Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir wollten Kinder, nun bin ich schwanger und er will nicht mehr

Wir wollten Kinder, nun bin ich schwanger und er will nicht mehr

19. Januar 2010 um 16:15

Hallo,

ich weiß seit einiger Zeit einfach nicht mehr weiter. Ich habe vor zwei Jahren einen unglaublich tollen Mann kennengelernt, anfangs haben wir uns nur gut verstanden, seit Oktober 2009 sind wir nun zusammen. Die erste Zeit war unglaublich schön, er hat mich auf Händen getragen, mir wunderschöne Gerichte zu essen gemacht, mir ständig gesagt ich sei die Frau seines Lebens und im Bett stimmte auch sofort alles. Wir haben Pläne gemacht, zuerst Weihnachten und Silvester, dann quasi bis in den Sommer.
Als ich Anfang Dezember 9 Tage "frei" gemacht hab, um Zeit zusammen zu verbringen, war in den ersten Tagen auch alles gut. Irgendwann hat er plötzlich seine Jacke gesucht und diese ewig in seinem Auto gesucht. Als ich nachsehen wollte, wo er ist, fand ich ihn weinend auf der Straße stehen, er hat telefoniert. Nach einigem hin und her hab ich in den darauf folgenden Stunden erfahren, dass er eigentlich schon seit Monaten ne Freundin hat, die von mir genauso wenig wusste, wie ich von ihr. Er wollte sich angeblich von ihr trennen, hat es aber noch nicht geschafft. Wir waren inzwischen 5 Wochen zusammen. Am nächsten Tag fuhr er zu ihr um sich von ihr zu trennen, kam jedoch total fertig wieder und stellte fest, dass er sich wirklich nicht von ihr trennen konnte. Ich fiel aus allen Wolken, war total fertig mit der Welt. Ich hab ihm gesagt, dass er sich auf der Stelle von ihr trennen soll oder er mich nie wieder sieht. Die nächsten paar Stunden hat er ständig zu seinem Handy gegriffen, um sie anzurufen, hat es aber nie fertig gebracht. Meine Nerven litten immer mehr....ich wusste nicht was das sollte, ich konnte nicht mehr.
Am nächsten Morgen bin ich gefahren, er hat mich weinend zum Bahnhof gebracht. Einige Tage später kam ich mit Bauchschmerzen und enormen Blutungen ins Krankenhaus, ich war in der achten Woche schwanger und hatte eine Fehlgeburt, er war ziemlich geschockt, konnte aber auch nichts machen. Nach zwei Wochen haben wir uns wieder getroffen, weil er noch Sachen von mir hatte bzw. ich von ihm. Wir haben uns lange unterhalten und waren schließlich am nächsten Tag wieder zusammen, er hat sich daraufhin von der anderen Frau getrennt.
Weihnachten war unglaublich schön, ich hab seine Familie kennengelernt, eine traumhafte Familie. Mir fiel es unglaublich schwer ihm wieder zu vertrauen, er hat mir aber ständig versichert, dass ich mir keine Sorgen machen muss. Die Tage bis Silvester und auch danach waren einfach nur schön. Am 4. Januar musste er wieder arbeiten und ich bin einige Tage später das erste Mal wieder in seine Wohnung gefahren, was mich anfangs überfordert hat....in der Wohnung zu sein, in der er mir von jetzt auf gleich gesagt hatte, dass er mich nicht mehr will und wir uns lange und heftig gestritten hatten. Ich war die ersten Tage nicht besonders gut drauf, er meinte, dass er sich große Sorgen macht, ob ich das überhaupt aushalten würde und baute irgendwie Abstand zu mir auf. Noch eine Woche später ging mein Studium wieder los und wir telefonierten nur. Er war eigenartig, hat mir SMS geschrieben, die von jedem anderen liebevoller gewesen wären....ich weiß nicht, warum er so einen Abstand aufgebaut hat, aber es tat mir sehr weh und wenn ich gefragt habe, was denn los war, bekam ich keine sinnvolle Antwort.
In den Tagen vor Silvester sprachen wir immer wieder darüber, Kinder bekommen zu wollen. Er hat einen sicheren Job und ich bin mit meinem Studium fast fertig, der Zeitpunkt würde also stimmen. Letztes Wochenende wollte er Freitag zu mir kommen, rief mich jedoch gegen Mittag an und sagte mir mit zittriger Stimme, dass es ihm Leid tun würde, er jedoch nicht zu mir kommt, weil er Angst hat mir wieder weh zu tun, er würde sich trennen wollen. Noch bevor ich dazu was gesagt hatte, fing er an zu weinen, wie immer wenn wir in der Form diskustiert haben, er war sich seiner Meinung nicht wirklich sicher. Einige Tage vorher war ich beim Frauenarzt und hab erfahren, evtl. wieder schwanger zu sein. In der Diskussion am Freitag ist mir dann ein großer Fehler passiert....ich hab ihm nicht gesagt, dass ich vllt. schwanger bin, sondern dass ich schwanger bin. Na ja, abends war er dann schließlich doch bei mir und hatte schon seine komplette Familie informiert....mein schlechtes Gewissen wurde allmählich größer, er hat mich mehrfach gefragt, ob ich wirklich schwanger bin, es klang fast so, als würde er sonst gar nicht bei mir sein wollen, jedoch hab ichs nicht geschafft ihm die Wahrheit zu sagen. Als schließlich auch der zweite Schwangerschaftstest negativ war (es war noch zu früh....) reagierte er nicht mehr so freundlich und ich sagte ihm, dass ich es noch nicht zu 100 Prozent weiß und das aus Reflex gesagt habe, weil er mich mal wieder, entgegen all seiner Versprechungen, unter Druck gesetzt hatte. Er fuhr am nächsten Morgen sofort wieder nach Hause, das war Vorgestern. Seitdem ist er total komisch, er weiß nicht ob er mich noch will usw.....seit heute weiß ich defenitiv, dass ich schwanger bin. Ich rief ihn vorhin freudestrahlend an, jedoch war er gar nicht so freudestrahlend drauf.
Ich versteh das nicht, die ganze Zeit hat er so liebevolle Dinge gesagt...ich sei die erste Frau, mit der er Kinder will usw.....und nun bin ich schwanger und er fängt an alles wieder zu packen was jemals nicht funktioniert hat. Er stellt mich hin, als sei ich noch nicht reif dafür, als sei die letzte Zeit für mich viel zu stressig gewesen und ich könnte mich gar nicht darauf konzentrieren. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich habe lange, wirklich lange versucht die Beziehung zu ihm zu retten und inzwischen merke ich, dass alles links und rechts von mir liegen geblieben ist. Ich wollte im Sommer länger ins Ausland kurz bevor ich meine Abschlussarbeit schreibe, ich arbeite nur noch notdürftig und an mein Studium darf ich gar nicht denken. Ich hab langsam das Gefühl wirklich verrückt zu werden, ich weiß nicht mehr weiter...ich will nicht, dass der ganze Stress umsonst war, weiß aber auch nicht, was ich noch machen soll.

Mehr lesen

19. Januar 2010 um 16:34


Liebe violissima,

es fällt mir echt schwer zu glauben, dass du studierst und gewollt ein Kind mit jemandem bekommst, der dich erst kürzlich so hintergangen hat. Warum wartet man dann nicht ab und schaut, wie es sich entwickelt?
Gerade wenn du bald mit dem Studium fertig bist ist ein Kind ungünstig. Willst du nicht arbeiten? Willst du jetzt dein Studium nicht beenden? Dass die Beziehung mit deinem Freund nicht gefestigt ist, wusstest du doch schon vor der Schwangerschaft. Natürlich ist so eine Konstellation ungünstig. Du hast alles in Kauf genommen und halt hoch gepokert. Mit einem Kind hält man keinen Mann mehr!

Für mich hört sich das alles unreif an und ja, da gebe ich deinem Freund Recht, auch wenn sein Verhalten insgesamt unmöglich ist.

Krieg DEIN Leben geregelt- mit oder ohne Mann!
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2010 um 16:36

Lass mich mal zusammenfassen:
Ihr seid seit Oktober zusammen, also drei Monate. Anfang Dezember warst du bereits in der 8. Woche schwanger. Kann passieren. Nun sind ca. 6 Wochen vergangen und du bist wieder schwanger. Hat dich deine Frauenärztin nicht darüber aufgeklärt, dass du nach einer Fehlgeburt erst einmal ein wenig Zeit verstreichen lassen solltest, bevor du wieder schwanger wirst?
Macht ihr euch überhaupt Gedanken über Verhütung?

Eine Schwangerschaft ist doch kein Spiel. Darüber sollte sich ein Paar doch Gedanken machen, die über den Ausspruch: "Du bist die Frau, mit der ich mir Kinder vorstellen könnte" hinausgehen.
Um die gemeinsame Verantwortung für ein Kind tragen zu können, bedarf es mehr als ein paar Wochen Beziehung, die in eurem Fall dazu noch sehr unsicher sind, weil dein Freund noch eine weitere Freundin hat oder hatte.

Was sollst du jetzt machen? Erst einmal herausfinden, ob du wirklich schwanger bist. Nimm vielleicht deinen Freund mit zum Arzt. Er muss sich wirklich veralbert vorkommen nach diesem Hin und Her und braucht erst einmal Gewissheit.
Dann müsst ihr euch darüber im Klaren sein, ob und wie eure Beziehung weitergeht, denn wenn nur das Kind der Grund sein sollte, warum er bei dir bleibt, dann hast du mit großer Wahrscheinlichkeit schlechte Karten.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2010 um 16:51

Du wirst gewollt schwanger
von einem Mann, den du eigentlich noch überhaupt nicht richtig kennst? Und NEIN in 3 Monaten auf und ab, lernt man einen Menschen nicht in allen Facetten kennen. Ihr habt ja noch nichtmal eine richtige Zusammenwohnphase überstanden. Echt ich versteh es nicht, das will mir nicht in den Kopf! Zumal eben nach der Fehlgeburt eigentlich sowieso erst mal Zurückhaltung angesagt gewesen wäre...

Aber nun ja, es ist wohl zu spät, dir zu raten noch mal gut darüber nachzudenken, das du ja offensichtlich schwanger BIST.
Jetzt heißt es Verantwortung übernehmen für dein Leben und das des Kindes! Und ich würde erstmal gedanklich ohne den Vater des Kindes planen. Sieh zu, dass du dich beraten lässt, wie du das finanziell hinbekommst und was für Unterstützung dir zusteht.

Manche Leute versteh ich einfach nicht

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2010 um 17:01
In Antwort auf kilie_12351775

Du wirst gewollt schwanger
von einem Mann, den du eigentlich noch überhaupt nicht richtig kennst? Und NEIN in 3 Monaten auf und ab, lernt man einen Menschen nicht in allen Facetten kennen. Ihr habt ja noch nichtmal eine richtige Zusammenwohnphase überstanden. Echt ich versteh es nicht, das will mir nicht in den Kopf! Zumal eben nach der Fehlgeburt eigentlich sowieso erst mal Zurückhaltung angesagt gewesen wäre...

Aber nun ja, es ist wohl zu spät, dir zu raten noch mal gut darüber nachzudenken, das du ja offensichtlich schwanger BIST.
Jetzt heißt es Verantwortung übernehmen für dein Leben und das des Kindes! Und ich würde erstmal gedanklich ohne den Vater des Kindes planen. Sieh zu, dass du dich beraten lässt, wie du das finanziell hinbekommst und was für Unterstützung dir zusteht.

Manche Leute versteh ich einfach nicht

LG

Hmm
davon abgesehen, dass deine Naivität nicht zu übertreffen ist und es echt unglaublich ist, was du da treibst, frage ich mich, wie du dein Kind ind der 8. Woche verloren haben kannst, wenn ihr zu dem Zeitpunkt erst 5 Wochen zusammen wart. Hattet ihr vorher schon was am laufen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2010 um 19:13

EIN SCHEISS GEFÜHL
hallo, bei mir ist es ähnlich, allerdings sind wir schon seit 2 jahren zusammen und haben uns schon lange ein kind g ewünscht, jetzt bin ich schwanger und von zusammen wohnen und eine familie gründen ist nicht mehr die rede, eher das meine anderen kinder 8 und 5 ihn nerven,mit dem großen 17 versteht er sich gut ,deswegen kommt er erst immer wenn sie im bett sind usw. ist ein ganz schönes scheiss gefühl mit einem wunschkind auf einmal alleine da zu stehen, wollte eigentlich nicht nochmal alleinerziehend sein und habe jetzt richtige zukunftsangst.fange gerade wieder mein leben an (bin auch schon 38).frage mich was in diesem mann vorgeht, ich hätte verhütet wenn ich das gewusst hätte, immerhin haben wir eine gemeinsame zukunft geplant. z.z. entzieht er sich jeglicher diskussion und glänzt mit abwesenheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club