Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wo fängt Untreue an/ wie damit umgehen

Wo fängt Untreue an/ wie damit umgehen

28. Juni 2009 um 17:20

hallo
ich muss mir mal etwas von der Seele schreiben und würde dazu gerne eure Meinung hören.

Es geht um folgendes: Ich bin seit drei Jahren mit meiner jetzigen Freundin zusammen. Heute ist die Beziehung sehr innig und wir sprechen auch über intime Sachen, aber zu Beginn war das ganz anders. In den ersten Monaten waren wir hauptsächlich körperlich von einander angezogen und haben wohl beide aufgrund der Tatsache, dass wir sehr verschieden Persöhnlichkeiten sind, nicht damit gerechnet, dass die Beziehung länger hält. Die Liebe, von der ich (und auch sie) heute ruhigen Gewissens sprechen kann, kam wirklich erst mit der Zeit.
Mit der Zeit kam es auch, dass ich sie von meiner Einstellung hinsichtlich Treue überzeugt habe.
Ich bin ein sehr treuer Partner, versuche gar nicht erst in Situationen hinein zugeraten in denen etwas passieren könnte und wünsche mir ähnliches auch von meiner Partnerin. Darüber hinaus bin ich fest davon überzeugt, dass es für beide immer besser ist Untreue sofort zu gestehen, als es zu verheimlichen. Ohne die Gewissheit, dass sie im falle eines Falles geständig wäre, müsste ich immer misstrauisch sein und das wäre unerträglich für mich.

Jetzt hat mir meine Freundin neulich im Rahmen einer Diskussion um das Thema gestanden, dass sie knapp 4 Monate nach dem wir zusammen gekommen sind einen anderen Mann geküsst hat oder wie sie es gesagt hat "von ihm geküsst wurde".
Anscheinend war sie auf einer Dorfparty ziemlich betrunken gewesen (sonst trinkt sie eigentlich kaum) und hat mit einem fremden Mann eng getanzt. Dieser hat sie daraufhin geküsst. Sie bestand zwar darauf, dass ihr das sehr unangenehm war und sie ihn wegdrückte, aber sie hat trotzdem weiter mit ihm getanzt und ist erst gegangen als er sie ein zweites mal küsste.

Jetzt stellen sich viele Fragen.
Sie behauptete zunächst es würde sich dabei nicht um Betrügen handeln, weil sie ihn ja nicht zurückgeküsst hat. Aber meiner Meinung nach hätte sie sich gar nicht erst in eine Situation begeben dürfen in der so etwas passieren kann. Darüber hinaus hat sie mit ihm nach dem ersten Kuss ja noch weitergetanz anstatt die Angelegenheit sofort zu beenden.
Andererseits war das ganze wie gesagt ziemlich am Anfang unserer Beziehung (für uns beide die erste längere) und somit noch vor allen Diskussionen, die wir seitdem über Treue, Liebe usw hatten...
Nichtsdestotrotz habe ich von Anfang an schon versucht solche Situationen zu vermeiden und fühle mich dementsprechend hintergangen.
Am schwersten wiegt jedoch die Tatsache, dass sie mir erst so spät geständig war. Sie hat mich somit fast drei Jahre durchgehend belogen und dabei habe ich sie das eine odere andere mal ganz offen dazu befragt.
Hätte sie es mir damals gestanden, wären wir heute sicher nicht mehr zusammen, aber heute liebe ich sie zu sehr als ,dass ich mich einfach so von ihr trennen könnte.
Ich bin aufgewühlt, kann ich jemanden nur deswegen noch lieben, weil er mich so lange belogen hat.... müsste ich ab jetzt immer misstrauisch sein...


danke an jeden der sich alles durchgelesen hat

Mehr lesen

28. Juni 2009 um 18:57

Vielen Dank
vielen Dank erst einmal, dass ihr mich mit euren Ratschlägen auf den Boden der Tatsachen zurück geholt habt.

Vor allem der letzte Satz von dir Seldarius könnte mehr Wahrheit enthalten, als ich mir zunächst eingestehen wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram