Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wird er sich trennen - was kann ich tun?

Wird er sich trennen - was kann ich tun?

30. November 2005 um 16:02

Liebe Teilnehmer dieses Forums,

Ich bin 27, Studentin, meine Tochter ist 2,5 Jahre und ich liebe seit 7 Monaten einen verheirateten Mann (44 J.) Anfangs sagte er, er wäre 42, aber egal so sind die Männer. Ich habe vor 3 Jahren für ihn als Messehostess gearbeitet und wir hatten bis Anfang diesen Jahres ca. 3 Mal im Jahr E-Mail Kontakt. Was macht der andere so usw....Im Mai ging die Beziehung zum Vater meine Tochter langsam in die Brüche. Wir haben aus beruflichen Gründen nie zusammengewohnt. Gleichzeitig lernte
ich IHN näher kennen. Ich traf mich mit ihm 2mal die Woche, manchmal haben wir auch ein WE zusammen verbracht. Er sagte, er liebt mich, und will sich trennen. Er will sich nicht trennen wegen mir sondern weil er es möchte. Ob das mit uns klappt, weiß ja auch keiner. Dafür braucht er Zeit mich näher kennen zu lernen, weil die Entscheidung eine verdammt wichtige ist.
Er betrügt seine Frau seit 3 Jahren ca. 3 Mal im Jahr. Wie ich mich auf so jemanden einlassen konnte, wenn jemand so drauf ist....Nun, er hatte die Frauen nur max. 2x getroffen und sich nie verliebt. Seine richtige Frau (20 Jahre verheiratet) mit einer Tochter (12) seien ein gutes Team, aber sein Zukunft stelle er sich anderes vor. Er möchte richtig geliebt werden usw. Er plante bis Ende November eine Wohnung zu nehmen. Er ist beruflich sehr viel unterwegs und so wurde seine Frau bisher wohl auch nicht stutzig. Mit mir verbrachte er teilweise mehr Zeit als er zuhause bei sich war. Und sie muss sicher geahnt haben, dass da was ist, weil er, so sagt er zu ihr keine Zuneigung pflegen würde, seitdem das mit mir ist. Er wäre noch nie so verliebt gewesen. Nicht mal in seine eigene Frau.
Ich weiß, jetzt sagt ihr, er liebt mich, bla, bla. Das sagt jeder. Aber:
Er hat selbst um mich für 2 Stunden zu sehen, um lediglich mit mir spazieren zu gehen, 2,5 Stunden Fahrt auf sich genommen. Er ist total verliebt und fühlte sich wie ein Teenager, sagte er. Das kenne er so gar nicht von sich. Man muss verrückt sein, wenn man so was macht. Er tat es. Hat mich sogar in meiner Kur besucht (800km für eine Nacht) und das ganze 2 Mal. Er sagte immer, ich solle abwarten, er klärt das mit seiner Frau, weil er sehr viel Geld an sie zahlen müsste. Er hat mit auch Lösungen vorgestellt, wie e sich das Ganze vorstellt. Seine Trennung und wie wir miteinander leben, wenn ich in 4 Monaten mit meinem Studium fertig bin.
Vor 2 Wochen diagnostizierten die Ärzte bei ihm Hautkrebs. Dann hatte er Grippe. Ich nervte ihn, weil er mir z.B. nie gesagt hat, wo er wirklich wohnt usw.
Am Montag sagte er und das tut er bis heute, dass er mich wirklich liebt, aber die Wohnungssuche erst mal gestorben ist. Er weiß nicht mehr, was er will. Mit mir zusammen, bei seiner Familie bleiben, vielleicht muss er früher sterben als angenommen, wenn die Behandlung schlecht verläuft (ab so sieht es nicht aus ). Er weiß nicht mehr wo er steht. Er sagte mir, er wohne in dem Ort.....Ich habe durch Einwohnermeldeamt usw. rausbekommen, dass es nicht so ist. Ich weiß jetzt seine Festnetznummer, seine komplette Adresse und wo seine Tochter wirklich zur Schule geht. Er weiß nicht, dass ich es weiß. Er sagte bisher immer, er will mir es sagen, wenn es soweit ist. Er will erst ne Wohnung, dann die Trennung und dann...usw.
Ich war enttäuscht, weil ich ihn wirklich liebe und er sagt, schreibt mir es auch, aber er ist meiner Meinung nach irgendwie jetzt handlungsunfähig geworden. Er war schon mal sehr viel weiter in seiner Planung. Er hat sogar zufällig meinen jetzigen Ex getroffen und ihm gesagt, dass wir eine Beziehung haben, uns lieben und eine Zukunft planen.
Ich dachte, ich setze ihn eine Frist bis nach Weihnachten 26.12., wo er Zeit hat, seiner Frau reinen Wein einzuschenken und eine Entscheidung zu treffen. Ansonsten werde ich es ihr sagen. Ich will seine Frau ja nicht vor dem Kopf stoßen. Aber ich finde, er verarscht uns beide. Seine Frau sollte wissen, wenn er sein Leben doch weiter mit ihr verbringen will, was er die letzten Jahre und vor allem die letzte Zeit gemacht hat und überdenken, ob sie ihn weiter lieben möchte oder nicht. Soll ich Sie anrufen und einen Termin mit ihr vereinbaren, wenn er es ihr nicht sagt? Ich bin ratlos. Möchte nix falsches tun. Bitte sagt, was meint ihr?
Danke für eine rasche Info.

Mehr lesen

30. November 2005 um 16:26

Hallo
......als erstes würde ich sagen das du seiner Frau nichts sagen solltest. Damit treibst du ihn eher von dir weg und zwingst ihn damit zu einer Entscheidung die vielleicht nicht ganz in deinem Sinne ausfällt.
Behalte den Termin mit dem 26.12. bei und wenn er sich gegen dich entscheidet dann weißt du wenigstens woran du bist.
Ich weiß das klingt jetzt ziemlich rational, aber was willst du denn machen um diesen Mann zu halten, dich für ihn aufgeben?!
So wie du schreibst kennst du ihn ja kaum, weißt du ob er immer ehrlich zu dir ist?
Weißt du ob er dich nicht von vornherein belogen hat?
Was meinst du warum so viele verheiratete Männer den Geliebten erzählen das sie sich trennen.....um sie sich warmzuhalten!
Ich weiß das ich nicht unbedingt in deinem Sinne geantwortet habe, aber sieh das doch bei all den Gefühlen für diesen Mann, auch mit Verstand.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 16:28

Ich kann dich verstehen
Hallo!
Ich kann dich so gut verstehen!! Ich bin 35 und lebe seit fast 10 Jahren mit dem Mann zusammen, dessen Geliebte ich vorher war.
Er hat sich von seiner Frau getrennt, weil ich schwanger war. Es gab viele Tränen und Versprechungen seinerseits. Er hat mir immer wieder gesagt, gib mir noch 3 Monate, dann sag ich es meiner Frau. Alle meine Bekannten haben mich ausgelacht und gesagt:"der nutzt dich sowieseo nur aus." Meistens ist es ja auch so.
Allerdings muss ich dir sagen, dass ich es heute bereue, mit diesem Mann zusammen gezogen zu sein. Man lernt sich als Liebespaar ja doch nicht richtig kennen. Im Alltag ohne unsere Kinder, inzwischen 2, hätte unsere Liebe kein Bestand.
Ich weiß also nicht, ob du so glücklich wärst, wenn er sich tatsächlich von seiner Frau trennt für dich. Aus sowas entstehen auch oft Vorwürfe bei späteren Streits, die es auch geben wird, : Für Dich habe ich meine Frau verlassen, jetzt mach mich glücklich." So ungefähr.
Für mich hört sich das so an, dass dein Freund doch bei seiner Frau bleiben will. Hat er dir jemals ein attest vom arzt oder ähnliches gezeigt? Klingt vielleicht zynisch, aber ich würde ihm auch nicht alles glauben. Für mich hört sich das so an, als ob er sich langsam zurück ziehen möchen. Ziehe du dich zuerst von ihm zurück, gehe aus, lerne andere männer kennen. Und erzähle es ihm auch. Gib dich ihm nicht so einfach hin. Er soll um dich kämpfen, wenn er dich will. Eine Frist setzen halte ich für unklug. Wahrscheinlich fühlt er sich dann unter Druck gesetzt.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück. Denke aber bitte immer daran, dass er mit seiner Frau auch eine Tochter hat, die unter einer Trennung auch sehr leiden würde. Bei meinem jetzigen Mann waren in erster Ehe keine Kinder. Das machte das alles natürlich ein bisschen leichter. Genieße die Zeit doch einfach mit ihm, so lange sie anhält und versuche, nicht zu viel Gefühl zu investieren. Ich weiß, leichter gesagt, als getan.
Würde mich interessieren, wie die Sache ausgeht. Vielleicht schreibst Du ja nochmal ins forum, wie es ausgegangen ist.
Trenne du dich doch mal von ihm, sage ihm, du kannst so nicht weiter machen. Mal sehen, wie er reagiert.
Gruß
Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 17:14
In Antwort auf talya_11944139

Ich kann dich verstehen
Hallo!
Ich kann dich so gut verstehen!! Ich bin 35 und lebe seit fast 10 Jahren mit dem Mann zusammen, dessen Geliebte ich vorher war.
Er hat sich von seiner Frau getrennt, weil ich schwanger war. Es gab viele Tränen und Versprechungen seinerseits. Er hat mir immer wieder gesagt, gib mir noch 3 Monate, dann sag ich es meiner Frau. Alle meine Bekannten haben mich ausgelacht und gesagt:"der nutzt dich sowieseo nur aus." Meistens ist es ja auch so.
Allerdings muss ich dir sagen, dass ich es heute bereue, mit diesem Mann zusammen gezogen zu sein. Man lernt sich als Liebespaar ja doch nicht richtig kennen. Im Alltag ohne unsere Kinder, inzwischen 2, hätte unsere Liebe kein Bestand.
Ich weiß also nicht, ob du so glücklich wärst, wenn er sich tatsächlich von seiner Frau trennt für dich. Aus sowas entstehen auch oft Vorwürfe bei späteren Streits, die es auch geben wird, : Für Dich habe ich meine Frau verlassen, jetzt mach mich glücklich." So ungefähr.
Für mich hört sich das so an, dass dein Freund doch bei seiner Frau bleiben will. Hat er dir jemals ein attest vom arzt oder ähnliches gezeigt? Klingt vielleicht zynisch, aber ich würde ihm auch nicht alles glauben. Für mich hört sich das so an, als ob er sich langsam zurück ziehen möchen. Ziehe du dich zuerst von ihm zurück, gehe aus, lerne andere männer kennen. Und erzähle es ihm auch. Gib dich ihm nicht so einfach hin. Er soll um dich kämpfen, wenn er dich will. Eine Frist setzen halte ich für unklug. Wahrscheinlich fühlt er sich dann unter Druck gesetzt.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück. Denke aber bitte immer daran, dass er mit seiner Frau auch eine Tochter hat, die unter einer Trennung auch sehr leiden würde. Bei meinem jetzigen Mann waren in erster Ehe keine Kinder. Das machte das alles natürlich ein bisschen leichter. Genieße die Zeit doch einfach mit ihm, so lange sie anhält und versuche, nicht zu viel Gefühl zu investieren. Ich weiß, leichter gesagt, als getan.
Würde mich interessieren, wie die Sache ausgeht. Vielleicht schreibst Du ja nochmal ins forum, wie es ausgegangen ist.
Trenne du dich doch mal von ihm, sage ihm, du kannst so nicht weiter machen. Mal sehen, wie er reagiert.
Gruß
Sabine

Sag ich es seiner Frau
Hallo Sabine,
ich werde ihn morgen wieder sehen und ihn sagen, dass ich von den 7 Monaten, seit 5 Monaten weiß, wo er wohnt usw. Das hatte er ja immer im Dunkeln gelassen. Und da sage auch ich mir, er meint es nicht ersnst was er sagt. Aber er hat Angst, Angst irgendwann ganz allein zu sein. Er war noch nie allein. Ist schon lange verheiratet, viele Jahre glücklich, die letzen eher weniger. Er dachte auch nie, dass sich so eine Beziehung daraus entwickeln würde. Ich will ja auch keine Frist setzen, aber ich möchte, dass er entweder ausszieht und zwar bis nach Weihnachten. Neues Jahr, neues Glück oder eben nicht. Ich möchte eine Entscheidung herbeiführen. Das mit der rankheit stimmt, man kann die Flecken an seinem Körper sehen. Das hat ihn total aus der Bahn geworfen. Er muss auch nicht mehr den ganzen Tag an mich denken, so wie vor 3 Wochen noch. Aber das ist doch völlig normal. Man kann doch nicht nur auf Wolke 7 sein. Ich versteh das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 17:18
In Antwort auf arya_12058807

Hallo
......als erstes würde ich sagen das du seiner Frau nichts sagen solltest. Damit treibst du ihn eher von dir weg und zwingst ihn damit zu einer Entscheidung die vielleicht nicht ganz in deinem Sinne ausfällt.
Behalte den Termin mit dem 26.12. bei und wenn er sich gegen dich entscheidet dann weißt du wenigstens woran du bist.
Ich weiß das klingt jetzt ziemlich rational, aber was willst du denn machen um diesen Mann zu halten, dich für ihn aufgeben?!
So wie du schreibst kennst du ihn ja kaum, weißt du ob er immer ehrlich zu dir ist?
Weißt du ob er dich nicht von vornherein belogen hat?
Was meinst du warum so viele verheiratete Männer den Geliebten erzählen das sie sich trennen.....um sie sich warmzuhalten!
Ich weiß das ich nicht unbedingt in deinem Sinne geantwortet habe, aber sieh das doch bei all den Gefühlen für diesen Mann, auch mit Verstand.

Viele Grüße

Ewig warmhalten
Natürlich kenne ich diese Endlos Storys mit warmhalten. Aber er macht Dinge, die macht man nicht einfach so. Das könnte er einfacher haben. Wer fährt ständig so weite Strecken. Von seiner Arbeit bis zu mir 2,5h Fahrt. Und er hat das selbst dann gemacht, wenn er mal nicht bleiben konnte, weil der Vater meiner Tochter da war. Da denkt man doch, er muss einen lieben. Sonst würde man sowas doch lassen.
Aber ich sehe natürlich auch die Schattenseite, warten wir es ab. Was er tun wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 17:43
In Antwort auf chin_12489310

Sag ich es seiner Frau
Hallo Sabine,
ich werde ihn morgen wieder sehen und ihn sagen, dass ich von den 7 Monaten, seit 5 Monaten weiß, wo er wohnt usw. Das hatte er ja immer im Dunkeln gelassen. Und da sage auch ich mir, er meint es nicht ersnst was er sagt. Aber er hat Angst, Angst irgendwann ganz allein zu sein. Er war noch nie allein. Ist schon lange verheiratet, viele Jahre glücklich, die letzen eher weniger. Er dachte auch nie, dass sich so eine Beziehung daraus entwickeln würde. Ich will ja auch keine Frist setzen, aber ich möchte, dass er entweder ausszieht und zwar bis nach Weihnachten. Neues Jahr, neues Glück oder eben nicht. Ich möchte eine Entscheidung herbeiführen. Das mit der rankheit stimmt, man kann die Flecken an seinem Körper sehen. Das hat ihn total aus der Bahn geworfen. Er muss auch nicht mehr den ganzen Tag an mich denken, so wie vor 3 Wochen noch. Aber das ist doch völlig normal. Man kann doch nicht nur auf Wolke 7 sein. Ich versteh das nicht.

Tut mir leid
Hallo!
Also, wenn das tatsächlich stimmt mit der Krankheit, dann tut es mir leid, dass ich daran gezweifelt habe. So eine Krankheit bringt ja die merkwürdigsten Veränderungen. Vielleicht sollte er sich mal überlegen, ob er nicht vielleicht lieber mit jemanden zusammen sein möchte, den er liebt. Wahrscheinlich hat er bei seiner Frau doch eher das Gefühl, sich ihrer sicher zu sein. Natürlich kann man nicht ewig auf Wolke 7 schweben. Und wenn er so eine Krankheit hat, ist es auch normal, dass er nicht den ganzen Tag nur an seine Geliebtee denken kann. Ihn beschäftigen ja wahrscheinlich ganz andere Dinge. Aber, dass er dir nicht gesagt hat, wo er wohnt, zeigt doch eindeutig, dass er nicht will, dass seine Frau etwas von dir weiß. Ich würde ihm auch sagen, dass du schon so lange weißt, wo er wohnt. Dass du bei ihm nicht aufgetaucht bist, zeigt ihm doch, dass er dir vertrauen kann. Ich kann dich verstehen, dass du eine entscheidung von ihm möchtest. Irgendwann ist man an einem Punkt, wo man einfach wissen will, woran man ist. Aber ich denke, in diesem Fall solltest du wirklich vorsichtig vorgehen. Ihm zwar klar machen, dass du ihn ganz oder gar nicht willst, aber trotzdem nicht zu sehr unter Druck setzen. Tja, schwierig.
Kennt dein Kind deinen Freund denn schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2005 um 20:38
In Antwort auf talya_11944139

Tut mir leid
Hallo!
Also, wenn das tatsächlich stimmt mit der Krankheit, dann tut es mir leid, dass ich daran gezweifelt habe. So eine Krankheit bringt ja die merkwürdigsten Veränderungen. Vielleicht sollte er sich mal überlegen, ob er nicht vielleicht lieber mit jemanden zusammen sein möchte, den er liebt. Wahrscheinlich hat er bei seiner Frau doch eher das Gefühl, sich ihrer sicher zu sein. Natürlich kann man nicht ewig auf Wolke 7 schweben. Und wenn er so eine Krankheit hat, ist es auch normal, dass er nicht den ganzen Tag nur an seine Geliebtee denken kann. Ihn beschäftigen ja wahrscheinlich ganz andere Dinge. Aber, dass er dir nicht gesagt hat, wo er wohnt, zeigt doch eindeutig, dass er nicht will, dass seine Frau etwas von dir weiß. Ich würde ihm auch sagen, dass du schon so lange weißt, wo er wohnt. Dass du bei ihm nicht aufgetaucht bist, zeigt ihm doch, dass er dir vertrauen kann. Ich kann dich verstehen, dass du eine entscheidung von ihm möchtest. Irgendwann ist man an einem Punkt, wo man einfach wissen will, woran man ist. Aber ich denke, in diesem Fall solltest du wirklich vorsichtig vorgehen. Ihm zwar klar machen, dass du ihn ganz oder gar nicht willst, aber trotzdem nicht zu sehr unter Druck setzen. Tja, schwierig.
Kennt dein Kind deinen Freund denn schon?

Er möchte unsere beziehung nicht beenden
Wir haben vorhin miteinander tel. Er sagte, dass er sich auf morgen freue. Ich habe ihm am tel gesagt, dass ich weiß, wo er wohnt usw. und es bisher nie ausgenutzt habe, weil ich eine Beziehung in Zukunft mit ihm wollte. Ich habe ihm meine Gefühle geschildert, so hätte ich es ihm noch gesagt. Er hätte es sich gewünscht, wenn ich es schon viel früher getan hätte. Aber ich hatte eben manchmal auch Zeit mit meinem Exfreund verbracht und er konnte dann nicht so zu mir kommen, wie wir es geplant hatten. Aber ich konnte ihn ja auch nicht zuhause anrufen oder so. Es war immer eine Reaktion auf seine Reaktion. Er sagte, er habe darüber nachgedacht die Beziehung zu mir zu beenden, weil er nicht wußte, was er wirklich für mich bedeutet. Das hat ihn in den letzen 4 Wochen ins Grübeln gebracht. Seine Liebe zu mir, also, dass er Alles für mich getan hätte, wie am Anfang, dass war nicht mehr da. Und jetzt ist er wohl froh, dass er es endlich verstanden hätte. Aber er kann mir nicht sagen, ob er im Januar auszieht oder was auch immer. Er kann jetzt in diesem Moment keine Entscheidung treffen. Ich sagte, wir hätten sicher noch eine lange schöne Zeit vor uns und s sicher noch nicht zu spät, aber alt und grau habe ich nicht vor zu werden. Er muss sich irgendwann demnächst entscheiden. Wir sollten es nochmal versuchen. Morgen treffen wir uns und er wird wie immer bei mir übernachten. Dann reden wir weiter. Er sieht das bereits als Chance für unsere Liebe. Sonst würde er nicht kommen, sondern alles beenden. Das kann und möchte er nicht. Also sollte ich ihn besser wohl auch nicht drängen, sondern die Zeit entscheiden lassen, wen und was er mehr liebt. Seine Frau liebt er sicher irgendwo, aber nicht so wie bei mir. Er steht momentan selbst dazwischen, nicht seine Frau. Verstehst Du ihn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper