Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wohngelegenheit gegen Sex. - Akzeptabel oder nicht?

Wohngelegenheit gegen Sex. - Akzeptabel oder nicht?

2. Mai 2018 um 8:26

Ihr wisst über die horrenden Mieten in den Städten Bescheid. Ich höre immer wieder von Fällen, wo Frauen ihre Männer verlassen, und nachdem sie einige Nächte bei einer Freundin verbracht  haben, ihre Obdachlosigkeit verschleiern, indem sie eine Wohn- und Schlafgelegenheit zur Verfügung gestellt bekommen von Männern, die zwar passabel aussehen und auch mit beiden Beinen im Leben zu stehen scheinen, die sie aber entweder gar nicht, oder nur flüchtig kennen; z.B. beim zufälligen Zusammentreffen auf Ämtern, während man gemeinsam wartet.

​Wie sich solche Verhältnisse im Alltag entwickeln, kann sich jeder lebhaft vorstellen.

​Meine Frage lautet deshalb? Ist das für euch akzeptabel?

Mehr lesen

2. Mai 2018 um 8:35
In Antwort auf silvesterqueen

Ihr wisst über die horrenden Mieten in den Städten Bescheid. Ich höre immer wieder von Fällen, wo Frauen ihre Männer verlassen, und nachdem sie einige Nächte bei einer Freundin verbracht  haben, ihre Obdachlosigkeit verschleiern, indem sie eine Wohn- und Schlafgelegenheit zur Verfügung gestellt bekommen von Männern, die zwar passabel aussehen und auch mit beiden Beinen im Leben zu stehen scheinen, die sie aber entweder gar nicht, oder nur flüchtig kennen; z.B. beim zufälligen Zusammentreffen auf Ämtern, während man gemeinsam wartet.

​Wie sich solche Verhältnisse im Alltag entwickeln, kann sich jeder lebhaft vorstellen.

​Meine Frage lautet deshalb? Ist das für euch akzeptabel?

Es soll Frauen geben, die Sex genauso wie Männer nutzen und benutzen, um etwas dafür zu erhalten - sei es eben eine Wohngelegenheit.

Jeder kann machen, wie er will - ich würde eher einen Zweitjob annehmen, bevor ich mich von jemand abhängig machen würde.

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 9:31

Ich meinte jetzt nicht normale Partnerschaften, die vorher gut überlegt und geplant waren, bevor sie eingegangen wurden, sondern ein Gefüge, das man aus nackter Not eingeht.

​Übrigens kann es eine Zeit lang dauern, bis man einen Erst- , Zweit-, oder Drittjob gefunden hat, der einen über Wasser hält. Ich meinte den Zeitraum, BIS man sich sortiert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 9:48

Ich rede nicht von mir! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 10:23
In Antwort auf silvesterqueen

Ich meinte jetzt nicht normale Partnerschaften, die vorher gut überlegt und geplant waren, bevor sie eingegangen wurden, sondern ein Gefüge, das man aus nackter Not eingeht.

​Übrigens kann es eine Zeit lang dauern, bis man einen Erst- , Zweit-, oder Drittjob gefunden hat, der einen über Wasser hält. Ich meinte den Zeitraum, BIS man sich sortiert hat.

Nackte Not?

Das ist ähnlich, wie wenn jemand stiehlt, weil er zuwenig zu essen hat. Das ist in D und in der CH unmöglich (dass man zu wenig zu essen hat).

Bei uns gibt es genügend Einrichtungen und Möglichkeiten, irgendwo zu schlafen, ohne sich zu verkaufen. 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 10:56

Danke für eure Antworten.

​Ich frage mich, ob ihr die krasse Abwärtsentwicklung, die in den letzten Jahren in Deutschland statt gefunden hat, verschlafen habt? 

Muss wohl so sein.

​Vielleicht würde es helfen, mal Gofem den Rücken zu drehen, den PC auszuschalten und mal zu Fuß eure Stadt erkunden. Ihr könntet geschockt sein!

Die Zeiten, wo JEDEM in Not geholfen wurde, sind längst vorbei! 

​Eine bezahlbare Wohnung muss man erst mal FINDEN, um die vom Amt bezahlt zu bekommen. Das ist heutzutage fast ein Ding der Unmöglichkeit.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:05
In Antwort auf silvesterqueen

Danke für eure Antworten.

​Ich frage mich, ob ihr die krasse Abwärtsentwicklung, die in den letzten Jahren in Deutschland statt gefunden hat, verschlafen habt? 

Muss wohl so sein.

​Vielleicht würde es helfen, mal Gofem den Rücken zu drehen, den PC auszuschalten und mal zu Fuß eure Stadt erkunden. Ihr könntet geschockt sein!

Die Zeiten, wo JEDEM in Not geholfen wurde, sind längst vorbei! 

​Eine bezahlbare Wohnung muss man erst mal FINDEN, um die vom Amt bezahlt zu bekommen. Das ist heutzutage fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Naja also unmöglich ist es nicht. Ich bin Studentin und beziehe Bafög, also jetzt definitiv nicht der Spitzen"verdiener" hier. Wohne aber mitten in der Innenstadt und zahle für meine 40qm um die 370 euro mit Nebenkosten(keine Heizkosten). Also möglich ist es und ich kenne genug andere, die es auch auf die Reihe bekommen haben ne vernünftige Wohnung zum vernünftigen Preis zu bekommen. Hängt halt ab, wo du suchst....

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:06
In Antwort auf silvesterqueen

Danke für eure Antworten.

​Ich frage mich, ob ihr die krasse Abwärtsentwicklung, die in den letzten Jahren in Deutschland statt gefunden hat, verschlafen habt? 

Muss wohl so sein.

​Vielleicht würde es helfen, mal Gofem den Rücken zu drehen, den PC auszuschalten und mal zu Fuß eure Stadt erkunden. Ihr könntet geschockt sein!

Die Zeiten, wo JEDEM in Not geholfen wurde, sind längst vorbei! 

​Eine bezahlbare Wohnung muss man erst mal FINDEN, um die vom Amt bezahlt zu bekommen. Das ist heutzutage fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Ja, das ist wohl war. Einige die ich kenne, müssen schon teile ihre Miete von ihrem Hartz4 Satz selber bezahlen, weil die Ämter nur eine bestimmte Höhe an Miete zahlen. Und das sind zum Teil einfach nur Bruchbuden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:34

..... sagt man, solange man selbst noch im warmen Nest sitzt..........

​Das kann sich aber sehr schnell ändern; für JEDEN!

​Ein Unfall, eine Kündigung, eine Trennung reichen oft schon aus.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:42

Auf der Straße fällst du in die Hände VIELER Männer.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:42
In Antwort auf silvesterqueen

Danke für eure Antworten.

​Ich frage mich, ob ihr die krasse Abwärtsentwicklung, die in den letzten Jahren in Deutschland statt gefunden hat, verschlafen habt? 

Muss wohl so sein.

​Vielleicht würde es helfen, mal Gofem den Rücken zu drehen, den PC auszuschalten und mal zu Fuß eure Stadt erkunden. Ihr könntet geschockt sein!

Die Zeiten, wo JEDEM in Not geholfen wurde, sind längst vorbei! 

​Eine bezahlbare Wohnung muss man erst mal FINDEN, um die vom Amt bezahlt zu bekommen. Das ist heutzutage fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Das ist in meiner Gegend nicht anders, so zahlt man für eine 50qm Wohnung 800,00€ Euro kalt, die könnte sich aber auch eine Teilzeitkraft oder eine schlechtbezahlte Vollzeitkraft auch leisten.


Zu deiner Notlösung schlage ich vor, einen Kredit über 5000,00 € -10.000€ bei der Bank zu beantragen und sich mit diesem Geld die Wohnung zu finanzieren. Derzeit werden diese günstig angeboten, siehe Immobilienmarkt. Dann kann sie in Ruhe nach einem Zweitjob suchen. Wobei einen Zweitjob zu finden einfach, da Arbeitgeber für diese Beschäftigten keine großen Sozialabgaben leisten müssen bzw. wesentlich weniger Abgaben haben als bei Vollzeitbeschäftigten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:48
In Antwort auf sonnenwind3

Das ist in meiner Gegend nicht anders, so zahlt man für eine 50qm Wohnung 800,00€ Euro kalt, die könnte sich aber auch eine Teilzeitkraft oder eine schlechtbezahlte Vollzeitkraft auch leisten.


Zu deiner Notlösung schlage ich vor, einen Kredit über 5000,00 € -10.000€ bei der Bank zu beantragen und sich mit diesem Geld die Wohnung zu finanzieren. Derzeit werden diese günstig angeboten, siehe Immobilienmarkt. Dann kann sie in Ruhe nach einem Zweitjob suchen. Wobei einen Zweitjob zu finden einfach, da Arbeitgeber für diese Beschäftigten keine großen Sozialabgaben leisten müssen bzw. wesentlich weniger Abgaben haben als bei Vollzeitbeschäftigten...

Vom Mindestlohn kann man unmöglich eine 800-Euro teure Wohnung finanzieren. WO lebt ihr eigentlich?

​Und wovon könnte sie überhaupt einen Kredit zurückzahlen, FALLS sie einen bekommt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:53

Ahso, okay. Dann gegen Entgelt bei Freunden einziehen und eine 1 Zi. Wohnung in Ruhe suchen. Hat sie keine Familie? Du kannst sie nicht vorübergehend zu dir aufnehmen und einen Teil Miete verlangen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:54

Eine Anzeige bei REWE anbringen oder Ebay zwecks Whg.-Suche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 11:56
In Antwort auf sonnenwind3

Ahso, okay. Dann gegen Entgelt bei Freunden einziehen und eine 1 Zi. Wohnung in Ruhe suchen. Hat sie keine Familie? Du kannst sie nicht vorübergehend zu dir aufnehmen und einen Teil Miete verlangen?

Zur Zeit lebt sie bei mir. Ich kann sie aber nicht ewig hier behalten. Das würde sie auch nicht wollen. 

Die Wohnungssuche gleicht einem Vollzeitjob.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:00
In Antwort auf silvesterqueen

Zur Zeit lebt sie bei mir. Ich kann sie aber nicht ewig hier behalten. Das würde sie auch nicht wollen. 

Die Wohnungssuche gleicht einem Vollzeitjob.

Es gibt Mehrfachbeschäftigungen, google das mal. Das sind zwei versicherungspflichtige Beschäftigungen nebeneinander, d.h. sie kann bei beiden Arbeitgebern mehr als 850,00€ Brutto verdienen, wenn sie das mit den jeweiligen Arbeitgebern vereinbart...Es gibt Menschen, die sich eine zeitlang so das Leben einrichten bis sich eine andere Lösung ergibt...Beispiel; Migranten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:04
In Antwort auf sonnenwind3

Es gibt Mehrfachbeschäftigungen, google das mal. Das sind zwei versicherungspflichtige Beschäftigungen nebeneinander, d.h. sie kann bei beiden Arbeitgebern mehr als 850,00€ Brutto verdienen, wenn sie das mit den jeweiligen Arbeitgebern vereinbart...Es gibt Menschen, die sich eine zeitlang so das Leben einrichten bis sich eine andere Lösung ergibt...Beispiel; Migranten

Ok, das wäre eine Lösung für junge und fitte Leute. 

​Meine Mitbewohnerin würde aber zwei Jobs nicht schaffen, aus gesundheitlichen Gründen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:06

Du kannst sicher sein, dass wir alles durchscannen, was es an Wohnmöglichkeiten gibt. 

Wie gesagt; ein Vollzeitjob, allein für die Wohnungssuche.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:10

Gut, wenn man noch eine Mutter hat!

Hat auch nicht jeder.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:13

Finde mal eine Wohnung für 500 Euro! Wenn du das schaffst, bist du sehr gut!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:18

Hab´ ich schon längst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:23
In Antwort auf silvesterqueen

..... sagt man, solange man selbst noch im warmen Nest sitzt..........

​Das kann sich aber sehr schnell ändern; für JEDEN!

​Ein Unfall, eine Kündigung, eine Trennung reichen oft schon aus.

Willst du hier Stimmung machen? Natürlich wird es Frauen geben die diesen Weg bevorzugen aber normalerweise- wenn man selbst aktiv wird und etwas flexibel ist- findet sich schon was ehrliches. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:26
In Antwort auf herbstblume6

Willst du hier Stimmung machen? Natürlich wird es Frauen geben die diesen Weg bevorzugen aber normalerweise- wenn man selbst aktiv wird und etwas flexibel ist- findet sich schon was ehrliches. 

Ich habe eine Frage gestellt, die mich gerade beschäftigt. Von Stimmung-machen ist keine Rede.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:28

WO habe ich mich beschwert? Bitte zeig´ mir die Stelle.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:36

Ich würde den Suchradius deutlich erhöhen oder ich würde mir per Aushang/ Frauenhaus/ Uni etc Mitbewohner für eine WG suchen... 
Mein Mann muss beruflich regelmäßig Unterkünfte finden die auch nicht teuer sein dürfen und er ist bisher noch immer untergekommen... und wenn es und ferienwohnungen war die er bei längerem Gebrauch günstig gemietet hat. 
Ansonsten würde ich für kleines Geld einen alten Wohnwagen mieten und campen.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 12:44

WG Zimmer sollte bezahlbar sein. WGs haben schließlich nicht nur Studenten, sondern auch "ältere" Personen, die einfach nicht alleine wohnen möchten oder können. Ich kenne ein paar, die so leben und froh damit sind. 
Manch einer tut sich natürlich auch schwer damit, kleinere Brötchen zu backen. Aber wenn die Alternative ist, für einen Mann die Beine breit zu machen, für den man das aber nicht will oder in einer kaputten Ehe zu verharren oder sich noch kränker zu machen, indem man malocht, um dann doch 3 ZKB sich leisten zu können... Naja, dann muss man sich überlegen, was einem wichtiger ist. 

Letztendlich muss deine Bekannte das selbst für sich entscheiden, was am ehesten für sie in Frage kommt. Wenn sie sich für die WG entscheidet, dann kann sie vielleicht noch eine Weile bei dir bleiben? Könntet/wolltet ihr eine WG gründen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 13:07
In Antwort auf orchideenblatt

WG Zimmer sollte bezahlbar sein. WGs haben schließlich nicht nur Studenten, sondern auch "ältere" Personen, die einfach nicht alleine wohnen möchten oder können. Ich kenne ein paar, die so leben und froh damit sind. 
Manch einer tut sich natürlich auch schwer damit, kleinere Brötchen zu backen. Aber wenn die Alternative ist, für einen Mann die Beine breit zu machen, für den man das aber nicht will oder in einer kaputten Ehe zu verharren oder sich noch kränker zu machen, indem man malocht, um dann doch 3 ZKB sich leisten zu können... Naja, dann muss man sich überlegen, was einem wichtiger ist. 

Letztendlich muss deine Bekannte das selbst für sich entscheiden, was am ehesten für sie in Frage kommt. Wenn sie sich für die WG entscheidet, dann kann sie vielleicht noch eine Weile bei dir bleiben? Könntet/wolltet ihr eine WG gründen?

Nein, meine Wohnung ist zu klein für 2 Personen. 

​Wir machen es so, dass wir Abends alles absuchen, was als Bleibe in Frage kommt und tagsüber ist meine Bekannte dann unterwegs und schaut sich alles an, was wir am Vorabend herausgesucht haben. 

​Oft stellt sich heraus, dass die wirklichen Kosten viel höher ausfallen, als in den Annoncen angegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 13:41
In Antwort auf silvesterqueen

Auf der Straße fällst du in die Hände VIELER Männer.
 

Wir sind in Deutschland... 
Nicht in ein Slum... 
Es gibt auch Notunterkünfte... 

Weiss nicht wo du dich so rumtreibst

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 14:15
In Antwort auf nadu2punkto

Wir sind in Deutschland... 
Nicht in ein Slum... 
Es gibt auch Notunterkünfte... 

Weiss nicht wo du dich so rumtreibst

Dann lies´ mal auf Huffpost, was in den Notunterkünften und auf der Straße so abgeht. Aber bitte nicht erschrecken!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 15:53
In Antwort auf sonnenwind3

Es soll Frauen geben, die Sex genauso wie Männer nutzen und benutzen, um etwas dafür zu erhalten - sei es eben eine Wohngelegenheit.

Jeder kann machen, wie er will - ich würde eher einen Zweitjob annehmen, bevor ich mich von jemand abhängig machen würde.

Hm, mit meiner jetigen Verlobten hab ich 20 Jahre zusammengelebt und sie musste  keine Miete zahlen.Hab ich was falsch gemacht? Soll ich jetzt den Heiratstermin absagen, falls sie die Miete nicht nachzahlt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 16:40
In Antwort auf steffen244

Hm, mit meiner jetigen Verlobten hab ich 20 Jahre zusammengelebt und sie musste  keine Miete zahlen.Hab ich was falsch gemacht? Soll ich jetzt den Heiratstermin absagen, falls sie die Miete nicht nachzahlt?

Du setzst eine Sexbeziehung mit einer Liebesbeziehung gleich, oder wie? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 18:43

Mir fällt da noch was ein. Habt ihr bei Wohngesellschaften vllt n Antrag gestellt? Bei der Nassauischen Heimstätte oder so? Da ist es auch nicht einfach, wenn bei denen ne Wohnung iwi frei wird könnte deine Bekannte Glück haben und sie angeboten bekommen. Kann nicht schaden, wenn es parallel zu eurer Suche läuft....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 19:40
In Antwort auf silvesterqueen

Auf der Straße fällst du in die Hände VIELER Männer.
 

Ich haette genuegend Freunde und Verwandte bei denen ich eine Weile unterkommen kann. 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2018 um 21:59
In Antwort auf sonnenwind3

Du setzst eine Sexbeziehung mit einer Liebesbeziehung gleich, oder wie? 

Geb ich für diesen Fall zu. Es war Sarkasmus.
Es könnte manchmal anders auch OK sein.Nach Lust und Laune..Wenn es sich ergibt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 9:46
In Antwort auf silvesterqueen

Danke für eure Antworten.

​Ich frage mich, ob ihr die krasse Abwärtsentwicklung, die in den letzten Jahren in Deutschland statt gefunden hat, verschlafen habt? 

Muss wohl so sein.

​Vielleicht würde es helfen, mal Gofem den Rücken zu drehen, den PC auszuschalten und mal zu Fuß eure Stadt erkunden. Ihr könntet geschockt sein!

Die Zeiten, wo JEDEM in Not geholfen wurde, sind längst vorbei! 

​Eine bezahlbare Wohnung muss man erst mal FINDEN, um die vom Amt bezahlt zu bekommen. Das ist heutzutage fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Die Mietpreise sind relativ hoch, da geb ich Dir recht. 

Dass alle anderen schlafen, die Deine Sichtweise nicht teilen, ist hingegen etwas selbstherrlich.

Ich arbeite in einem Beruf, wo ich tagtäglich die Geldnot sehe und das Problem mitkriege. (und lebe nicht in einer von Dir geglaubten imaginären Welt.) Darum bleibe ich bei meiner Meinung, dass es nicht nötig ist, sich zu prostituieren, um ein beheiztes Zimmer oder ein Bett und ein Dach über dem Kopf zu erhalten.

Das Problem ist eben auch, dass die Ansprüche sehr stark gestiegen sind. Denk dran, jede Form der Sozialhilfe (sei es Versicherungsleistungen, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe im engeren Sinne) ist nicht wirklich selbstverständlich und musste hart erkämpft werden. Und ich gebe Dir insofern recht, als dass Deine Frage vor 100 Jahren wohl anders hätte beantwortet werden müssen.

Viele Menschen sind heute nicht bescheiden genug und aus meiner beruflichen Praxis, meinem Alltag, bin ich zu der klaren Überzeugung gelangt, dass 95% der verschuldeten Menschen selber schuld sind. Vielfach geht es um zu hohe Ansprüche, die "man" sich nicht leisten könnte, würde man vernünftig denken. Ich selber habe jahrelang in einer Wohngemeinschaft gelebt, weil ich mir nicht mehr leisten konnte.
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 12:22

Das sehe ich ähnlich, sie wil lieber den Sex als Lösung.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 13:20

Ich verstehe deine Frage nicht wirklich. Reife Liebe macht nicht abhängig, Sex schon eher.

Wenn ich Sex für eine Wohngelegenheit einsetze, dann folge ich weniger Anziehung als dem Zweck...  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 13:46

Das habe ich bisher nur hier im Forum gelesen, dass Frauen den Sex vermehrt zulassen, um eine Liebesbeziehung zu "erhalten". Das Verhalten der Männer ähnelt dem der Frauen,meinen Beobachtungen nach. Männer lassen sich auch "sehr gerne"  täuschen und benutzen.

Auch habe ich irgendwo gelesen, dass Sex Männer viel mehr bindet, also abhängig macht, als Frauen... das wird hier im Forum oftmals etwas anders berichtet...während der Mann körpelich abhängig ist, neigt die Frau dann wohl eher zur emotionalen Abhängigkeit. In beiden Fällen hat das aber wenig mit der Liebe zu tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 14:07

Das die Mieten in den letzten 2,5 Jahre teilweise extrem gestiegen sind kann man ruhig mal als Tatsache gelten lassen ohne gleich zu relativieren oder sogar Stimmungsmache zu unterstellen.
Wartet mal ab ob es euch nicht auch noch trifft wenn ihr mal in eine bestimmte Großstadt umziehen müsst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 15:23
In Antwort auf jules918

Das die Mieten in den letzten 2,5 Jahre teilweise extrem gestiegen sind kann man ruhig mal als Tatsache gelten lassen ohne gleich zu relativieren oder sogar Stimmungsmache zu unterstellen.
Wartet mal ab ob es euch nicht auch noch trifft wenn ihr mal in eine bestimmte Großstadt umziehen müsst.

Müssen tut man gar nix im Leben...
wenn ich irgendwo nicht anständig leben kann gehe ich doch woanders hin?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schluss machen oder nicht ?
Von: mimi1005
neu
2. Mai 2018 um 21:49
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram