Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir sind beide vergeben!

Wir sind beide vergeben!

25. August 2009 um 11:52 Letzte Antwort: 28. August 2009 um 10:56

Hallo ihr Lieben,

ich bin mit meinem Latein am Ende - vielleicht hat ja jemand von euch einen Rat für mich.

Hier die Geschichte: Mein Freund und ich führten seit 3 Jahren eine stabile Beziehung. Es war nicht die absolute Liebe, das gebe ich zu. Aber es war eine harmonische, feste Beziehung. Ich bin immer davon ausgegangen, dass wir eines Tages heiraten werden. Dann habe ich ihn kennengelernt. Und: Auch er führte seit 3 Jahren eine stabile Beziehung! Trotzdem haben wir uns verliebt.

Seit vier Wochen haben wir jetzt eine Affäre und ... ich bin wahnsinnig verliebt. Ich habe in meinem Leben noch keinen Mann kennen gelernt, der mir so ähnlich ist. Das Problem ist bloß, dass wir beide mit unseren Partnern zusammen wohnen und man drei Jahre auch nicht einfach wegwirft. Ich habe ihn jetzt gestern abend gefragt, wie es in Zukunft mit uns weiter geht. Er hat mir gestanden, dass er sich so schnell nicht einfach von seiner Freudin trennen kann und dass er die ganze Zeit versucht alles zu verdrängen. Aber ich kann so nicht weiter machen, ich kann meinen Freund nicht weiter belügen!

Ich stehe kurz davor meiner Affäre zu sagen, dass ich ihm die Entscheidung abnehme und er bei seiner Freundin bleiben soll. Denn anscheinend hängt er doch noch sehr an ihr. Oder ist es nur Feigheit? Kann so eine Beziehung überhaupt funktionieren, wenn beide gerade aus einer festen Beziehung kommen? Ich würde so gerne alles vergessen und bei meinem Freund bleiben, aber ich empfinde so viel für ihn... Ich war noch nie in einer solchen Situation, gibt es vielleicht jemanden mit Erfahrungen?

Mehr lesen

25. August 2009 um 14:17

Vertrauen
Hallo,

ich bin eine betrogene Ehefrau. Wenn ich lese, das man
seit 3 Jahren eine Partnerschaft führt und auch zusammen lebt und dann eine Affäre anfängt, könnte ich schreien.

Wer oder was gibt euch das Recht (zumals ihr noch nicht
mal verheiratet seit) eure Partner so zu verletzen und zu hintergehen.

Warum zieht man keinen Schlußstrich unter eine Beziehung
sondern hält an seinem langjährigen Partner fest, um dann
mit einem anderen ins Bett zu steigen? Es ist verletzend,
demütigend und verändert das Leben des Betrogenen total.

Was heißt führen seit 3 Jahren eine stabile Beziehung?
Weil man zwischendurch nie fremd gegangen ist?

In meinen Augen heißt eine stabile Beziehung führen,
wenn man seinem Partner sagt, was einem fehlt oder stört.
Das man gemeinsam an Problemen arbeitet. Aber nicht
das einer sich das Recht rausnimmt, eine Affäre zu beginnen.

Das mag vielleicht neu und interessant sein, vielleicht
paßt dein Geliebter auch besser zu dir. Doch anscheinend
möchte er nur eine Affäre mit dir, sonst könnte er sich jederzeit
von seiner Freundin trennen. Es gibt nichts schlimmeres
und ich spreche aus Erfahrung, als hinter dem Rücken des
Partners eine Affäre zu beginnen.

Schafft beide klare Verhältnisse, aber betrügt nicht mehr weiter.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2009 um 15:11

Kann dich verstehen
wowowow... @kleines 1968 : bleib mal aufm teppich... klar ist es kacke betrogen zu werden... das will keiner... und trotzdem machen es sooo viele...merkste was?!

also. für mich hört es sich so an, als würdest du für deinen lover deinen freund (zwar vielleicht schmerzlich) jederzeit aufgeben?! 3 jahte sind viel, aber wenn man ernst über eine trennung nachdenkt, dann solltest du vielleicht mit deinem freund darüber reden, was bei euch nicht stimmt ... (was kann er dir nicht geben, was dir dein lover geben kann?!) ob du ihm die affäre beichtest ist dabei deine sache (ich würds meinem schatz nie erzählen)

kacke ist es natürlich, dass dein lover (im gegensatz zu meinem)ne freundin hat, an der er hängt... doch es muss ihn ja auch irgendwas in deine arme treiben, oder?! nur bei deinem freund zu bleiben um nachher nicht alleine da zu stehen ist allerdings quatsch....
k.a. meine devise: folge deinem herzen, nicht deinem verstand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2009 um 10:42

Hmm...
... vielleicht sollte ich hier noch eines klarstellen: Wir hatten bisher keinen Sex. Das konnte ich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2009 um 11:25
In Antwort auf kleines1968

Vertrauen
Hallo,

ich bin eine betrogene Ehefrau. Wenn ich lese, das man
seit 3 Jahren eine Partnerschaft führt und auch zusammen lebt und dann eine Affäre anfängt, könnte ich schreien.

Wer oder was gibt euch das Recht (zumals ihr noch nicht
mal verheiratet seit) eure Partner so zu verletzen und zu hintergehen.

Warum zieht man keinen Schlußstrich unter eine Beziehung
sondern hält an seinem langjährigen Partner fest, um dann
mit einem anderen ins Bett zu steigen? Es ist verletzend,
demütigend und verändert das Leben des Betrogenen total.

Was heißt führen seit 3 Jahren eine stabile Beziehung?
Weil man zwischendurch nie fremd gegangen ist?

In meinen Augen heißt eine stabile Beziehung führen,
wenn man seinem Partner sagt, was einem fehlt oder stört.
Das man gemeinsam an Problemen arbeitet. Aber nicht
das einer sich das Recht rausnimmt, eine Affäre zu beginnen.

Das mag vielleicht neu und interessant sein, vielleicht
paßt dein Geliebter auch besser zu dir. Doch anscheinend
möchte er nur eine Affäre mit dir, sonst könnte er sich jederzeit
von seiner Freundin trennen. Es gibt nichts schlimmeres
und ich spreche aus Erfahrung, als hinter dem Rücken des
Partners eine Affäre zu beginnen.

Schafft beide klare Verhältnisse, aber betrügt nicht mehr weiter.

Viele Grüße

Kleines1968 am 25 August um 14:17
"ich bin eine betrogene Ehefrau" genau so lesen sich deine Zeilen auch! Verständnislos, wenig klug, zickig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2009 um 19:07

Es ist alles vorbei...
Ich hatte ihm bis heute ein Ultimatium gesetzt. Bis zum späten Nachmittag hat er das Gespräch wieder verdrängt. Dann habe ich ihm ins Gesicht gesagt, dass er seine Freundin nicht verlassen wird. Er hat geantwortet, dass er das zumindest momentan nicht könne. Auf meine Frage, ob er es irgendwann kann, wusste er keine Antwort. Ich habe ihm gesagt, dass er mich nun auch nicht mehr sehen könne und er mir nie wieder schreiben soll. Dann bin ich gegangen.

Ich weiß nicht, wie ich den Verlust verkraften soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2009 um 10:56
In Antwort auf an0N_1247296299z

Kleines1968 am 25 August um 14:17
"ich bin eine betrogene Ehefrau" genau so lesen sich deine Zeilen auch! Verständnislos, wenig klug, zickig.

Fritz4fun
Hallo,

so ganz verstehe ich deine Antwort nicht.

Warum ist das was ich geschrieben habe wenig klug.
Soll man Verständnis für eine Person haben, die
zwar 3 Jahre mit ihrem Freund eine "stabile Partnerschaft"
hat aber gerade dabei ist eine Affäre zu beginnen.

Wenn die Gefühle für die Affäre so groß ist, warum trennt man sich nicht. Warum fügt man seinem Partner soviel Leid zu.
Sie ist weder verheiratet noch stehen Kinder dazwischen.

Ich denke das du nicht in der Lage bist, mich zu beurteilen.
Warum bin ich zickig? Weil ich denke das man seinem
Partner Respekt entgegenbringen soll? Das zu einer Partnerschaft Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit gehören?

Ich urteile mal über dich: Schätze du bis verheiratet und
nimmst es mit der Treue nicht so genau, sondern du
hast fun. Richtig ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest