Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wo fängt psychische gewalt an?

Wo fängt psychische gewalt an?

17. Januar 2012 um 10:29

hallo...ich muss mir hier mal alles von der seele schreiben und hoffe auf rat von außenstehenden.
ich bin nun seit über 3 jahren mit meinem freund zusammen.
wir sind beide eifersüchtig, nur dass es bei meinem freund ins krankhafte umgeschlagen ist. im allgemeinen bin ich der überzeugung dass wir uns anfänglich zu viel erzählt haben. mit wem man einmal zusammen war, mit wem was gewesen ist, vielleicht auch noch dumme details..so dinge, nach denen man fragt obwohl mans nicht wissen möchte.nunja, das sind dann natürlich dinge die bei jedem streit um die ohren fliegen.

grundsätzlich ist allerdings das problem, dass er der meinung ist man bräuchte keine freunde, sondern nur den partner. wenn einem das nicht reicht, ist es auch keine liebe. ich bin da anderer meinung.ich möchte meine freunde nicht missen, gehe gern weg usw. sowohl mit meinen mädels, als auch mit einigen männlichen freunden die ich schon lange kenne. er möchte meist nicht mit, allein soll ich aber auch nicht.wenn er doch mitkommt, vermiest er die laune. er hat keinen spaß, möchte gleich wieder heim, mit keinem soll ich reden usw. nunja letztens ist es dann total eskaliert, als wir vom weggehen nach haus kamen. er hat mich angeschrien, herumgeschubst und so weiter...bei allen anderen gibt er mir die schuld für sein verhalten. meiner meinung nach gibt ihm nichts das recht mich so zu behandeln. zu mir sagt er dann ich solle solche sachen nicht so aufbauschen, schließlich hätte ich keine verletzungen davongetragen.nunja, und dann gerate ich immer ins zweifeln.ob ich wirklich überreagiere, ob es wirklich an mir liegt..es entschuldigt sich ja auch jedes mal und gelobt besserung.aber leider hält das immer nur solang an, wie es nach seinem kopf geht und ich keine wünsche zur wochenendplanung äußere...

und nun weiß ich nicht weiter..einerseits denke ich, in ein paar jahren hat sich das mit den discothekenbesuchen dann eh mal erledigt.vielleicht läufts dann. andererseits hab ich aber unglaubliche wut auf ihn, dass er so sehr die kontrolle über mich haben möchte und möchte damit nicht leben. gern habe ich ihn auch, aber derzeit hat er meine nerven einfach überstrapaziert. jeder sagt "beende das. mach schluss"... aber ich habe einfach angst es irgendwann zu bereuen

Mehr lesen

17. Januar 2012 um 11:00


ich habe damals eine solche beziehung beenbdet,... und es geht vieeeeeeeeeeel viel viel besser,....ich war wieder ich...!!!

mein ex war richtig krank. er konnte nicht damit leben dass ich keine jungfrau war,...tzzz
ständig war er betrunken,..hat die wohn ung auseinander gekloppt,...!! alles kaputt.
Und da ich am weinen war (und das oft) das kürzeste war 7std heulen mit rotz und wasser,...kamen sprüche wie " ich sei egoistisch weil ich weine um auf diese weise den streit zu beenden,.. und er sei ja sooooo verletzt und ich würde es nicht merken!!!
der auslöser dieses 7std streits war,...eine entscheidung zwischen "was essen wir heute?" "bolognese oder lasagne?" kinderkack,...ich antwortete ich würde beides essen er könnte gern entscheiden. dann gings los! " WAS SOLL DENN DER SCHEI? HAST DU KEINE EIGENE MEINUNG??" und so weiter viele std laang. weil ich sendungen mochte wie --> desperate houswifes oder how i met your mother... fragte er wie man nur so eine schlampenfotzenmissgeburtenhur en scheiße gucken könnte ,....der streit ging dann 3 std....von denen ganzen std übrigens AUSSCHLIEßLICH ER sprach und ich weinte.
15 haustiere haben wir im laufe der 1.5 jahre angeschafft....wer weiß vllt wollte er somit versuchen mich zu halten,...?? keine ahnung. Männer angucken geschweigen mit ihnen sprechen durfte man sich gar nichtg erlauben dann war man gleich wieder eine ... die ja nur ans ... denkt.
schließlich hat er sich den einen tag so daneben benommen und hart besoffen,...dass er unsere kleine katze nam sie in die luft wars (mehrmals) und behauptete es würde ihr doch spass machen. in der zeit die ich dann auf den balkon geflüchtet war,..hat er sich vodka pur reingesoffen und ging sofort kotzen. die chance nutze ich ich packtzre die katze meine taschen und war weg.....für immer......das letzte was ich hörte war : jemanden wie mich verlässt man nicht!!!


da mein ex im gegensatz zu deinem freund mich psychisch fertig gemacht und dich deiner sogar bereits rumschubs würde ich mal gaaaaaaaanz schnell zu sehen dass ich da weg kommen. NIE WIEDER werde ich eine solche besitzergreifung meinerseits zulassen......DU bist ein eigener mensch MACH WAS DRAUS und sei mutig du kannst nur etwas besseres finden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 11:01

Oh
da liegt aber einiges im argen!

zunächst einmal:

streiten sollte man über das was aktuell anliegt und nicht mit dingen aus der vergangenheit um sich werfen. der tod einer jeden streitkultur sind dinge wie: du hast immer, damals war das auch schon so, du bist immer....

dann bin ich der ansicht, dass eine ausgewogene partnerschaft nur funktionieren kann, wenn man sie als ganzes aus drei teilen sieht. ein drittel bin ich, ein drittel ist mein partner (jeder für sich als individuum) und ein drittel ist unser gemeinsames.
jeder braucht seinen persönlichen bereich - arbeit, freunde, alleinsein - um den beziehungstopf zu füllen.
wo bleibt denn das input von aussen, wenn man sich nur gegenseitig füttert. das wäre so als atmete man in eine tüte - irgendwann hat man den sauerstoff verbraucht und legt sich selbst lahm.

liebe alleine reicht nicht um eine ausgewogene beziehung länger am laufen zu halten - liebe heisst auch loslassen, sich freuen wenn der andere etwas erlebt von dem er berichten kann, liebe heisst v e r t r a u e n auch über die sichtweite hinaus, liebe heisst nahsein ohne dazusein....

und eines ist gewiss: schubsen geht gar nicht!!!!!!!!!!!!!
das kannst du gar nicht genug "aufbauschen" um ihm klar zu machen, dass du sonst weg bist, falls das noch einmal vorkommt.
da liegst du mit deinen gedanken vollkommen falsch, wenn du meinst, dass er auch nur ansatzweise recht hast und du vielleicht falsch oder über reagierst....!!!!!!!!!!!

und was das ausgehen in ein paar jahren angeht. also ich bin 50+ und gehe noch genauso gerne mit meinen freundinnen weg wie vor 30 jahren (und zwar allein). es mag sich die örtlichkeit geändert haben (technodiscos sind nicht mehr so mein fall ) doch das ausgehen, freunde treffen, mal einfach den abend allein geniessen, weil mein lebensgefährte mit seinen kumpels los ist. da hat sich nichts geändert, auch wenn ich älter geworden bin. und es gibt nichts schöneres als heimzukommen, der partner ist noch wach, ein glas wein gemeinsam trinken und vom abend zu erzählen. oder auch heimkommen, der partner schläft schon, ab ins bett ankuscheln und sich einfach freuen das man daheim ist.

du musst ja nicht einfach schluss machen, sicher ist es einen versuch wert ihm klarzumachen entweder hier ändert sich was in richtung einer "normalen" beziehung oder die sache hat sich erledigt. dann ist nämlich besser:
ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende.

meine meinung: rede mit ihm und zwar so, das er es versteht und sei konsequent wenn es nicht klappt, sonst endest du in einem sog der dich immer tiefer zieht und vielleicht bleibt es dann nicht mehr beim schubsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 11:13

Nutze die wut
die du in dir hast ....dann wirst du nix berreun,..er lässt dich ja im glauben du seist der übeltäter,...das dacht ich damals auch,..kam mir vor wie im falschen film,...das stimmte vorne und hinte nicht,...und deine geschichte klingt so als wärs es erst der anfang,..die anderen hier haben recht da wird noch mehr kommen,..und noch krankhafter,...
geh da weg so lange du noch kannst.
du hast deine leuete die dir helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 11:29

Liebe ist - dem andern seinen Freiraum zu lassen ...
Man kann nichts am andern verändern oder erwarten, entweder es passt oder es passt nicht ... man kann sich anpassen, ja. Aber verändern kann man niemanden ...

Wenn er so isoliert leben möchte und dir alles verbieten will, und du darunter leidest dann musst du deinen Weg gehen!!

Meiner war die ersten 6Monate auch ziemlich eiversüchtig und wollte mich nur für sich alleine haben (was ich auch süss fand) aber nach dem durfte ich wieder alles machen, konnte mit Freundinnen in Urlaub und und und ...

Wenn es aber nach 3jahren immer noch so ist und ihr so miteinander umgeht, dann würde ich mich lieber trennen .. auch wenns weh tut.

Aber mit so einem wirst du dich nur quälen ...

Ich hab mich von meinem auch getrennt und ich bin froh hab ich es endlich eingesehen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 11:52

Was...
solltest du denn bereuen?
Nicht mehr Besitz deines Partners zu sein?
Ich will deinem Freund nichts unterstellen aber von schuppsen bis schlagen ist es nur noch ein ganz kleiner Schritt.
Dein Freund hat keinerlei Respekt vor dir, kein Vertrauen, Dinge die unbedingt zu einer glücklichen Beziehung dazu gehören.

Er wird sich auch nicht ändern, wenn die sogenannte Discozeit vorbei ist. Freiheiten braucht man innerhalb einer Beziehung immer, nicht nur während der Discozeit.
Er wird dich immer mehr einengen, weil er damit bisher auch Erfolg hat und das wird sich nie ändern, weil es bei ihm keine Phase, sondern ein Teil seines Charakters ist, dich als Besitzt zu betrachten.

Bereuen, nein im Gegenteil du wirst froh sein, das du wieder frei bist, wieder atmen kannst und dich später fragen, warum du das überhaupt solange mit gemacht hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club