Forum / Liebe & Beziehung

Wohin mit mir?

Letzte Nachricht: 5. Juli um 9:10
04.07.21 um 17:55

Hallo zusammen,
ich bin in einer, für mich, sehr verzweifelten Situation. Ich hoffe hier auf Menschen zu treffen, die mir in irgendeiner Weise helfen oder tipps geben können.

Ich bin 32 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern.

Ich war mit einem Mann über 11 Jahre zusammen, davon 2 Jahre verheiratet. Ich habe in diese Beziehung meinen Sohn mitgebracht, den er von Baby auf kannte. In unserer Ehe haben wir dann eine Tochter bekommen. Wir sind also sehr jung zusammen gekommen. Ich damals 19, er 21.

Kurz nach der Geburt der Kleinen wurde er sehr komisch und hat sich, als sie ein halbes Jahr alt war, ganz plötzlich von mir getrennt, nach etwa einem Monat kam er aber zurück. In etwa ein Jahr später bin ich ihm dahinter gekommen, dass er eine Affäre mit einer Arbeitskollegin hat. Es ging dann alles schnell, ich hab die Scheidung eingereicht und er ist mit seiner Affäre zusammen gekommen. Sie wohnte dann bei ihm und er hat mich quasi in allen belangen ersetzt, sie gemeinsam mit ihr in "unserem" Haus und ich einfach ausgetauscht. 

Was unsere Tochter betrifft, hatten wir aber einen guten und freundschaftlichen Weg gefunden.

Mir hat dann ein "alter" Freund beim Umzug geholfen, mit dem es vor Jahren schon einmal in irgendeiner Weise "gefunkt" hatte aber nie mehr draus wurde, weil wir beide eine Beziehung hatten. 
Durch den Umzug sind wir dann mehr und mehr in Kontakt gekommen und es hat sich dann eine Beziehung entwickelt.

Und was soll ich sagen, er war all das, was ich bei meinem Exmann immer vermisst habe. Wie eine Art Seelenverwandtschaft, er war toll zu meinen Kindern, wir hatten gleiche Vorstellungen vom Leben, der Zukunft, irgendwie einfach von allem. Eine Beziehung wie man sie sich nur wünschen kann. Bis auf seine Eifersucht und ein sehr einnehmendes Wesen, vielleicht aus Angst vor Verlust. Trotzdem war es eine Art von Beziehung, wo man weiß was der andere denkt, ohne viel sagen zu müssen, in der man jedoch auch stundenlang über Gott und die Welt reden kann. So etwas hab ich bei meinem Exmann immer vermisst, kam mir alles immer sehr oberflächlich vor.

Trotzdem hat es mir dem "Neuen" immer wieder gekrieselt, weil er vieles sehr ernst nahm, und eben einen starken Willen hatte. Vielleicht auch, weil er spürte, dass mein Exmann noch eine Rolle für mich spielte. 

Nun kam es im Endeffekt so, dass Weihnachten 2020 sich die Arbeitskollegin von meinem Exmann trennte (wie sich herausstellte weil sie einen anderen hatte). Mein Ex kam dann wieder bei mir angekrochen, und ich hatte Mitleid und hab ihm viel Aufmerksamkeit gewidmet, obwohl er das garnicht verdient hatte.
Er wollte es dann wieder mit mir probieren, was mich in eine sehr schwierige Lage brachte, da ich mir das insgeheim irgendwie gewünscht hatte, jedoch wusste ich selbst, dass das Vertrauen absolut kaputt war.

Nun geht das ganze seit 7 Monaten hin und her. Ich weiß, dass mein Exmann keine Chance verdient, ich ihm eigentlich nie wieder vertrauen kann, und das ganze einfach kaputt ist, ich Mittlerweile weiß wie eine Beziehung sein kann, und, dass dieser andere Mann diese Dinge alle erfüllt. Trotzdem bin ich so blockiert, und fühle mich meinem Exmann irgendwie verpflichtet, habe Angst ihm zu sagen, dass ich dem anderen Mann und mir eigentlich die Chance geben will. Ich weiß nicht woran das liegt und wieso ich nicht loslassen kann. 

Mit dem "Neuen" könnte ich noch all das erreichen, was ich mir für mein Leben wünsche, aber müsste ich mir nicht sicherer sein, wenn er wirklich der Richtige wäre? Was stimmt nicht mit mir?
Außerdem hat er mehrfach bewiesen, dass er immer zu mir stehen würden, denn trotz allem was ich ihm angetan habe und ihn wegen meinem Exmann immer wieder weggestoßen habe, wäre er immer noch für mich da, obwohl er wegen mir durch die Hölle gegangen ist. Kaum noch isst oder schläft. Ich will dem ganzen endlich ein Ende setzen aber ich habe wahnsinnige Angst das Falsche zu tun und drum trete ich auf der Stelle.

Ich bin wirklich verzweifelt, bitte verurteilt mich nicht. 
 

Mehr lesen

05.07.21 um 9:10

Das du deine neue Beziehung auf der einen seite als perfekt beschreibst, auf der anderen Seite scheint sie aber doch nicht so perfekt zu sein. Du schreibst von Eifersucht und starkes Ego des neuen Partners.

Wenn du von deinem neuen Freund 100% überzeugt wärst, dann würden doch solche Gedanken zu deinem Ex Mann überhaupt nicht kommen.

Für mich klingt das es so als hast du den Partner den du dir wünschst in beiden Männern nicht gefunden.

Du bist niemanden verpflichtet, nicht deinem Ex und auch deinem neuen Partner nicht.
Sie haben sicher beide gute Seiten, dass macht sie aber nicht automatisch zu dem Partner den du willst.
 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?