Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wo ist die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe???

Wo ist die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe???

9. Juli 2009 um 12:41

Hallo ihr Lieben,
ich denke mal dass diese Frage hier bestimmt schon mal aufgetaucht ist, aber ich brauche trotz allem mal ganz dringend euren Rat!!!
Es geht um die Beziehung zwischen meinem Exfreund und mir, wir waren 1,5 Jahre zusammen und es gab dann beruflich ein paar Probleme die sich ins Private gezogen haben und dann letztendlich zur Trennung geführt haben. Aber trotz allem haben wir es nicht geschafft den Kontakt zueinander abzubrechen, obwohl es mehrere Anläufe dazu gegeben hat... Aber es läuft dann immer wieder darauf hinaus dass wir beide so empfinden dass uns der andere so wichtig ist dass wir den Kontakt nicht abbrechen wollen.
Jetzt aber zu meiner Frage: letzte Woche Sonntag haben wir uns kurz gesehen, er kam zu mir um mit mir zu reden und sagte dann, dass ich der WICHTIGSTE Mensch in seinem Leben bin zu dem er das meiste Vertrauen hat und auf den er sich immer verlassen kann und dass es mehr als Freundschaft ist zwischen uns... das hat mich total überrascht und er meinte dann allerdings dass wir uns mal eine gewisse Zeit nicht sehen und nicht hören sollten, weil er Angst hat dass ich jemanden kennenlerne für den ich dann auch alles tun würde wie für ihn und ich ihn dann fallen lassen könnte und er dann im Endeffekt der Gearschte wäre...
Kann mir das mal jemand erklären? Es stand dann nämlich die Frage im Raum wo Freundschaft und Liebe ineinander übergehen und ob es sehr viel dazwischen gibt... Ich bin total verwirrt und kann das alles nicht einordnen
Ich bin sehr gespannt auf eure hoffentlich zahlreichen Antworten und hoffe dass ich dann wieder ein bisschen klarer sehe
danke schon mal im voraus
Alix

Mehr lesen

9. Juli 2009 um 12:57

Hmm
hey.

wie lange seid ihr denn jetzt getrennt? kam die trennung von beiden seiten aus?
für mich sieht es so aus, als wenn er nicht loslassen kann und sich n hintertürchen auflassen will. vllt hat er angst davor, alleine dazustehn.
was möchtest du denn? das wichtigste ist ja, dass du dich wohl fühlst - entweder mit ihm als freund oder nur als kumpel. aber sowas dazwischen macht einen auf dauer nur kaputt ( so habe ich es zumindest erlebt).
was auch immer du für ihn fühlst, ich würde ihm das deutlich sagen.
sonst hängst du halb bei ihm fest, du bist weder single noch vergeben und spätestens wenn er eine neue kennenlernen sollte, lässt er dich fallen. also würde ich lieber jetzt den schnitt machen.

alles gute =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 14:12
In Antwort auf sima_12255057

Hmm
hey.

wie lange seid ihr denn jetzt getrennt? kam die trennung von beiden seiten aus?
für mich sieht es so aus, als wenn er nicht loslassen kann und sich n hintertürchen auflassen will. vllt hat er angst davor, alleine dazustehn.
was möchtest du denn? das wichtigste ist ja, dass du dich wohl fühlst - entweder mit ihm als freund oder nur als kumpel. aber sowas dazwischen macht einen auf dauer nur kaputt ( so habe ich es zumindest erlebt).
was auch immer du für ihn fühlst, ich würde ihm das deutlich sagen.
sonst hängst du halb bei ihm fest, du bist weder single noch vergeben und spätestens wenn er eine neue kennenlernen sollte, lässt er dich fallen. also würde ich lieber jetzt den schnitt machen.

alles gute =)

Meine Gefühle...
Hey Sera,

also ganz ehrlich ist er mir auch alles andere als egal... ich liebe ihn schon noch sehr und würde es auch noch mal versuchen mit ihm...
Aber ich traue mich nicht es ihm zu sagen, ich wüsste halt vorher gern wie er mir gegenüber steht, daher frage ich mich auch was es zwischen Freundschaft und Liebe in euren Augen gibt, ich bin mir da slebst nicht so ganz schöüssig...
Aber er will den Kontakt auch nicht abbrechen, er hat auch betont dass unsere zwei Wochen Sendepause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 15:02

Also für mich
ist der Unterschied normalerweise klar.
Einen Freund würde ich nie "begehren"

Für mich haben Freunde etwas, wie Familienangehörige *lol*
Klingt vllt. seltsam, aber ist echt so!
Mit einem guten Freund wollte ich niemals schlafen!
Aber: es geht ja um den Ex... ich finde, sobald man sich nach ihm sehnt, ihn stark vermisst, alles sagen will, Gefühle artikulieren will und auch seinen Körper will, ist da mehr as Freundschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 15:38
In Antwort auf ada_11864385

Meine Gefühle...
Hey Sera,

also ganz ehrlich ist er mir auch alles andere als egal... ich liebe ihn schon noch sehr und würde es auch noch mal versuchen mit ihm...
Aber ich traue mich nicht es ihm zu sagen, ich wüsste halt vorher gern wie er mir gegenüber steht, daher frage ich mich auch was es zwischen Freundschaft und Liebe in euren Augen gibt, ich bin mir da slebst nicht so ganz schöüssig...
Aber er will den Kontakt auch nicht abbrechen, er hat auch betont dass unsere zwei Wochen Sendepause

Wahrscheinlich..
will er während dieser 2 wochen ja rausfinden, was er genau will.

ich finde die beschreibung von beccaria sehr treffend.
aber so findet man raus, was man selber für jemanden empfindet, aber was der andere denkt, weiß man nich. ( außer wenn es eindeutige zeichen gibt)

er wird dir nach diesen 2 Wochen doch sicherlich etwas mitteilen? wenn er dann nicht klar sagt was los is, würde ich ihn drauf ansprechen ( auch wenn es schwer fällt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 0:30
In Antwort auf sima_12255057

Wahrscheinlich..
will er während dieser 2 wochen ja rausfinden, was er genau will.

ich finde die beschreibung von beccaria sehr treffend.
aber so findet man raus, was man selber für jemanden empfindet, aber was der andere denkt, weiß man nich. ( außer wenn es eindeutige zeichen gibt)

er wird dir nach diesen 2 Wochen doch sicherlich etwas mitteilen? wenn er dann nicht klar sagt was los is, würde ich ihn drauf ansprechen ( auch wenn es schwer fällt)

Zwei Wochen
na ja, also ich muss ja sagen dass er diese Frist von zwei Wochen inzwischen schon vier mal nicht eingehalten hat, das heißt wir haben uns sowohl letzten Sonntag als auch heute abend gesehen, haben gemeinsam Sport gemacht (joggen ) und danach noch zusmmen gegessen, ferngesehen und auf seinem Sofa gekuschelt... er fand es auch sehr angenehm, das hat er gesagt und hat mir sogar komplimente für meine neue frisur und so gemacht... eigentlich alles ganz toll, aber eben auch sehr inkonsequent irgendwie und es trägt auch nicht dazu bei mich schlauer zu machen...
also ganz offiziell sind wir seit ende januar nicht mehr zusammen, aber das letzte mal hatten wir vor knapp vier wochen was miteinander...
ich vermisse ihn so wenn er nicht da ist, das ist schon nicht mehr schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 9:55
In Antwort auf ada_11864385

Zwei Wochen
na ja, also ich muss ja sagen dass er diese Frist von zwei Wochen inzwischen schon vier mal nicht eingehalten hat, das heißt wir haben uns sowohl letzten Sonntag als auch heute abend gesehen, haben gemeinsam Sport gemacht (joggen ) und danach noch zusmmen gegessen, ferngesehen und auf seinem Sofa gekuschelt... er fand es auch sehr angenehm, das hat er gesagt und hat mir sogar komplimente für meine neue frisur und so gemacht... eigentlich alles ganz toll, aber eben auch sehr inkonsequent irgendwie und es trägt auch nicht dazu bei mich schlauer zu machen...
also ganz offiziell sind wir seit ende januar nicht mehr zusammen, aber das letzte mal hatten wir vor knapp vier wochen was miteinander...
ich vermisse ihn so wenn er nicht da ist, das ist schon nicht mehr schön

Mir geht es ganz ähnlich...
Ich bin mit meinem Ex-Freund seit drei Monaten nicht mehr zusammen. Trotzdem ist er fast täglich bei mir. Nach seiner Aussage fühlt er sich immer noch pudelwohl und geborgen bei mir. Er quatscht sich bei mir aus und andersherum hört er sich meine Sorgen an und versucht mir weiterzuhelfen. Oft essen wir miteinander (entweder koche ich oder er bringt etwas mit) und haben auch einen Heidenspass miteinander. Und alle ein bis zwei Wochen landen wir auch miteinander im Bett. Teilweise benimmt er sich so, als wären wir verheiratet. Und alle vier, fünf Wochen macht er den vorrübergehenden Rückzieher, weil er eine Heidenangst vor fester Bindung hat. Habe bis vor kurzem eine Therapie gemacht und meiner Therapeutin davon erzählt. Sie ist der Ansicht, dass er mit dieser festen Bindung nicht umgehen kann (wir waren vier Monate zusammen und nach zwei Monaten hat es schon angefangen, dass er sich kurzzeitig zurückgezogen hat). Solange er das Gefühl hat, nicht zu müssen sondern zu wollen ist alles gut. Und sobald er sich zu wohl fühlt und Angst davor hat in etwas reinzurutschen, kommt der vorübergehende Rückzug.

Ich für meinen Teil habe die Entscheidung getroffen, dass ich nichts mehr zu verlieren habe. Getrennt sind wir schon. Andererseits liebe ich ihn noch total dolle und solange ich nicht das Gefühl habe, das er mich nur ausnutzt, lasse ich es so weiterlaufen. So hab ich wenigstens noch etwas von ihm. Keine Ahnung wie lange das noch so geht, aber bis dahin habe ich immerhin noch eine schöne Zeit mit ihm. Denn ganz klar hat auch diese Situation ihren Reiz, weil alles mehr oder weniger ein Geschenk ist. Jeder Kuss, jede Zärtlichkeit, auf nichts habe ich mehr "Anspruch", weil wir kein Paar mehr sind.

Wirklich weiter wird dir das wohl nicht geholfen haben, aber so weißt du wenigstens, dass du nicht alleine bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 10:56

Fürs erste halte ich diese Gesichte als gegessen.
Die Worte mit Vertrauen, wichtigster Mensch, mehr als Freundschaft sind alle gut und schön. Aber was die Zukunft anlangt, gibts da auch Worte?

Er möchte Dich in nächster Zeit nicht hören und sehen, weil er Angst hat, Du könnntest jemand anderen kennenlernen. Er hat Angst, dass er dann fallengelassen wird und der Gearschte ist?
Ja ich meine diese Sorge ist zwar berechtigt, aber insoferne für die Fische, als dass Du jederzeit jemanden kennenlernen kannst. Er im übrigen auch.

Ich glaube es ist besser Dich an die Realtität zu halten, wenns auch schwer fällt. Es ist Schluss, es hat Gründe dafür gegeben. Er will Dich in nächster Zeit nicht treffen. Punkt.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 10:59

PS.: Wenn Du das wichtigste wärst, warum habt Ihr die Beziehung
beendet?
Warum fängt man erst nach dem Schluss machen an zu denken und davor nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 11:31
In Antwort auf dietrude02

Mir geht es ganz ähnlich...
Ich bin mit meinem Ex-Freund seit drei Monaten nicht mehr zusammen. Trotzdem ist er fast täglich bei mir. Nach seiner Aussage fühlt er sich immer noch pudelwohl und geborgen bei mir. Er quatscht sich bei mir aus und andersherum hört er sich meine Sorgen an und versucht mir weiterzuhelfen. Oft essen wir miteinander (entweder koche ich oder er bringt etwas mit) und haben auch einen Heidenspass miteinander. Und alle ein bis zwei Wochen landen wir auch miteinander im Bett. Teilweise benimmt er sich so, als wären wir verheiratet. Und alle vier, fünf Wochen macht er den vorrübergehenden Rückzieher, weil er eine Heidenangst vor fester Bindung hat. Habe bis vor kurzem eine Therapie gemacht und meiner Therapeutin davon erzählt. Sie ist der Ansicht, dass er mit dieser festen Bindung nicht umgehen kann (wir waren vier Monate zusammen und nach zwei Monaten hat es schon angefangen, dass er sich kurzzeitig zurückgezogen hat). Solange er das Gefühl hat, nicht zu müssen sondern zu wollen ist alles gut. Und sobald er sich zu wohl fühlt und Angst davor hat in etwas reinzurutschen, kommt der vorübergehende Rückzug.

Ich für meinen Teil habe die Entscheidung getroffen, dass ich nichts mehr zu verlieren habe. Getrennt sind wir schon. Andererseits liebe ich ihn noch total dolle und solange ich nicht das Gefühl habe, das er mich nur ausnutzt, lasse ich es so weiterlaufen. So hab ich wenigstens noch etwas von ihm. Keine Ahnung wie lange das noch so geht, aber bis dahin habe ich immerhin noch eine schöne Zeit mit ihm. Denn ganz klar hat auch diese Situation ihren Reiz, weil alles mehr oder weniger ein Geschenk ist. Jeder Kuss, jede Zärtlichkeit, auf nichts habe ich mehr "Anspruch", weil wir kein Paar mehr sind.

Wirklich weiter wird dir das wohl nicht geholfen haben, aber so weißt du wenigstens, dass du nicht alleine bist.

Ähnliche Situation
Liebe Trude,
ich kann dir gut nachempfinden wie es dir damit geht.
Und dass da Bindungsangst dahinter steckt kann ich mir bei meinem auch gut vorstellen,
sieht jedenfalls ganz danach aus, da er auch immer das gefühl haben muss es selbst entschieden zu haben wie es läuft und so...
bin mal gespannt wie es bei dir weitergeht, würde mich freuen von dir zu hören
lg Alix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ich hab dich lieb...was soll ich davon halten???
Von: ada_11864385
neu
19. Juli 2009 um 13:14
Noch mehr Inspiration?
pinterest