Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir wollten heiraten und nun ist alles ein Chaos

Wir wollten heiraten und nun ist alles ein Chaos

15. Juni 2014 um 22:41

Ich bin schnell eifersüchtig, das ist ein grpßes Problem bei mir. Ich versuche es meistens zu verbergen, aber gelingt nicht immer.
Gestern war ich mit meinem Freund unterwegs, zusammen mit paar Freunden. Eine von den Frauen dort hat den ganzen Abend versucht ihn anzuflirten. Und mein Freund merkt das noch nicht einmal. Ich war echt auf 180. Er hat zwar am Anfang noch versucht mich zu beruhigen, dass ihn die gar nicht interessiert und er ja schon alles hätte was er will. Aber ich war trotzdem angefressen und als er am Ende meinte, dass meine Eifersucht ihm echt auf den Sack geht, wurde ich richtig wütend. Ich hab mich so unverstanden gefühlt. Mein Freund ist eigentlich nie eifersüchtig. Und ich begann dann gestern mich zu fragen, ob er sich meiner zu sicher wäre. Ich muss sagen, ich hatte etwas Alkohol getrunken, was ich sonst nie mache. Keine Entschuldigung, aber eine Erklärung, für mein Verhalten. Ich steigerte mich also immer weiter hinein. Als ich dann von einem anderen Mann später am Abend angesprochen wurde, bin ich drauf eingegangen und habe ziemlich mit dem geflirtet. Ich wollte meinen Freund eifersüchtig machen, damit er auch einmal fühlt wie ich. Mein Freund schien es wenig zu kümmern, dann bin ich mit dem anderen auf die Tanzfläche und wir haben ziemlich heftig getanzt. Ich muss zugeben, es war zu viel. Ich habe wirklich etwas übertrieben. Als der mir dann noch an den Hintern gefasst hat, ist mein Freund gekommen, hat dem eine geballert und mich weggezogen in eine Ecke. Er war so grob zu mir und hat mir weh getan. Ich habe ihn noch nie so wütend gesehen. In einem Augenblick hatte ich echt Angst, dass er gleich zuschlagen wird. Aber er hat mich dann losgelassen, nachdem er meinte, dass ich mich wie eine Schl*mp* benehmen würde. Und hat sich dann einfach umgedreht und ist gegangen.

Ich habe dann bei einer Freundin übernachtet, weil ich nicht nach Hause wollte. Jetzt liege ich im Bett während er auf dem Balkon sitzt. Wir haben kein Wort miteinander geredet. Und mir geht es einfach nur schlecht. Ich bereue mein verhalten. Ich habe mich so kindisch und dumm benommen. Ich wollte niemals das es alles so eskaliert. Wir sind fast 5 Jahre zusammen und noch nie haben wir uns annähernd so schlimm gestritten. Ich bin verletzt und erschrocken, wie er mit mir umgegangen ist, wie er ausgerastet ist, ihm egal war, dass er mir weh tut und mich noch beleidigt hat.

Mehr lesen

15. Juni 2014 um 23:47

Ich weiß
hätte er gar nicht reagiert, hätte ich wahrscheinlich weiter provoziert.

Aber erschrocken von ihm und verletzt bin ich trotzdem. Du hast ihn nicht gesehen, wie wütend er war. Ich hab Angst, dass er vielleicht seine Achtung vor mir verloren hat. Er hat mich noch nie beleidigt. Und dann gleich als Schl*mp*.

Ich würde so gerne gerade zu ihm gehen. Aber ich trau mich nicht. Er hat mich heute überhaupt nicht beachtet. und bis auf eine Sms von ihm gestern nacht wo ich bin, hat er nicht mehr mit mir geredet.

Ich weiß, das mit der Eifersucht, daran muss ich arbeiten. So schlimm wie gestern war es aber wie gesagt noch nie.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:11

Ich bin gerade rübergegangen zu ihm
aber er will nicht mit mir reden.
Vielleicht habe ich es jetzt echt versaut.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:12

So,
Wie du es beschreibst, hat ihn eine andere angebaggert und er hat es noch nicht mal gemerkt. Statt deine Aggression auf sie zu projezieren, hast du etwas greifbares, also deinen freund genommen fuer deinen Frust. Das Ist nicht fair. Ihn zu bestrafen wegen eines flirts, der Von einer anderen ausging ist deinem UND dem anderen mann auch nicht fair. Du warst sauer, aber du hast dich nicht an die richtige Person gewandt. Oder?

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:14
In Antwort auf andrijana2

Ich weiß
hätte er gar nicht reagiert, hätte ich wahrscheinlich weiter provoziert.

Aber erschrocken von ihm und verletzt bin ich trotzdem. Du hast ihn nicht gesehen, wie wütend er war. Ich hab Angst, dass er vielleicht seine Achtung vor mir verloren hat. Er hat mich noch nie beleidigt. Und dann gleich als Schl*mp*.

Ich würde so gerne gerade zu ihm gehen. Aber ich trau mich nicht. Er hat mich heute überhaupt nicht beachtet. und bis auf eine Sms von ihm gestern nacht wo ich bin, hat er nicht mehr mit mir geredet.

Ich weiß, das mit der Eifersucht, daran muss ich arbeiten. So schlimm wie gestern war es aber wie gesagt noch nie.

Die Situation ist eskaliert...
... Er hat das Flirten ignoriert und Du musst aufs dümmste provozieren.
Sorry wenn ich so hart bin, Deinen Stolz, wegen irgendeiner Verletzung kannst Du in diesem Fall schenken.

Sei lieber von Dir selber erschrocken, wie kindisch Du Dich benommen hast, im Anfall des Größenwahns mit der Liebe deines Lebens gespielt hast. Und dann hast Du auch noch mit den Gefühlen eines wildfremden Mannes gespielt.

Ich kann nachempfinden, welche Demütigung Du Deinem Freund zugefügt hast, die Reaktion war verständlich und auch nicht weniger hirnlos als Deine Aktion.

Tut mir leid wenn ich es so direkt sage, aber viele Frauen sollten vor einer Racheaktion erst einmal das Gehirn einschalten.

Eine Entschuldigung Deinerseits wäre ein Zeichen von charakterlicher Stärke. Wenn Du Dich nicht traust, dann schicke eine Freundin vor.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:23
In Antwort auf andrijana2

Ich bin gerade rübergegangen zu ihm
aber er will nicht mit mir reden.
Vielleicht habe ich es jetzt echt versaut.

Braucht Zeit
Gib ihm Zeit, bis der Ärger verraucht, kann auch eine Woche dauern.
Einem Mann die Würde zu rauben ist das selbe, als würde man ihn zusammenschlagen. Kann sein, dass Du damit das Misstrauen für die nächsten Jahre gesät hast.

Noch einmal: Erst Hirn einschalten, dann reagieren.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:24
In Antwort auf gerold123

Die Situation ist eskaliert...
... Er hat das Flirten ignoriert und Du musst aufs dümmste provozieren.
Sorry wenn ich so hart bin, Deinen Stolz, wegen irgendeiner Verletzung kannst Du in diesem Fall schenken.

Sei lieber von Dir selber erschrocken, wie kindisch Du Dich benommen hast, im Anfall des Größenwahns mit der Liebe deines Lebens gespielt hast. Und dann hast Du auch noch mit den Gefühlen eines wildfremden Mannes gespielt.

Ich kann nachempfinden, welche Demütigung Du Deinem Freund zugefügt hast, die Reaktion war verständlich und auch nicht weniger hirnlos als Deine Aktion.

Tut mir leid wenn ich es so direkt sage, aber viele Frauen sollten vor einer Racheaktion erst einmal das Gehirn einschalten.

Eine Entschuldigung Deinerseits wäre ein Zeichen von charakterlicher Stärke. Wenn Du Dich nicht traust, dann schicke eine Freundin vor.

Ich war gerade ja schon drüben bei ihm auf dem Balkon
wollte mit ihm reden. Aber er wollte nicht.
Er war so abweisend. Und ich habe gerade echt Angst, dass ich irgendwas kaputt gemacht habe und er jetzt vielleicht sogar an der Beziehung zweifelt oder unseren Plänen für die Zukunft.

Ja über mich selber und mein kindisches Verhalten bin ich auch erschrocken. Ich halte eigentlich nicht viel von so Eifersüchtigkeitsmachen Plänen oder Racheplänen. Aber gestern abend kam irgendwie eins zum anderen.
Demütigung? Naja, ich wollte ihn ja nur etwas eifersüchtig machen. Das war alles.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:30

Ja ich hab wohl echt Mist gebaut
und bin dran mich um eine Versöhnung zu bemühen. Vorhin war ich noch selber sauer auf ihn und hab mich die ganze Zeit im Recht gesehen, aber eigentlich stimmt es so gar nicht. Und jetzt gerade vermisse ich ihn einfach nur total, obwohl er nur zwei Zimmer weiter ist.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:32
In Antwort auf gerold123

Braucht Zeit
Gib ihm Zeit, bis der Ärger verraucht, kann auch eine Woche dauern.
Einem Mann die Würde zu rauben ist das selbe, als würde man ihn zusammenschlagen. Kann sein, dass Du damit das Misstrauen für die nächsten Jahre gesät hast.

Noch einmal: Erst Hirn einschalten, dann reagieren.

Eine Woche?
So lange werde ich niemals warten können.
Ich wollte ihm nicht die Würde rauben oder ihn Demütigen. Was redest du?! Ich wollte ihn doch nur etwas eifersüchtig machen.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:35
In Antwort auf trestina

So,
Wie du es beschreibst, hat ihn eine andere angebaggert und er hat es noch nicht mal gemerkt. Statt deine Aggression auf sie zu projezieren, hast du etwas greifbares, also deinen freund genommen fuer deinen Frust. Das Ist nicht fair. Ihn zu bestrafen wegen eines flirts, der Von einer anderen ausging ist deinem UND dem anderen mann auch nicht fair. Du warst sauer, aber du hast dich nicht an die richtige Person gewandt. Oder?

Ja du hast recht
Eigentlich hätte ich auf die Frau wütend sein sollen, dass sie in meinem Beisein so offensichtlich meinen Freund anflirtet. Aber ich war so angefressen davon, dass er das immer gar nicht bemerkt oder einfach abtut, während ich eifersüchtig bin deswegen.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:47

Meine Eifersucht
Minderwertigkeitskomplexe oder dergleichen habe ich eigentlich nicht. Nicht das ich wüsste zumindest. Bei mir hat das glaube ich mehr mit Besitzdenken zu tun. Ich kann das nicht ab, wenn eine andere Frau sich an ihn ranmacht, weil ich immer denke, dass das meiner ist, und da hat keine andere dran rumzugraben. Ich vertraue ihm auch. Er hat mir eigentlich nie einen Anlass gegeben ihm zu misstrauen. Aber stören tut mich das schon. Gar nicht weil ich denke, dass die anderen Frauen vielleicht besser sind oder die ihm mehr gefallen. An sowas denke ich da eigentlich gar nicht.

Ja ich hab wirklich Mist gebaut. Aber trotzdem, ein Mann der körperlich einer Frau so überlegen ist sollte eigentlich nicht so ausrasten oder. Er hat mir echt weh getan. Ich hab da früher schlechte Erfahrungen mit gemacht. Vielleicht reagiere ich da deswegen so empfindlich. Mag sein.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 0:49

Oh Leute
ich schäme mich gerade echt.
In dem Moment war es mir alles nicht bewusst. ich habe nur mich gesehen, ich, ich, ich. Und ich hatte mich so im Recht gefühlt.
Ich hoffe, dass er es mir verzeihen wird.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 1:08

Danke für deine lieben Worte
Ich glaube Angst einen Menschen zu verlieren, den man so sehr liebt hat jeder oder?
Ich glaube wirklich, bei mir hat es mehr mit Besitzdenken zu tun. Ich weiß auch nicht woher das kommt. Ich kannte mich so überhaupt nicht, bis ich meinen Freund kennen lernte.
Ja ich werde den Link mir morgen mal durchlesen. Ich habe eigentlich aber kein Problem mit mir. Ich habe das auch schon weiter oben geschrieben. Ich mag mich und ich sehe mich nicht unter den Frauen, die meinen Freund anbaggern. Ich glaube auch nicht wirklich, dass er mal auf eine anspringen würde. Er hat mir nie einen Grund gegeben, das anzunehmen. Und ja, ich finde das absolut respektlos von solchen Frauen. Und es gab auch schon Situationen, wo ich dann der Frau eine Ansage gemacht habe, aber gestern hat sich irgendwie alles an meinem Freund entladen.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 13:52

Ja das stimmt
er hatte sich ja trotzdem noch unter Kontrolle.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 14:19

Es war nur ein Glas
aber für mich zu viel, weil mein Körper nicht daran gewöhnt ist, weil ich sonst nicht Alkohol trinke. Ich werde das auch in Zukunft lassen.

Schlimmeres gibt es bestimmt immer. Aber es ist der schlimmste Streit, den ich je mit meinem Freund hatte.

Meinst du denn, dass das funktioniert? Also im Moment redet er ja sowieso nicht mehr mit mir. Aber eigentlich muss man das doch klären oder? Drüber reden? oder sollte ich vielleicht einfach zur Tagesordnung wieder übergehen und ganz normal mit ihm reden als wenn nichts sei? Nur schwierig, wenn von ihm keine bis kaum Antworten kommen.

Doch ich will ihn nach wie vor heiraten. Aber ich habe Angst, dass dieser Streit jetzt alles für ihn geändert hat.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 16:30
In Antwort auf andrijana2

Ja du hast recht
Eigentlich hätte ich auf die Frau wütend sein sollen, dass sie in meinem Beisein so offensichtlich meinen Freund anflirtet. Aber ich war so angefressen davon, dass er das immer gar nicht bemerkt oder einfach abtut, während ich eifersüchtig bin deswegen.

Gehen wir mal davon aus er würde es bemerken
Wie sollte er dann deiner Meinung nach auf so einen Flirtversuch reagieren? Wirklich darauf eingegangen ist er ja nicht und er hat dir sogar Komplimente gemacht, dir gesagt, dass es ihn nicht tangiert, wenn ihm eine andere Frau schöne Augen machen will.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 17:18
In Antwort auf andrijana2

Ich war gerade ja schon drüben bei ihm auf dem Balkon
wollte mit ihm reden. Aber er wollte nicht.
Er war so abweisend. Und ich habe gerade echt Angst, dass ich irgendwas kaputt gemacht habe und er jetzt vielleicht sogar an der Beziehung zweifelt oder unseren Plänen für die Zukunft.

Ja über mich selber und mein kindisches Verhalten bin ich auch erschrocken. Ich halte eigentlich nicht viel von so Eifersüchtigkeitsmachen Plänen oder Racheplänen. Aber gestern abend kam irgendwie eins zum anderen.
Demütigung? Naja, ich wollte ihn ja nur etwas eifersüchtig machen. Das war alles.

Demütigung?
"Demütigung? Naja, ich wollte ihn ja NUR etwas eifersüchtig machen. Das war alles."

Aha was hättest Du umgekehrt gemacht, so mit Mann im Schritt Begrabschen und allen drum und dran? Wärst Du nicht zur Furie geworden?

Ach so ich vergaß, Frauen würden so etwas ganz locker wegstecken :-P

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 18:41

Gestritten haben wir
uns ja schon öfter mal. Nur nie so heftig. Und wir haben uns im Anschluss meist wieder vertragen, spätestens aber am Abend. Nicht so wie jetzt.
Aber ich denke schon, dass ich ihn ganz gut kenne nach fast fünf Jahren. Ich war auch nicht erschrocken, dass er dem anderen eine geballert hat, sondern, dass er so grob zu mir war und mich Schlampe genannt hat. Aber da bin ich auch ganz froh drüber, dass ich erschrocken war. Im Umkehrschluss würde dass sonst ja bedeuten, dass er mich öfters so behandelt.
Ich wäre froh, wenn ich den Alkohol nicht getrunken hätte. Eigentlich war es mehr, dass ich mich komplett in etwas verrenne und total unrealistisch werde. Weniger, dass meine Kontrolle bröckelt.
Er weiß ja gut über meine Eifersucht bescheid. Ich verberge es nicht vor ihm, versuche nur mich nicht zu sehr hinein zu steigern, was meist ganz gut gelingt.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 18:55

Ja du darfst dich einmischen
Genau. Wir wohnen zusammen. Da ist es doppelt schwer von ihm ignoriert zu werden. Gestern habe ich schon geschlafen als er ins Bett ging. Bin dann davon aufgewacht als er reinkam und hatte die Hoffnung, dass wenn er schon zu mir ins Bett kommt, vielleicht nicht mehr so sauer ist. Aber er meinte nur voll kalt "Schlaf weiter".
Es ist, als wenn ich ihm auf einmal gleichgültig geworden bin.
Ich hoffe einfach so sehr, dass du recht hast, dass er gerade einfach bisschen Zeit braucht.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 19:01

Im Moment
will er ja überhaupt nicht mit mir reden.
Ich sage dadurch auch kaum was zu ihm, weil ich mir einfach blöd vorkomme und außerdem macht mich das auch wütend so ignoriert zu werden.
Wahrscheinlich bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten, falls mir bis dahin nicht der Geduldsfaden reißt.
Oh nein nein, du hast mich falsch verstanden. Ich glaube nicht, dass durch eine Hochzeit alles super wird zwischen einem Mann und einer Frau. Eine gute Ehe verlangt glaube ich viel Arbeit, Bereitschaft zu Kompromissen usw.
Aber wenn zwei Menschen sich lieben und sich sicher sind, dass sie miteinander ihr Leben verbringen wollen, ist das ja der nächste logische Schritt

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 19:32

Das sieht vielleicht jeder anders
aber ich finde es respektlos, wenn man einen vergebenen Mann derart heftig anflirtet, obwohl die Freundin dabei ist.Natürlich ist jeder dafür selber verantwortlich wie er/sie sich benimmt und ich kann das niemand verbieten. Aber respektlos ist das.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 19:38

Meine Aussage war
darauf bezogen, dass er sich mir gegenüber ja noch einigermaßen unter Kontrolle hatte.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 19:55

Ja so unschuldig, dass er ihr an den Hintern fassen wollte.
Sicher ist es übertrieben ihm eine zu ballern. Es hätte gereicht sich mit der TE auseinanderzusetzen, aber was Auseinandersetzungen betrifft, sind wohl beide dazu nicht richtig in der Lage.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 21:48

Klar kann ich das selber sagen
aber in dem Moment ging es ja nicht darum, sondern ich wollte meinen Freund ja eifersüchtig machen Wenn ich da jetzt drüber nachdenke, finde ich es nicht richtig, dass ich das zugelassen habe. Aber da war mir irgendwie alles recht. Also bis zu einem gewissen Punkt. Küssen lassen oder mehr hätte ich mich nicht!
Mein Freund hat den ja jetzt aber auch nicht zusammen geschlagen. Ich wills auch gar nicht verharmlosen, aber ich wäre auch wütend gewesen, wenn mein Freund sich anfassen lassen würde. Daher glaube ich auch, dass sich seine Wut eigentlich gar nicht so an den Mann gerichtet hat sondern viel mehr an mich gerichtet hat. Vielleicht hätte er am liebsten bei mir zugeschlagen, und hat dann im Affekt das an dem Mann ausgelassen, wegen der Hemmschwelle mir gegenüber. Keine Ahnung ob es so war... vielleicht war es von ihm auch dieses typische von Männern "Revier verteidigen".

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 22:07
In Antwort auf gerold123

Demütigung?
"Demütigung? Naja, ich wollte ihn ja NUR etwas eifersüchtig machen. Das war alles."

Aha was hättest Du umgekehrt gemacht, so mit Mann im Schritt Begrabschen und allen drum und dran? Wärst Du nicht zur Furie geworden?

Ach so ich vergaß, Frauen würden so etwas ganz locker wegstecken :-P


Doch ich wäre zur Furie geworden.
Aber er hat nie wirklich Eifersucht gezeigt. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass ihn das so wütend macht.

Gefällt mir

16. Juni 2014 um 22:51

Darüber mache ich mir auch schon Gedanken
Aber ich glaube ich habe aus dieser Geschichte gelernt und werde es niemals wieder so weit kommen lassen.
Trotzdem werde ich auch versuchen an mir zu arbeiten und lockerer zu werden.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 13:06
In Antwort auf andrijana2

Meine Eifersucht
Minderwertigkeitskomplexe oder dergleichen habe ich eigentlich nicht. Nicht das ich wüsste zumindest. Bei mir hat das glaube ich mehr mit Besitzdenken zu tun. Ich kann das nicht ab, wenn eine andere Frau sich an ihn ranmacht, weil ich immer denke, dass das meiner ist, und da hat keine andere dran rumzugraben. Ich vertraue ihm auch. Er hat mir eigentlich nie einen Anlass gegeben ihm zu misstrauen. Aber stören tut mich das schon. Gar nicht weil ich denke, dass die anderen Frauen vielleicht besser sind oder die ihm mehr gefallen. An sowas denke ich da eigentlich gar nicht.

Ja ich hab wirklich Mist gebaut. Aber trotzdem, ein Mann der körperlich einer Frau so überlegen ist sollte eigentlich nicht so ausrasten oder. Er hat mir echt weh getan. Ich hab da früher schlechte Erfahrungen mit gemacht. Vielleicht reagiere ich da deswegen so empfindlich. Mag sein.

"Ja ich hab wirklich Mist gebaut...
...aber trotzdem, ein Mann der körperlich einer Frau so überlegen ist sollte eigentlich nicht so ausrasten oder. Er hat mir echt weh getan. Ich hab da früher schlechte Erfahrungen mit gemacht. Vielleicht reagiere ich da deswegen so empfindlich. Mag sein."

Dein Selbstmitleid kannst Du Dir schenken. Du hast keinen Mist gebaut, Du hast einen Flächenbrand gelegt.

Das sei eine Warnung an andere Frauen in Beziehungen ihren Zerstörungstrieb auszuleben.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 18:16

Gestern Abend
wollte ich ihn eigentlich überraschen aber er hat spontan seine Kumpels mitgebracht.
Als wir dann endlich alleine waren, sind wir uns doch noch näher gekommen. Beim Frühstück konnte ich mir dann aber eine Bemerkung nicht verkneifen, dass ich sein Verhalten auch nicht richtig fand. Er ist dann wieder total sauer geworden, Ich hätte einfach meinen Mund halten sollen. Aber andererseits, das ist meine Meinung und ich kann nicht gut einfach S*x haben und danach ist alles geklärt ohne darüber geredet zu haben.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 18:44

Hab ja gewartet bis nach dem Sex
Habs ja erst heute beim Frühstück gesagt.
Ich muss oft sagen, was ich denke. So auch heute morgen.
Dachte aber dass er wieder ruhiger ist, mir verziehen hat und nicht mehr wütend ist. Da hab ich mich scheinbar geirrt. Sonst wäre er nicht heute morgen wieder so gewesen.
Versteh nicht was das soll. Gestern habe ich ihm gesagt, dass ich mich bei ihm entschuldigen möchte und das ich einsehe, dass ich Mist gemacht habe. Er hat mich zu sich rangezogen. Nicht andersrum. Ich hatte noch einen Versuch gestartet was zu sagen, aber er hat mich nicht zu Wort kommen lassen. Was solls dachte ich mir dann. Und dann heute wieder sauer sein. Das gibts nicht. Sowas regt mich auf!

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 19:02

Hab doch paar Stunden gewartet
bis zum Frühstück. Hab ich gerade auch schon geschrieben
Du hast ja auch Recht. Mir fällt es auch wahnsinnig schwer, wenn mein Freund sauer ist und manchmal dreh ich die Sachen dann auch so, dass ich denke ich habe eine Rechtfertigung um auch sauer zu sein. Egal was ich gemacht habe, mich macht ignorieren oder solcherlei einfach wütend. Auch wenn ich nicht in der Position bin mich über sowas aufzuregen. Und die Aktion von gestern bzw heute beim Frühstück verstehe ich einfach nicht.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 21:51

Ich war schon als kleines Kind besitzergreifend
In der Vergangenheit, wenn wir uns gestritten haben, war immer schnell alles geklärt. Wir haben uns eigentlich noch nie über einen Tag hinaus gestritten. Einer von uns kam immer wieder an. Meistens wir beide. Eigentlich sind wir beide auch nicht nachtragend. Wegen meiner Eifersucht gab es auch schon Streit. Am schlimmsten war es im ersten Jahr. Da hat mir eben auch noch das vertrauen gefehlt. Ich war wirklich schlimm in dieser Zeit teiwleise. Ein Wunder, dass er bei mir geblieben ist. Aber irgendwann hatten wir ein sehr ernstes Gespräch deswegen. Und ich habe begriffen, dass wenn ich so weiter mache, dann werde ich ihn verlieren auch wenn er mich liebt. Gleichzeitig hat sich auch Vertrauen in mir zu ihm entwickelt. Heute ist es so, wenn eine zu mir kommen würde und sagen würde ich habe mit deinem Freund geschlafen. Ich würde meinen Freund fragen und wenn er nein sagt, dann hat sich das Thema erledigt. Ich vertraue ihm zu 100 prozent. Aber solche Situationen wie da am Wochenende kann ich trotzdem nicht ab, weil es doch mein Freund ist. Eigentlich ist es nicht lustig, aber mein Freund hat mich sogar schon mal gefragt ob er sich das vielleicht auf die Stirn tätowieren sollte. Und ich muss sagen, keine schlechte Idee
Aber mit besitzergreifend meine ich nicht, dass ich ihn ständig für mich beanspruche. Da ist es bei uns ausgeglichen. Also glaub nicht das ich ihn einenge.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 22:17

Dank dir
Für mich gehört das Heiraten dazu zum Leben. Vorausgesetzt, man findet den Mann mit dem man sein Leben teilen möchte. Und das habe ich. Mein Freund sieht es genauso wie ich. Wir wohnen jetzt zwar auch schon zusammen, aber bevor wir Kinder in die Welt setzen wollen wir verheiratet sein. Gehört für uns einfach dazu.

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 19:09

Ich weiß
aber so bin ich leider.
zu deiner Frage was ich daran überhaupt auszusetzen habe...
Einerseits finde ich es gut, dass er überhaupt reagiert hat. Auch wenn das kindisch ist von mir.
Aber andererseits hat mich das schon getroffen mit welcher Heftigkeit er reagiert hat. Das ich überhaupt Angst vor meinem eigenen Freund haben musste. Aber am schlimmsten ist einfach diese Beleidigung für mich.

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 19:42

Ich komme hier sehr kindisch rüber
das weiß ich. Manchmal bin ich so. Aber habe auch andere Seiten. Unsere Liebe hält bisher fast schon 5 Jahre. Und zumindest von meiner Seite ist sie stetig gewachsen. Wir hatten auch nicht vor sofort in nächster Zeit zu heiraten. Aber haben gerade in letzter Zeit viel davon gesprochen.
Darf ich fragen, warum du so gegen die Ehe bist?
Für mich ist das so normal, dass man irgendwann heiratet, wie essen und schlafen fast
Interessiert mich, mal eine ganz andere Meinung zu hören.
Wieso irreale Vorstellungen bezüglich einer Ehe?
Woraus schließt du das?

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 20:06

Ist ja in Ordnung wenn das deine Meinung ist
aber wissen andere was auf sie zukommt, wenn sie heiraten?
Hat doch keiner zuvor gemacht, außer diejenigen die mehrmals heiraten.
Wir haben fast 5 Jahre Beziehung miteinander gemeistert. Wieso sollten wir keine Ehe miteinander meistern können.
Ich bin mir darüber im Klaren, was eine Ehe bedeutet, dass man die nicht einfach so aus einer Laune heraus eingeht.
Ok logischer Schritt war unglücklich formuliert, aber bei uns ist es nun mal üblich zu heiraten und ich finde da spricht auch nichts dagegen, wenn man sich sicher ist, dass man mit dem Menschen sein Leben gemeinsam leben möchte.

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 20:17

Ja das stimmt
hätte er sowas mit mir abgezogen wäre ich wahrscheinlich auch sehr wütend gewesen.
Ich will ja auch kein Korinthenkacker sein, aber ich finde trotzdem, ein wütender Mann ist etwas anderes als eine wütende Frau. Und seine Beleidigung hat mich echt fertig gemacht.
Aber bei einer Sache muss ich mich wirklich verteidigen! Ich vertraue ihm! Und ich habe ihm nicht unterstellt mich zu hintergehen. Mich machen diese Situationen mit diesen Frauen wütend. Ich weiß auch nicht wieso ich nicht cool und gelassen sein kann und stattdessen so besitzergreifend. Vielleicht ist Eifersucht da auch das falsche Wort. Weiß ich nicht. Ich bin nicht im klassischen Sinne eifersüchtig, dass ich denke, er könnte mich hintergehen oder sowas. War ich früher, vor allem im ersten Jahr unserer Beziehung. Das Vertrauen musste sich ja erstmal entwickeln.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie behalte ich mein Ex als Partner oder Freundin
Von: henri328
neu
18. Juni 2014 um 17:28
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen