Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wochenendbeziehung

Wochenendbeziehung

9. Dezember 2012 um 21:21 Letzte Antwort: 9. Dezember 2012 um 22:26

Hallo zusammen,

ich hoffe mal, das ist das richtige Unterforum fuer meine Frage.
Kurz zu mir:
Ich bin 26 Jahre alt und meine Exfreundin und ich haben uns vor gut einem halben Jahr getrennt. Ich denke, es ist jetzt zumindest die Zeit gekommen um sich zumindest mal Gedanken über eine neue Beziehung zu machen. Inzwischen bin ich auch ins Berufsleben gestartet und genau hier liegt mein Problem/meine Frage.

Ich bin Unternehmensberater, was bedeutet, dass ich von Montag morgen bis Donnerstag oder Freitag Abend bei Kunden in (meist) weit entfernten Städten bin. Mir ist aufgefallen, dass zwar die meisten meiner Kollegen in einer Beziehung leben, welche jedoch meist vor dem Jobeinstieg bestand und (soweit man das beurteilen kann), schon eine gewisse Stabilität davor gegeben war.

Wäre für euch ein Mann mit einem solchen Leben ein KO-Kriterium? Habe schon einige Meinungen eingeholt und meist war die Antwort: "Nein, man lebt die restliche Zeit dann ja umso intensiver" ... es ist nur wirklich so, dass es unter der Woche dann auch durchaus Tage gibt, wo man schlichtweg keine Zeit mehr hat um (laenger) zu telefonieren oder einfach so geschafft vom Tag ist, dass sich das auf den Gemütszustand überträgt. Mit meinen Exfreundinnen hätte das auf jeden Fall nicht geklappt ... was denkt ihr?

Mehr lesen

9. Dezember 2012 um 22:26

Hallo
ich habe in meinem Freundeskreis auch sehr viele Unternehmensberater und auch bei mir selbst kann es eine Option werden Bei fast allen stellt Vereinbarung Beruf - Freundin kein Problem dar Nur bei einem Paar habe ich mitbekommen, dass es deswegen auseinander gegangen ist, weil sie nach 2 Jahren Wochenendbeziehung das Beraterleben nicht mitmachen wollte...

Ich selbst habe auch eine Wochenendbeziehung. Unsere Beziehung wurde ca nach nem halben Jahr Beziehung zu ner Wochenendbeziehung, da er in einer anderen Stadt studiert. Mittlerweile bin ich mim Studium fertig, promoviere und habe Projekte in denen ich ähnlich wie Unternehmensberater tätig bin (dh ich arbeite auch oft länger). Wenn ich dann mal gestresst bin, dann sag ich das einfach und dann weiß mein Freund, dass es nichts mit ihm zu tun hat - oder wir telefonieren eben mal nicht oder nur gaaaanz kurz - das geht alles.

Ob ne Frau damit ein Problem hat, dass der Partner als Berater tätig ist, kann man nicht pauschal beantworten. Meist ist es ja eh so dass man nicht sein ganzes Leben Berater ist - die meisten sinds ja höchstens ein paar Jahre, dh selbst wenn man eine Beziehung anfängt und Berater ist, heißt das ja nicht, dass man irgendwann eine "normale" (also keine Wochenendbeziehung) führt.

Also mach dir da keine sorgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen