Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wirklich keine Liebe oder Beziehungsangst?

Wirklich keine Liebe oder Beziehungsangst?

16. Januar 2011 um 15:04

Hallo Zusammen,

ich brauche mal euren Rat/Erfahrung in Sachen Liebe:
Ich (28) war jetzt insg. rd einen Monat mit einem Mann (29) zusammen.

Es war alles schön, es gab keinen Streit, er hat von sich aus Urlaub über Silvester gebucht, ich habe seine Freunde kennengelernt und nach 1 1/2 Wochen macht er plötzlich Schluss
Einen Grund konnte er mir nicht wirklich sagen, er war an dem Abend ziemlich kalt und meinte irgendwie passt es wohl nicht, es war übereilt und wir wären verschieden (er wäre böse und ich gut, so seine Worte).
Ich war verwirrt, weil er schon viel für mich gemacht hatte, wir hatten eine schöne Zeit, den Urlaub hat er von sich aus geplant und insg. hatte er sich sehr angestrengt.
Ich war sehr traurig und habe noch versucht via 2 SMS in wachzurütteln.

Nach 2 Tagen kam er wieder zurück zu mir, meine SMS haben ihn zum Nachdenken gebracht....er wolle im Grunde eine feste Beziehung, er hatte aber Angst/Panik vor einer Beziehung bekommen, es wurde ernst und er wußte nicht was richtig ist.
Er hatte im letzten 3/4 Jahr nur Bettgeschichten und wenn die Frauen sich irgendwann verliebten ist er geflüchtet (davor war er 3 Jahre in einer Beziehung die gut lief). Wir hatten uns ja nicht über eine Bettgeschichte kennengelernt.
Ich habe ihn zurückgenommen!

Wir hatten eine tolle Zeit über Weihnachten/Silvester, sehr viel Zeit verbracht! Es war eine sehr intensive Zeit, er sagte er hat mich lieb, ich wär so toll, er hat mich ständig geküsst, wollte mich immer bei sich haben usw usw.

Jetzt nach weiteren 2 1/2 Wochen hat er wieder Schluss gemacht
Es war alles schön, 2 Tage haben wir uns dann mal nicht gesehen und dann Ende.
Er sagte ich hätte so große Gefühle für ihn und er fände die Zeit auch schön, nur es entwickeln sich bei ihm nicht so große Gefühle wie bei mir und er denkt er empfindet Freundschaft für mich. Empathie und Intimität (nicht auf Sex bezogen) würden fehlen (in 2 1/2 Wochen?). Er sagte vll. könne er auch gar nicht lieben, er wüsste gar nicht mehr was das ist.
(2 Tage vorher hat er mich noch gefragt ob mir eigentlich bewußt wäre wiiiie wichtig ich ihm mittlerweile bin.)
Ich habe geweint er hatte mich noch in den Arm genommen, mir die Tränen mit den Daumen weggewischt...beim ersten Mal sagte er schon er meldet sich nicht mehr, dieses Mal sagte er es auch und er meinte ich solle nicht kämpfen, das bringt mich noch weiter weg von ihm (beim ersten Mal sagte er auch ich solle meinen Stolz behalten).
Nach 3 Tagen habe ich einem Brief geschrieben (dachte ich kann ihn wieder wachrütteln wie beim 1.Mal mit den SMS), das Gefühle brauchen bis sie sich entwickeln, was er mir alles gegeben hat usw.
Jetzt ist wieder eine Woche vergangen, er hat sich nicht gemeldet. Er hat insg. vor 1 1/2 Wochen Schluss gemacht.

Sein Verhalten ist extrem widersprüchlich (kann das hier nicht alles aufführen)!
Es war alles gut, er war so lieb zu mir, voller Gefühl und dann läuft er weg.....

Kann ich noch was unternehmen nach dem Brief???
Vll. eine SMS schicken mit: "Vielleicht hattes du recht....".
Wecke ich seinen Jägertrieb damit?

Mehr lesen

16. Januar 2011 um 18:23

...
Ich weiß, das es nichts bringt hinterher zu laufen.
Vom Verstand her ist es klar, nur das Herz will nicht so....
Ich überleg halt ob es besser wär noch eine Woche zu warten mit dem Melden und ob es dann besser ist nochmal lieb zu sein und wachzurütteln oder gleichgültig zu tun (wenn er das überhaupt glaubt).
Schwierig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 19:20

O je
...auf der einen seite ist das natürlich extrem schwer für dich, da gerade abweisendes verhalten die phantasie mehr anregt und daher auch "wirkt" bei dir. dir jetzt zu raten, vergiss ihn wird schwer, da du ja unbewusst extrem involviert bist und offene fragen hast en masse. auf der anderen seite ist es "objektiv" so, dass der Typ sowas nicht machen "darf" ohne dass du dir gedanken machst, ob etwas mit ihm nicht stimmt. ich würde mal überlegen oder eruieren ob der typ z.b. ein scheidungskind ist oder eltern hatte die auch öfters mal schluss geamcht haben. jedenfalls ist sein verhalten für ihn anscheinend fast schon gewohnheit, da er es ja öfters macht. sonst würde sein gewissen ja rumoren und er sich bei dir melden. fazit: er wirds immer wieder so machen, *es sei denn man spricht ihn mal darauf an, er geht in sich und findet raus warum er sich so verhält. aber du hängst halt am tropf...und das tut mir leid..auch wenn du fast nichts machen kannst. Ausser halt evtl.* ohne jetzt einen auf emotional oder moralisch zu machen...mehr so aus eigennütziger neugier, wie ein versteckter psychologe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 20:34
In Antwort auf janez_12116120

O je
...auf der einen seite ist das natürlich extrem schwer für dich, da gerade abweisendes verhalten die phantasie mehr anregt und daher auch "wirkt" bei dir. dir jetzt zu raten, vergiss ihn wird schwer, da du ja unbewusst extrem involviert bist und offene fragen hast en masse. auf der anderen seite ist es "objektiv" so, dass der Typ sowas nicht machen "darf" ohne dass du dir gedanken machst, ob etwas mit ihm nicht stimmt. ich würde mal überlegen oder eruieren ob der typ z.b. ein scheidungskind ist oder eltern hatte die auch öfters mal schluss geamcht haben. jedenfalls ist sein verhalten für ihn anscheinend fast schon gewohnheit, da er es ja öfters macht. sonst würde sein gewissen ja rumoren und er sich bei dir melden. fazit: er wirds immer wieder so machen, *es sei denn man spricht ihn mal darauf an, er geht in sich und findet raus warum er sich so verhält. aber du hängst halt am tropf...und das tut mir leid..auch wenn du fast nichts machen kannst. Ausser halt evtl.* ohne jetzt einen auf emotional oder moralisch zu machen...mehr so aus eigennütziger neugier, wie ein versteckter psychologe...

....
Er ist eigentlich "gut" aufgewachsen, sein Eltern sind zusammen und verstehen sich wohl auch sehr gut.
Seine letzt 3jährige Beziehung hatte sich wohl aus einer Bettgeschichte entwickelt, im Sommer hatte er ja auch nur Bettgeschichten und sobald die sich verliebt haben ist er geflüchtet.
Bei uns war es das erste Mal anders für ihn...da war es halt wirklich ein kennenlernen, Sex gabs auch, aber erst später.
Denke mal vll. kennt er das auch nicht....ich weiß es nicht...

Ich kämpfe gerad mit mir ob ich mich melde
Nur ich weiß auch nicht so recht "wie"/was richtig ist...ob weiter Verständnis zeigen oder halt einfach nur "vll. hattes du recht..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen