Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wo beginnt bei Euch die Untreue?

Wo beginnt bei Euch die Untreue?

7. Januar 2008 um 9:26

Mich würden mal die verschiedenen Sichtweisen interessieren wo für Euch Untreue beginnt. Auch, wie unterschiedlich Männer und Frauen darüber denken.
Also was ist für Euch Untreue?
Zungenkuss? Sex? Jemanden lieben ohne Sex gehabt zu haben? Wenn der Partner in Foren chattet?
Ich bin sehr gespannt!

Mehr lesen

7. Januar 2008 um 9:42

Untreue beginnt dann, wenn
man dem Partner den Kontakt zu einem anderen verheimlichen muss, weil der sonst verletzt oder sauer wäre - ganz einfach!
Natürlich ist ein Zungenkuss Untreue, denn du kannst es deinem Partner nicht sagen und wenn, wäre dieser nicht begeistert, oder?
Chat im Internet mit anderen Männern find ich auch eine Art von Betrug.
Klar ist es vielleicht in erster Linie Selbstbestätigung, die man sucht.
Und klar ist sowas noch lange kein Grund zur Trennung.

Aber es ist ein Vertrauensmißbrauch - und das ist meiner Meinung nach auch Untreue!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 9:49

In dem Moment
wo sich der Partner mehr für einen anderen Menschen interessiert, beginnt für mich die Untreue.
Grundsätzlich sollte derjenige der rumküsst, Sex mit einem anderen Menschen will oder sich auch in Foren umschaut seinem Nochpartner sagen, dass er auf der Suche nach Neuem ist.
Es ist doch eigentlich ganz einfach. In dem Moment, wo ein Mensch sich einem anderen Menschen mehr hingezogen fühlt wie seinem Partner, will er fremdgehen. Aus dem anfänglichen Flirt, wird dann eine Affäre. Es sei denn, man kann wiederstehen und besinnt sich auf die Partnerschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 10:39
In Antwort auf simin_12183478

Untreue beginnt dann, wenn
man dem Partner den Kontakt zu einem anderen verheimlichen muss, weil der sonst verletzt oder sauer wäre - ganz einfach!
Natürlich ist ein Zungenkuss Untreue, denn du kannst es deinem Partner nicht sagen und wenn, wäre dieser nicht begeistert, oder?
Chat im Internet mit anderen Männern find ich auch eine Art von Betrug.
Klar ist es vielleicht in erster Linie Selbstbestätigung, die man sucht.
Und klar ist sowas noch lange kein Grund zur Trennung.

Aber es ist ein Vertrauensmißbrauch - und das ist meiner Meinung nach auch Untreue!

Genau
ich mann, kann mich den vorrednern nur anschliessen,alles was verheimlicht werden muss ist bereits ein betrug.
Meine Frau sagte zu mir ich hab doch nicht mit ihm geschlafen. Angeblich hatten sie nur rumgeknutscht. ich fragte wäre das für dich ein betrug, wenn ich das tun würde, sie überlegte, und sagte, ja dann hab ich dich betrogen. also, ich denke da denken die meissten ähnlich, bereits ein flirt kann dem partner sehr weh tun, wenn man länger zusammen ist, dann weiss man was dem anderen weh tut und hat dies zu unterlsassen. aber schon komisch, wenn die gefühle mit den leuten durchgehen dann erinnern sie sich auf einmal nicht mehr daran wie sie selbst empfinden würden, dann werden die grenzen da aufeinmal gedehnt und freiraum muss geschaffen werden. meine frau sagte immer zu mir wenn du was mit ner anderen anfängst dann schneid ich dir den schwanz ab. tja, nach ihrem fehltritt war das alles vergessen. find ich schon komisch das die grenzen anscheinend immer neu ausgelotet werden müssen. ist ja fast wie bei den schimpansen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 11:12

Hallo erstmal...
jeder mensch hat eine andere meinung was Treue angeht. Für mich fängt untreue an wenn mein freund eine andere küsst...das er in foren und chats geht kommt erst garnicht in frage...geschweige denn internet, denn nur wegen diesen blöden chatrooms gehen die meisten männer fremd weil sie so neugierig sind und es sie interessiert..gut das ist meine antwort dazu, beim küssen hört der spaß auf lg Meral

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 11:13
In Antwort auf kegan_12368114

Genau
ich mann, kann mich den vorrednern nur anschliessen,alles was verheimlicht werden muss ist bereits ein betrug.
Meine Frau sagte zu mir ich hab doch nicht mit ihm geschlafen. Angeblich hatten sie nur rumgeknutscht. ich fragte wäre das für dich ein betrug, wenn ich das tun würde, sie überlegte, und sagte, ja dann hab ich dich betrogen. also, ich denke da denken die meissten ähnlich, bereits ein flirt kann dem partner sehr weh tun, wenn man länger zusammen ist, dann weiss man was dem anderen weh tut und hat dies zu unterlsassen. aber schon komisch, wenn die gefühle mit den leuten durchgehen dann erinnern sie sich auf einmal nicht mehr daran wie sie selbst empfinden würden, dann werden die grenzen da aufeinmal gedehnt und freiraum muss geschaffen werden. meine frau sagte immer zu mir wenn du was mit ner anderen anfängst dann schneid ich dir den schwanz ab. tja, nach ihrem fehltritt war das alles vergessen. find ich schon komisch das die grenzen anscheinend immer neu ausgelotet werden müssen. ist ja fast wie bei den schimpansen.

Sommer hat doch auch einen Geliebten
und versteht sich ja ach so gut mit ihrem Mann. Hier wird jetzt gefragt, wo fängt der Betrug an. Tja, wenn man das nicht selbst weiß, ist das arm.
Mich packt auch die Wut wenn ich hier immer lese, wie sich die Betrüger versuchen für ihr Verhalten und für ihren Betrug zu entschuldigen. Sie konnten ja nichts dafür. Sie haben sich ja so gewehrt. Es ist halt passiert und dann war ja auch der jeweilige Ehepartner nicht mehr so lieb. Tja und der Gliebte/r hatte ja soviel Verständnis.
Meist sind doch Betrüger arme Menschen die immer Bestätigung brauchen und immer auf der Suche sind nach Bewunderung, Lob und Aufmerksamkeit. Diese Menschen haben wenig Selbstbewusstsein. Die Lügerei ist ihnen angeboren. Sie haben ihr ganzes Leben lang gelogen und werden es auch immer tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 12:25
In Antwort auf marie12478

Sommer hat doch auch einen Geliebten
und versteht sich ja ach so gut mit ihrem Mann. Hier wird jetzt gefragt, wo fängt der Betrug an. Tja, wenn man das nicht selbst weiß, ist das arm.
Mich packt auch die Wut wenn ich hier immer lese, wie sich die Betrüger versuchen für ihr Verhalten und für ihren Betrug zu entschuldigen. Sie konnten ja nichts dafür. Sie haben sich ja so gewehrt. Es ist halt passiert und dann war ja auch der jeweilige Ehepartner nicht mehr so lieb. Tja und der Gliebte/r hatte ja soviel Verständnis.
Meist sind doch Betrüger arme Menschen die immer Bestätigung brauchen und immer auf der Suche sind nach Bewunderung, Lob und Aufmerksamkeit. Diese Menschen haben wenig Selbstbewusstsein. Die Lügerei ist ihnen angeboren. Sie haben ihr ganzes Leben lang gelogen und werden es auch immer tun.

Toll
ach marie, das hätte aus meinem mund stammen können, es scheint doch noch vernünftige menschen zu geben, zumindest denke ich dies, wenn ich deinen letzten beitrag lese. aber, aber, man kann sehr wohl dazu lernen, es ist lange her, aber ich habe auch schon betrogen, aber es ist scheisse, und es soll mir nie wieder passieren, das war mir eine leere, dabei ging es nicht um den schmerz den ich mir selber sondern viel mehr den schmerz den ich allen angetan habe, meiner damaligen freundin, der anderen, der familie, meinen eltern und und und, und wofür, lächerlich hätte ich auch alles zu hause bekommen können, nein danke nie wieder, also marie, man kann doch dazu lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 15:31

Untreue beginnt
bei mir ab dem Tag wo mein Partner eine andere liebt.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 16:34
In Antwort auf marie12478

Sommer hat doch auch einen Geliebten
und versteht sich ja ach so gut mit ihrem Mann. Hier wird jetzt gefragt, wo fängt der Betrug an. Tja, wenn man das nicht selbst weiß, ist das arm.
Mich packt auch die Wut wenn ich hier immer lese, wie sich die Betrüger versuchen für ihr Verhalten und für ihren Betrug zu entschuldigen. Sie konnten ja nichts dafür. Sie haben sich ja so gewehrt. Es ist halt passiert und dann war ja auch der jeweilige Ehepartner nicht mehr so lieb. Tja und der Gliebte/r hatte ja soviel Verständnis.
Meist sind doch Betrüger arme Menschen die immer Bestätigung brauchen und immer auf der Suche sind nach Bewunderung, Lob und Aufmerksamkeit. Diese Menschen haben wenig Selbstbewusstsein. Die Lügerei ist ihnen angeboren. Sie haben ihr ganzes Leben lang gelogen und werden es auch immer tun.

Stimmt
und daher stelle ich mir auch die Frage.
Fing der Betrug an als ich den anderen zum ersten Mal gesehen habe? Denn da hat mich der Blitz getroffen!!! Doch dafür konnte ich wirklich nichts. Hätte ich da gleich den Rückzug antreten müssen? Oder hat man vielleicht im langen Eheleben öfter mal "interessante" Gefühle für einen anderen Mann und der Betrug fängt erst da an, wo man sich bewußt mit ihm trifft und bewußt mit ihm Sex hat?
Ich gebe Dir auch Recht das es was mit Selbstbestätigung zu tun hat aber Lügerei ist mir ganz bestimmt nicht angeboren. Ich habe riesige Probleme damit und überlege sogar die Karten daheim auf den Tisch zu legen damit ICH wieder mir reinem Gefühl aus der Sache rauskomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 18:43
In Antwort auf zoey_12637115

Stimmt
und daher stelle ich mir auch die Frage.
Fing der Betrug an als ich den anderen zum ersten Mal gesehen habe? Denn da hat mich der Blitz getroffen!!! Doch dafür konnte ich wirklich nichts. Hätte ich da gleich den Rückzug antreten müssen? Oder hat man vielleicht im langen Eheleben öfter mal "interessante" Gefühle für einen anderen Mann und der Betrug fängt erst da an, wo man sich bewußt mit ihm trifft und bewußt mit ihm Sex hat?
Ich gebe Dir auch Recht das es was mit Selbstbestätigung zu tun hat aber Lügerei ist mir ganz bestimmt nicht angeboren. Ich habe riesige Probleme damit und überlege sogar die Karten daheim auf den Tisch zu legen damit ICH wieder mir reinem Gefühl aus der Sache rauskomme.

Hallo Sommer
wenn Du wirklich aus der Sache rauskommen willst, überlege Dir ob Du es Deinem Mann sagst. Es wird schlimm kann ich Dir nur sagen. Es wird so schlimm, wie Du es Dir nicht vorstellen kannst.
Ich war als ich es erfuhr am Boden. Ich brauchte sozusagen den Arzt. Es ist jetzt schon 5 Monate her und ich schlafe noch immer nicht. Ich habe Albträume, es verfolgt mich. Nie hätte ich im Traum gedacht, dass es mir so nahe geht. Tue Deinem Mann nur weh, wenn es nicht anders geht. Überlege noch mal, ob sich die Sache gelohnt hat. Willst Du mit Deinem Mann alt werden, dann beende es schnell und entlaste Dich nicht über Dein Geständnis. Er wird es nicht verstehen. Denke ich oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 21:14
In Antwort auf marie12478

Hallo Sommer
wenn Du wirklich aus der Sache rauskommen willst, überlege Dir ob Du es Deinem Mann sagst. Es wird schlimm kann ich Dir nur sagen. Es wird so schlimm, wie Du es Dir nicht vorstellen kannst.
Ich war als ich es erfuhr am Boden. Ich brauchte sozusagen den Arzt. Es ist jetzt schon 5 Monate her und ich schlafe noch immer nicht. Ich habe Albträume, es verfolgt mich. Nie hätte ich im Traum gedacht, dass es mir so nahe geht. Tue Deinem Mann nur weh, wenn es nicht anders geht. Überlege noch mal, ob sich die Sache gelohnt hat. Willst Du mit Deinem Mann alt werden, dann beende es schnell und entlaste Dich nicht über Dein Geständnis. Er wird es nicht verstehen. Denke ich oder?

Hallo marie12478
Ich habe manchmal einfach das Gefühl wenn ich noch was retten will in unsere Ehe dann sollte ich jetzt endlich mal ehrlich sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 22:29
In Antwort auf tasha_12072592

Untreue beginnt
bei mir ab dem Tag wo mein Partner eine andere liebt.

LG deseree

Dann ist der Zug bereits längst abgefahren...
Meine Meinung...

Untreue beginnt viel früher.

Sie beginnt da, wo mir mein Partner nicht mehr wichtig genug ist. Wo ich mich nicht mehr für ihn zurecht mache. Wo mir andere Menschen, andere Dinge wichtiger sind als mein Partner. Wo ich mehr auf meine Eltern gebe und sie zwischen uns stehen. Wo ich anderen Menschen Raum gebe, zwischen uns zu stehen. Wo ich mich nur noch um die Kinder kümmere und die Bedürfnisse meines Partners vernachlässige. Wo ich nur an mich denke. Wo es mir nicht auffällt, wie es meinem Partner geht, wie er sich fühlt. Wo ich kein wahres Interesse an ihm/ihr zeige. Wo ich nicht bereit bin, mein Verhalten zu ändern. Wo ich nicht bereit bin, die Bedürfnisse meines Partners ernst zu nehmen.

Da ÜBERALL beginnt Untreue.

Wenn er jemand anderen liebt, ist es längst zu spät.


Lieber Gruß, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 22:40
In Antwort auf belda_12670253

Dann ist der Zug bereits längst abgefahren...
Meine Meinung...

Untreue beginnt viel früher.

Sie beginnt da, wo mir mein Partner nicht mehr wichtig genug ist. Wo ich mich nicht mehr für ihn zurecht mache. Wo mir andere Menschen, andere Dinge wichtiger sind als mein Partner. Wo ich mehr auf meine Eltern gebe und sie zwischen uns stehen. Wo ich anderen Menschen Raum gebe, zwischen uns zu stehen. Wo ich mich nur noch um die Kinder kümmere und die Bedürfnisse meines Partners vernachlässige. Wo ich nur an mich denke. Wo es mir nicht auffällt, wie es meinem Partner geht, wie er sich fühlt. Wo ich kein wahres Interesse an ihm/ihr zeige. Wo ich nicht bereit bin, mein Verhalten zu ändern. Wo ich nicht bereit bin, die Bedürfnisse meines Partners ernst zu nehmen.

Da ÜBERALL beginnt Untreue.

Wenn er jemand anderen liebt, ist es längst zu spät.


Lieber Gruß, Pennywise

@Pennywiese
Ist das nicht eher "Vernachlässigung" was du da schreibst? Ist man untreu, wenn man den Partner vernachlässigt? Das hab ich bis jetzt noch nie so empfunden. Das empfindet wohl jeder anders.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 23:04
In Antwort auf zoey_12637115

Hallo marie12478
Ich habe manchmal einfach das Gefühl wenn ich noch was retten will in unsere Ehe dann sollte ich jetzt endlich mal ehrlich sein!

Bitte Sommer
überlege noch mal. Ich sag Dir jetzt mal was. Mein Mann war in Deiner Situation. Er konnte mit seinem schlechten Gewissen nicht mehr leben, er gestand mir alles. Dieser Tag war der schlimmste Tag meines Lebens. Er hat sich befreit und ich, ich stand da und war fassungslos. Heute noch sagt mir mein Mann, ich hätte ihm durch meine Reaktion doch so geholfen. Meine Reaktion war ein Schock. Ganz einfach war das ein schwerer Schock. Ich konnte garnichts sagen. Ich habe gestottert und versucht die Fassung zu bewahren. Ich war einfach hilflos. Wir waren zum Glück zu der Zeit getrennt und ich lief tagelang unter einem Schockzustand durch die Gegend. Meine große Liebe, hatte mir das angetan. Nein, dass wollte ich nicht glauben.
Also Sommer, denke darüber nach was Du Deinem Mann zumuten kannst. Ich weiß es ja nicht. Ich weiß nur, mir wurde zuviel zugemutet. Ich konnte es nicht begreifen.
Wenn Du glaubst, Deine Ehrlichkeit hilft Euch beiden und Dein Mann versteht Dich, dann sag es ihm. Wenn Du weißt, er verkraftet es nicht, dann werde alleine damit fertig.
Ich habe das Gefühl, Du liebst Deinen Mann sehr. Wenn das so ist, dann nehme Rücksicht auf ihn. Bau Dir eine neue Zukunft mit ihm auf. Lass Deinen Geliebten stehen. Nimm Abschied von dieser Zeit, aber wenn es geht, ohne die Hilfe Deines Mannes. Er kann ja nichts dafür. Lb. Gr. Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 1:56
In Antwort auf tasha_12072592

@Pennywiese
Ist das nicht eher "Vernachlässigung" was du da schreibst? Ist man untreu, wenn man den Partner vernachlässigt? Das hab ich bis jetzt noch nie so empfunden. Das empfindet wohl jeder anders.

LG deseree

Nachrag an penniwiese
Mein mit mir getrennt lebender Mann hat mich jahrelang vernachlässigt. War er mir deshalb untreu?

Er möchte mich gerne immernoch zurück, nachdem ich mich seit 2Jahren von ihm gesetzlich getrennt habe und unsere Ehe für mich seit ca.8Jahren keine mehr ist.
Ich war zwischenzeitlich 3Jahre mit einem verheirateten Mann zusammen und hab nun seit 19Monaten einen Freund mit dem ich mir auch nicht so ganz sicher bin.
Ich weiß und merke daß mein Mann mich noch will, aber er tut nichts dafür. Bin natürlich noch sehr viel bei meinen Kindern und dadurch auch bei ihm.
Er lebt nur für die Kinder, hatte nie eine andere Frau.
Ich mag meinen Mann als Vater meiner Kinder und als Freund, aber ich ich kann ihn nicht mehr lieben.
Er ist für mich A-sexuell und kann keine Gefühle zeigen.

LG deseree

Kann ich meinen getrennt lebenden Mann als untreuen Mann sehen?

LG deseree




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 10:39

Untreue
fängt da an,wo man gemeinsam festgelegte Grenzen überschreitet, heimlich was macht,von dem man genau weiss,dass es die Beziehung gefährden würde.
Wo diese Grenzen liegen,muss das Paar untereinander ausmachen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 15:36
In Antwort auf tasha_12072592

Nachrag an penniwiese
Mein mit mir getrennt lebender Mann hat mich jahrelang vernachlässigt. War er mir deshalb untreu?

Er möchte mich gerne immernoch zurück, nachdem ich mich seit 2Jahren von ihm gesetzlich getrennt habe und unsere Ehe für mich seit ca.8Jahren keine mehr ist.
Ich war zwischenzeitlich 3Jahre mit einem verheirateten Mann zusammen und hab nun seit 19Monaten einen Freund mit dem ich mir auch nicht so ganz sicher bin.
Ich weiß und merke daß mein Mann mich noch will, aber er tut nichts dafür. Bin natürlich noch sehr viel bei meinen Kindern und dadurch auch bei ihm.
Er lebt nur für die Kinder, hatte nie eine andere Frau.
Ich mag meinen Mann als Vater meiner Kinder und als Freund, aber ich ich kann ihn nicht mehr lieben.
Er ist für mich A-sexuell und kann keine Gefühle zeigen.

LG deseree

Kann ich meinen getrennt lebenden Mann als untreuen Mann sehen?

LG deseree




Nein, ich denke Du kannst Deinen
getrennt lebenden Mann nicht als untreuen Mann sehen, da ihr getrennt seid.


Ich denke "Vernachlässigung" ist nur Definitionssache.

Dort beginnt aber die Untreue. Wie muß mein Partner sich fühlen, wenn ich all diese Dinge tue bzw. nicht tue?

Wie war da am Anfang der Beziehung, als mein Partner sich von mir geliebt gefühlt hat? Wie muß mein Partner sich fühlen, je länger diser Zustand andauert?

Beim ersten Kuss ist es bereits viel zu spät...


Frag Dich doch mal bei allem, was Du tust: Wie würde ich mich jetzt umgekehrt fühlen, wenn mein Partner das tun würde.

Gruß, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 10:25

Untreue...
... beginnt bei mir viel früher. Sie beginnt im Kopf - wenn der Gedanke an eine andere Frau/einen anderen Mann so stark wird, dass ich meinen Partner darüber "vergesse". Mir keine Gedanken mehr darüber mache, was ich da tue und anrichte. Das passiert BEVOR "etwas pssiert".
Ich meine jetzt nicht Phantasien, die hat jeder und die sind auch in einer Weise gesund. Ich meine die Gedanken, die plötzlich "greifbar" werden (können).
Das ist so schwer zu beschreiben, aber wenn mann erstmal einen anderen geküsst hat, ist man schon ein Stück weit fremdgegangen. Der nächste Schritt ist da auch nurnoch ein kleiner...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 12:17
In Antwort auf belda_12670253

Dann ist der Zug bereits längst abgefahren...
Meine Meinung...

Untreue beginnt viel früher.

Sie beginnt da, wo mir mein Partner nicht mehr wichtig genug ist. Wo ich mich nicht mehr für ihn zurecht mache. Wo mir andere Menschen, andere Dinge wichtiger sind als mein Partner. Wo ich mehr auf meine Eltern gebe und sie zwischen uns stehen. Wo ich anderen Menschen Raum gebe, zwischen uns zu stehen. Wo ich mich nur noch um die Kinder kümmere und die Bedürfnisse meines Partners vernachlässige. Wo ich nur an mich denke. Wo es mir nicht auffällt, wie es meinem Partner geht, wie er sich fühlt. Wo ich kein wahres Interesse an ihm/ihr zeige. Wo ich nicht bereit bin, mein Verhalten zu ändern. Wo ich nicht bereit bin, die Bedürfnisse meines Partners ernst zu nehmen.

Da ÜBERALL beginnt Untreue.

Wenn er jemand anderen liebt, ist es längst zu spät.


Lieber Gruß, Pennywise

Mmmh, liebe penny,
damit hast du wirklich recht.

es ist nicht die untreue, die einem menschen widerfährt, wenn der partner eine(n) andere(n) hat. sie fängt in der tat viel früher an. leider sehen die wenigsten das so.

dabei ist es gerade aus den von dir genannten gründen erst möglich, wirklich RICHTIG untreu zu werden, sprich, einem anderen schöne augen zu machen.

l.g. sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 14:10
In Antwort auf lynna_12901112

Untreue...
... beginnt bei mir viel früher. Sie beginnt im Kopf - wenn der Gedanke an eine andere Frau/einen anderen Mann so stark wird, dass ich meinen Partner darüber "vergesse". Mir keine Gedanken mehr darüber mache, was ich da tue und anrichte. Das passiert BEVOR "etwas pssiert".
Ich meine jetzt nicht Phantasien, die hat jeder und die sind auch in einer Weise gesund. Ich meine die Gedanken, die plötzlich "greifbar" werden (können).
Das ist so schwer zu beschreiben, aber wenn mann erstmal einen anderen geküsst hat, ist man schon ein Stück weit fremdgegangen. Der nächste Schritt ist da auch nurnoch ein kleiner...

Aber wie
kommt es soweit, daß man den Wunsch nach jemand anderem verspürt? Daß der Wunsch nach einem anderen Menschen so stark wird?


Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 2:12
In Antwort auf belda_12670253

Nein, ich denke Du kannst Deinen
getrennt lebenden Mann nicht als untreuen Mann sehen, da ihr getrennt seid.


Ich denke "Vernachlässigung" ist nur Definitionssache.

Dort beginnt aber die Untreue. Wie muß mein Partner sich fühlen, wenn ich all diese Dinge tue bzw. nicht tue?

Wie war da am Anfang der Beziehung, als mein Partner sich von mir geliebt gefühlt hat? Wie muß mein Partner sich fühlen, je länger diser Zustand andauert?

Beim ersten Kuss ist es bereits viel zu spät...


Frag Dich doch mal bei allem, was Du tust: Wie würde ich mich jetzt umgekehrt fühlen, wenn mein Partner das tun würde.

Gruß, Pennywise

Liebe pennywise
Ich hab mich wohl falsch ausgedrückt. Ich wurde lange Jahre von meinem Mann vernachlässigt.

Wir lebten zu dem Zeitpunkt lange noch nicht getrennt und ich hatte auch keinen anderen Mann.

Er hat sich keine Mühe mehr um mich gegeben, kein Kuß -NICHTS mehr, außer daß ich unsere Kinder geliebt und betreut habe und nebenbei gearbeitet und den Haushalt geschmissen habe.

Das war mein Leben!!! Ich total frustriert und unzufrieden und er total zufrieden, weil ich ja das Hausmütterchen war.
Das komische ist, daß viele bemerkt haben, daß ich mich total verändert habe.
Ich war wirklich jahrelang nur wie eine Glucke. Haushalt, Arbeit und Kinder- mehr gab es nicht, außer ein paar Freunde, die natürlich heute keine mehr sind. Einige noch, aber die meisten halten mich wohl für eine Ehebrecherin.
Für einige Freunde hatte ich einfach keine Zeit mehr, wollte sie nicht mit meinen Problemen belasten und hab mich abgewendet. Tut mir heute sehr leid. Hab mittlerweile neue Fraunde gefunden.

Irgendwann vor ca.8Jahren bin ich ganz allein weggeflogen um nachzudenken und danach hab ich meinem Mann noch einmal auf sein Problem angesprochen. Er sagte: Er braucht das nicht. Er braucht keine Zärtlichkeiten und keinen Sex.
Hätte er damals anders reagiert wäre ich heut noch seine Frau.

Wir sind nun schon so lange getrennt und er hatte bis heute keine andere Frau. Er arbeitet und lebt nur für unsere Kinder und ich bin auch noch viel bei meinen Kindern und dadurch auch mit ihm zusammen im noch gemeinsamen Haus.
Oft hab ich noch ein schlechtes Gewissen, aber ich liebe ihn nicht mehr. Er ist der Vater unserer Kinder und er tut alles, aber lieben kann ich ihn nicht mehr.

Er hat sich nie Mühe gegeben mit mir zu reden und ich glaube heute, daß er es auch nie wollte, weil er eben anders ist als ich.

War er mir deshalb untreu? Du schreibst ja, daß Vernachlässigung untreu ist. Er hat mich total vernachlässigt. Er hat sich auch gehen lassen, das hat mich nie so gestört. Ich war immer schon so der Typ, der sich gerne mal schick macht.

LG deseree


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram