Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wohngeld/Harz4 vor Trennungsjahr

Wohngeld/Harz4 vor Trennungsjahr

8. Januar um 20:51 Letzte Antwort: 9. Januar um 12:51

Meine Schwester und ihr Ehemann haben sich kürzlich getrennt. Sie lebt seit 1,5 Monaten bei meinem Mann und mir im Haus. 
Ihr noch-Ehemann tätigte nun die Aussage, dass sie (Lehrling) keinen Anspruch auf Wohngeld habe, bevor nicht offiziell das Trennungsjahr begonnen hat. Außerdem, dass sie um das Trennungjahr zu beginnen zum Anwalt und eine hohe Summe zahlen müssen. Sind diese Aussagen auch nur ansatzweise korrekt? 

Mehr lesen

8. Januar um 21:17

Nein. Mit dem Einzug deiner Schwester bei dir hat das Trennungsjahr praktisch schon begonnen, habt ihr das irgendwo schriftlich festgehalten (Ummeldung o.ä.?) Wg dem Wohngeld und allem weiteren sollte sie sich am besten an eine Beratungsstelle wenden. 

2 LikesGefällt mir
8. Januar um 21:23

Einfach mal beraten lassen und etwas selbst informieren ... im Internet gibt es beispielswege gute Informationen 
https://www.finanztip.de/trennungsunterhalt/
 

Gefällt mir
8. Januar um 23:02
In Antwort auf melissahammilton

Meine Schwester und ihr Ehemann haben sich kürzlich getrennt. Sie lebt seit 1,5 Monaten bei meinem Mann und mir im Haus. 
Ihr noch-Ehemann tätigte nun die Aussage, dass sie (Lehrling) keinen Anspruch auf Wohngeld habe, bevor nicht offiziell das Trennungsjahr begonnen hat. Außerdem, dass sie um das Trennungjahr zu beginnen zum Anwalt und eine hohe Summe zahlen müssen. Sind diese Aussagen auch nur ansatzweise korrekt? 

Nein, und deine Schwester hat als Geringverdinerin Anspruch auf Prozess kostenbeihilfe. Einfach mal zum amtsgericht gehen und den  Antrag stellen. Dann zum Anwalt. Fertig.
das Trennungsjahr kann man theoretisch auch unter einem Dach ableisten, wenn tisch und Bett getrennt sind. Deine Schwester wird gar nichts zahlen der Ex hat keine Lust auf die Kosten oder will die Scheidung verhindern.  











 

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 23:04
In Antwort auf koalalola1864

Nein, und deine Schwester hat als Geringverdinerin Anspruch auf Prozess kostenbeihilfe. Einfach mal zum amtsgericht gehen und den  Antrag stellen. Dann zum Anwalt. Fertig.
das Trennungsjahr kann man theoretisch auch unter einem Dach ableisten, wenn tisch und Bett getrennt sind. Deine Schwester wird gar nichts zahlen der Ex hat keine Lust auf die Kosten oder will die Scheidung verhindern.  











 

Ach ja und als Azubi könnte sie entweder Ausbildungsbeihilfe oder Wohngeld beantragen, wenn sie eine eigene Wohnung hat bzw. Miete zahlen muss.

1 LikesGefällt mir
9. Januar um 8:38

Mein Schwager hat sich jetzt korrigiert und meinte, er bekomme kein Wohngeld, sie schon.
Wir haben nichts schriftliches, ummelden auf unsere Adresse hielten wir bisweilen nicht für nötig, weil sie hier eigentlich nur einige Wochen leben sollte. 

Gefällt mir
9. Januar um 9:23

Um Wohngeld beauftragen man muss Wohnung(bzw. WG-zimmer) haben mit
Vertrag.Antrag stelt man beim Bürgeramt.
Harz 4 ist andere Sache. Man stelt Antrag beim Jobzenter.
Ich würde zum Soziale Beratung gehen bevor Antrag stellen.
google nach< Soziale Beratung> in Deiner Gegend.
LG

Gefällt mir
9. Januar um 12:51

Wenn der Mann berufstätig ist, dann müsste er doch auch Unterhaltszahlungen an seine Frau leisten, oder? Wenn er natürlich selbst kaum was hat, fällt das natürlich flach. Aber NOCH sind sie eine Gemeinschaft, oder?

Gefällt mir