Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wochenendbeziehung - Wie lange das Zusammenziehen " hinauszögern "?

Wochenendbeziehung - Wie lange das Zusammenziehen " hinauszögern "?

9. Mai 2015 um 13:36 Letzte Antwort: 10. Mai 2015 um 16:38

"hinauszögern"?
Hallo! Ich (23 Jahre) habe seit ein paar Monaten einen Freund (28 Jahre). Wir wohnen ca. 50km von einander entfernt. Es passt soweit alles. Er ist charmant, einfühlsam, freundlich, wir können sehr gut miteinander reden und lachen. Natürlich habe ich auch schon ein paar Dinge (an ihm) entdecken können, die mir nicht so passen, aber das ist vollkommen in Ordnung, habe ich ja sicher auch Ich kann mir dementsprechend mehr mit ihm vorstellen.
Allerdings ist unser "Beziehungsmodell" sehr einfach (ohne Wertung)... 1 bis 2 Tage die Woche bin ich bei ihm, ab und zu unternehmen wir etwas (übers Wochenende wegfahren, Kino, Essen, Spazieren, Feiern). Das ist für mich absolut okay. Bei mir ist er nie, weil ich noch bei meinen Eltern wohne, er hat eine eigene Wohnung.

So, nun zu meinem eigentlich (kleinen) Problemchen:
Er ist Student (in 3 Jahren fertig), ich Azubi (in 1,5 Jahren fertig). Ab und zu deutet er aufs Zusammenziehen. Selten, aber immer mal wieder. Er würde mich gerne richtig kennenlernen, also alltagsbezogen. Kann ich gut nachvollziehen. Ich allerdings möchte warten, bis wir beide arbeiten und Geld verdienen, weil ich in eine "schöne" Wohnung, gerne mit Terrasse und kleinem Garten (Dorf oder Stadtrand) ziehen möchte. Ich möchte mich nicht auf 40qm Studentenwohnung im 4. Stock, mitten in der Stadt, mit ihm "quetschen". Er versteht das leider nicht so ganz und sagt, dass Geld nicht so eine große Rolle spielt. - Für mich, in diesem Zusammenhang, allerdings schon. Nun habe ich etwas Angst, dass er nicht warten kann... Ich könnte natürlich übungsweise mal eine Woche bei ihm übernachten, allerdings sehe ich darin im Moment keinen großen Sinn, weil ich mir erst in minimal 3 Jahren eine gemeinsame Wohnung vorstellen kann.
Was tut man in solch einem Fall? Könnte er sich "entlieben", weil es ihm zu langweilig/einfach ist?

Mehr lesen

9. Mai 2015 um 15:13

Hallo cefeu
Ich reflektiere unsere Gespräche und versuche mich immer wieder in ihn hineinzuversetzen. Allerdings kann ich Dir nicht ganz zustimmen. Dauerhaft bin ich auch nicht glücklich in einer Fernbeziehung, wichtig ist doch, dass man sich auf eine gemeinsame Sache, wie Wohnung und Kinder freut und immer mal wieder die selben Ziele verfolgt.
Ja, vllt. bin ich etwas verwöhnt. Wenn ich ausziehe, möchte ich in eine Wohnung ziehen, die mir gefällt, mit Geschirrspülmaschine, Badewanne, Garten etc.
Mir fällt die Distanz auch nicht leicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2015 um 19:41

Einfach mal als Beispiel
Ich habe meinen Freund vor 5 Jahren kennen gelernt. Ich war aber grade am Anfang meines Studiums und wollte das erst mal in Ruhe fertig machen. Wir haben uns an Wochenenden gesehen und sind zusammen in den Urlaub gefahren. Wir wohnten 350 km auseinander.
Vor einem Jahr bin ich zu ihm in die Wohnung gezogen (1,5 Zimmer, Dusche, kein Balkon oder so) und dabei bin ich auch eher wie du, lieber Badewanne und schön großes Wohnzimmer, Terrasse und so weiter. Jetzt, nach einem Jahr geht's in eine größere Wohnung.
Ich würde mal sagen es schweißt schon zusammen, wenn man sich das zu zweit aufbaut und sich vergrößert. Und zu 80% hat es mich in diesem Jahr nicht gestört, das die Wohnung so klein ist, sondern eher andere Dinge
Wie oben schon geschrieben: hör auf dein Gefühl und Taste mal ab ob es eurer Beziehung gut tun würde wenn ihr euch täglich sehen würdet.
Viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2015 um 16:38

Naja,
wann ihr zusammen zieht, ist das eine. Da spielt Geld natürlich eine Rolle.
Das andere ist aber, warum du nicht bereits jetzt versuchst, ihn öfter zu sehen. Wenn du sagst, du könntest eine Woche bei ihm verbringen, dann sollte das ja auch prinzipiell öfter machbar sein.
Wenn ich mich in die Rolle deines Freundes versetze: Ich hätte keine Lust, meinen Partner in den nächsten 3 Jahren nur 1-2x pro Woche zu sehen. Kein Wunder, dass ihm da das Zusammenziehen schon jetzt verlockend erscheint.

Bezüglich des Zusammenziehens:
Muss man sofort als junger Mensch mit entsprechend wenigem Geld in die super Traumwohnung einziehen? Wenn ich das jetzt mit meiner Situation vergleiche: Mein Freund und ich sind auch auf Wohnungssuche und ja natürlich wollen wir eine Wohnung haben, die uns gefällt, aber wir können uns momentan eben noch nicht 100 qm leisten und wir wissen auch, dass wir in dieser Wohnung dann nicht den Rest unseres Lebens verbringen werden, weil wir mit besserem Verdienst und irgendwann Kindern andere Wünsche haben. Aber deshalb noch 3 Jahre warten um überhaupt zusammen zu ziehen? - Nee, nee, wir wollen jetzt zusammen leben und nicht 3 Jahre lang in Warteposition sein bis es losgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook