt. Wenn du echt zu dem ziehst, oder mit dem zusammen bleibst, wird er noch "charmanter" als bisher, dann hast du gänzlich verloren.
Ich plädiere hier für Trennung, ganz klar! Der sieht dich nicht auf Augenhöhe! Dieses bevormunden würde mich irre machen!

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 12:05
Beste Antwort
In Antwort auf user1850626310

Danke für das Kompliment "nett" .

Gut im Bett ist er nicht mal. Ich habe damals wirklich gedacht ich habe mal Glück mit einem Mann. Da kommt er daher, ein Arzt (Nein danach habe ich nicht explizit gesucht, hat sich halt ergeben), der dir anfangs die Sterne vom Himmel holt und sich dann als Egoist, Chauvinist und extrem pedantisch entpuppt. Er sieht nur sich, agiert als Despot, wünscht sich eine Familie, hat er bis dato mit 45 Jahren nicht geschafft, jetzt wird klar woran das wohl immer gelegen hat. Letztes Wochenende waren wir Radfahren, auch da will er vorgeben in welchem Gang ich doch zu fahren habe, welches Tempo angenehm wäre, er sagt das nicht nur einmal während der Fahrt, sondern mehrmals. Wenn ich mich umgezogen habe, bewertet er erstmal was ihm daran gefällt und nicht gefällt, er zuppelt daran herum, Oberteile sollten Schulterfrei sein, Lidschatten nur in dunkler Farbe. Neulich bin ich zu ihm, seine Eltern waren gerade da, sie saßen am Tisch und haben gegessen, er sagt, falsches Oberteil was ich da anhabe. Es wird immer schlimmer mit ihm. Von Monat zu Monat. Er liebt es massiert zu werden, ich massiere sehr gerne, werde aber auch gern selbst massiert. Kann man sich denken, er fordert massiv ein. Wenn ich auf dem Sofa sitze und er ankommt, jetzt würde er gern massiert werden, ich ablehne, dann rennt er trotzdem los und holt Oel. Weiter noch Massage im Bett, ich sage, danach bin ich dran. Er sagt, ich bekomme ja sein bestes Stück. Das ist die Massage. Ich konnte bisher mit niemandem über diese Details reden. Und ich hatte bisher auch keine solch kranke Beziehung. Da ich selbst ein gern gebender Mensch bin, mag ichs auch gern wenn etwas vom Partner zurück kommt, gegenseitiges verwöhnen auf allen Ebenen, sich einander gut tun, harmonisch und entspannend. Hier.. Fehlanzeige. 

Gruss an

@pi-choo

off-topic.

Für mich als Mann kommst Du sehr sympathisch rüber, wäre gerne mit so jemand wie Dir befreundet. So nebenbei. (Ich bin hetero, so nebenher, um Missverständnisse zu verhüten).

In dem Punkt "Sex" mit dem Partner der TE irrtest Du aber. Das habe ich schon beim Lesen gedacht. So ein Egomane interessiert sich nicht für die Befriedigung der Partnerin.

Die Gründe, weshalb Frauen an solche Männer geraten, sind schon sehr subtil und einen eigenen Thread wert:

Warum geraten die liebenswertesten Frauen an die größten Ekel?

Wer macht den Thread auf?

Gefällt mir
7. Juni um 12:47

Tja, ich frage mich auch warum nette Menschen an solche Biester geraten, gilt für nette, liebenswerte Männer aber genauso, wieviele hängen da in Beziehungen herum, mit Frauen die furchtbar sind? Es ist jedenfalls kein Grundmuster bei mir vorhanden, mein Exfreund war wie ich vom Wesen her und es war eine wunderschöne, liebevolle, harmonische Beziehung. Jetzt bin ich bei diesem Egoisten gelandet. Natürlich teilt man mit, hofft auf Veränderung, tritt aber nie ein, ein Mensch mit 45 Jahren ist fest in seiner Persönlichkeit, da ändert man nichts mehr dran, es geht ja nicht um die offene Zahnpastatube. Wieso bin ich noch da geblieben? Die Antwort wird wohl ähnlich ausfallen, wie bei allen die in solchen Horror Beziehungen verharren.. Einsamkeit, alleine sein. Ich bin nicht gerne allein, war lange in meiner Ehe (über 10 Jahre) , ich bin es gewohnt, da ist jemand, gemeinsame Pläne zu haben, sich zusammen auf etwas freuen, Gemeinsamkeiten. Freunde habe ich auch, nicht viele, aber immerhin, mit denen unternehme ich auch einiges. So ist es nicht, würde nicht sagen das ich Partnerfixiert bin, ich fahre auch in einer Beziehung, zu Freunden die weiter weg wohnen und verbleibe da ein paar Tage usw. Silvester haben wir zum Beispiel jeweils alleine gefeiert letztes Jahr, jeder hatte seinen Plan, ich bei Freunden weiter weg für ne Woche, er 3 Wochen auf der anderen Seite der Welt. Aber eine Base zu haben, einen Hafen, ja das ist schon etwas feines. 

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 12:54
In Antwort auf user1850626310

Tja, ich frage mich auch warum nette Menschen an solche Biester geraten, gilt für nette, liebenswerte Männer aber genauso, wieviele hängen da in Beziehungen herum, mit Frauen die furchtbar sind? Es ist jedenfalls kein Grundmuster bei mir vorhanden, mein Exfreund war wie ich vom Wesen her und es war eine wunderschöne, liebevolle, harmonische Beziehung. Jetzt bin ich bei diesem Egoisten gelandet. Natürlich teilt man mit, hofft auf Veränderung, tritt aber nie ein, ein Mensch mit 45 Jahren ist fest in seiner Persönlichkeit, da ändert man nichts mehr dran, es geht ja nicht um die offene Zahnpastatube. Wieso bin ich noch da geblieben? Die Antwort wird wohl ähnlich ausfallen, wie bei allen die in solchen Horror Beziehungen verharren.. Einsamkeit, alleine sein. Ich bin nicht gerne allein, war lange in meiner Ehe (über 10 Jahre) , ich bin es gewohnt, da ist jemand, gemeinsame Pläne zu haben, sich zusammen auf etwas freuen, Gemeinsamkeiten. Freunde habe ich auch, nicht viele, aber immerhin, mit denen unternehme ich auch einiges. So ist es nicht, würde nicht sagen das ich Partnerfixiert bin, ich fahre auch in einer Beziehung, zu Freunden die weiter weg wohnen und verbleibe da ein paar Tage usw. Silvester haben wir zum Beispiel jeweils alleine gefeiert letztes Jahr, jeder hatte seinen Plan, ich bei Freunden weiter weg für ne Woche, er 3 Wochen auf der anderen Seite der Welt. Aber eine Base zu haben, einen Hafen, ja das ist schon etwas feines. 

Was hat er denn gesagt, als du ihm sagtest du verlässt ihn?

Hat er verstanden warum? 

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 15:44
In Antwort auf user1850626310

Danke für das Kompliment "nett" .

Gut im Bett ist er nicht mal. Ich habe damals wirklich gedacht ich habe mal Glück mit einem Mann. Da kommt er daher, ein Arzt (Nein danach habe ich nicht explizit gesucht, hat sich halt ergeben), der dir anfangs die Sterne vom Himmel holt und sich dann als Egoist, Chauvinist und extrem pedantisch entpuppt. Er sieht nur sich, agiert als Despot, wünscht sich eine Familie, hat er bis dato mit 45 Jahren nicht geschafft, jetzt wird klar woran das wohl immer gelegen hat. Letztes Wochenende waren wir Radfahren, auch da will er vorgeben in welchem Gang ich doch zu fahren habe, welches Tempo angenehm wäre, er sagt das nicht nur einmal während der Fahrt, sondern mehrmals. Wenn ich mich umgezogen habe, bewertet er erstmal was ihm daran gefällt und nicht gefällt, er zuppelt daran herum, Oberteile sollten Schulterfrei sein, Lidschatten nur in dunkler Farbe. Neulich bin ich zu ihm, seine Eltern waren gerade da, sie saßen am Tisch und haben gegessen, er sagt, falsches Oberteil was ich da anhabe. Es wird immer schlimmer mit ihm. Von Monat zu Monat. Er liebt es massiert zu werden, ich massiere sehr gerne, werde aber auch gern selbst massiert. Kann man sich denken, er fordert massiv ein. Wenn ich auf dem Sofa sitze und er ankommt, jetzt würde er gern massiert werden, ich ablehne, dann rennt er trotzdem los und holt Oel. Weiter noch Massage im Bett, ich sage, danach bin ich dran. Er sagt, ich bekomme ja sein bestes Stück. Das ist die Massage. Ich konnte bisher mit niemandem über diese Details reden. Und ich hatte bisher auch keine solch kranke Beziehung. Da ich selbst ein gern gebender Mensch bin, mag ichs auch gern wenn etwas vom Partner zurück kommt, gegenseitiges verwöhnen auf allen Ebenen, sich einander gut tun, harmonisch und entspannend. Hier.. Fehlanzeige. 

Also ich finde auch, dass die Wahl einer gemeinsamen Wohnung noch euer geringstes Problem ist. Du hast dich von einem Egoisten einfangen lassen und es wird allerhöchste Zeit, dass du diesem Trauerspiel ein schnelles Ende bereitest!

Die Nummer mit der Cola ist unterirdisch, alleine dafür hätte ich ihn schon in den Wind geschossen. Genug andere Gründe hast du bereits genannt, also bitte pack alles zusammen, was du ggf noch bei ihm hast, leg ihm den Schlüssel auf die Kommode und freue dich auf eine neue Zeit in deinem Leben ohne diese Witzfigur!

Freundliche Grüße, Christoph

2 LikesGefällt mir
7. Juni um 15:44
In Antwort auf user1850626310

Tja, ich frage mich auch warum nette Menschen an solche Biester geraten, gilt für nette, liebenswerte Männer aber genauso, wieviele hängen da in Beziehungen herum, mit Frauen die furchtbar sind? Es ist jedenfalls kein Grundmuster bei mir vorhanden, mein Exfreund war wie ich vom Wesen her und es war eine wunderschöne, liebevolle, harmonische Beziehung. Jetzt bin ich bei diesem Egoisten gelandet. Natürlich teilt man mit, hofft auf Veränderung, tritt aber nie ein, ein Mensch mit 45 Jahren ist fest in seiner Persönlichkeit, da ändert man nichts mehr dran, es geht ja nicht um die offene Zahnpastatube. Wieso bin ich noch da geblieben? Die Antwort wird wohl ähnlich ausfallen, wie bei allen die in solchen Horror Beziehungen verharren.. Einsamkeit, alleine sein. Ich bin nicht gerne allein, war lange in meiner Ehe (über 10 Jahre) , ich bin es gewohnt, da ist jemand, gemeinsame Pläne zu haben, sich zusammen auf etwas freuen, Gemeinsamkeiten. Freunde habe ich auch, nicht viele, aber immerhin, mit denen unternehme ich auch einiges. So ist es nicht, würde nicht sagen das ich Partnerfixiert bin, ich fahre auch in einer Beziehung, zu Freunden die weiter weg wohnen und verbleibe da ein paar Tage usw. Silvester haben wir zum Beispiel jeweils alleine gefeiert letztes Jahr, jeder hatte seinen Plan, ich bei Freunden weiter weg für ne Woche, er 3 Wochen auf der anderen Seite der Welt. Aber eine Base zu haben, einen Hafen, ja das ist schon etwas feines. 

hallo

männer sind m.e. nicht so oder so, sondern werden zum grössten teil so erzogen bzw gelassen. erst von der mutter, dann von der (ehe)frau, partnerin etc. - ohne widerspruch, warum sich ändern?!

basis haben
die erste sollte in dir sein, das macht schon mal ein gutes stück weniger anfällig für solche ausnutz-verhältnisse.

ich bin ernsthaft erstaunt. so erstaunt, dass ich meine erste antwort hier schreibe. warum lässt du das alles mit dir machen?!

jeder sollte sein eigenes leben im griff haben, darunter fallen - logisch - auch haushaltsarbeiten wie putzen und waschen. aber... einer machts nicht und der andere machts... dazu gehören immer zwei.

was passiert denn, wenn du "goodbye" sagst... ?
nach deinen schilderungen MUSS doch alles besser werden. für dich.

man muss viel weniger, als man denkt bzw glaubt.

räum auf, zügig und gründlich. und ab da kümmere dich um dich und dein kind. hinterfrage dich. schaffe ein eigenes (selbst-)bewusstsein.

alles gute und... go for it.

liebe grüsse
k.

 

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 16:05
In Antwort auf user1850626310

Seine Vorschläge sind eher utopisch, er redet von Wohngegenden die man sich nicht leisten kann, auch er nicht. Da reden wir von ab 1 Million. Das ist so, als würde man davon sprechen in St. Tropez ein Haus beziehen zu wollen, kindliche Träumerei. Dann möchte er nicht ins Umland, es gibt zig Orte um die Großstadt herum, auch für uns bezahlbare. Wir sprachen von Haus mieten, aber es scheitert immer wieder am Ort. Ich bin der Meinung ich habe genug Kompromiss Bereitschaft gezeigt, im Gegensatz zu ihm. Er möchte gerne zusammen leben, weil er dieses nur am Wochenende sehen nicht so toll findet auf Dauer, uns trennen 35 Minuten reine Autobahn Strecke. Solange fährt man oft in einer Großstadt von einem Stadtteil in den nächsten. Auch bin ich immer diejenige die zu ihm fährt. Er ist sehr bequem ja, kochen und Wäsche waschen mache alles ich wenn ich da bin. Wenn ich die Wäsche mal bewusst nicht wasche, dann nörgelt er direkt rum. Er habe ja keine Zeit dafür, dabei arbeitet er weniger als ich. Ich arbeite 5 Tage, er oftmals nur 2 Tage in Teilzeit. Er sagt dann, er komme ja Abends erst spät vom Sport, daher keine Zeit für die Wäsche aha. Also er sucht wohl wirklich nur eine Hausangestellte.. Wenn ich erzähle das ich meinen Garten gemacht habe, dann meint er daraufhin wann ich denn seinen Vorgarten machen würde usw. Was ich aber sicher nicht tue. Früher hatte ich das einmal gemacht, da war die Liebe noch frisch und ich wusste nicht was er für ein egoistischer Mann ist. 

boah, der scheint sich ja offensichtlich für das größte geschenk an die frauenwelt zu halten, das die welt je gesehen hat...  und  mit so einem willst du zusammenziehen???

ernsthaft??????

ohne scheiß?????????????????


ich bin raus. da fällt mir nix mehr ein.

3 LikesGefällt mir
7. Juni um 16:18
In Antwort auf user1850626310

Tja, ich frage mich auch warum nette Menschen an solche Biester geraten, gilt für nette, liebenswerte Männer aber genauso, wieviele hängen da in Beziehungen herum, mit Frauen die furchtbar sind? Es ist jedenfalls kein Grundmuster bei mir vorhanden, mein Exfreund war wie ich vom Wesen her und es war eine wunderschöne, liebevolle, harmonische Beziehung. Jetzt bin ich bei diesem Egoisten gelandet. Natürlich teilt man mit, hofft auf Veränderung, tritt aber nie ein, ein Mensch mit 45 Jahren ist fest in seiner Persönlichkeit, da ändert man nichts mehr dran, es geht ja nicht um die offene Zahnpastatube. Wieso bin ich noch da geblieben? Die Antwort wird wohl ähnlich ausfallen, wie bei allen die in solchen Horror Beziehungen verharren.. Einsamkeit, alleine sein. Ich bin nicht gerne allein, war lange in meiner Ehe (über 10 Jahre) , ich bin es gewohnt, da ist jemand, gemeinsame Pläne zu haben, sich zusammen auf etwas freuen, Gemeinsamkeiten. Freunde habe ich auch, nicht viele, aber immerhin, mit denen unternehme ich auch einiges. So ist es nicht, würde nicht sagen das ich Partnerfixiert bin, ich fahre auch in einer Beziehung, zu Freunden die weiter weg wohnen und verbleibe da ein paar Tage usw. Silvester haben wir zum Beispiel jeweils alleine gefeiert letztes Jahr, jeder hatte seinen Plan, ich bei Freunden weiter weg für ne Woche, er 3 Wochen auf der anderen Seite der Welt. Aber eine Base zu haben, einen Hafen, ja das ist schon etwas feines. 

nur ne frage am rande: wie alt ist deine tochter? was meint sie zu deiner beziehung? zu deinem freund? dazu, die wochenenden in seinem haus rumhängen zu müssen (oder ist sie da beim vater)? ganz klein scheint sie ja nicht mehr zu sein, also werdet ihr ja vermutlich ab und zu mal drüber reden?

es ist sehr schlimm, wenn kinder die achtung vor ihren eltern verlieren. auch darin sehe ich eine große gefahr, wenn du dich weiter so von deinem pascha ausnutzen und kleinmachen lässt!!!

2 LikesGefällt mir
7. Juni um 16:22
In Antwort auf user08152

nur ne frage am rande: wie alt ist deine tochter? was meint sie zu deiner beziehung? zu deinem freund? dazu, die wochenenden in seinem haus rumhängen zu müssen (oder ist sie da beim vater)? ganz klein scheint sie ja nicht mehr zu sein, also werdet ihr ja vermutlich ab und zu mal drüber reden?

es ist sehr schlimm, wenn kinder die achtung vor ihren eltern verlieren. auch darin sehe ich eine große gefahr, wenn du dich weiter so von deinem pascha ausnutzen und kleinmachen lässt!!!

Nachdem du kurz Luft geholt hast, ist dir ja doch noch was eingefallen... Gut so!

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 16:33
In Antwort auf py158

Nachdem du kurz Luft geholt hast, ist dir ja doch noch was eingefallen... Gut so!

die erste antwort bezog sich ja auch auf ein relativ frühes stadium des threads.

danach hab ich erst weitergelesen. die details über den "freund" der TE wurden ja dann nur immer schlimmer, aber ich glaube, dass der groschen inzwischen auch bei der TE gefallen ist. hoffe ich. somit war ich dann doch wieder etwas erleichtert...

 

3 LikesGefällt mir
7. Juni um 17:37

Was er zum Schluß sagt?.. : ich wäre eine Prinzessin und natürlich Schuld am Dilemma. Prinzessin? War ich bei ihm sicher nicht. Eher Hausangestellte. Aber da ich sein ach so tolles Reihenhaus, welches er als Palast bezeichnet nicht mag und auch den geplanten Urlaub in Frage stelle, bin ich auf einmal eine Prinzessin die meckert. Er stellt mich nun als total anspruchsvoll hin, weil eine Frau diesem chauvinisten ihre Wünsche und Bedürfnisse aeussert. Verträgt er nicht. 

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 17:59
In Antwort auf user1850626310

Was er zum Schluß sagt?.. : ich wäre eine Prinzessin und natürlich Schuld am Dilemma. Prinzessin? War ich bei ihm sicher nicht. Eher Hausangestellte. Aber da ich sein ach so tolles Reihenhaus, welches er als Palast bezeichnet nicht mag und auch den geplanten Urlaub in Frage stelle, bin ich auf einmal eine Prinzessin die meckert. Er stellt mich nun als total anspruchsvoll hin, weil eine Frau diesem chauvinisten ihre Wünsche und Bedürfnisse aeussert. Verträgt er nicht. 

Ich verstehe nicht ganz, heißt das du hast die Beziehung gar nicht beendet?

Worauf wartest du denn? Auf ne gute Fee, die vorbei kommt und deinen Frosch in einen Prinzen verwandelt? 

2 LikesGefällt mir
7. Juni um 18:02
In Antwort auf user1850626310

Was er zum Schluß sagt?.. : ich wäre eine Prinzessin und natürlich Schuld am Dilemma. Prinzessin? War ich bei ihm sicher nicht. Eher Hausangestellte. Aber da ich sein ach so tolles Reihenhaus, welches er als Palast bezeichnet nicht mag und auch den geplanten Urlaub in Frage stelle, bin ich auf einmal eine Prinzessin die meckert. Er stellt mich nun als total anspruchsvoll hin, weil eine Frau diesem chauvinisten ihre Wünsche und Bedürfnisse aeussert. Verträgt er nicht. 

Klar, dass er das nicht verträgt, wird ja unbequem für ihn, der übrigens große Minderwertigkeitskomplexe haben muss, warum sonst hält er dich so klein?! Um größer/besser dazustehen, SICH besser zu fühlen, ohne Rücksicht auf andere. Der liebt nur sich selbst aber dich ganz sicher nicht und dein Kind hätte bei dem auch nichts zu melden. 

Bin gespannt, wie der auf die Trennung reagiert. 

Gefällt mir
7. Juni um 23:02
In Antwort auf user1850626310

Danke für das Kompliment "nett" .

Gut im Bett ist er nicht mal. Ich habe damals wirklich gedacht ich habe mal Glück mit einem Mann. Da kommt er daher, ein Arzt (Nein danach habe ich nicht explizit gesucht, hat sich halt ergeben), der dir anfangs die Sterne vom Himmel holt und sich dann als Egoist, Chauvinist und extrem pedantisch entpuppt. Er sieht nur sich, agiert als Despot, wünscht sich eine Familie, hat er bis dato mit 45 Jahren nicht geschafft, jetzt wird klar woran das wohl immer gelegen hat. Letztes Wochenende waren wir Radfahren, auch da will er vorgeben in welchem Gang ich doch zu fahren habe, welches Tempo angenehm wäre, er sagt das nicht nur einmal während der Fahrt, sondern mehrmals. Wenn ich mich umgezogen habe, bewertet er erstmal was ihm daran gefällt und nicht gefällt, er zuppelt daran herum, Oberteile sollten Schulterfrei sein, Lidschatten nur in dunkler Farbe. Neulich bin ich zu ihm, seine Eltern waren gerade da, sie saßen am Tisch und haben gegessen, er sagt, falsches Oberteil was ich da anhabe. Es wird immer schlimmer mit ihm. Von Monat zu Monat. Er liebt es massiert zu werden, ich massiere sehr gerne, werde aber auch gern selbst massiert. Kann man sich denken, er fordert massiv ein. Wenn ich auf dem Sofa sitze und er ankommt, jetzt würde er gern massiert werden, ich ablehne, dann rennt er trotzdem los und holt Oel. Weiter noch Massage im Bett, ich sage, danach bin ich dran. Er sagt, ich bekomme ja sein bestes Stück. Das ist die Massage. Ich konnte bisher mit niemandem über diese Details reden. Und ich hatte bisher auch keine solch kranke Beziehung. Da ich selbst ein gern gebender Mensch bin, mag ichs auch gern wenn etwas vom Partner zurück kommt, gegenseitiges verwöhnen auf allen Ebenen, sich einander gut tun, harmonisch und entspannend. Hier.. Fehlanzeige. 

Meine Liebe, 
(und auch @zauderer22),

das mit "toll im Bett" war zynisch gemeint, ich empfinde es halt irgendwie störend, vorher <zynik on> oder <sarkasmus on> zu schreiben, machte es bisher selten.

Ich bin mir absolut klar darüber, daß derart egobezogene, kontrollsüchtige Typen in  aller Regel sich einen Sche**ß um die Befriedigung der  Partnerin kümmern und eher nicht so toll im Bett sind.

Nein, ich beneide solche Rohrkrepierer um rein gar nichts, nicht einmal um ihre Schläue, Listenreichtum oder Manipulationspower.

Bin sicher, daß du und deine Tochter ohne ihn besser dran seid!

Liebe Grüße und viel Kraft,
Pi

2 LikesGefällt mir
8. Juni um 9:26

Die Gemeinde ist der Ansicht, dass die TE ohne ihren bisherigen Partner besser dran ist, jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob die TE das auch so sieht.

1 LikesGefällt mir
8. Juni um 10:16

Leider ist es oft so: Rationales Begreifen und emotionales Verstehen sind zwei Paar Schuhe!

Gefällt mir
8. Juni um 10:45
In Antwort auf py158

Die Gemeinde ist der Ansicht, dass die TE ohne ihren bisherigen Partner besser dran ist, jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob die TE das auch so sieht.

Guten Morgen. Natürlich sehe ich das auch so. Ich muss nur noch meine Sachen abholen und das ist das unangenehme, möchte ich tun wenn er nicht da ist. Ich habe nämlich keine Lust auf diese Begegnung. Da muss ich sicher sein das er auf Arbeit ist.. Hinfahren, einladen und weg. 

1 LikesGefällt mir
8. Juni um 11:53
In Antwort auf user1850626310

Guten Morgen. Natürlich sehe ich das auch so. Ich muss nur noch meine Sachen abholen und das ist das unangenehme, möchte ich tun wenn er nicht da ist. Ich habe nämlich keine Lust auf diese Begegnung. Da muss ich sicher sein das er auf Arbeit ist.. Hinfahren, einladen und weg. 

Dein Entschluss ist großartig. Ab in die Freiheit.

Und sollte es noch mal einen nächsten Mann geben, was ich doch hoffen möchte, dann sei es jemand ganz anderer vom Typ her.

 

1 LikesGefällt mir
9. Juni um 7:50
In Antwort auf zauderer22

Dein Entschluss ist großartig. Ab in die Freiheit.

Und sollte es noch mal einen nächsten Mann geben, was ich doch hoffen möchte, dann sei es jemand ganz anderer vom Typ her.

 

Danke. Trotzdem belastet mich die Trennung. Denn mit ihr schwinden auch meine Träume und Vorstellungen. Ich finde es schlimm, dass Beziehungen heutzutage wohl nur die erste Phase ueberdauern nach 1-2  Jahren ist Schluß. Gerade die große Verliebtheit rum, dann zeigen die Männer ihr wahres ich (nicht alle) und man erkennt sie nicht wieder und ich meine nicht die das das erste anstrengen dann vorbei ist, sondern wirkliche Defizite, menschliche. Ich habe langsam das Gefühl, der Mann wird nicht mehr in mein Leben treten. Habe auch immer auf online dating gesetzt, dort scheinen sich aber gerade viele übrig gebliebene, überwiegend Menschen mit starken Defiziten zu tummeln. Dabei erwarte ich gar nicht viel, ich möchte keine Familie mehr gründen, brauche kein Haus bauen, ich suche doch einfach nur einen Mann der Interessenmaessig zu mir passt und das Leben zusammen genießen möchte. Nicht mal zusammen wohnen ist ein muss, mir reichen schöne Wochenenden, Genusszeit, den Alltag brauche ich nicht zusammen, wuerde es aber nicht generell ausschließen. Alles kann, nichts muss. So ein Mann muss doch irgendwo zu finden sein

Gefällt mir
9. Juni um 8:18
In Antwort auf user1850626310

Danke. Trotzdem belastet mich die Trennung. Denn mit ihr schwinden auch meine Träume und Vorstellungen. Ich finde es schlimm, dass Beziehungen heutzutage wohl nur die erste Phase ueberdauern nach 1-2  Jahren ist Schluß. Gerade die große Verliebtheit rum, dann zeigen die Männer ihr wahres ich (nicht alle) und man erkennt sie nicht wieder und ich meine nicht die das das erste anstrengen dann vorbei ist, sondern wirkliche Defizite, menschliche. Ich habe langsam das Gefühl, der Mann wird nicht mehr in mein Leben treten. Habe auch immer auf online dating gesetzt, dort scheinen sich aber gerade viele übrig gebliebene, überwiegend Menschen mit starken Defiziten zu tummeln. Dabei erwarte ich gar nicht viel, ich möchte keine Familie mehr gründen, brauche kein Haus bauen, ich suche doch einfach nur einen Mann der Interessenmaessig zu mir passt und das Leben zusammen genießen möchte. Nicht mal zusammen wohnen ist ein muss, mir reichen schöne Wochenenden, Genusszeit, den Alltag brauche ich nicht zusammen, wuerde es aber nicht generell ausschließen. Alles kann, nichts muss. So ein Mann muss doch irgendwo zu finden sein

@user...

Aber klar doch gibt es einen solchen Mann, vielleicht sogar mehrere, welche Deine Anforderungen erfüllen.

Das Problem ist jedoch, in dem Reservoir der noch nicht gebundenen solche Exemplare zu finden.

Das gilt ja auch umgekehrt für die Männer.

Das liegt aber nicht am Online Dating. Im "real life" (also beim Ausgehen z.B., in Vereinen etc.) findest Du auch nur selten diejenigen, die ohne Blessuren durchs Leben gehen (aber gibt es so jemand überhaupt?).

Nach einer bestimmten Zeit folgt in jeder Beziehung eine Art von Ernüchterung, auch Enttäuschung. Dann wird es kritisch - entweder gelingt es, die Eigenarten des anderen zu akzeptieren und die gemeinsamen Interessen auszuloten oder nicht. - In eurem Fall scheint jedoch die Diskrepanz ein wenig zu groß zu sein. Außerdem scheinen ja für Dich ohnehin nur noch die Nachteile dieser Beziehung übrig zu bleiben.

Ernüchternd war für mich auch die Erkenntnis, dass Du miserablen Sex von Anfang an als selbstverständlich hingenommen hast. So als ob Sex nur "Sex" wäre und in einer Beziehung nicht eine ganz andere Qualität entfallen sollte. Vor allem auch Bindungskraft für die Partner aufgrund der großen emotionalen Wirkung und Nähe, die guter Sex für beide entfalten kann. - Das lässt mich daran zweifeln, ob Du wirklich weißt, welche Art Partner Nähe aufzubauen imstande ist.
 

1 LikesGefällt mir
9. Juni um 8:24
In Antwort auf user1850626310

Danke. Trotzdem belastet mich die Trennung. Denn mit ihr schwinden auch meine Träume und Vorstellungen. Ich finde es schlimm, dass Beziehungen heutzutage wohl nur die erste Phase ueberdauern nach 1-2  Jahren ist Schluß. Gerade die große Verliebtheit rum, dann zeigen die Männer ihr wahres ich (nicht alle) und man erkennt sie nicht wieder und ich meine nicht die das das erste anstrengen dann vorbei ist, sondern wirkliche Defizite, menschliche. Ich habe langsam das Gefühl, der Mann wird nicht mehr in mein Leben treten. Habe auch immer auf online dating gesetzt, dort scheinen sich aber gerade viele übrig gebliebene, überwiegend Menschen mit starken Defiziten zu tummeln. Dabei erwarte ich gar nicht viel, ich möchte keine Familie mehr gründen, brauche kein Haus bauen, ich suche doch einfach nur einen Mann der Interessenmaessig zu mir passt und das Leben zusammen genießen möchte. Nicht mal zusammen wohnen ist ein muss, mir reichen schöne Wochenenden, Genusszeit, den Alltag brauche ich nicht zusammen, wuerde es aber nicht generell ausschließen. Alles kann, nichts muss. So ein Mann muss doch irgendwo zu finden sein

Liebe Userin,

Eine Partnerschaft sollte nicht (nur) von Träumen und Vorstellungen getragen werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es besser ist keine Träume zu haben und wenn du dich mit einem neuen Partner nach einem halben oder ganzen Jahr besser fühlen solltest als du alleine warst, dann kann man heiraten. Träume sind nicht umsonst Schäume... 

Für deine neue Zukunft wünsche ich dir alles Gute!

Freundliche Grüße, Christoph

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram