Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wochenend-Beziehung und Studium

Wochenend-Beziehung und Studium

18. März 2008 um 12:11

Hey Leute,
hät gern mal von euch nen rat

also meine situation ist so das ich studiere(2Sem.) und mein partner 340 km von mir weg polizei-laufbahn macht.
wir wären sehr gern beieinander und ich versuchte schon alles das ich bei ihm studieren kann, was aber ncht machbar ist, da ich genaue vorstellungen habe. er kann nicht zu mir kommen, da er die laufbahn erst fertig machen muss.

die andere sache ist das ich mein studium anscheinend sowieso nicht finanzieren kann, und wenn ich es finanzieren kann, pack ich das studium warscheinlich nicht, weil ich die zeit die ich zum lernen habe wohl zum arbeiten brauch.

jetz hab ich gefunden das ich nen fachwirt auch neben job bei ihm machen könnte.
hörte sich alles super an..und wir könnten zusammen sein.

dazu kommt ja auch das wir nächstes jahr heiraten wollen, ne ehe mit we bez ist nicht sooo toll

alle raten mir ab, das studium abzubrechen...ich muss mich beweisen, was erreichen, nur studiert ist das einzig wahre etc.
normal geh ich immer meinen eigenen weg

nur mom steht mir der kopf so voll und ich weiss nich was ich machen soll

vielleicth habt ihr nen tip oder nen rat
würde mich sehr freuen

Mehr lesen

19. März 2008 um 13:17

Bitte gib dein Studium nicht auf
Hallo,

ich verstehe, dass du momentan eine sehr schwierige Entscheidung zu treffen hast. Aber mein Ratschlag wäre unter gar keinen Umständen dein Studium aufzugeben.

Wenn du viel arbeiten musst, musst du eben ein wenig länger studieren. Du kannst auch in den Semesterferien viel arbeiten um ein finanzielles Polster zu haben. Außerdem ist doch das Bafög bei ca. 500 , dann musst je nicht sooo viel dazuverdienen.

Aber in gar keinem Fall solltest du das Studium abbrechen. Ich kann verstehen, dass die Vorstellung 340 km getrennt zu sein nicht besonders schön ist. Ich hatte 5 Jahre lang mit meinem Freund eine Wochenendbeziehung über 270 km. Auch wegen des Studiums. Seit diesem Monat leben wir zusammen und ich habe einen Job in seiner Stadt gefunden. Für mich war das sehr wichtig, erst einmal meine Ziele zu erreichen, mich zu einem selbständigen Menschen entwickeln und dann erst den nächsten Schritt zu machen.

Wenn du dein Studium aufgibst wird das immer zwischen euch stehen, weil deine Erwartungen an deinen Freund viel höher sind, weil du ja ein Teil deines Lebens für ihn geopfert hast. Das führt dann unweigerlich zu Problemen.

Außerdem stelle ich mir auch immer die Frage, wieso sind das immer die Frauen, die etwas aufgeben und nicht die Männer. Dein Freund könnte sich auch versetzen lassen, wenn er das wollte. Will er vermutlich jedoch nicht.
Überleg dir das gut, ob du schon so weit bist, eine derart schwerwiegende Entscheidung für eure Beziehung zu treffen.
Mensch, du musst doch noch Träume und Ziele auch beruflicher Natur haben, die du erfüllen willst. Warum müsst ihr nächstes Jahr heiraten? Das läuft doch nicht weg. Macht doch lieber eure Ausbildung zu ende, findet einen Job und zieht erst einmal zusammen bevor ihr heiratet. Wir leben doch in einer Zeit, in der man auch ohne Trauschein glücklich sein kann. Es ist für euch einfach noch nicht die richtige Zeit.
Ich glaube du würdest zu viel opfern und dich in ein paar Jahren fragen warum du das gemacht hast. Ich habe meine Studienzeit sehr genossen und sie hat mich auch extrem geformt. Ich würde trotz großer Sehnsucht und 1.000 Stunden auf der Straße nicht missen wollen, dass es so war. Ich habe die Vorzüge unter der Woche und an den Single-Wochenenden genutzt und habe mich immer auf die gemeinsame Zeit gefreut.

Wenn du momentan nicht weißt was du tun sollst. Dann empfehle ich dir erst mal gar nichts zu tun. Warte einfach noch ein bisschen ab und mach dir klar, was du von dir und deinem Leben erwarten würdest ohne deinen Freund. Dann versuch das in Kombination mit deinem Freund zu bringen. Aber bitte, schmeiß auf gar keinen Fall dein Studium hin, deine Freundinnen haben wirklich Recht.

Was sagt denn dein Freund zu deinen Plänen? Wenn er nicht an deine Zukunft und dein Glück denkt, dann ist das eine echt egoistische Nummer und dann musst du einfach für dich selber entscheiden. Frag ihn doch mal, ob er sich eventuell versetzen lassen würde und warte seine Reaktion ab. Bitte ihn doch einfach mal sich zu erkundigen ob es da nicht Möglichkeiten gibt. Wenn er das kategorisch ablehnt, dann überleg dir mal, warum du dann zu ihm kommen solltest. In einer Beziehung muss jeder bereit sein etwas zu geben. Ich wäre sehr vorsichtig!!

Sorry, dass so lange wurde, aber ich bin wirklich in Sorge, dass du etwas tun könntest, was du definitiv bereuen würdest.

Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 18:02
In Antwort auf sunny260

Bitte gib dein Studium nicht auf
Hallo,

ich verstehe, dass du momentan eine sehr schwierige Entscheidung zu treffen hast. Aber mein Ratschlag wäre unter gar keinen Umständen dein Studium aufzugeben.

Wenn du viel arbeiten musst, musst du eben ein wenig länger studieren. Du kannst auch in den Semesterferien viel arbeiten um ein finanzielles Polster zu haben. Außerdem ist doch das Bafög bei ca. 500 , dann musst je nicht sooo viel dazuverdienen.

Aber in gar keinem Fall solltest du das Studium abbrechen. Ich kann verstehen, dass die Vorstellung 340 km getrennt zu sein nicht besonders schön ist. Ich hatte 5 Jahre lang mit meinem Freund eine Wochenendbeziehung über 270 km. Auch wegen des Studiums. Seit diesem Monat leben wir zusammen und ich habe einen Job in seiner Stadt gefunden. Für mich war das sehr wichtig, erst einmal meine Ziele zu erreichen, mich zu einem selbständigen Menschen entwickeln und dann erst den nächsten Schritt zu machen.

Wenn du dein Studium aufgibst wird das immer zwischen euch stehen, weil deine Erwartungen an deinen Freund viel höher sind, weil du ja ein Teil deines Lebens für ihn geopfert hast. Das führt dann unweigerlich zu Problemen.

Außerdem stelle ich mir auch immer die Frage, wieso sind das immer die Frauen, die etwas aufgeben und nicht die Männer. Dein Freund könnte sich auch versetzen lassen, wenn er das wollte. Will er vermutlich jedoch nicht.
Überleg dir das gut, ob du schon so weit bist, eine derart schwerwiegende Entscheidung für eure Beziehung zu treffen.
Mensch, du musst doch noch Träume und Ziele auch beruflicher Natur haben, die du erfüllen willst. Warum müsst ihr nächstes Jahr heiraten? Das läuft doch nicht weg. Macht doch lieber eure Ausbildung zu ende, findet einen Job und zieht erst einmal zusammen bevor ihr heiratet. Wir leben doch in einer Zeit, in der man auch ohne Trauschein glücklich sein kann. Es ist für euch einfach noch nicht die richtige Zeit.
Ich glaube du würdest zu viel opfern und dich in ein paar Jahren fragen warum du das gemacht hast. Ich habe meine Studienzeit sehr genossen und sie hat mich auch extrem geformt. Ich würde trotz großer Sehnsucht und 1.000 Stunden auf der Straße nicht missen wollen, dass es so war. Ich habe die Vorzüge unter der Woche und an den Single-Wochenenden genutzt und habe mich immer auf die gemeinsame Zeit gefreut.

Wenn du momentan nicht weißt was du tun sollst. Dann empfehle ich dir erst mal gar nichts zu tun. Warte einfach noch ein bisschen ab und mach dir klar, was du von dir und deinem Leben erwarten würdest ohne deinen Freund. Dann versuch das in Kombination mit deinem Freund zu bringen. Aber bitte, schmeiß auf gar keinen Fall dein Studium hin, deine Freundinnen haben wirklich Recht.

Was sagt denn dein Freund zu deinen Plänen? Wenn er nicht an deine Zukunft und dein Glück denkt, dann ist das eine echt egoistische Nummer und dann musst du einfach für dich selber entscheiden. Frag ihn doch mal, ob er sich eventuell versetzen lassen würde und warte seine Reaktion ab. Bitte ihn doch einfach mal sich zu erkundigen ob es da nicht Möglichkeiten gibt. Wenn er das kategorisch ablehnt, dann überleg dir mal, warum du dann zu ihm kommen solltest. In einer Beziehung muss jeder bereit sein etwas zu geben. Ich wäre sehr vorsichtig!!

Sorry, dass so lange wurde, aber ich bin wirklich in Sorge, dass du etwas tun könntest, was du definitiv bereuen würdest.

Viel Erfolg

Danke
Vielen dank erstmal für dein netten Beitrag. also es ist so, bafög bekomm ich null, kindergeld ab nächsten monat nicht mehr, das heisst es kommt nichts rein..meine eltern können grad so die miete bezahlen. dann brauch ich aber immer noch mind 300.
das prob ist ja auch das ich halt denke das ich das alles nicht packe..studium und arbeit.
er würde sich sofrot versetzen lassen, geht aber nich in der ausbildung.und fänd es auch quatsch wenn er in osten kommt, da im westen die chancen für uns beide besser sind.
mein freund würde mich sofort zu sich holen aber er will auch das ich glücklich bin und für MICH die richtige entscheidung treffe.

mom weiss ich eben ncith was ich will, naja eigentlich ganz genau..aber das gibt es nicht was ich will..ist eben schwer in der branche. in meinem studium ist mom eben auch alles ganz anders, als wie ich es mir vorgstellt hatte.
was bringt es mir denn dann , wenn ich das studium weiter mache, es mir nich so zu sagt und ich nur probleme damit habe?

naja und we bez kenn ich auch schon über 5 jahre mit anderen männern, irgendwann will man halt mal merh..das wirst du mir nach empfinden können

bringt mich alles echt durcheinander

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2008 um 0:17
In Antwort auf virgie_12368926

Danke
Vielen dank erstmal für dein netten Beitrag. also es ist so, bafög bekomm ich null, kindergeld ab nächsten monat nicht mehr, das heisst es kommt nichts rein..meine eltern können grad so die miete bezahlen. dann brauch ich aber immer noch mind 300.
das prob ist ja auch das ich halt denke das ich das alles nicht packe..studium und arbeit.
er würde sich sofrot versetzen lassen, geht aber nich in der ausbildung.und fänd es auch quatsch wenn er in osten kommt, da im westen die chancen für uns beide besser sind.
mein freund würde mich sofort zu sich holen aber er will auch das ich glücklich bin und für MICH die richtige entscheidung treffe.

mom weiss ich eben ncith was ich will, naja eigentlich ganz genau..aber das gibt es nicht was ich will..ist eben schwer in der branche. in meinem studium ist mom eben auch alles ganz anders, als wie ich es mir vorgstellt hatte.
was bringt es mir denn dann , wenn ich das studium weiter mache, es mir nich so zu sagt und ich nur probleme damit habe?

naja und we bez kenn ich auch schon über 5 jahre mit anderen männern, irgendwann will man halt mal merh..das wirst du mir nach empfinden können

bringt mich alles echt durcheinander

Es sollte deine Entscheidung sein
Hi,
ich kann sunny ganz gut verstehen, dass die dir dazu rät, dein Studium nicht aufzugeben.
Ich habe jedoch nach deinem zweiten Post fast das Gefühl, dass du selbst vllt. gar nicht mehr so wirklich weiter studieren möchtest... und danach solltest du bei deiner Entscheidungsfindung auch gehen. Würdest du unabhängig von deinem Freund und den Umstand einer Fernbeziehung das Studium fortsetzen wollen?
So eine Enzscheidung ist schwer...weiß ich aus eigener Erfahrung... ich hatte bereits im 2. Semester Zweifel bekommen, ob mein damaliges Studium das Richtige für mich ist...hab mich jedoch immer wieder übererden lassen, es weiter zuführen...man will ja auch gern die Erwartungen der Familie erfüllen etc. ... nach scheinbar endlosen weiteren 2 Jahren hab ich es endlich geschafft meine Entscheidung unabhängig von anderen zu treffen.
und genau das solltest du auch tun...ich möchte dir weder zu einem Abbruch deines Studiums noch zum Weitermachen raten... du musst diese Entscheidung für dich treffen, da es am Ende auch nicht fair wäre, wenn du irgendwo deinen "Freund" und das "Zusammenziehenwollen"vorschiebst.
Demnach, was du bisher über deinen Freund geschrieben hast, wird er auf jeden Fall hinter dir stehen und ihr werdet das Beste aus der entstehenden Situation machen.

LG tancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club