Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wo sind nur die ganzen ehrlichen, treuen, gefühlsvollen Menschen?

Wo sind nur die ganzen ehrlichen, treuen, gefühlsvollen Menschen?

10. Juli 2007 um 8:06

Ich muss leider immer wieder feststellen, dass es in unserer Gesellschaft fast bzw. gar keine (!?) ehrlichen, treuen und gefühlsvollen Menschen mehr gibt.
Manchmal denke ich, dass ich abnormal bin wenn ich mit anderen Menschen mitfühle, nicht lügen kann oder auf keinen Fall einem wichtigen Mensch nicht treu sein könnte (damit meine ich auch Freundschaften oder der Familie treu bleiben).

Ich fühle mich wirklich alleine mit dieser Einstellung. Meine Gutmütigkeit wird nur ausgenützt und nichts wird mehr geschätzt. Alles ist selbstverständlich was ich mache und gebe, und wird nicht gesehen.
Sollte man wirklich egoistischer und rücksichtsloser werden um im Leben weiterzukommen, wenn man jemand von meiner Sorte ist? Das wäre doch wirklich traurig. Diesem Klischee der anderen werde ich auf keinen Fall folgen.

Ist jemand traurig, der mir am Herzen liegt, bin ich auch traurig. Das ist doch ganz "normal", oder doch nicht?
Wenn ich jedoch traurig bin, gibt es tatsächlich Leute (beispielsweise sogar "Freunde"), die sich vor meiner Nase prächtig amüsieren und meine Traurigkeit fast ignorieren.

Wenn mich jemand um einen Gefallen bittet, kann ich selten nein sagen, da ich mir doch auch wünschen würde, dass man MIR dasselbe tut wenn ich mal um einen Gefallen bitte.
Leider geht es mir oft so, dass ich meine Wünsche selten erfüllt bekomme von anderen - eigentlich wichtigen Menschen in meinem Leben.

Ehrlichkeit? Angelogen wird man von hinten bis vorne. Doch ich, ich kann nicht lügen. Sogar eine kleine Notlüge geht mir schwer von den Lippen. Und selbst die muss ich früher oder später richtigstellen, da mich sonst ein schlechtes Gewissen plagt.

Zu meinen Freunden und zu meiner Familie werde ich IMMER halten, egal ob in guten oder schlechten Zeiten. Ich werde jedoch des öfteren alleine gelassen. Manchmal erlebe ich sogar, dass man nicht richtig zu mir steht. Das tut weh.

Bin ich ein zu "guter" Mensch? Oder geht es Anderen doch auch noch so?

lg The One Who...

Mehr lesen

10. Juli 2007 um 8:37

Hallo!
Mir geht es ähnlich! Ich helfe wo ich kann, doch bleibe selbst meist im Regen stehen, wenn bei mir mal Not am Mann (eher an der Frau) ist!
Es gibt so viele Menschen, die alles zu ihrem eigenen Vorteil nutzen und das ärgert mich!
Mein Stiefvater sagt: " Tue nichts Gutes, dann widerfährt Dir nichts Schlechtes." Womit er in einigen Situationen Recht hat. Doch das fällt mir immer erst auf, wenn es schon zu spät ist.
Doch mittlerweile habe ich gelernt "NEIN" zu sagen.
Vielleicht solltest Du das auch lernen.
LG eos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 8:52

Gibts noch
Aber ich hab mir eine harte Schale zugelegt, weil ich in meiner Art nicht verstanden und nur ausgenutzt worden bin.
Zu viel Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Sorge usw. um andere Menschen kann auch schädlich sein. Zu viel Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit auch. Das habe ich leider erfahren müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 9:57

Wenn ich das lese...
das könnte ich geschrieben haben.
Ich nehme auf alles und jeden Rücksicht und werde selber immer wieder von vielen Menschen enttäuscht die in erster Linie nur an sich denken.
Frage mich oft auch warum ich das überhaupt mache, mich für andere so aufzuopfern ohne auch nur ein Dankeschön zu bekommen.
Problem ist das ich auch nicht wirklich Nein sagen kann wenn mich jemand um einen Gefallen bittet.

In meiner Bez. stecke ich mit der Erfüllung meines größten Wunsches seit nunmehr 3 Jahren immer wieder zurück und werde immer trauriger deswegen.
Mein Partner weiß dass und scheint nicht wirklich Interesse daran zu haben es zu ändern.
Egal was ich mache oder tue, ich stelle mich immer hinten an und merke hinterher das es anscheinend falsch ist.
Genau wie du denke ich, sollte ich oft egoistischer sein, aber selbst der Versuch daran, scheitert meist schon.

Dir gehts also nicht alleine so....

LG deine Leidensgenossin
Katty
Bin viel zu Gutmütig für diese Welt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:06

Keine guten Menschen MEHR ???
Gab es früher mehr ehrliche, treue, gefühlvolle Menschen?

Bist du ein zu guter Mensch? Ich weiß nicht. Tust du denn auch Dinge selbstlos? Dinge von denen du nicht erwartest, dass sie dir etwas einbringen? Versuchst du die Gesellschaft zu verbessern? Dann bist meiner Ansicht nach ein "ganz guter Mensch". Zu gut kann man kaum sein. Und man kann auch Menschen nicht in gut und schlecht einteilen, sondern nur in besser oder schlechter für die Welt und selbst das ist Ansichtssache.

Ich bin auch nicht gut im Lügen. Ich würde mich nicht als gut bezeichnen, hab auch viele Fehler, aber ich versuche andere so zu behandeln, wie ich es auch von ihnen erhoffe und da mir Ehrlichkeit, Offenheit und Loyalität bei anderen sehr wichtig sind, versuche ich eben dies auch selbst zu leben. Aber nicht jeder hat die gleichen Werte. Daher muss man auch etwas nachsichtig sein, bevor man seinen Maßstab bei anderen anlegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 11:58

Hallo Theonewho,
hallo, ich dachte, ich hätte diesen text geschrieben, mir geht es ganz genauso. ich bin auch immer für andere da, aber ich werde nur allein gelassen, egal ob es freunde oder familie ist, im gegenteil, die familie gibt mir immer noch eine drauf. ich bin es auch nicht anders gewöhnt. tut weh, aber vielleicht sollten wir uns damit abfinden, das wir immer die a..lochkarte ziehen werden. ich kann einfach nicht so egoistisch sein wie viele andere um mich herum, denn damit würde ich mich auch nicht wohlfühlen.
lg

maigloeckchen8

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 12:00

Man kann die Welt nicht verändern...
... aber ich finde es immer wieder schön wenn es noch Menschen gibt denen auch Dinge wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft wichtig sind und vorallem auch selbst so handeln.
Warum sind viele so egoistisch? Ich finde es wird auch überall propagiert daß man zuerst an sich selbst denken soll, egal wo. TV, Zeitschriften...

Ich selbst mag es anderen zu helfen und vorallen geht es mir dabei auch gut. Natürlich muß man da schon bei manchen Menschen vorsichtig sein damit man nicht ausgenutzt wird.

Ein interessantes Ego Beispiel hatte ich gerade letzte Woche:
Ne Freundin wollte nen Termin bei mir (Kosmetik Studio) und ich bin extra für sie an dem Abend länger geblieben, ist ja kein Problem. Als sie kam brachte sie ne kleine Bäckertüte mit. Ich fragte ob sie gern nen Cappucino dazu mag und machte für jeden einen. Als ich dann den Inhalt der Tüte auf nen Teller legen wollte konnte ich es nicht glauben, EINEN Donut.
Na Prima, wie peinlich... Da laß ich die Tüte doch lieber im Auto oder bringe für jeden was mit. Sowas finde ich sehr egomäßig...

Aber auch wenn es gerade sehr "modern" ist egoistisch zu sein, werde ich lieber danach handeln:
"Es gibt nichts Gutes außer man tut es"

Grüße, Catty












Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 12:08

Hi
Tja da scheinst du nicht alleine zu sein.
Meine Wenigkeit ist leider auch ,,Treudoof".
Das was du so beschrieben hast kenne ich auch von meiner Umgebung.
Du tust alles aber du bekommst nix zurück wenn du es mal brauchst.
Ich habe alle Leute die mich ausgenutzt haben aus meinem Leben aussortiert.Ich wollte wegen solchen Leuten die nur in der guten Zeit da waren nicht traurig sein.
Es belastet einen schon wenn man weiß das man einen in seiner schwersten Zeit geholfen hat und dieser jenige dann in deiner schweren Zeit nicht dasein möchte.

Ich bin jetzt distanzierter. Neuen Leuten gegenüber bin ich sehr misstrauisch bis ich deren waren Seite gesehen habe.
Aber Treudoof bin ich immer noch und nein sagen kann ich auch nicht.

Also du bist nicht alleine...

gse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2007 um 11:59

Ja, da gibt es ein paar..
Hi The One Who,

willkommen im Club, derer die immer für andere da sind, mit ihren Freunden und der Familie zusammen leiden wenn es denen schlecht geht, die alles dafür geben, dass ander glücklich sind, sich den "Arsch" aufreißen, wenn sie gebraucht werden, mit denen man immer und über alles reden, die man mitten in der Nacht anruft, weil man anders nicht mehr aus der Stadt nach Hause kommt, die nicht lügen, andere nicht betrügen oder ausnutzen....könnte hier stundenlang weitererzählen....aber das schlimmste ist, solch Menschen stehen wenn sie es sich erlauben, dass es IHNEN schlecht geht, oft alleine da....warum das so ist? Weiß ich mit meinem 34 Jahren heute noch nicht....der Egosimus ist der meiner Meinung nach die schlimmste Pest der Menschheit, denn durch solche Erfahrung verlieren die "guten" Menschen langsam an Wert....Wie gesagt Willkommen im Club

Ein gutmütiger Mensch
Jo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2007 um 22:48

Irgendwo gibt es eine Welt.....
...wo Werte zählen wo man nicht belogen wird und wenn es nur dieser Moment ist den überraschend viele Menschen mit dir teilen. Mir geht es auch immer so. Ganz aktuell wurde ich von meinem Kollegen betrogen (mein Geld unterschlagen), wir haben mehrere Betrugsfälle in der Firma von Kunden und das schlimmste ist, daß mein Partner mich hintergangen (2x) hat.
Ich veruche aber gerade zu lernen daß ich mehr zu mir und meinen Bedürfnissen stehe daß ich mich abgrenze d.h. aber nicht dicht machen damit ich nicht jeden Tod mitsterbe. Denn ich glaube wir haben das Recht unabhängig von anderen glücklich zu sein und trotzdem Mitgefühl zu zeigen, wir dürfen auch traurig sein. Ich glaube andere sind das auch,aber zeigen es oft nicht so in der Öffentlichkeit. Ich erlebe das gerade in unserer Firma die von 15 Geschäftstellen 10 schließt und somit viele Arbeitsplätze in Gefahr sind. das geht allen an die Nieren aber nicht alle schreien laut viele weinen sicher nachts in ihr Kopfkissen. Vielleicht sind wir am Ende doch alle gleich ??? Ich weiß es nicht ich fand es auf jeden Fall sehr schön und wohltuend was du geschrieben hast wir sind nicht all-ein.
Feelings

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen