Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wird nett sein bei Frauen gerne falsch verstanden?

Wird nett sein bei Frauen gerne falsch verstanden?

19. Oktober 2008 um 10:57

hallo!
ich bin eigentlich ein recht netter Mensch, und so lange mir ein anderer Mensch keinen Grund gibt, bin ich immer freundlich und nicht abweisend. Nun bin ich auch Single, was eigentlich "recht bekannt" ist. Durch ein paar Vorfälle in letzterZeit frage ich mich, ob es nicht manchmal besser wäre, abweisender zu sein.

1. Fall ) bei meinem Job. Vielleicht so als Randdatum: ich bin da das einzige Mädel. Wir sitzen alle in einem großen Raum vor unseren Rechner, gehen zusammen essen, helfen uns (sind halt alle noch Studis) und quatschen dabei nett. Ich behandle eigentlich keinen besonders netter als einen anderen, ich versuche trotz meines "Sonderstatus" ganz normal wahrgenommen zu werden. Na ja, neulich meinte der einzige, mit dem ich mich richtig gut auch so verstehe über xy (den ich bis dahin noch nicht mal besonders wahrgenommen habe) "sei mal nicht so nett zu dem, der ist eh schon total verschossen in dich und bei jedem netten Wort macht er sich neue Hoffnungen" Arg.. Wie soll ich mich denn dem gegenüber nun verhalten?

2. Fall) Ich hatte am Mittwoch meine Prüfung. Ich saß im Flur vor dem Büro des Profs, natürlich super nervös. Person xz, den ich auch aus ein paar Vorlesungen kenne, war durch Zufall auch da. Ich muss sagen, es gibt wenige Menschen, bei denen ich so empfinde.. aber er war einer von den Menschen, den ich körperlich echt abstoßend finde.. na ja, und ich glaube auch jemand, der noch keine Erfahrung mit Frauen hatte. Dennoch bin ich dann freundlich zu dem Menschen, habe mich nett mit ihm unterhalten (allein um meine Nervosität zu bekämpfen) . Abgesehen davon, dass er mir in diesen 10 min Sachen aus seinem Leben erzählt hat, die ich bestimmt keinem Menschen erzählen würde, den ich nicht gut kenne, kam er nach meiner Prüfung (ich war dank des sehr guten Ausgangs extrem überdreht) zu mir und hat mich gefragt, ob er mich nicht zur Feier des Tages Abends zum essen einladen könnte.. Ich habe das gar nit gescheckt und nur geantwortet; "Nö, ich werde mich heute Abend mit ein paar sehr guten Freunden betrinken" - und erst an dem sehr bedröppelten Gesicht gemerkt, dass ich irgendwie was falsches gesagt habe. Er war dann auch recht schnell wech.

3.) Fall. Ich sitze in einer Vorlesung neben ein paar Typen, die ich nur flüchtig kenne. Sie unterhalten sich über eine andere Veranstaltung, die ich schon erfolgreich besucht habe. Ihnen fehlen ein paar Mitschriften, die ich allerdings habe. Wie es meine Art ist (und weil ich ohne die Mitschriften anderer Leute mein Studium mit absoluter Sicherheit NICHT geschafft hätte) biete ich ihnen meine Unterlagen an, die ich eh nicht mehr brauche. Als Antwort kommt: "Ja, OK... aber ich sage gleich, ich habe eine Freundin." ... ich war ein wenig baff (na ja, zum Austausch der unterlagen und zum gemeinsamen Lernen kam es dann doch später)... aber trotzdem...

Also, anhand dieser Geschichten möchte ich einfach nur wissen, ob ich als (Single-)Frau nicht einfach mal nett zu Männern sein kann, ohne das alle gleich denken, ich will mehr. Ich habe recht viele Männliche Kumpels, ich habe in meinem Studiengang fast nur mit Kerlen zu tun.. darum ist es für mich einfach völlig normal, zu Männer freundlich zu sein, sie aber nicht als potentielle Geschlechtspartner zu sehen. Ich kann doch nicht zu 90% meines Umfeldes unfreundlich sein, damit niemand sich was falschen denkt, oder?

Mehr lesen
19. Oktober 2008 um 11:33

Och..
... ich denke im 3.) Fall habe ich recht gut reagiert, ich weiß es grade nicht mehr, aber der Typ und ich verstehen uns immer noch recht gut - wie gesagt, wie haben uns einige male getroffen, um zusammen zu lernen und wollen das auch weiter vorsetzen... wir wissen ja beide inzwischen, dass wir kein Interesse aneinander haben

Gefällt mir

19. Oktober 2008 um 11:43

Jeder Mensch hat wohl eine andere Reizschwelle
Bei einem Mann reicht ein längerer Blickkontakt - ein anderer taut auch nicht auf, wenn Du ihn 3 Monate anflirtest. Und dann wäre es noch wichtig, wie gut Du in das Beuteschema eines Mannes passt. Hat er schon ein Auge auf Dich geworfen, dann wird er jede nette Geste als positives Zeichen deuten.

Ich habe aber festgestellt, dass es den meisten Frauen sehr schwer fällt, die richtigen Signale auszusenden. Freundlichkeit kann z.B. mit Wärme, mit Charme oder auch mit höflicher Distanz verbunden sein. Und wenn das trotzdem nicht verstanden wird, dann solltest Du die notwendige Distanz mit ein paar Worten abklären.

Gefällt mir

19. Oktober 2008 um 16:20

Du hast da das richtige Beispiel genannt, wie man es nicht machen sollte
So formuliert, klingt es tatsächlich nach Anmache und ich würde das deshalb so nie sagen.
In dem Fall wäre die neutrale Formulierung, dass der Chor gute Sopranstimmen sucht und Du dafür bestimmt geeignet wärst, besser.

Gefällt mir

19. Oktober 2008 um 17:18

Lol
.... schöne Geschichte ich glaube, inzwischen könnte mir das auch passieren.
Na ja, dem jungen Herren aus der Geschichte ist die Sache glaube ich im Nachhinein noch recht peinlich.. aber so waren zumindest Fakten geschaffen, und wir konnten uns (ohne beim anderem irgendwelche Hintergedanken ahnen zu müssen) studientechnisch anfreunden.
Vielleicht sollte ich mir einfach ein Schild um den Hals hängen auf dem steht: "Ich bin auch nett, wenn ich keinen Sex will? "

Gefällt mir

19. Oktober 2008 um 18:36

...
" isn grund aber kein hinderniss."

Das habe ich schon des öfteren gehört, vor allem von sich selbst überschätzenden Typen die sich wohl für die Größten halten.
Da hilft nur die Ansage: "Stimmt, das Hindernis ist nicht mein Freund, sondern die Tatsache, dass ich dich absolut unattraktiv finde und dich nicht mal nehmen würde, wenn du der letzte Mann auf der Welt wärst."

Gefällt mir

19. Oktober 2008 um 20:53

Huhu
Dein Problem - wenn mans mal so nennen kann - kenne ich!
Jetzt nicht im Studium so wie bei dir (studiere auch), aba oft wenn ich neue Typen kennenlernen meistens beim weggehen.

Man ist nett, halt normal, unterhält sich mit den Personen über normale Dinge - ohne flirten (zumindest von meiner Seite aus) und dennoch kommt dann irgendwann mal "wir können ja mal zusammen was machen" oda "tauschen wir doch nr aus"..aba schon so in Richtung "ich will was von dir".
Meistens ärgert es mich dann das ich mich mit dieser Person so nett unterhalten hab und der dann gleich was von mir will. Vorallem ist mir das unangenehm weil es bei mir zu 98% nicht so is. Das ich mich einfach nur unterhalten wollte.

Dran ändern werd ich jetzt aba auch nichts. Warum sollte ich dann unfreundlich sein? Ich kann ja nix dafür das ich auf die andern Personen so nett wirke und mit keinem reden ist ja auch verplant. Deswegen solltest du dir dabei nix denken. Ist doch Wurst und mach was du willst.
Ich versuch mich dann meistens charmant rauszuwinden oder ich sag einfach das ich momentan nicht zu haben bin (kann man auch als Single sein).

mlg

Gefällt mir

19. Oktober 2008 um 21:49

...
Moinsen.

Also ich kenne es so, dass wenn eine Frau nett zu mir ist,
ich mir nicht gleich denke, dass sie was von mir will.
Das denke ich erst dann, wenn sie mich verlegen anlächelt
und ständig versucht mich zu betatschen.

Also die Körpersprache macht auch viel aus.
Ich kenne super viele Frauen, bei denen ich mir auch
denke, dass sie nichts von mir wollen, weil sie total abweisend
sind, aber oft finde ich dann raus, dass dem dann nicht so ist.
und wenn ich s dann weiß - dass alles nur ein Schauspiel war,
um es nicht zu bemerken, finde ich die Frau nur noch unerotisch und
langweilig, weiß nicht warum, aber ist so.

Frauen, die einfach nur nett sind, sind Frauen, die neutral auftreten,
solche Frauen gibts ganz selten, weil irgendwie alle Frauen
scheinbar gleich ein Urteil fällen - poppbar, oder nicht poppbar.

Die, die ich als neutral wahrnehme, sind oft Frauen, die sich entweder damit
abgefunden haben, dass sie für mich uninteressant sind, ich sie nur als Kumpel
sehe, oder es sind meine Schwestern. )))

Aber das was du beschreibst, passiert immer den Frauen, die mit
ihrer Körpersprache spielen, um ihren Marktwert auszutesten, weil sie Bestätigung brauchen.
Klingt zwar hart, aber ist so. Frauen, die normal freundlich mit Männern umgehen, sitzen
im Amt, denn sie behandeln meistens alle gleich, weils halt ums Geschäft geht.

Würde also an deiner Stelle mal versuchen, weniger körperliche Reize einzusetzen.
Oder was auch gut hilft, ist, im Beisein dieser aufdringlichen Typen, etwas über den
Freund - auch wenn es den nicht wirklich geben sollte - zu erzählen. Dann sehen
diese Typen ein, dass da nichts geht, vorallem, wenn sie leicht von ihm schwärmt,
dann lässt jeder normaldenkende Typ sicher ab.



Gefällt mir

20. Oktober 2008 um 11:51

Nettigkeit ist nicht Dein Problem....
So allgemein scheinst Du wenig Probleme zu haben. Die anderen haben hier eher die Probleme.

Alles was Du machen kannst, ist in der Nettigkeit nicht die Ehrlichkeit zu vergessen.... Und ansonsten solltest Du Dir keine Vorwürfe machen, leute in die Grube fallen zu lassen, die Sie sich selber gegraben haben (Siehe Punkt 2)

Zu Punkt 3: Der Typ war auch einfach nur offen und Ehrlich zu Dir. Er hat eine klare Grenze für eine interaktion zwischen euch beiden geschaffen... Ich denke viele Frauen wären neidisch und würden sich ein derartiges Verhalten bei Ihrem Partner sogar wünschen.

Wo wir zu Punkt 1 kommen. Mal ein offenes Wort könnte helfen Dich aus der Zwickmühle rauszuhalten.

1 LikesGefällt mir

9. November 2012 um 19:23

Versteh ich nicht
Also, wenn so eine Mitarbeiterin sagt der macht sich Hoffnungen der ist Verknallt, dann soll man sich darüber freuen. Aber warum sagt die Mitarbeiterin das du in abblitzen lassen sollst? Höre da nicht drauf, sonnst sind wir wieder bei Mam`s Spruch, wenn hm hm hm sagt spring von der Brücke dann machst du das? Ne ne lieber nicht... und wenn du mit ihm rumbändelst und sie sagt lass ihn abblitzen, dann macht sie sich hinterher an ihn ran...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen