Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wo ist die Grenze um Schluss zu machen?

Wo ist die Grenze um Schluss zu machen?

24. Juni 2013 um 14:50

Hey.
Ich bin grad etwas verzweifelt.. bin 19 Jahre alt und habe einen Freund (20) der gestern so gewaltsam mir gegenüber war, wie ich es noch nie erlebt habe.
Zu unserer Vorgeschichte, er ist mein erster Freund, bin mit ihm zusammengekommen als ich 15 war, wobei zwischen uns schon sehr oft zwischendurch Schluss war. Das letzte Mal als wir uns getrennt hatten war es am Schlimmsten, wir waren für ca. 4 Monate ohne jeglichen Kontakt auseinander, weil alles sehr kompliziert wurde. Wir können beide ziemlich nachtragend und eifersüchtig sein, und das letzte Mal als wir zusammen waren, waren handgreifliche Zwischenfälle beinahe schon Gewohnheit. Wir sind beide schnell ausgeflippt und uns oft gegenseitig wegen Kleinigkeiten bis aufs Ärgste angeschrien und auch geschlagen, allerdings nicht krankenhausreif, trotzdem ziemlich fest.

Uns wurde das beide alles zu blöd und wir haben nach hunderten Neuanfängen, die erst wieder nichts brachten, Schluss gemacht. Da wir uns aber beide dann doch wieder sehr vermisst hatten in den 4 Monaten, haben wir uns wieder angenähert und ich dachte, wir hätten uns beide verändert und vielleicht funktioniert es ja jetzt...

Tja, falsch gedacht. Wir sind jetzt wieder seit einem halben Jahr zusammen und die Streitereien sind zwar milder geworden, doch dann gab mir der Vorfall gestern wieder mächtig zu denken.

Er war bei mit, und wir haben uns wieder wegen den gleichen unsinnigen Sachen (Eifersucht etc) gestritten und ich wollte dass er geht. Stur wie er ist, blieb er aber im bett liegen - da ich gerade so wütend war, und ihm hundert mal gesagt hab, er soll jetzt endlich gehen, schob ich ihn direkt aus dem Bett. Er weigerte sich trotzdem, deshalb schob ich fester und fester, allerdings nicht so dass es ihm weh tat. Er packte mir daraufhin bei den Füßen und tat mir richtig weh. Und plötzlich rastete er aus und gab mir eine richtig feste Ohrfeige.

Danach sperrte ich mich für ca. eine stunde im bad ein und weinte nur noch. Danach sprachen wir nicht miteinander, und er blieb noch ein bisschen bis ich ihn wieder bat zu gehen. Er ging dann auch, nuschelte etwas dass sich wie "tschuldigung" anhörte, allerdings etwas vorwurfsvoll, so, als wär es nicht seine Schuld gewesen, und das bizarrste daran: er erwartete anscheinend dass ich ihn noch süß verabschiedete, und war ganz überrascht als ich nichts dergleichen tat.

Es ist mir klar, dass trotz der guten Zeiten diese Beziehung mir nicht mehr gut tut, allerdings fällt mir das allein sein fast noch schwerer. Ich hatte auch noch nie jemand anderen außer ihm also hab ich auch keinerlei sonstige Erfahrung oder Vorstellung mit jemand "besseren".

Was meint ihr dazu? Vielleicht kann ja irgendjemand, der sowas kennt oder einen Tipp hat, mir helfen, darüber würde ich mich sehr freuen.

Mfg, RedFrosch.



Mehr lesen

26. Juni 2013 um 3:52

Macht ne therapie
meiner meinung habt ihr beide eine an der klatsche,eifersucht wegen jedem furz,
so ne therapie würde euch gestörten köpfen gut tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen