Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wird das auch irgendwann mal wieder besser?

Wird das auch irgendwann mal wieder besser?

19. September 2005 um 11:31

hi @all!

ich bins wiedermal...
hab schon oft hier was gepostet und auch schon ganz viele liebe ratschläge und aufmunternde worte bekommen. hatte auch das gefühl, dass es mir zwischendurch wirklich besser ging und dass ich langsam wieder angefangen hab zu "leben" -die trennung von meinem freund ist jetzt etwas mehr als 3 wochen her...
mir gings in der anfangszeit echt dreckig, ich wollte nix mehr hören und sehen, hab mich nur mehr daheim vergraben und mehr oder weniger alle meine freunde/innen vor den kopf gestoßen weil ich einfach nicht mehr da sein wollte...
ich habs dann aber irgendwie geschafft, das ganze auf die reihe zu bekommen, mir gings nach ein paar tagen stückchenweise echt besser - nicht gut - aber es war auszuhalten!
ich hab mich abgelenkt und konnte auch mal wieder lachen!

jetzt bin ich aber echt verzweifelt und ich flipp hier wirklich bald aus hab ich das gefühl!
ich schlaf seit 1 woche wieder keine nacht mehr richtig, vielleicht 2 stunden oder so - aber nicht gewollt, ich wach einfach irgendwann auf, dreh mich um und er ist nicht da... ja, das ist doof, aber ich kann es nicht steuern. es ist echt nicht so, dass ich jetzt stundenlang an ihn denken würde oder so, im gegenteil: ich versuch wirklich ALLES nur damit ich nicht an ihn denken muss.
aber nachts da kommt es dann immer wieder von irgendwo her und ich bin dann immer total fertig.
heute hab ich geträumt, dass wir uns wieder getroffen haben, und er hat mich angesehen und mich einfach in den arm genommen und ich hattte ihn wieder...
es ist so verdammt schwer damit umzugehen - einerseits gehts mir teilweise so gut ( und dann dreh ich wieder total ab.

sicher, ich weiß, dass ich eigentlich nicht außergewöhnlich reagiere, jede trennung läuft wohl mehr oder weniger so ab - aber ich versteh nicht, wie ich es schaffen konnte, ihn für ein paar tage / wochen so komplett aus meinen gedanken zu verbannen - und warum es jetzt auf einmal wieder alles über mich hereinbricht.

ich war auch total feig, ich gebs ehrlich zu. ich wollte unbedingt um ihn kämpfen, dieses mal nicht wie bei den vorigen beziehung einfach so "aufgeben", ich wollte dass er merkt dass er mir was bedeutet...
ich wollte so vieles und hab nichts getan!
ich hätte gerne mit ihm geredet, in ruhe - ich hab mich nicht getraut mich bei ihm zu melden. und ich trau mich immer noch nicht, ich hab irgendwie angst vor seiner reaktion.
und vor allem: jetzt sind es mehr als 3 wochen... KANN ich mich da überhaupt noch melden oder stoß ich ihn damit endgültig total vor den kopf??
wie meldet man sich da dann überhaupt?? "hallo, wie gehts dir? wollen wir uns mal treffen?" ist doch auch blöd...

am anfang dachte ich echt, ok, es ist vorbei, das tut weh. aber war er WIRKLICH auch der richtige für dich?? wir haben uns nicht wirklich oft gesehen, ich war auch oft unzufrieden - aber selbst schuld weil ich nie etwas gesagt habe.
denkt er überhaupt noch an mich? nerv ich ihn wenn ich mich melde...

ich merk langsam einfach, dass ich damit nicht klarkomme dass er nicht mehr da ist.
da kann ich noch so viel ablenkung haben, noch so viel ausgehen und nächtelang durchtanzen - es ist einfach nicht das selbe ohne ihn...
es sind so viele situationen in denen er mir jetzt so unglaublich fehlt.
ich hab jetzt 2 wochen fast gar nicht mehr geheult, und jetzt wo ich hier sitze und das alles schreibe, kommen mir permanent die tränen...

kann es echt sein, dass ich mir das nur einbilde, oder will ich ihn wirklich zurück??
und sollte es mir zu denken geben, dass er sich in den ganzen 3 wochen nur 1 einziges mal gemeldet hat (und da auch nur als ich ihm ein sms geschickt habe...). oder tun männer das generell nicht oder traut er sich einfach nicht oder sollte mir das einfach zeigen dass es für ihn zu ende ist...

tut mir leid dass das jetzt so lang geworden ist - es hat einfach mal gut getan sich das alles von der seele zu reden / schreiben...

Mehr lesen

19. September 2005 um 11:45

Ja, kenne das
, weiß auch das es echt gut tut, alles aufzuschreiben oder mit jmd darüber zu sprechen und das man einem nur zuhört anstatt altkluge sprüche zu bringen...mit denen ich leider auch komme ich bin seit 8 wochen von meinem freund getrennt und hoffe, ich habe das allerschlimmste hinter mir. wie gesagt, hoffe...ich denke noch sehr viel an ihn, muss manchmal unbegründet heulen und würde mich am liebsten unter nem stein verkriechen... weiß, klingt abgedroschen, aber zeit heilt... und wenn du das gefühl hast, du willst kämpfen...dann tu es einfach...ich habe es auch getan, mit der feststellung, das mein ex sich momentan überhaupt nicht binden will, aber sich alle möglichkeiten offen lässt. auch nicht gerade die feine variante, aber wir kommen uns grad irgendwie näher und ich werd denn teufel tun und das kaputt machen und ihn bedrängen. das heißt, "überrede" ihn nicht, sondern frag ganz normale sachen, wie es ihm geht, was er gerade macht. das er dir fehlt... wenn dir danach ist, TU ES!!! in der liebe macht man sich immer irgendwie zum narren, aber später fragt man sich, ob man nicht irgendwie mehr hätte machen können. deswegen bin ich für die kämpfen-variante...stell dich schon mal drauf ein, das eventuell auf deine sms keine reaktion kommt...war bei mir jedenfalls ne zeitlang so...aber nicht einengen. zeig ihm, das er dir wichtig ist und as er dir bedeutet... nicht betteln! ansonsten: zeit... aber naja, erst mal durch die schlimmsten phasen durch...leide mit dir

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 13:19
In Antwort auf radha_12041914

Ja, kenne das
, weiß auch das es echt gut tut, alles aufzuschreiben oder mit jmd darüber zu sprechen und das man einem nur zuhört anstatt altkluge sprüche zu bringen...mit denen ich leider auch komme ich bin seit 8 wochen von meinem freund getrennt und hoffe, ich habe das allerschlimmste hinter mir. wie gesagt, hoffe...ich denke noch sehr viel an ihn, muss manchmal unbegründet heulen und würde mich am liebsten unter nem stein verkriechen... weiß, klingt abgedroschen, aber zeit heilt... und wenn du das gefühl hast, du willst kämpfen...dann tu es einfach...ich habe es auch getan, mit der feststellung, das mein ex sich momentan überhaupt nicht binden will, aber sich alle möglichkeiten offen lässt. auch nicht gerade die feine variante, aber wir kommen uns grad irgendwie näher und ich werd denn teufel tun und das kaputt machen und ihn bedrängen. das heißt, "überrede" ihn nicht, sondern frag ganz normale sachen, wie es ihm geht, was er gerade macht. das er dir fehlt... wenn dir danach ist, TU ES!!! in der liebe macht man sich immer irgendwie zum narren, aber später fragt man sich, ob man nicht irgendwie mehr hätte machen können. deswegen bin ich für die kämpfen-variante...stell dich schon mal drauf ein, das eventuell auf deine sms keine reaktion kommt...war bei mir jedenfalls ne zeitlang so...aber nicht einengen. zeig ihm, das er dir wichtig ist und as er dir bedeutet... nicht betteln! ansonsten: zeit... aber naja, erst mal durch die schlimmsten phasen durch...leide mit dir

lg

No way out...
ich sitz irgendwie einfach zwischen 2 stühlen - auf der einen seite möchte ich am liebsten, dass es endlich aufhört weh zu tun, dass ich endlich aufhören kann ständig an ihn zu denken und dass ich endlich wieder normal leben kann...
und auf der anderen seite will ich nicht ohne ihn sein.

ich denk mir: ok, jetzt tust du's einfach, was hast du schon zu verlieren!???!! und ich HAB ja eigentlich nichts zu verlieren, wenn dann könnte ich nur gewinnen...
und dann wieder denk ich mir: nein, lass es bleiben und versuch endlich damit klar zu kommen und abzuschließen...

und genau wie du geschrieben hast: was ist, wenn ich irgendwann mal draufkomm, dass ich einfach IRGENDWAS tun hätte sollen...??? das würde ich nicht verkraften...

aber nach 3 wochen, ist es da nicht ein bisschen spät um wieder bei ihm anzukommen...
und was schreib ich dann wirklich??
"hi, wie gehts dir? wie laufen deine fußball-spiele?"
sowas in der art?? oder klingt das blöd?? ich will doch einfach nur, dass er mich nicht so einfach und schnell vergisst - ich möchte einfach nicht glauben, dass ich ihm so egal bin...

ach MÄNNER, könnt ihr nicht ein kleines bisschen EINFACHER sein????


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 13:34
In Antwort auf lyubov_12289371

No way out...
ich sitz irgendwie einfach zwischen 2 stühlen - auf der einen seite möchte ich am liebsten, dass es endlich aufhört weh zu tun, dass ich endlich aufhören kann ständig an ihn zu denken und dass ich endlich wieder normal leben kann...
und auf der anderen seite will ich nicht ohne ihn sein.

ich denk mir: ok, jetzt tust du's einfach, was hast du schon zu verlieren!???!! und ich HAB ja eigentlich nichts zu verlieren, wenn dann könnte ich nur gewinnen...
und dann wieder denk ich mir: nein, lass es bleiben und versuch endlich damit klar zu kommen und abzuschließen...

und genau wie du geschrieben hast: was ist, wenn ich irgendwann mal draufkomm, dass ich einfach IRGENDWAS tun hätte sollen...??? das würde ich nicht verkraften...

aber nach 3 wochen, ist es da nicht ein bisschen spät um wieder bei ihm anzukommen...
und was schreib ich dann wirklich??
"hi, wie gehts dir? wie laufen deine fußball-spiele?"
sowas in der art?? oder klingt das blöd?? ich will doch einfach nur, dass er mich nicht so einfach und schnell vergisst - ich möchte einfach nicht glauben, dass ich ihm so egal bin...

ach MÄNNER, könnt ihr nicht ein kleines bisschen EINFACHER sein????


Hallo
Also ersteinmal tut es mir ganz leid, denn der Zustand, dass es Dir schlecht geht, wird noch ein wenig anhalten, es wird Aufs und Abs geben, Momente, wo es Dir gut geht und andere, wo Du denkst, es wird NIE WIEDER einen einzigen Mann auf der ganzen Welt geben, den Du so sehr lieben wirst, wie....
Das ist ganz normal. Aber so blöd es auch klingt, die Zeit heilt wirklich alle Wunden. Due hast es schon 3 Wochen geschafft, in nocheinmal 3 Wochen wird es wesentlich besser gehen. Und nächstes Jahr um die Zeit hast Du vielleicht einen neuen Partner, der Dir alle Wünsche von den Augen abliest.
Jeder, der schon mal geliebt hat, hat auch den Schmerz schonmal mitgemacht. Aber es geht bessser und Du wirst auch wieder eine neue Liebe finden.

2 Anmerkungen noch:
- Wenn Du nicht schlafen kannst, hilft es vielleicht, wenn eine Freundin bei Dir schläft, damit Du nicht das Gefühl hast, allein zu sein, das hat mir geholfen.
- Du hast recht, dass Du nichts verlieren kannst, wenn Du versuchst, um ihn zu kämpfen. Vielleicht ist bei einer erneuten Absage Dein Stolz nocheinmal angeknaxt, aber eigentlich macht es Dich stärker, denn mehr als nein sagen kann er nicht. Probiere es! Denn dann kannst Du wenigstens sagen, Du hast es versucht -- und brauchst Dir später nie vorhalten, dass Du den Schwanz eingezogen hast.
Liebe Grüsse und Kopf hoch!
Bye Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 13:45
In Antwort auf lyubov_12289371

No way out...
ich sitz irgendwie einfach zwischen 2 stühlen - auf der einen seite möchte ich am liebsten, dass es endlich aufhört weh zu tun, dass ich endlich aufhören kann ständig an ihn zu denken und dass ich endlich wieder normal leben kann...
und auf der anderen seite will ich nicht ohne ihn sein.

ich denk mir: ok, jetzt tust du's einfach, was hast du schon zu verlieren!???!! und ich HAB ja eigentlich nichts zu verlieren, wenn dann könnte ich nur gewinnen...
und dann wieder denk ich mir: nein, lass es bleiben und versuch endlich damit klar zu kommen und abzuschließen...

und genau wie du geschrieben hast: was ist, wenn ich irgendwann mal draufkomm, dass ich einfach IRGENDWAS tun hätte sollen...??? das würde ich nicht verkraften...

aber nach 3 wochen, ist es da nicht ein bisschen spät um wieder bei ihm anzukommen...
und was schreib ich dann wirklich??
"hi, wie gehts dir? wie laufen deine fußball-spiele?"
sowas in der art?? oder klingt das blöd?? ich will doch einfach nur, dass er mich nicht so einfach und schnell vergisst - ich möchte einfach nicht glauben, dass ich ihm so egal bin...

ach MÄNNER, könnt ihr nicht ein kleines bisschen EINFACHER sein????


Also ich
habe mich die ersten drei wochen überhaupt nicht bei ihm gemeldet, weil ich ihn weder sehen noch hören noch sprechen wollte. dann hab ich mich gemeldet. also ich sehe kein problem wegen der drei wochen. das ist weder zu früh noch zu spät... selbst wenn dich erst nach 6 oder sieben wochen gemeldet hättest...gefühle lassen sich nun mal nicht so einfach abstellen. hab das meinem ex auch geschrieben und er meinte nur: keine angst, du nervst nich... geh langsam an die sache ran. frag ihm wie es ihm geht oder ob ihm mal telefonieren wollt. laß dich nicht abschrecken. wenn er allerdings ne klare ansage macht wie: laß mich bitte in ruhe. ich will jetzt nicht, dann solltest du das respektieren und ihm erstmal bißchen luft lassen. ist tierisch schwer, ich weiß, aber da hilft alles nix, sonst vergraulst ihn nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 14:51
In Antwort auf torra_12727553

Hallo
Also ersteinmal tut es mir ganz leid, denn der Zustand, dass es Dir schlecht geht, wird noch ein wenig anhalten, es wird Aufs und Abs geben, Momente, wo es Dir gut geht und andere, wo Du denkst, es wird NIE WIEDER einen einzigen Mann auf der ganzen Welt geben, den Du so sehr lieben wirst, wie....
Das ist ganz normal. Aber so blöd es auch klingt, die Zeit heilt wirklich alle Wunden. Due hast es schon 3 Wochen geschafft, in nocheinmal 3 Wochen wird es wesentlich besser gehen. Und nächstes Jahr um die Zeit hast Du vielleicht einen neuen Partner, der Dir alle Wünsche von den Augen abliest.
Jeder, der schon mal geliebt hat, hat auch den Schmerz schonmal mitgemacht. Aber es geht bessser und Du wirst auch wieder eine neue Liebe finden.

2 Anmerkungen noch:
- Wenn Du nicht schlafen kannst, hilft es vielleicht, wenn eine Freundin bei Dir schläft, damit Du nicht das Gefühl hast, allein zu sein, das hat mir geholfen.
- Du hast recht, dass Du nichts verlieren kannst, wenn Du versuchst, um ihn zu kämpfen. Vielleicht ist bei einer erneuten Absage Dein Stolz nocheinmal angeknaxt, aber eigentlich macht es Dich stärker, denn mehr als nein sagen kann er nicht. Probiere es! Denn dann kannst Du wenigstens sagen, Du hast es versucht -- und brauchst Dir später nie vorhalten, dass Du den Schwanz eingezogen hast.
Liebe Grüsse und Kopf hoch!
Bye Bine

Hi Süße
Ich kann voll nachvollziehen was du durchmachst und wie schon die anderen Kommentare zuvor erwähnt, schätze auch ich, dass dein Schmerz noch ne Weile andauern wird. Aber 3 Wochen sind nicht zu lange um sich zu melden. Du kannst ja sagen, dass du erstmal Zeit brauchtest um die Trennung zu verdauen, genau wie er wahrscheinlich auch und dass du gern mit ihm reden möchtest. Wenn er sich drauf einlässt prima, wenn nicht, dann würd ichs auch nicht mehr weiter versuchen. Weil wenn Männer noch Interesse haben an einer Beziehung, dann melden sie sich von ganz allein. Finde den Mut und frag ihn, dann weißt du wo du stehst. Ansonsten halte es wie die Männer....nur ein neuer Mann hilft über den alten hinweg. Ist zwar ein fieser Tip aber durchaus wirksam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 15:00

Hi...
ich habe dasselbe problem. ich war mit nem typen zusammen (falls man das so nennen kann) und nach ein paar wochen sagte er zu mir, dass er es nicht schafft, beides zu haben : kids und beziehung. (er lebt getrennt und kämpft mit seiner ex ums sorgerecht)
ich war etwas geschockt und konnte es einfach nicht verstehen, warum er mich nicht sehen will.(verstehe ich übrigens bis heute noch nicht)
so.. das ist jetzt auch 3 wochen her. ich dachte mir: das schaffst du schon. gib ihm zeit, melde dich einfach nicht. aber pustekuchen! wir schrieben uns noch regelmäßig.
das hat mich alles ziemlich fertig gemacht mit den typischen anzeichen schlafmangel, lustlosigkeit etc.
jetzt hab ich rausgefunden, dass er mit ner anderen chattet und sie scheinbar auch bei ihm war. ich war dann so dreist und hab sie direkt angequatscht. sie hat natürlich alles verneint. komischerweise spricht er nicht mehr "normal" mit mir, seitdem sie aufgetaucht ist.
und ich mache jetzt den großen fehler, und renne ihm hinterher *seufz*. manchmal schaffe ich es und hake ihn ab, nur um im nächsten moment wieder in ein loch zu fallen. ich lenke mich auch ziemlich ab - aber es hilft alles nix. jetzt hab ich 2 wochen urlaub und die grübelei fängt vom neuen an. wieso kann er nicht einfach sagen, dass er nix mehr von mir will? sind männer so blöd oder so grausam?
sorry, musste mich einfach mal "auskotzen".

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 15:11

Ich hab leider keine Ahnug
und bin bei fast 9 Monaten angekommen und vermisse ihn wie am ersten Tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 15:26

Verwirrt
hi samsonite,

du verwirrst mich, hat es nicht gründe gegeben die zur trennung geführt haben und waren es nicht auch gute gründe?
ist das jetzt alles vergessen weil du dich nachts allein fühlst?
männern wird nachgesagt, sie dächteten mit dem schw... - wo bitte vermutest du derzeit deinen verstand?
du hast drei wochen relativ wenig gelitten weil du eine entscheidung getroffen hattest, die du auch durchziehen wolltest.
jetzt holt dich die trauer ein, die trauer um die schönen seiten eurer beziehung.
weine und trauere aber vergiss nicht, warum ihr euch getrennt habt.
das "kämpfen" um die beziehung hat die gleiche funktion wie "nur ein neuer mann hilft über den alten hinweg" es soll über die trauer hinwegtäuschen.
manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 15:39
In Antwort auf barni3

Hi Süße
Ich kann voll nachvollziehen was du durchmachst und wie schon die anderen Kommentare zuvor erwähnt, schätze auch ich, dass dein Schmerz noch ne Weile andauern wird. Aber 3 Wochen sind nicht zu lange um sich zu melden. Du kannst ja sagen, dass du erstmal Zeit brauchtest um die Trennung zu verdauen, genau wie er wahrscheinlich auch und dass du gern mit ihm reden möchtest. Wenn er sich drauf einlässt prima, wenn nicht, dann würd ichs auch nicht mehr weiter versuchen. Weil wenn Männer noch Interesse haben an einer Beziehung, dann melden sie sich von ganz allein. Finde den Mut und frag ihn, dann weißt du wo du stehst. Ansonsten halte es wie die Männer....nur ein neuer Mann hilft über den alten hinweg. Ist zwar ein fieser Tip aber durchaus wirksam.


dankeschön, echt lieb von euch allen!

ich weiß dass ich hier wahrscheinlich wie eine total hysterische, panische ex-freundin rüberkomm...
aber er war einfach was ganz besonderes für mich, er war der erste der mich mal wie seine freundin behandelt hat, nicht nur wie "irgendeine tussi" mit der man halt mal was hat... und vielleicht bin ich auch deswegen so, weil ich bei ihm einfach seiten einer beziehung kennen gelernt habe, die ich davor nicht kannte bzw. die ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen konnte.
dass man sich bei jemanden so fühlen kann, dass man jemanden wirklich was wert ist, dass sich derjenige nicht für einen schämt und dass einfach jemand da ist, den man wirklich interessiert, der rücksicht nimmt und gefühle zeigt...

ich werd einfach mal den mut haben, und mich melden, ich meine: was kann schon groß schief gehen????
1) er meldet sich gar nicht - ist auch eine eindeutige antwort, dann WEISS ich ja was los ist
2) er meldet sich - dann wird er mir sicher mitteilen was er will bzw. ob wir reden können oder nicht
3) er meldet sich mit einem "lass mich in ruhe" - naja, NOCH eindeutiger kann er's mir dann eh nicht sagen....

ich vermiss ihn einfach so schrecklich und es zerreißt mich... ich hatte das gefühl bis jetzt noch NIE so in der art - klar, trennungen und den damit verbundenen schmerz kenn ich (nur zu gut). aber bis jetzt war's immer so dass es halt einfach vorbei war, ich hab geheult und irgendwann ist's besser oder leichter geworden.
so das gefühl, dass ich nicht ohne ihn leben kann und unbedingt IRGENDWAS tun MUSS - das hatte ich noch nie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 15:48
In Antwort auf kaleo_12490902

Verwirrt
hi samsonite,

du verwirrst mich, hat es nicht gründe gegeben die zur trennung geführt haben und waren es nicht auch gute gründe?
ist das jetzt alles vergessen weil du dich nachts allein fühlst?
männern wird nachgesagt, sie dächteten mit dem schw... - wo bitte vermutest du derzeit deinen verstand?
du hast drei wochen relativ wenig gelitten weil du eine entscheidung getroffen hattest, die du auch durchziehen wolltest.
jetzt holt dich die trauer ein, die trauer um die schönen seiten eurer beziehung.
weine und trauere aber vergiss nicht, warum ihr euch getrennt habt.
das "kämpfen" um die beziehung hat die gleiche funktion wie "nur ein neuer mann hilft über den alten hinweg" es soll über die trauer hinwegtäuschen.
manndel

Gründe...
...gab es sehr wohl - aber von seiner seite her! -und das auch nicht wirklich klare, zumindest für mich nicht!
und ich hab eigentlich nix dazu getan dass es zu der trennung kommt...

wo ich derzeit meinen verstand vermute? KEINE AHNUNG!! tut mir leid dass ich so reagiere, aber es ist nunmal nicht wirklich so einfach.
und 3 wochen relativ wenig gelitten - ja, das stimmt schon, weil ich mich dazu gezwungen hab bloß an alles andere zu denken nur nicht an ihn.
jedes mal, wenn ich auch nur den kleinsten gedanken an ihn verschwendet hab, hab ich sofort krampfhaft etwas anderes gemacht, nur um nicht wieder in das loch zu fallen.

ok, vielleicht BIN ich verwirrend, vielleicht hab ich auch davor noch was anderes gemeint, vielleicht hab ich geglaubt ich hätte abgeschlossen, vielleicht hatte ich gründe - aber warum muss ich jetzt in der situation unbedingt rational denken??
ich KANN nunmal nicht anders, ich vermiss ihn, ich will wenigstens irgendwas tun...

und es geht nicht nur darum dass ich mich nachts alleine fühl...
es geht auch um die sms mit "guten morgen babe. hoff du hast gut geschlafen" - "ich muss die ganze zeit an dich denken" - um die donnerstage, die ich IMMER mit ihm verbracht hab, um seine ganzen cd's die noch bei mir herumliegen, um die filme die er gut fand, um seine musik, um seine verdammten chips, um seine blicke, um seine witze, darum dass er immer da war, mich immer aufgeheitert hat, mir zugehört hat....
und klar trauer ich um die schönen seiten der beziehung - weil es leider nicht wirklich viele schlechte seiten gibt (und das jetzt ganz realistisch eingeschätzt) - und gerade DESHALB ist es doch so schwer...
wenn ich ihn hassen könnte, er mir weh getan hätte, er mich belogen hätte, mich betrogen oder sonst was - aber NEIN!!!

und das machts halt nicht einfach, tut mir leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 16:33
In Antwort auf lyubov_12289371


dankeschön, echt lieb von euch allen!

ich weiß dass ich hier wahrscheinlich wie eine total hysterische, panische ex-freundin rüberkomm...
aber er war einfach was ganz besonderes für mich, er war der erste der mich mal wie seine freundin behandelt hat, nicht nur wie "irgendeine tussi" mit der man halt mal was hat... und vielleicht bin ich auch deswegen so, weil ich bei ihm einfach seiten einer beziehung kennen gelernt habe, die ich davor nicht kannte bzw. die ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen konnte.
dass man sich bei jemanden so fühlen kann, dass man jemanden wirklich was wert ist, dass sich derjenige nicht für einen schämt und dass einfach jemand da ist, den man wirklich interessiert, der rücksicht nimmt und gefühle zeigt...

ich werd einfach mal den mut haben, und mich melden, ich meine: was kann schon groß schief gehen????
1) er meldet sich gar nicht - ist auch eine eindeutige antwort, dann WEISS ich ja was los ist
2) er meldet sich - dann wird er mir sicher mitteilen was er will bzw. ob wir reden können oder nicht
3) er meldet sich mit einem "lass mich in ruhe" - naja, NOCH eindeutiger kann er's mir dann eh nicht sagen....

ich vermiss ihn einfach so schrecklich und es zerreißt mich... ich hatte das gefühl bis jetzt noch NIE so in der art - klar, trennungen und den damit verbundenen schmerz kenn ich (nur zu gut). aber bis jetzt war's immer so dass es halt einfach vorbei war, ich hab geheult und irgendwann ist's besser oder leichter geworden.
so das gefühl, dass ich nicht ohne ihn leben kann und unbedingt IRGENDWAS tun MUSS - das hatte ich noch nie...

Ich drück dir alle daumen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 21:55
In Antwort auf lyubov_12289371

No way out...
ich sitz irgendwie einfach zwischen 2 stühlen - auf der einen seite möchte ich am liebsten, dass es endlich aufhört weh zu tun, dass ich endlich aufhören kann ständig an ihn zu denken und dass ich endlich wieder normal leben kann...
und auf der anderen seite will ich nicht ohne ihn sein.

ich denk mir: ok, jetzt tust du's einfach, was hast du schon zu verlieren!???!! und ich HAB ja eigentlich nichts zu verlieren, wenn dann könnte ich nur gewinnen...
und dann wieder denk ich mir: nein, lass es bleiben und versuch endlich damit klar zu kommen und abzuschließen...

und genau wie du geschrieben hast: was ist, wenn ich irgendwann mal draufkomm, dass ich einfach IRGENDWAS tun hätte sollen...??? das würde ich nicht verkraften...

aber nach 3 wochen, ist es da nicht ein bisschen spät um wieder bei ihm anzukommen...
und was schreib ich dann wirklich??
"hi, wie gehts dir? wie laufen deine fußball-spiele?"
sowas in der art?? oder klingt das blöd?? ich will doch einfach nur, dass er mich nicht so einfach und schnell vergisst - ich möchte einfach nicht glauben, dass ich ihm so egal bin...

ach MÄNNER, könnt ihr nicht ein kleines bisschen EINFACHER sein????


Liebe sam
Nachdem ich alle deine Einträge gelesen habe, denke ich, Du solltest ihm schreiben.
Deine Text-Idee für eine sms finde ich allerdings nicht ganz so prickelnd. Du weißt doch, wie einfach Männer gestrickt sind Wenn Du das schreibst (s.o.), denkt er vielleicht "die blöde kuh, meldet sich wochenlang gar nicht und jetzt fragt sie nach unserem Tabellenstand".
Vielleicht ein ganz kleines bischen persönlicher und freundlicher ?
Ist nur meine Meinung.
Ich drück Dir ganz doll die Daumen.
Liebe Grüße !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram