Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir sind zusammen - ich liebe ihn - er mich nicht

Wir sind zusammen - ich liebe ihn - er mich nicht

15. Juli 2014 um 23:25 Letzte Antwort: 16. Juli 2014 um 23:30

Hallo - ich hoffe ich bekomme von euch einige Meinungen zu meiner momentanen Situation.

Vor ca. 5 Monate habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt. Von Anfang an hat bei beiden alles gestimmt, wir waren über beide Ohren verliebt. Er hat sogar von Schmetterlingen im Bauch gesprochen und nach knapp 2 Monaten wollte er mit mir zusammen sein. Vieles kam immer von ihm. Er hat mich seiner kompletten Familie (und die ist riiiesig) vorgestellt, alle seine Freunde kenne ich mittlerweile. Er wollte mich immer und überall am liebsten dabei haben, hat mich seit Wochen als Hintergrund auf seinem Handy, ging mit mir ein Weekend wellnessen, sprach von Plänen mit mir (Wohnsituation, Job, Zukunft), welche vielleicht mal so in ein paar Jahren da sind... Er sagte mir einmal sogar, dass er, als er mich gesehen hat, wusste, dass ich DIE Frau sei.

Okay das mal vorab - also alles gut! und ja ich liebe ihn halt mittlerweile wirklich und ich habe ihm das vor ca. 2 Wochen gesagt. Und leider hat er nur gelächelt und mich geküsst, aber halt nichts zurückgesagt. Ich habe mir dann im ersten Moment gar nichts anmerken lassen, aber seit dem habe ich das Gefühl er zieht sich zurück resp. hab ich wie das Gefühl, dass ich jetzt nicht mehr interessant bin, weil er mich quasi auf sicher hat. Wir haben dann ca. eine Woche später sogar darüber gesprochen und er hat mir erklärt, dass er einfach noch nicht so weit sei, bei ihm sei es halt keine Liebe oder noch nicht, aber er denke und hoffe schon, dass das noch kommt. Ich hab ihm dann gesagt, dass ich ihn sicher nicht unter Druck setze oder so es gehe halt nicht bei allen gleich schnell. Er hat mir immer das Gefühl gegeben, dass er mich liebt. Er habe nicht damit gerechnet dass ich das "so schnell sage" und ich habe nicht damit gerechnet, dass er mich wirklich nicht liebt. Ich denk mit DEM käme ich ganz gut zurecht - einfach weil ich weiss, dass es Menschen gibt, die da mehr Zeit brauchen- nur ist er irgendwie seit dem immer noch zurückgezogen. Habe Angst, dass er sich durch mein "Ich liebe dich" eingeengt fühlt oder so. Momentan sehen wir uns nicht so oft, also bei uns ist nicht so oft 1-2 mal in der Woche Er will aber in jedem Fall mit mir zusammenbleiben, er sagt mir auch sehr oft er habe mich lieb. Wir haben am gleichen Abend nach unserem Gespräch noch Ferien gebucht und das kam definitiv von ihm er ist sich da ganz sicher.

Zwei Sachen verstehe ich nicht:

1. Warum will er mit mir zusammen bleiben, obwohl er mir wortwörtlich gesagt hat er liebe mich nicht?

2. Warum habe ich das Gefühl, dass er sich zurückzieht. Hier möchte ich noch erwähnen, dass ich ihm auf keinen Fall hinterherlaufe. Ich mache momentan auch einen Schritt zurück, obwohl es mir verdammt schwer fällt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Mehr lesen

15. Juli 2014 um 23:47

Naja...
..."hab dich lieb" ist nicht "ich liebe dich"

und mein Problem ist wirklich mehr, dass er sich seit dem ich ihm das gesagt habe, zurückzieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 0:07

Ich glaube,
dass er dich liebt - sonst hätte er das alles nicht getan - er hatte dich ja schon 'sicher' als ihr zusammen gekommen seid. ihm liegt wirklich was an dir, und wenn er von 'schmetterlingen im bauch redet' ist es liebe - keine frage, da kann man nichts machen - und du musst respektieren dass andere es nicht so schnell sagen können - er liebt dich, da bin ich mir eigentlich sicher, lass dich von seiner reaktion nicht beeinflussen - und noch was: mach keinen schritt zurück, du verletzt seine gefühle, versuch es gar nicht erst, das schlimmste für jemandes ist, wenn ein mensch (den man liebt oder schätzt) dich nicht mehr beachtet bzw sich zurückzieht - das ist traurig und ein großer schock.
wenn du die beziehung weiter ausbauen möchtest, lass das lieber.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 8:59

^^
also um es mal zusammen zu fassen:
Du bist mit jemandem zusammen und glücklich. Es passt - eigentlich soweit bisher alles.
Aaaaaaaaaaaber, weil er die blöden 3 Worte (noch) nicht aussprechen kann und will, zählt plötzlich alles nichts mehr?

Ist doch gut, Du weisst jetzt, dass er diese Worte nicht nur so "daher sagen" wird. Du weisst jetzt, dass er es nicht sagen wird, ohne es wirklich zu empfinden, weil Du es nun einmal eben hören willst. Das zeigt deutlicher als vieles andere, wie ernst es ihm ist. Diejenigen, die das nicht wirklich ernst nehmen, labern die Worte nämlich einfach herunter, wenn der andere sie halt hören will.

Hey, Du hast es auch gerade mal eben vor *2 Wochen* gesagt. Du schreibst "ich liebe ihn MITTLERER WEILE halt wirklich".
Davor warst Du doch auch mit ihm zusammen, oder? Wieso verstehst Du es jetzt bei ihm nicht, dass er das tut?!?
Wieso ist es jetzt so dramatisch, dass es bei ihm auch (!) Zeit braucht, um sich zu entwickeln, bis er es so tief empfindet und aussprechen möchte? Weil es nicht just-in-time mit dem Punkt zusammen fiel, wo Du so weit warst?
Ist nicht Dein Ernst ^^ ?!?

Du magst es ihm gegenüber vielleicht nicht ausgesprochen haben, aber man merkt Dir in diesem kurzen Forentext schon an, dass es Dich sehr verunsichert und beunruhigt und Du plötzlich beginnst, an allem zu zweifeln, nur weil er Dir da ehrlich gesagt hat, dass er soweit noch (!) nicht ist. Ja meinst Du, Dein Partner, der Dich so viel besser kennt als wir, merkt das dann nicht, wenn Du es nur nicht aussprichst?
Warum Du das Gefühl hast, dass er sich zurück zieht? Weil es ihn sicher nicht nur dann "unter Druck setzt", wenn Du es auch aussprichst. Weil Du jetzt viel unsicherer geworden bist und jeden Stein umdrehst, auf der Suche nach Anzeichen, dass doch nicht alles ok ist - so etwas ist tödlich. Wenn man so gezielt sucht, "findet" man *immer* Anzeichen. Auch dann, wenn alles ok ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 12:40

Du sagst doch
eure Beziehung läuft gut, also warum suchst du dann nach irgendwelchen Problemen?
Er hat doch gesagt, dass du ihm nicht egal bist. Er ist verleibt in dich, nur weil er die drei Worte noch nicht gesagt hat, heißt, dass ja nicht, das er dich eigentlich nicht will.
Sei doch zufrieden, dass er keiner von denen ist, die es leichtfertig direkt von anfang an sagen und dich dann von heute auf morgen sitzen lassen, weil es ihnen zu langweilig geworden ist.
Genieße einfach was ihr habt und lass ihm seine Zeit die er barucht um es dir zu sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 12:46

Gaanz ruhig
Nur weil er nicht gleich vor dir kniet, ist das noch kein Weltuntergang. Sei froh, dass er sich Gedanken macht und darüber nachdenkt, anstatt "ich liebe dich" zu sagen ohne es so zu meinen. Mach weiter wie bisher und genieß es.
Ich habe meinem Freund auch zuerst gesagt, dass ich ihn liebe, er mir aber erst 1 oder 2 Monate später..dafür sagt er es jetzt umso häufiger . Du bist ihm dadurch nicht weniger wichtig. Aber ob es gut ist auf Abstand bzw. "einen Schritt zurück" zu gehen..
Du weißt doch, dass er dich sehr mag.. sag ihm das und dass du ihm die Zeit gibst.. dann bleibt es auch so zwischen euch. Abstand find ich nicht so gut in der Situation. Er brauch zwar seinen Raum, aber er hat ja nichts verbrochen. Lass ihm die Zeit, die er will aber zieh dich nicht selbst noch weiter zurück.
Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 13:15

Hallo Mädels
Danke für eure Gedanken zu meinem "Problemchen"

Mir ist selber auch bewusst, dass ich einfach locker bleiben sollte. Negative Gedanken weg - positive zurückholen, denn die überwiegen alles. Es ist wirklich nicht schlimm für mich, wenn er das noch nicht sagen kann und noch nicht soweit ist. Das akzeptiere ich voll und ganz.

Ich wurde eher unsicher, weil er überfordert war oder immernoch ist - denn das sollte ein "ich liebe dich" auch nicht grad auslösen. Aber wie ihr sagt - nicht zu viel auf die Goldwaage legen und irgendwelche negative Gedanken streuen - dann kommen sie nämlich nur zu einem zurück.

Krass oder - eigentlich weiss ich, was zu tun ist oder was ist. Aber wenn man in einer Situation ist, ist es manchmal doch nicht so einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 14:11
In Antwort auf iantha_12052216

Hallo Mädels
Danke für eure Gedanken zu meinem "Problemchen"

Mir ist selber auch bewusst, dass ich einfach locker bleiben sollte. Negative Gedanken weg - positive zurückholen, denn die überwiegen alles. Es ist wirklich nicht schlimm für mich, wenn er das noch nicht sagen kann und noch nicht soweit ist. Das akzeptiere ich voll und ganz.

Ich wurde eher unsicher, weil er überfordert war oder immernoch ist - denn das sollte ein "ich liebe dich" auch nicht grad auslösen. Aber wie ihr sagt - nicht zu viel auf die Goldwaage legen und irgendwelche negative Gedanken streuen - dann kommen sie nämlich nur zu einem zurück.

Krass oder - eigentlich weiss ich, was zu tun ist oder was ist. Aber wenn man in einer Situation ist, ist es manchmal doch nicht so einfach...

Oh doch,
leider löst ein "ich liebe dich" , dass man gesagt bekommt und es selbst noch nicht erwiedern kann, genau das aus. Es überfordert, ging mir nicht anders. Als ich in der Situation deines Freundes war, hab ich mich irgendwann total mies gefühlt, weil ich es einfach noch nicht sagen konnte und mein Freund mich geradezu damit bombardierte
Also, immer ruhig Blut und warten bis er von alleine kommt. Und bis dahin genießt du was ihr habt
Ich wünsch euch viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 14:56
In Antwort auf vikki_12337483

Oh doch,
leider löst ein "ich liebe dich" , dass man gesagt bekommt und es selbst noch nicht erwiedern kann, genau das aus. Es überfordert, ging mir nicht anders. Als ich in der Situation deines Freundes war, hab ich mich irgendwann total mies gefühlt, weil ich es einfach noch nicht sagen konnte und mein Freund mich geradezu damit bombardierte
Also, immer ruhig Blut und warten bis er von alleine kommt. Und bis dahin genießt du was ihr habt
Ich wünsch euch viel Glück

Hoffentlich...
...ist er nur überfordert und es kommt bei ihm dann auch mal noch ich bomardier ihn bestimmt nicht damit. Er weiss es ja jetzt und ich bin nicht die Person, die es dann täglich wiederholt. Was ich süss finde ist, dass er mir seit dem dafür öfters ein "ich hab dich lieb" sagt.

Wie gesagt - bei mir ist die Angst wirklich mehr, dass er sich jetzt druch das so überfordert fühlt, dass er sich jetzt von mir abwendet. Ich denke aber, wenn das der Fall ist - dann ist er auch nicht in mich verliebt und irgendwie kann ich das bei seinem Verhalten mir gegenüber nicht vorstellen. Ich müsste echt strohdumm sein und alle positiven Zeichen falsch deuten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 15:23
In Antwort auf iantha_12052216

Hoffentlich...
...ist er nur überfordert und es kommt bei ihm dann auch mal noch ich bomardier ihn bestimmt nicht damit. Er weiss es ja jetzt und ich bin nicht die Person, die es dann täglich wiederholt. Was ich süss finde ist, dass er mir seit dem dafür öfters ein "ich hab dich lieb" sagt.

Wie gesagt - bei mir ist die Angst wirklich mehr, dass er sich jetzt druch das so überfordert fühlt, dass er sich jetzt von mir abwendet. Ich denke aber, wenn das der Fall ist - dann ist er auch nicht in mich verliebt und irgendwie kann ich das bei seinem Verhalten mir gegenüber nicht vorstellen. Ich müsste echt strohdumm sein und alle positiven Zeichen falsch deuten

Wie schon gesagt...
... man merkt Dir an, dass Du richtig dicke Probleme damit hast. Allein der Titel dieses Threads...!

"Du bombardierst ihn nicht damit" - meint wohl, Du sagst nicht ständig "ILD" und Du sprichst ihm gegenüber wohl auch nicht mehr aus, dass es Dich so "pieckst" - nun, das heisst eben nicht, dass Du es nicht doch mehr oder minder ständig "sagst" - denn vor Dir selbst gehst Du ja halb und halb davon aus, dass er Dich nur verar*** (siehe Titel und Startbeitrag) - ja, auch das "bombardiert" ihn. Welche Wahl hat er jetzt? Dazustehen, als jemand, der es gar nicht wirklich ernst meint mit Dir oder die Worte dann eben herunter zu leiern. Was zu diesem Zeitpunkt auch nicht direkt übermässig glaubwürdig wäre.
Gerade wenn es ihm ernst ist mit Dir geht das schon an die Nieren und kann auch durchaus "überfordern".

Das ändert sich dann, wenn Du nicht mehr *vor Dir selbst* von "ich liebe ihm, er mich nicht und er ist mit mir zusammen, wo das doch irgendwie nicht ernst ist für ihn" ausgehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 15:35
In Antwort auf an0N_1189750099z

Wie schon gesagt...
... man merkt Dir an, dass Du richtig dicke Probleme damit hast. Allein der Titel dieses Threads...!

"Du bombardierst ihn nicht damit" - meint wohl, Du sagst nicht ständig "ILD" und Du sprichst ihm gegenüber wohl auch nicht mehr aus, dass es Dich so "pieckst" - nun, das heisst eben nicht, dass Du es nicht doch mehr oder minder ständig "sagst" - denn vor Dir selbst gehst Du ja halb und halb davon aus, dass er Dich nur verar*** (siehe Titel und Startbeitrag) - ja, auch das "bombardiert" ihn. Welche Wahl hat er jetzt? Dazustehen, als jemand, der es gar nicht wirklich ernst meint mit Dir oder die Worte dann eben herunter zu leiern. Was zu diesem Zeitpunkt auch nicht direkt übermässig glaubwürdig wäre.
Gerade wenn es ihm ernst ist mit Dir geht das schon an die Nieren und kann auch durchaus "überfordern".

Das ändert sich dann, wenn Du nicht mehr *vor Dir selbst* von "ich liebe ihm, er mich nicht und er ist mit mir zusammen, wo das doch irgendwie nicht ernst ist für ihn" ausgehst.

Genau...
...das ist es und genau mit dem versuche ich nun umzugehen. Ich weiss was zu tun ist. Ich weiss nicht ob jemand von euch das Geheimins kennt, das Gesetz der Anziehung (?). Naja egal, auf jeden Fall weiss ich was du mir damit sagen willst und ich bin auch deiner Meinung. Es ist halt eben einfach nicht einfach die ganzen Gedanken, welche ich in den letzten Tage hatte, auf einmal abzuschalten. Könnt mich selber grad, dass ich nur so blöde Gedanken hatte Meine Unsicherheit ist aber dabei sich wieder zu Sicherheit zu entwickeln und darüber bin ich sehr froh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 15:51
In Antwort auf iantha_12052216

Genau...
...das ist es und genau mit dem versuche ich nun umzugehen. Ich weiss was zu tun ist. Ich weiss nicht ob jemand von euch das Geheimins kennt, das Gesetz der Anziehung (?). Naja egal, auf jeden Fall weiss ich was du mir damit sagen willst und ich bin auch deiner Meinung. Es ist halt eben einfach nicht einfach die ganzen Gedanken, welche ich in den letzten Tage hatte, auf einmal abzuschalten. Könnt mich selber grad, dass ich nur so blöde Gedanken hatte Meine Unsicherheit ist aber dabei sich wieder zu Sicherheit zu entwickeln und darüber bin ich sehr froh.

Das Gesetz der Anziehung
... sagt mir zumindest als Stichwort nichts.
Aber Gefühlsfasching und dessen Auswirkungen, auch wider besseres Wissen, kennen wir ganz bestimmt alle

Ich habe das auch nur noch mal geschrieben, weil Du Dich anscheinend so über das "überfordert" verwundert hast.
Gedanken kann man abblocken, aber das muss man lernen - so aus dem Stand wird das vermutlich nichts. Und lernen muss man so etwas nur, wenn man mit solchen Dingen häufig und regelmässig Probleme hat. Wenn es "mal vorkommt" - dann ist das völlig normal, geht jedem so und hat deswegen i.d.R. auch keine gravierenden Folgen. So etwas steckt eine Beziehung eigentlich super weg, wenn man nicht noch andere und kapitalere Fehler macht.

Ich wünsch Euch was - und lass Dich nicht irritieren, zwischen Euch hat sich nichts geändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 16:07
In Antwort auf an0N_1189750099z

Das Gesetz der Anziehung
... sagt mir zumindest als Stichwort nichts.
Aber Gefühlsfasching und dessen Auswirkungen, auch wider besseres Wissen, kennen wir ganz bestimmt alle

Ich habe das auch nur noch mal geschrieben, weil Du Dich anscheinend so über das "überfordert" verwundert hast.
Gedanken kann man abblocken, aber das muss man lernen - so aus dem Stand wird das vermutlich nichts. Und lernen muss man so etwas nur, wenn man mit solchen Dingen häufig und regelmässig Probleme hat. Wenn es "mal vorkommt" - dann ist das völlig normal, geht jedem so und hat deswegen i.d.R. auch keine gravierenden Folgen. So etwas steckt eine Beziehung eigentlich super weg, wenn man nicht noch andere und kapitalere Fehler macht.

Ich wünsch Euch was - und lass Dich nicht irritieren, zwischen Euch hat sich nichts geändert.

Danke...
...für deine Gedanken ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich hier drauf so viele Beiträge bekomme

Es ist eben "mal vorgekommen" - bis jetzt hatte ich noch nie so doofe Gedanken. Er ist wirklich DER Mann für mich. Vorher war ich auch schon verliebt, aber es war nie und niemmer DIE Liebe, die ich für ihn jetzt empfinde - das habe ich aber erst begriffen, als ich ihn kennen gelernt habe. Womöglich hat auch das zu meinen Ängsten geführt. Sonst war ich eigentlich immer "auf der anderen Seite" und es ist neu für mich, dass mich so etwas tagelang beschäftigt jetzt kenn ich's und bin froh, dass ich auf dem Weg bin es zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 20:49

Kann es sein...
...dass Du Deinen eigenen Rückzug als SEINEN Rückzug interpretierst?

Davon abgesehen, ist es natürlich immer sehr leicht, alles fatalistisch zu sehen. Dein Freund hat lediglich gesagt, dass er noch nicht so weit ist zu sagen: Ich liebe Dich. Und schon interpretierst Du das als: Er liebt mich definitiv nicht. Warum ist er noch mit mir zusammen?!

Das Leben ist nun mal nicht wie im Film, wo immer alles zum perfekten Zeitpunkt bei beiden passiert! Dein Freund hat doch schon tiefe Gefühle für Dich, meine Güte! Warum sollte er Dich sonst auf Händen tragen, Dich sämtlichen Familienmitgliedern vorstellen, mit Dir Zeit verbringen wollen, Urlaubspläne mit Dir schmieden??

An Taten sieht man die Gefühle viel mehr als an Worten. Und wenn DU jetzt schmollst, weil Dein Freund nicht filmreif den Traumprinzen gegeben hat, der vor Dir niederkniet und Dir seine ewig heißglühende Liebe erklärt, bist Du selbst schuld, sorry!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 21:13


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 23:30
In Antwort auf tyche26

Kann es sein...
...dass Du Deinen eigenen Rückzug als SEINEN Rückzug interpretierst?

Davon abgesehen, ist es natürlich immer sehr leicht, alles fatalistisch zu sehen. Dein Freund hat lediglich gesagt, dass er noch nicht so weit ist zu sagen: Ich liebe Dich. Und schon interpretierst Du das als: Er liebt mich definitiv nicht. Warum ist er noch mit mir zusammen?!

Das Leben ist nun mal nicht wie im Film, wo immer alles zum perfekten Zeitpunkt bei beiden passiert! Dein Freund hat doch schon tiefe Gefühle für Dich, meine Güte! Warum sollte er Dich sonst auf Händen tragen, Dich sämtlichen Familienmitgliedern vorstellen, mit Dir Zeit verbringen wollen, Urlaubspläne mit Dir schmieden??

An Taten sieht man die Gefühle viel mehr als an Worten. Und wenn DU jetzt schmollst, weil Dein Freund nicht filmreif den Traumprinzen gegeben hat, der vor Dir niederkniet und Dir seine ewig heißglühende Liebe erklärt, bist Du selbst schuld, sorry!

Offenbar...
...habe ich meine Situation nicht richtig formuliert Ich habe rein gar nichts von ihm erwartet! Mich hat im ersten Moment sein "Ich liebe dich nicht" verunsichert und auch, dass er überfordert sei, nicht damit gerechnet habe und nicht so genau wusste wie reagieren. Obwohl ich das alles nachvollziehen kann, war ich im ersten Moment verunsichert.

Aber wie gesagt - mittlerweile (ich weiss es liegen nur knapp 24h) dazwischen, mach ich mir gar keine Gedanken mehr. Mich hat es einfach auch Wunder genommen, was andere darüber denken oder damit umgehen würden.

Deine Gedanken sind auf jeden Fall total richtig. War ja selber sauer auf mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen