Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir wollen wieder zusammenkommen, stehe uns aber irgendwie selber im Weg. HILFE!!!!!

Wir wollen wieder zusammenkommen, stehe uns aber irgendwie selber im Weg. HILFE!!!!!

16. April 2009 um 16:38

Hallo,

ich bin neu hier und ich hoffe ihr könnt mir helfen.....

Folgende Situation:

Ich bin letztes Jahr im April mit meinem Freund zusammengekommen. Mittlerweile sind wir wieder getrennt, weil ich sehr eifersüchtig war, ihn eingeengt habe und er sich für alles rechtfertigen musste. Nach der Trennung habe ich ihm versprochen mich zu ändern und wir haben es quasi nochmal probiert (wir waren aber nicht zusammen in der Zeit) indem wir uns jedes Wochenende gesehen haben, auch unter der Woche, jeden Tag telefoniert haben und sogar schon den gemeinsamen Urlaub geplant haben.
So, nurn kam es letzte Woche zu einem großen Streit, weil er zu seinen Freunden nach K. fahren will und da gibt es so eine Freundin von ihm, die auf den Tod nciht leiden kann und wo ich denke das da mal was zwischen denen war. Er sagt aber immer wieder, das da nix war, nix ist und auch nix sein wird. Dennoch habe ich dieses komische Gefühl. nun ja, und genau diese Person hat auch Geburtstag und dieser Geburtstag ist der Grund warum er da hinfährt. Auf jeden Fall haben wir uns deswegen tierisch gestritten und er meinte dann, das es besser wäre, wenn wir erstmal auf Abstand gehen. Er will den Kontakt nicht abbrechen, er möchte einfach nur, das wir uns nicht jedes Wochenende sehen, weil er hofft, das wir uns dadurch wieder näher kommen. Denn in den letzten Wochen/Monaten war es so, das wir uns 2-3 Wochen sehr gut verstanden haben, dann haben wir uns wieder gestritten/angezickt, dann ging es wieder 2-3 Wochen gut und dann haben wir uns wieder wegen derselben Sache wie schon die 2 Wochen davor angezickt.
nun ja, er hat mir an dem Tag an dem wir uns gestritten haben, und auch den Tag danach und auch die ganze Zeit davor immer wieder gesagt, das er (wenn momentan auch nciht zu 100%) er nur mich will, er keine andere will, er wieder mit mir zusammen kommen möchte und er mich auch wieder lieben können möchte.... Und genau deshalb denkt er, das ABstand erstmal das Beste für uns wäre...

Nun haben wir das Osterwochenende zusammen verbracht und es war echt schön. am Dienstag bin ich dann wieder gefahren... Uns seitdem haben wir nix mehr voneinander gehört. Ich habe ihn dann heute angerufen und wir haben normal geredet. Aber ich merke nunmal wenn er was hat und habe ihn darauf angesprochen. Da meinte er, das er noch etwas sauer auf mich und auch auf sich ist. Trotz des schönen Wochenendes. Er meinte, er wäre sauer auf mich, weil ich ihm 4 Monate versprochen habe mich zu ändern und ich aber die wichtigen Dinge, die die zur Trennung geführt haben, nicht geändert habe, nur nebensächliche Dinge wären besser geworden. und er ist auf sich sauer, weil er es die ganze Zeit zugelassen hat. Und dann kam noch die Aussage, das er die letzten 2 Tage ohne Kontakt als angenehm, als befreiend empfunden hat, denn es gab keinen bei dem er sich rechtfertigen musste etc.
Das tat sehr weh.... Er meinte aber auch, das diese 2 tage nichts an seinem Standpunkt das er mich will, die Beziehung mit mir will etc geändert haben....

Nun habe ich dennoch Angst, das er vlt in 2-3 Wochen auf einmal sagt das er den Kontakt abbrechen will, weil er es als super angenehm empfindet ohne mich zu sein.
Ich habe Angst, das er mich vergisst, das er vlt sich in eine andere verlieben könnte wenn wir uns nicht jedes Wochenende sehen....

Nun meine Frage an euch!!!

Sind meine Ängste gerechtfertigt? Und wenn nein, was kann ich gegen diese Ängste tun? Bzw was kann ich tun, ohne ihn einzuengen etc, damit er mich vermisst, damit er nicht es als "schön" empfindet (klingt komisch ich weiß) wenn ich nicht bei ihm bin.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich weiß echt nicht weiter. Ich möchte es einfach nicht falsch machen. Ich liebe ihn und ich denke einfach, wenn er nicht auch noch Liebe für mich empfinden würde (auch wenn er was anderes sagt), dann würde er diesen ganzen "Sch..." nicht weiter mitmachen bzw hätte die ganze Sache nach dem Streit letzte Woche endgültig beendet, oder?

Bitte helft mir....

Was denkt ihr darüber?? Was kann ich tun?

Mehr lesen

16. April 2009 um 16:53

Na ja,
Dein Text wimmelt eigentlich vor selbstkritischen Stellen. Selbsterkenntnis hast Du ja schon mal. Nur schaffst Du irgendwie den Sprung nicht Dein Muster zu durchbrechen.

Lehn Dich jetzt einfach mal zurück und atme tief durch. In Deinem Text ist eine Aufgeregtheit zu spüren, die Du garnicht nötig hast. Du musst einen Weg finden zur Ruhe zu kommen. Wenn Dein Freund einmal ein Mädel in K. zu ihrem Geburtstag besucht, dann sollte man das doch akzeptieren können in einer Beziehung oder? Vor was hast Du denn so große Angst? So wie ich das lese, hat er Dich doch noch nie in der Weise verletzt oder?

Der Rat nach dem Du gefragt hast, klingt einfach, ist aber nicht einfach für jeden zu beherzigen. Ich würde ihn nicht mehr jeden Tag anrufen. Soll er Dich doch mal anrufen und schau doch mal welcher Rhytmus sich dabei für ihn einpendelt. Wenn er da ist, dann sorgst Du dafür, dass ihr eine schöne Zeit habt und zeigst ihm dass Du ihn liebst. Du musst einfach mal für ein Weilchen den Fuß vom Gas nehmen. Dann ränkt sich das bestimmt alles wieder ein. Vielleicht wird aber genau das nicht so einfach für Dich. Mehr kann ich Dir auf die Schnelle leider nicht mit auf den Weg geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 17:07
In Antwort auf fido_12487274

Na ja,
Dein Text wimmelt eigentlich vor selbstkritischen Stellen. Selbsterkenntnis hast Du ja schon mal. Nur schaffst Du irgendwie den Sprung nicht Dein Muster zu durchbrechen.

Lehn Dich jetzt einfach mal zurück und atme tief durch. In Deinem Text ist eine Aufgeregtheit zu spüren, die Du garnicht nötig hast. Du musst einen Weg finden zur Ruhe zu kommen. Wenn Dein Freund einmal ein Mädel in K. zu ihrem Geburtstag besucht, dann sollte man das doch akzeptieren können in einer Beziehung oder? Vor was hast Du denn so große Angst? So wie ich das lese, hat er Dich doch noch nie in der Weise verletzt oder?

Der Rat nach dem Du gefragt hast, klingt einfach, ist aber nicht einfach für jeden zu beherzigen. Ich würde ihn nicht mehr jeden Tag anrufen. Soll er Dich doch mal anrufen und schau doch mal welcher Rhytmus sich dabei für ihn einpendelt. Wenn er da ist, dann sorgst Du dafür, dass ihr eine schöne Zeit habt und zeigst ihm dass Du ihn liebst. Du musst einfach mal für ein Weilchen den Fuß vom Gas nehmen. Dann ränkt sich das bestimmt alles wieder ein. Vielleicht wird aber genau das nicht so einfach für Dich. Mehr kann ich Dir auf die Schnelle leider nicht mit auf den Weg geben.

Stimmt, einfacher gesagt als getan....
das Problem ist, wir sind ja nicht mehr zusammen. Siet dezember 08 sind wir getrennt...

und wg dieser freundin...

Also seine beste freundin meinte zu mir, das zwischen den beiden mal was gelaufen wäre, aber nix sexuelles.... sein bester freund meinte auch, das es wohl mal eine Zeit gab, in der die beiden mehr zeit als sonst miteinander verbracht habe....
und nachdem ich meinen (damals noch) freund drauf angesprochen habe, hat er mit seiner besten freundin telefoniert und dann meinte sie zu mir, das sie sich dazu nicht äußert, das wäre eine sache zwischen ihm und mir und das wäre ja nun auch schon jahre her und sie bleibt bei ihrem standpunkt, aber sie will ihm ja auch nicht in den rücke fallen.

er meinte dann zu mir, das sie einfach nur soviel zeit zusammen verbracht habe, weil sie wohl probleme hatte und sich bei ihm ausgeheult hat...

ich meine klar, wenn er was von ihr wollen würde, wäre er nicht andauernd bei mir gewesen, sondern wäre nach K. gefahren.... weiß ich ja alles. ich denke einfach, das sie ihn will.... und deshalb hab ich angst, wenn er da hin fährt, das irgendwas passieren kann....

und auch allgemein hab ich einfach angst, ich könnte ihn verlieren und wenn er schon sagt, das es angenehm war 2 tage nix von mir zu hören, dann könnt ich nur noch losheulen.... ich zerbrech mir den kopf wie ich mich ändern kann, ob er die veränderung dann auch sieht etc. und vergesse dabei völlig, wie die frau war in die er sich verliebt hat. denn das will er, er will die sumpfkuh wieder haben die ich am anfang war. nur leider weiß ich gar nicht mehr, wie die war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 17:09

...
Mein erster Gedanke war, dass er unter Torschusspanik leidet und dich vielleicht sogar etwas ausnutzt. Einerseits soll es ohne dich angenehm und befreiend sein und andrerseits will er eine Beziehung mit dir. Das passt meiner Meinung nach nicht wirklich zusammen. Ich kann es übrigens voll verstehen, dass du wegen dieser Frau eifersüchtig bist, wäre glaub ich jede Frau, wenn der Freund plötzlich so einen großen Aufwand für den Geburtstag einer anderen Frau macht. Aber ihr seid nicht zusammen, von daher hast du nicht das Recht ihm da wirklich reinzureden. Deine Gefühle sind mehr als verständlich, aber du benimmst dich so, als wärt ihr immer noch zusammen. Und selbst wenn ihr ein Paar wärt, könntest du ihm nicht verbieten in den Urlaub zu fahren. Es kommt mir so vor, als wenn er lieber Abstand hätte und nachdenken möchte und du dir aber sicher bist, dass ihr wieder zusammenkommt. Er hat dir aber lediglich eine zweite Chance gegeben, in der du kämpfen solltest. Warte erstmal die Funkstille ab und dann führe vielleicht mal ein klärendes Gespräch mit ihm. Denn wenn ihr zusammen sein wollt, könnt ihr das auch jetzt sofort. Und wenn er aber vielleicht noch andere Bedenken hat, dann kannst du auch dementsprechend handeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 17:43
In Antwort auf rikki_12559280

Stimmt, einfacher gesagt als getan....
das Problem ist, wir sind ja nicht mehr zusammen. Siet dezember 08 sind wir getrennt...

und wg dieser freundin...

Also seine beste freundin meinte zu mir, das zwischen den beiden mal was gelaufen wäre, aber nix sexuelles.... sein bester freund meinte auch, das es wohl mal eine Zeit gab, in der die beiden mehr zeit als sonst miteinander verbracht habe....
und nachdem ich meinen (damals noch) freund drauf angesprochen habe, hat er mit seiner besten freundin telefoniert und dann meinte sie zu mir, das sie sich dazu nicht äußert, das wäre eine sache zwischen ihm und mir und das wäre ja nun auch schon jahre her und sie bleibt bei ihrem standpunkt, aber sie will ihm ja auch nicht in den rücke fallen.

er meinte dann zu mir, das sie einfach nur soviel zeit zusammen verbracht habe, weil sie wohl probleme hatte und sich bei ihm ausgeheult hat...

ich meine klar, wenn er was von ihr wollen würde, wäre er nicht andauernd bei mir gewesen, sondern wäre nach K. gefahren.... weiß ich ja alles. ich denke einfach, das sie ihn will.... und deshalb hab ich angst, wenn er da hin fährt, das irgendwas passieren kann....

und auch allgemein hab ich einfach angst, ich könnte ihn verlieren und wenn er schon sagt, das es angenehm war 2 tage nix von mir zu hören, dann könnt ich nur noch losheulen.... ich zerbrech mir den kopf wie ich mich ändern kann, ob er die veränderung dann auch sieht etc. und vergesse dabei völlig, wie die frau war in die er sich verliebt hat. denn das will er, er will die sumpfkuh wieder haben die ich am anfang war. nur leider weiß ich gar nicht mehr, wie die war...

Ich denke...
Dein (von Dir getrennter) Freund scheint ein guter Kerl zu sein. Ihr seid doch getrennt sagst Du. Dann musst Du ihn auch ein Stück weit Distanz aufbauen lassen. Er fühlt sich jetzt an die Wand gedrückt und schaut was passiert...versuche einfach mal für ihn da zu sein, wenn er Dich braucht und von dem was Du schreibst liebt er Dich. Da bin ich mir sicher. Nur machst Du die Situation keinen Deut besser, wenn Du jetzt aktiv seine Nähe suchst. Lass ihn kommen und lass ihn sein Leben führen. Das ist ganz wichtig für jeden von uns und gerade für Beziehungen. Du kannst das auch. Der Trick ist glaube ich einfach mal zu verstehen, dass er Dich will. Wenn Du das nachvollziehen kannst, fällt es Dir vielleicht ein Stück weit leichter Dich etwas zurück zu nehmen und ihn mal die Initiative ergreifen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 18:56
In Antwort auf fido_12487274

Ich denke...
Dein (von Dir getrennter) Freund scheint ein guter Kerl zu sein. Ihr seid doch getrennt sagst Du. Dann musst Du ihn auch ein Stück weit Distanz aufbauen lassen. Er fühlt sich jetzt an die Wand gedrückt und schaut was passiert...versuche einfach mal für ihn da zu sein, wenn er Dich braucht und von dem was Du schreibst liebt er Dich. Da bin ich mir sicher. Nur machst Du die Situation keinen Deut besser, wenn Du jetzt aktiv seine Nähe suchst. Lass ihn kommen und lass ihn sein Leben führen. Das ist ganz wichtig für jeden von uns und gerade für Beziehungen. Du kannst das auch. Der Trick ist glaube ich einfach mal zu verstehen, dass er Dich will. Wenn Du das nachvollziehen kannst, fällt es Dir vielleicht ein Stück weit leichter Dich etwas zurück zu nehmen und ihn mal die Initiative ergreifen zu lassen.

......
und genau da liegt mein problem....

auf der einen seite, glaub ich ihm bzw verstehe ich das er mich will (das klingt gerade eingebildeter als es sollte )..... auf der anderen seite, kommen dann aber von ihm äußerungen wie heute das es angenehm ohne mich war die letzten tage und das er halt nicht weiß ob er nicht vlt in ein paar wochen sagt, das er es für immer so haben möchte nämlich ohne mich zu sein.....

und ich hab auch irgendwie den verqueren gedanken, das wenn ich jemanden will, dann will ich denjenigen auch sehen.... und er will mich ja nun nicht mehr so oft sehen, dementsprechend will er mich auch nicht.... ich weiß das das totaler quatsch ist.... ich krieg das halt einfach nicht aus meinem schädel...

genauso weiß ich auch warum es zur trennung kam, ich weiß was ich ändern muss aber ich krieg einfach nicht die kurve.... und ich habe solche angst davor zu versagen, angst etwas falsch zu machen das ich mir über jeden pups den er lässt gedanken mache was das jetzt bedeuten könnte.... total bescheuert ich weiß...

er sagt ja auch, cih soll einfach nur wieder die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 19:21
In Antwort auf rikki_12559280

......
und genau da liegt mein problem....

auf der einen seite, glaub ich ihm bzw verstehe ich das er mich will (das klingt gerade eingebildeter als es sollte )..... auf der anderen seite, kommen dann aber von ihm äußerungen wie heute das es angenehm ohne mich war die letzten tage und das er halt nicht weiß ob er nicht vlt in ein paar wochen sagt, das er es für immer so haben möchte nämlich ohne mich zu sein.....

und ich hab auch irgendwie den verqueren gedanken, das wenn ich jemanden will, dann will ich denjenigen auch sehen.... und er will mich ja nun nicht mehr so oft sehen, dementsprechend will er mich auch nicht.... ich weiß das das totaler quatsch ist.... ich krieg das halt einfach nicht aus meinem schädel...

genauso weiß ich auch warum es zur trennung kam, ich weiß was ich ändern muss aber ich krieg einfach nicht die kurve.... und ich habe solche angst davor zu versagen, angst etwas falsch zu machen das ich mir über jeden pups den er lässt gedanken mache was das jetzt bedeuten könnte.... total bescheuert ich weiß...

er sagt ja auch, cih soll einfach nur wieder die

Ich denke...
... Dein Problem drückt sich in dem Satz oben aus: Du sagst, Du verstehst, dass er Dich will - und in Klammern schreibst Du, als müsstest Du Dich dafür schämen: es klingt eingebildeter, als es sollte).

Ganz ehrlich: Es klingt nicht eingebildet, wenn man sagt, ich weiß, warum mein Freund mich will, warum er mich liebt. Warum sollte daran etwas Schlimmes sein?

Hier liegt vermutlich auch der Hase im Pfeffer. Du fühlst Dich nicht wertvoll genug und siehst deshalb in jeder anderen Frau eine Bedrohung. Du willst Liebe, kannst sie zwar geben, aber irgendwie nicht annehmen, weil Du möglicherweise tief im Innern glaubst, nicht gut genug zu sein. Die Konsequenz ist, dass Du Deinem Freund in jeglicher Weise misstraust - er kann mich nicht lieben, ich bin doch gar nicht schön, klug, blabla genug, es gibt so viele Frauen, die besser sind als ich und wenn er die Gelegenheit hat, wird er mich wegen einer anderen verlassen. Und er tut doch nur so, als ob ich die Einzige für ihn bin, weil im Moment keine andere verfügbar ist. Also wird alles, was er sagt und tut, auf die Goldwaage gelegt und tausendmal hinterfragt, Du kontrollierst ihn und versuchst, ihn förmlich zu sezieren, um herauszubekommen, ob tatsächlich alles stimmt, was er sagt und denkt.

Das Problem liegt einzig und allein in Dir und Deiner Sicht von Dir selbst. Dein Freund versucht, er selbst zu bleiben und Dir begreiflich zu machen, dass Du für ihn kein Superlativ sein musst, damit er Dich liebt, sondern dass Du einfach ganz Du selbst sein sollst. Ohne Angst. Er sieht in Dir nicht das "Monster", das Du anscheinend siehst. Wäre das nicht so, hättest Du keine Angst davor, dass er Dich verlassen könnte.

Vielleicht solltest Du deshalb einfach mal anfangen, dem Satz, den Du selbst geschrieben hast, Glauben zu schenken: Ich weiß, warum er mich will. Anstatt Dir selbst Eingebildetsein zu unterstellen, solltest Du lieber eine Liste aufstellen mit den Eigenschaften, die toll sind an Dir. Und anfangen, stolz auf Dich zu sein. Dann stellt sich automatisch auch eine gewisse Entspannung ein und Du kannst anfangen, lockerer zu sein und loszulassen. Dann wird Dein Freund mit Sicherheit zu Dir zurückkommen. Das ist das Paradoxe an einer Beziehung: Wenn Du klammerst, erreichst Du nur das Gegenteil. Lässt Du entspannt los, wird alles gut. Auch wenn Du es im ersten Moment nicht glauben kannst. Probiere es einfach aus...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 19:25
In Antwort auf rikki_12559280

......
und genau da liegt mein problem....

auf der einen seite, glaub ich ihm bzw verstehe ich das er mich will (das klingt gerade eingebildeter als es sollte )..... auf der anderen seite, kommen dann aber von ihm äußerungen wie heute das es angenehm ohne mich war die letzten tage und das er halt nicht weiß ob er nicht vlt in ein paar wochen sagt, das er es für immer so haben möchte nämlich ohne mich zu sein.....

und ich hab auch irgendwie den verqueren gedanken, das wenn ich jemanden will, dann will ich denjenigen auch sehen.... und er will mich ja nun nicht mehr so oft sehen, dementsprechend will er mich auch nicht.... ich weiß das das totaler quatsch ist.... ich krieg das halt einfach nicht aus meinem schädel...

genauso weiß ich auch warum es zur trennung kam, ich weiß was ich ändern muss aber ich krieg einfach nicht die kurve.... und ich habe solche angst davor zu versagen, angst etwas falsch zu machen das ich mir über jeden pups den er lässt gedanken mache was das jetzt bedeuten könnte.... total bescheuert ich weiß...

er sagt ja auch, cih soll einfach nur wieder die

Ja...
das ist auch nicht so einfach für jeden...auch wenn sich die Lösung für viele manachmal einfach anhört. Aber ich weiß, Du kannst es versuchen und dass solltest Du auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 19:41
In Antwort auf tyche26

Ich denke...
... Dein Problem drückt sich in dem Satz oben aus: Du sagst, Du verstehst, dass er Dich will - und in Klammern schreibst Du, als müsstest Du Dich dafür schämen: es klingt eingebildeter, als es sollte).

Ganz ehrlich: Es klingt nicht eingebildet, wenn man sagt, ich weiß, warum mein Freund mich will, warum er mich liebt. Warum sollte daran etwas Schlimmes sein?

Hier liegt vermutlich auch der Hase im Pfeffer. Du fühlst Dich nicht wertvoll genug und siehst deshalb in jeder anderen Frau eine Bedrohung. Du willst Liebe, kannst sie zwar geben, aber irgendwie nicht annehmen, weil Du möglicherweise tief im Innern glaubst, nicht gut genug zu sein. Die Konsequenz ist, dass Du Deinem Freund in jeglicher Weise misstraust - er kann mich nicht lieben, ich bin doch gar nicht schön, klug, blabla genug, es gibt so viele Frauen, die besser sind als ich und wenn er die Gelegenheit hat, wird er mich wegen einer anderen verlassen. Und er tut doch nur so, als ob ich die Einzige für ihn bin, weil im Moment keine andere verfügbar ist. Also wird alles, was er sagt und tut, auf die Goldwaage gelegt und tausendmal hinterfragt, Du kontrollierst ihn und versuchst, ihn förmlich zu sezieren, um herauszubekommen, ob tatsächlich alles stimmt, was er sagt und denkt.

Das Problem liegt einzig und allein in Dir und Deiner Sicht von Dir selbst. Dein Freund versucht, er selbst zu bleiben und Dir begreiflich zu machen, dass Du für ihn kein Superlativ sein musst, damit er Dich liebt, sondern dass Du einfach ganz Du selbst sein sollst. Ohne Angst. Er sieht in Dir nicht das "Monster", das Du anscheinend siehst. Wäre das nicht so, hättest Du keine Angst davor, dass er Dich verlassen könnte.

Vielleicht solltest Du deshalb einfach mal anfangen, dem Satz, den Du selbst geschrieben hast, Glauben zu schenken: Ich weiß, warum er mich will. Anstatt Dir selbst Eingebildetsein zu unterstellen, solltest Du lieber eine Liste aufstellen mit den Eigenschaften, die toll sind an Dir. Und anfangen, stolz auf Dich zu sein. Dann stellt sich automatisch auch eine gewisse Entspannung ein und Du kannst anfangen, lockerer zu sein und loszulassen. Dann wird Dein Freund mit Sicherheit zu Dir zurückkommen. Das ist das Paradoxe an einer Beziehung: Wenn Du klammerst, erreichst Du nur das Gegenteil. Lässt Du entspannt los, wird alles gut. Auch wenn Du es im ersten Moment nicht glauben kannst. Probiere es einfach aus...

LG

PANIK
ich habe gerade mit einem Freund telefoniert der die ganze Sache mit meinem Ex-Freund und mir mitbekommen hat und daher auch gut "im Stoff" steht....

und ich hatte mir gerade eingeredet, das es nix negatives heißen muss das mein Ex-freund heute meinte es wäre angenehm gewesen die letzten 2 Tage Ruhe gehabt zu haben bze niemanden vor dem er sich rechtfertigen müsste etc und jetzt....
.... jetzt meinte dieser Freund ebend, das er aufgrund dieser Aussage der meinung ist, das mein Ex-Freund in 2-3 Wochen wenn nicht osgar schon am nächsten Montag einen endgültigen Schlussstrich ziehen wird und den Kontakt abbrechen wird...

Bin gerade völlig verzweifelt und bin nur am heulen... weil ich nicht mehr weiß was ich noch denken soll und was ich nun davon halten soll....

hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 19:55
In Antwort auf rikki_12559280

PANIK
ich habe gerade mit einem Freund telefoniert der die ganze Sache mit meinem Ex-Freund und mir mitbekommen hat und daher auch gut "im Stoff" steht....

und ich hatte mir gerade eingeredet, das es nix negatives heißen muss das mein Ex-freund heute meinte es wäre angenehm gewesen die letzten 2 Tage Ruhe gehabt zu haben bze niemanden vor dem er sich rechtfertigen müsste etc und jetzt....
.... jetzt meinte dieser Freund ebend, das er aufgrund dieser Aussage der meinung ist, das mein Ex-Freund in 2-3 Wochen wenn nicht osgar schon am nächsten Montag einen endgültigen Schlussstrich ziehen wird und den Kontakt abbrechen wird...

Bin gerade völlig verzweifelt und bin nur am heulen... weil ich nicht mehr weiß was ich noch denken soll und was ich nun davon halten soll....

hilfe

Sorry...
aber Du solltest jetzt stark sein...wenn Du mich fragst...egal was Dein Kumpel da sagt. Da musst Du jetzt durch...das ist leider die einzige Chance die Du noch hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:00
In Antwort auf fido_12487274

Sorry...
aber Du solltest jetzt stark sein...wenn Du mich fragst...egal was Dein Kumpel da sagt. Da musst Du jetzt durch...das ist leider die einzige Chance die Du noch hast.


aber meinst du denn das es danach aussieht?

ich meine, ich habe ihn doch heute noch gefragt ob er immernoch wieder mit mir zusammenkommen will etc und er hat ja gesagt... und wir haben auch über unseren geplanten wochenendtrip gesprochen der in 2 wochen sein soll und da hat er auch nix anklingeln lassen das dieser evtl gar nicht mehr stattfinden wird...

ich habe einfach angst davor das es wirklich so kommt wie der freund es ebend zu mir meinte... und daran würde ich kaputt gehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:02
In Antwort auf rikki_12559280

PANIK
ich habe gerade mit einem Freund telefoniert der die ganze Sache mit meinem Ex-Freund und mir mitbekommen hat und daher auch gut "im Stoff" steht....

und ich hatte mir gerade eingeredet, das es nix negatives heißen muss das mein Ex-freund heute meinte es wäre angenehm gewesen die letzten 2 Tage Ruhe gehabt zu haben bze niemanden vor dem er sich rechtfertigen müsste etc und jetzt....
.... jetzt meinte dieser Freund ebend, das er aufgrund dieser Aussage der meinung ist, das mein Ex-Freund in 2-3 Wochen wenn nicht osgar schon am nächsten Montag einen endgültigen Schlussstrich ziehen wird und den Kontakt abbrechen wird...

Bin gerade völlig verzweifelt und bin nur am heulen... weil ich nicht mehr weiß was ich noch denken soll und was ich nun davon halten soll....

hilfe

Und jetzt...
... wirst Du natürlich aus lauter Panik heraus für gerechtfertigt halten, Deinen Freund anzurufen und ihn zur Rede zu stellen aufgrund einer - sujektiven - Aussage, die ein Beobachter von außen getroffen hat?

Möglicherweise hat er ja recht - Dein Freund wird vielleicht einen endgültigen Schlussstrich ziehen, wenn sich Dein Verhalten nicht ändert. Wenn Du ihn jetzt panisch anrufst und ihm am Telefon eine Szene machst, wird das ein weiterer Beweis für ihn sein, dass Du Dich nicht geändert hast. Wenn Du weitermachst wie bisher, wird es sogar mit Sicherheit so sein, dass er nicht mehr will. Verständlich und nachvollziehbar. Vielleicht wäre es deshalb JETZT und genau in diesem Moment der Zeitpunkt, um was anders zu machen. Du hast in diesem Augenblick die Möglichkeit, alles zu ändern. Aber nicht, indem Du ihm hysterisch die Ohren vollheulst und ihn mit Versprechungen überhäufst, dass alles anders wird. Sondern indem Du Dich erst mal beruhigst und den Abstand aushältst und Dich NICHT meldest. Allein das wird dazu beitragen, dass sich alles noch ändern kann.

Vergleich es mal mit einer Fahrt auf der Autobahn: Du hast Angst vor einem Unfall, deshalb hilft es aber nicht, das Gaspedal weiter durchzudrücken, um so schnell wie möglich von der Autobahn runterzukommen, . Das wäre ja auch paradox! Du musst mit dem Tempo runtergehen und bremsen, die Fahrt dauert zwar länger, aber die Unfallgefahr ist kleiner. Vielleicht nicht ganz das passende Beispiel, aber ich denke, Du verstehst, was ich sagen will.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:03
In Antwort auf rikki_12559280


aber meinst du denn das es danach aussieht?

ich meine, ich habe ihn doch heute noch gefragt ob er immernoch wieder mit mir zusammenkommen will etc und er hat ja gesagt... und wir haben auch über unseren geplanten wochenendtrip gesprochen der in 2 wochen sein soll und da hat er auch nix anklingeln lassen das dieser evtl gar nicht mehr stattfinden wird...

ich habe einfach angst davor das es wirklich so kommt wie der freund es ebend zu mir meinte... und daran würde ich kaputt gehen....

Es gibt keine
Garantien und sicher nicht von jemand unbedeutendem wie mir. Aber Deine Chancen stehen gut, dass alles gut ausgehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:06
In Antwort auf tyche26

Und jetzt...
... wirst Du natürlich aus lauter Panik heraus für gerechtfertigt halten, Deinen Freund anzurufen und ihn zur Rede zu stellen aufgrund einer - sujektiven - Aussage, die ein Beobachter von außen getroffen hat?

Möglicherweise hat er ja recht - Dein Freund wird vielleicht einen endgültigen Schlussstrich ziehen, wenn sich Dein Verhalten nicht ändert. Wenn Du ihn jetzt panisch anrufst und ihm am Telefon eine Szene machst, wird das ein weiterer Beweis für ihn sein, dass Du Dich nicht geändert hast. Wenn Du weitermachst wie bisher, wird es sogar mit Sicherheit so sein, dass er nicht mehr will. Verständlich und nachvollziehbar. Vielleicht wäre es deshalb JETZT und genau in diesem Moment der Zeitpunkt, um was anders zu machen. Du hast in diesem Augenblick die Möglichkeit, alles zu ändern. Aber nicht, indem Du ihm hysterisch die Ohren vollheulst und ihn mit Versprechungen überhäufst, dass alles anders wird. Sondern indem Du Dich erst mal beruhigst und den Abstand aushältst und Dich NICHT meldest. Allein das wird dazu beitragen, dass sich alles noch ändern kann.

Vergleich es mal mit einer Fahrt auf der Autobahn: Du hast Angst vor einem Unfall, deshalb hilft es aber nicht, das Gaspedal weiter durchzudrücken, um so schnell wie möglich von der Autobahn runterzukommen, . Das wäre ja auch paradox! Du musst mit dem Tempo runtergehen und bremsen, die Fahrt dauert zwar länger, aber die Unfallgefahr ist kleiner. Vielleicht nicht ganz das passende Beispiel, aber ich denke, Du verstehst, was ich sagen will.

LG


Nein nein, ich werde das definitiv nicht als Anlass nehemen ihn anzurufen.... nach dem heutigen Telefonat habe ich mir fest vorgenommen mich nciht bei ihm zu melden... Und zwar so lange bis er sich gemeldet hat...

nur ich weiß jetzt schon, das die Zeit bis er sich meldet der Horror sein wird.... Weil ich halt nicht weiß was passiert....
bzw wie ich diese Aussage von heute deuten bzw einordnen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:43
In Antwort auf rikki_12559280


aber meinst du denn das es danach aussieht?

ich meine, ich habe ihn doch heute noch gefragt ob er immernoch wieder mit mir zusammenkommen will etc und er hat ja gesagt... und wir haben auch über unseren geplanten wochenendtrip gesprochen der in 2 wochen sein soll und da hat er auch nix anklingeln lassen das dieser evtl gar nicht mehr stattfinden wird...

ich habe einfach angst davor das es wirklich so kommt wie der freund es ebend zu mir meinte... und daran würde ich kaputt gehen....

...
entschuldige, aber ich muss das jetzt einfach mal los werden...
du bist eine erwachsene frau, für dein leben selbst verantwortlich, musst selbst wissen was du tust und wie deine reaktionen bei anderen ankommen...
und vor allen dingen: nicht auf das zeug was andere leute den lieben langen tag so erzählen hören. du hast doch hoffentlich deine eigene meinung.
denk über dich nach, du verhältst dich doch wie ein kleines kind (sorry) wenn du gleich wegen dem kommentar von einem freund am boden zerstört bist.
dein freund hat sich doch überhaupt nichts zuschulden kommen lassen, und eigentlich könnte alles gut sein.
ich stimme dem kommentar vorhin zu, du musst schauen, was du selbst bist und wo du selbst bleibst. wie deine eigene meinung ist.
und aufhören so ängstlich zu sein.
denn selbst wenn er dich verlässt (was er hoffentlich nicht tut), das leben geht weiter. und selbst wenn mit dieser anderen was war, das ist doch total egal, solange ihr eine schöne zeit habt, und du sie auch genießen kannst und nicht mit deiner angst alles kaputtmachst.
wart einfach ab, versuch (ich weiß klingt blöd) dich selbst zu finden, und mit der situation glücklich zu sein, immerhin gibt es deinen "freund" in deinem leben. und du weißt doch auch dass er dich liebt.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:50
In Antwort auf zlata_11874445

...
entschuldige, aber ich muss das jetzt einfach mal los werden...
du bist eine erwachsene frau, für dein leben selbst verantwortlich, musst selbst wissen was du tust und wie deine reaktionen bei anderen ankommen...
und vor allen dingen: nicht auf das zeug was andere leute den lieben langen tag so erzählen hören. du hast doch hoffentlich deine eigene meinung.
denk über dich nach, du verhältst dich doch wie ein kleines kind (sorry) wenn du gleich wegen dem kommentar von einem freund am boden zerstört bist.
dein freund hat sich doch überhaupt nichts zuschulden kommen lassen, und eigentlich könnte alles gut sein.
ich stimme dem kommentar vorhin zu, du musst schauen, was du selbst bist und wo du selbst bleibst. wie deine eigene meinung ist.
und aufhören so ängstlich zu sein.
denn selbst wenn er dich verlässt (was er hoffentlich nicht tut), das leben geht weiter. und selbst wenn mit dieser anderen was war, das ist doch total egal, solange ihr eine schöne zeit habt, und du sie auch genießen kannst und nicht mit deiner angst alles kaputtmachst.
wart einfach ab, versuch (ich weiß klingt blöd) dich selbst zu finden, und mit der situation glücklich zu sein, immerhin gibt es deinen "freund" in deinem leben. und du weißt doch auch dass er dich liebt.
lg

....
das ist ja das problem.... ich gehe zwar irgendwie davon aus das er mich "noch" liebt, weil ich denke ein Mann der eine Frau nicht liebt würde so etwas mitmachen wie es bei uns in den letzten 4-5 MOnaten der Fall war....

aber wirklich sicher bzw glauben tue ich es nicht. denn er ist ein sehr rationaler und emotionsloser und ehrlicher mensch... er knallt mir die wahrheit offen ins gesicht auch wenn er mir damit weh tut.... und wenn dieser mann dir sagt das er dich nciht mehr liebt, dann fängt man halt irgendwann an zu zweifeln.... verstehst du was ich meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 6:39
In Antwort auf fido_12487274

Es gibt keine
Garantien und sicher nicht von jemand unbedeutendem wie mir. Aber Deine Chancen stehen gut, dass alles gut ausgehen wird.


guten morgen,

ich hab mir die halbe nacht den kopf zerbrochen...

ich brauch mal euren rat...

ich komme irgendwie nicht von dem gedanken weg, das die gefahr das mein (Ex-)Freund sich in eine andere verlieben könnte gerade jetzt wo er schon sagt das es mal ganz angenehm war ohne mich, umso größer ist....

was denkt ihr? er geht am weekend bei einem freund beim hausbau helfen und danach wird bei denen noch gegrillt.... ich schieb mir jetzt schon panik das da frauen sein könnten die ihm gefallen und aufgrund dessen das er es ohne mich angenehm fand, ist er vlt offener für diese frauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 10:09
In Antwort auf rikki_12559280


guten morgen,

ich hab mir die halbe nacht den kopf zerbrochen...

ich brauch mal euren rat...

ich komme irgendwie nicht von dem gedanken weg, das die gefahr das mein (Ex-)Freund sich in eine andere verlieben könnte gerade jetzt wo er schon sagt das es mal ganz angenehm war ohne mich, umso größer ist....

was denkt ihr? er geht am weekend bei einem freund beim hausbau helfen und danach wird bei denen noch gegrillt.... ich schieb mir jetzt schon panik das da frauen sein könnten die ihm gefallen und aufgrund dessen das er es ohne mich angenehm fand, ist er vlt offener für diese frauen...

Es scheint so...
... als würdest Du gar nicht anfangen, über das nachzudenken, was man Dir hier geschrieben hat. Im Grunde genommen geht es genauso weiter wie zuvor. Du hast Dir den Kopf zerbrochen und die Angst, Deinen Freund oder Noch-Freund oder Ex-Freund - wie auch immer - an eine andere Frau zu verlieren. Wenn es wenigstens konkrete Anzeichen dafür gäbe, könnte ich das ja verstehen. Aber es sind alles herbeiphantasierte Schreckensszenarien, denen Du nachhängst. Will sagen, wie bereits GESTERN erwähnt, kommt diese Angst aus Dir selbst. Du solltest an diesem Punkt ansetzen und überlegen, warum Dein Selbstbewusstsein so klein ist und nicht den Fehler bei Deinem Freund suchen. Er wird nicht einfach so mit einer anderen was anfangen. Es sei denn, Du machst so weiter wie bisher.

Es ist nicht leicht, sich zu ändern, aber irgendwann muss man mal damit anfangen, wenn man sieht, dass eine bestimmte Verhaltensweise destruktiv ist und sich so negativ auf sich selbst und andere auswirkt. Fang an, Dich selbst positiv zu sehen und lass das auch andere spüren, inklusive Deinen Freund. Es ist erlaubt und wünschenswert, sich selbst zu mögen! Das heißt nicht, dass Du rausposaunen solltest, wie toll Du doch bist und dass er keine Bessere als Dich finden kann. Fang einfach an, Dich persönlich gut zu finden, schau auf Deine positiven Eigenschaften, was hast Du bisher im Leben erreicht oder welche Ziele hast Du noch? Was planst Du alles, womit beschäftigst Du Dich gern? Hör einfach auf, all Deine Gedanken um Deinen Freund und was er denken könnte, kreisen zu lassen. Davon wird die Situation nicht besser, sondern schlechter. Lass los, anstatt zu klammern. Es ist schwer, aber wenn Du jetzt nicht anfängst, wann dann? Irgendwann ist es zu spät!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 10:25
In Antwort auf tyche26

Es scheint so...
... als würdest Du gar nicht anfangen, über das nachzudenken, was man Dir hier geschrieben hat. Im Grunde genommen geht es genauso weiter wie zuvor. Du hast Dir den Kopf zerbrochen und die Angst, Deinen Freund oder Noch-Freund oder Ex-Freund - wie auch immer - an eine andere Frau zu verlieren. Wenn es wenigstens konkrete Anzeichen dafür gäbe, könnte ich das ja verstehen. Aber es sind alles herbeiphantasierte Schreckensszenarien, denen Du nachhängst. Will sagen, wie bereits GESTERN erwähnt, kommt diese Angst aus Dir selbst. Du solltest an diesem Punkt ansetzen und überlegen, warum Dein Selbstbewusstsein so klein ist und nicht den Fehler bei Deinem Freund suchen. Er wird nicht einfach so mit einer anderen was anfangen. Es sei denn, Du machst so weiter wie bisher.

Es ist nicht leicht, sich zu ändern, aber irgendwann muss man mal damit anfangen, wenn man sieht, dass eine bestimmte Verhaltensweise destruktiv ist und sich so negativ auf sich selbst und andere auswirkt. Fang an, Dich selbst positiv zu sehen und lass das auch andere spüren, inklusive Deinen Freund. Es ist erlaubt und wünschenswert, sich selbst zu mögen! Das heißt nicht, dass Du rausposaunen solltest, wie toll Du doch bist und dass er keine Bessere als Dich finden kann. Fang einfach an, Dich persönlich gut zu finden, schau auf Deine positiven Eigenschaften, was hast Du bisher im Leben erreicht oder welche Ziele hast Du noch? Was planst Du alles, womit beschäftigst Du Dich gern? Hör einfach auf, all Deine Gedanken um Deinen Freund und was er denken könnte, kreisen zu lassen. Davon wird die Situation nicht besser, sondern schlechter. Lass los, anstatt zu klammern. Es ist schwer, aber wenn Du jetzt nicht anfängst, wann dann? Irgendwann ist es zu spät!

LG

Dem gibt es wohl...
nichts hinzuzufügen. Ich unterschreib das mal so was tyche26 sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 11:10
In Antwort auf tyche26

Es scheint so...
... als würdest Du gar nicht anfangen, über das nachzudenken, was man Dir hier geschrieben hat. Im Grunde genommen geht es genauso weiter wie zuvor. Du hast Dir den Kopf zerbrochen und die Angst, Deinen Freund oder Noch-Freund oder Ex-Freund - wie auch immer - an eine andere Frau zu verlieren. Wenn es wenigstens konkrete Anzeichen dafür gäbe, könnte ich das ja verstehen. Aber es sind alles herbeiphantasierte Schreckensszenarien, denen Du nachhängst. Will sagen, wie bereits GESTERN erwähnt, kommt diese Angst aus Dir selbst. Du solltest an diesem Punkt ansetzen und überlegen, warum Dein Selbstbewusstsein so klein ist und nicht den Fehler bei Deinem Freund suchen. Er wird nicht einfach so mit einer anderen was anfangen. Es sei denn, Du machst so weiter wie bisher.

Es ist nicht leicht, sich zu ändern, aber irgendwann muss man mal damit anfangen, wenn man sieht, dass eine bestimmte Verhaltensweise destruktiv ist und sich so negativ auf sich selbst und andere auswirkt. Fang an, Dich selbst positiv zu sehen und lass das auch andere spüren, inklusive Deinen Freund. Es ist erlaubt und wünschenswert, sich selbst zu mögen! Das heißt nicht, dass Du rausposaunen solltest, wie toll Du doch bist und dass er keine Bessere als Dich finden kann. Fang einfach an, Dich persönlich gut zu finden, schau auf Deine positiven Eigenschaften, was hast Du bisher im Leben erreicht oder welche Ziele hast Du noch? Was planst Du alles, womit beschäftigst Du Dich gern? Hör einfach auf, all Deine Gedanken um Deinen Freund und was er denken könnte, kreisen zu lassen. Davon wird die Situation nicht besser, sondern schlechter. Lass los, anstatt zu klammern. Es ist schwer, aber wenn Du jetzt nicht anfängst, wann dann? Irgendwann ist es zu spät!

LG

...
wenn ich aber nunmal nicht weiß was an mir positiv ist?

alle sagen mir immer wieder ich soll wieder die "alte" werden, aber ich weiß gar nicht mehr so recht wie die "alte" war...

auch mein (Ex-)Freund sagt immer wieder, werd einfach wieder normal, die alte sumpfkuh....

hatte überlegt, ob ich ihm einfach mal am weekend ne email schreibe, in der ich ihn darum bitte einfach mal aufzuschreiben was er genau an mir liebt/mag. vlt fällt es mir damit dann leichter mich selbst zu mögen.... versteht ihr was ich meine?

Oder ist das ne doofe Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 11:17
In Antwort auf rikki_12559280

...
wenn ich aber nunmal nicht weiß was an mir positiv ist?

alle sagen mir immer wieder ich soll wieder die "alte" werden, aber ich weiß gar nicht mehr so recht wie die "alte" war...

auch mein (Ex-)Freund sagt immer wieder, werd einfach wieder normal, die alte sumpfkuh....

hatte überlegt, ob ich ihm einfach mal am weekend ne email schreibe, in der ich ihn darum bitte einfach mal aufzuschreiben was er genau an mir liebt/mag. vlt fällt es mir damit dann leichter mich selbst zu mögen.... versteht ihr was ich meine?

Oder ist das ne doofe Idee?

Du blockst immer noch
Du bist doch nicht blöd. Vergiss einfach mal den Spruch mit alt oder neu. Du musst Dich selber finden. Du musst nichts darstellen, imitieren oder werden, sondern zu Dir selbst finden und aufhören dem Muster des Negativen zu folgen. Das erinnert mich jetzt irgendwie an den Film "Yes.Man" mit Jim Carrey...vielleicht kennst Du den ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 11:24
In Antwort auf fido_12487274

Du blockst immer noch
Du bist doch nicht blöd. Vergiss einfach mal den Spruch mit alt oder neu. Du musst Dich selber finden. Du musst nichts darstellen, imitieren oder werden, sondern zu Dir selbst finden und aufhören dem Muster des Negativen zu folgen. Das erinnert mich jetzt irgendwie an den Film "Yes.Man" mit Jim Carrey...vielleicht kennst Du den ja.

...
nee, kenn ich leider nicht...

und ich will auch nix imitieren oder so.

sondern einfach nur mal erfahren was mich ausgemacht hat um so vlt einfach wieder zu mir selbst zu finden... denn ich selber habe diese veränderung gar nicht mitbekommen...

das hat er mir dann irgendwann gesagt bzw auch freunde haben gesagt ich wäre anders... aber was genau sich geändert hat, das hab ich nie gefragt...

und ich denke einfach, wenn ich das weiß, dann hilft mir das wiede rzu mir zu finden....

oder dneke ich da so falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 14:41
In Antwort auf fido_12487274

Dem gibt es wohl...
nichts hinzuzufügen. Ich unterschreib das mal so was tyche26 sagt.


ratet mal was passiert

er hat sich vorhin von alleine gemeldet.... ich war total überrascht.... er hat mir bei icq geschrieben und wir haben etwas getextet... da ich aber los wollte, meinte ich dann ob ich ihn vlt kurz anrufen soll, da ich gerade aufm sprung bin....

hab ihn dann angerufen und wir haben ein positives und langes gespräch geführt..... freu mich da voll drüber...

kann man das als positives zeichen werten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 14:49
In Antwort auf rikki_12559280

...
nee, kenn ich leider nicht...

und ich will auch nix imitieren oder so.

sondern einfach nur mal erfahren was mich ausgemacht hat um so vlt einfach wieder zu mir selbst zu finden... denn ich selber habe diese veränderung gar nicht mitbekommen...

das hat er mir dann irgendwann gesagt bzw auch freunde haben gesagt ich wäre anders... aber was genau sich geändert hat, das hab ich nie gefragt...

und ich denke einfach, wenn ich das weiß, dann hilft mir das wiede rzu mir zu finden....

oder dneke ich da so falsch?

Sich selbst...
zu erkennen ist echt schwer, da stimme ich Dir zu. Dass Du dem auf die Spur kommen möchtest ehrt Dich, aber um einer Antwort auf die Spur zu kommen, würde ich nach meiner Methode min. 2 Stunden ein Interview mit Dir führen. Daher kann ich Dir so auch nicht pauschal weierhelfen...Fakt ist jedoch in Deinem Umfeld hat man eine Entwicklung bei Dir wahrgenommen. Am besten denkst Du in Ruhe mal darüber nach was so alles passiert ist in Euer Beziehung, vielleicht kommst Du ja von selbst drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 14:52
In Antwort auf fido_12487274

Sich selbst...
zu erkennen ist echt schwer, da stimme ich Dir zu. Dass Du dem auf die Spur kommen möchtest ehrt Dich, aber um einer Antwort auf die Spur zu kommen, würde ich nach meiner Methode min. 2 Stunden ein Interview mit Dir führen. Daher kann ich Dir so auch nicht pauschal weierhelfen...Fakt ist jedoch in Deinem Umfeld hat man eine Entwicklung bei Dir wahrgenommen. Am besten denkst Du in Ruhe mal darüber nach was so alles passiert ist in Euer Beziehung, vielleicht kommst Du ja von selbst drauf.

......
und was sagst du zu meinem eintrag von ebend? das er sich gemeldet hat?

ich werd mir denke ich mal alles aufschreiben was für verhaltensweisen immer wieder zu stress geführt haben... vlt hilft das ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 17:48

Hallöchen Sumpfkuh!
Also Ich seh das so das Dein Freund froh war Dich nicht zu sehen,
weil er endlich mal seine Ruhe hat!

Sorry,klingt fies!

Bin selbst auch hin & wieder eifersüchtig,
aber so wie Du Dich verhälst würd Ich auch davon laufen!

Überleg doch lieber mal was Du an Dir ändern kannst!
Weshalb ist Dein Freund mit Dir zusammen gewesen?
Weil er Dich liebt wie Du bist!

Aber Du engst Ihn so ein,das er kaum atmen kann!

Wenn Du wieder so eine Eifersuchts-Attacke hast,
sag Dir,
"Ich bin ne tolle Frau,die beste!
Das weiß er auch,weshalb sollte eine andere Frau interessant für Ihn sein?
Du bist was besonderes!
Sollte er das nicht wissen,hat er Dich nicht verdient"!

Ich weiß das es überheblich klingt!
Aber mir hat man es geraten & es hilft wirklich!

Er ist nicht Dein Eigentum & er ist nicht deshalb treuer weil Du Ihm ständig ne Szene machst!
Im Gegenteil,so verlierst Du Ihn an ne andere!

Laß Ihn seine Freiheiten,nerv Ihn nicht ständig sobald er eine andere Frau ansieht &
sei ganz Du selbst!

Dann kommt er von ganz alleine zu Dir zurück!

Drück Dir die Daumen!
Alles Gute
Pechmarie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook