Forum / Liebe & Beziehung

Wir schaffen es nicht eine Beziehung anzufangen

Letzte Nachricht: 19. März um 8:05
18.03.21 um 20:40

Hallo, ich versuche euch mein Problem zu erläutern. Zur meiner Person: ich bin w,43J, getrennt lebend, 2 Kinder (16 und 20).
Ich habe übers Netz einen interessanten Mann gefunden mit dem ich seit mehreren Wochen schreibe und auch telefoniere.
 Kurz nachdem wir angefangen haben zu kommunizieren, ist sein Vater gestorben. Das ist wirklich sehr bitter und keine gute Zeit für einen Beziehungsanfang.

Nun sind ca 6 Wochen vergangen und letztes Wochenende war es so weit, wir hatten unseren erstes Date und was soll ich sagen... Es hat geregnet ohne Ende, gestürmt und gehagelt, er saß dann eine halbe Stunde bei mir im Auto, dann haben wir uns gezwungen raus zu gehen, was aber eigentlich unmöglich war, so schlimm war das Wetter. Wir haben es dann aufgegeben und sind beide nach Hause gefahren.

Seitdem telefonieren wir wieder jeden Tag. Und nun hat er einen riesen Problem mit seiner Familie (es geht ums Erbe) und ist halt wo anders beschäftigt, was ich verstehen kann, natürlich.

Er hat am Wochenende gesagt, dass er sich unbedingt wieder treffen will, hat mich beim tschüss sagen umarmt, schlägt aber jetzt nichts mehr vor.

Ich weiß nicht was ich machen soll... Der arme ist einfach überfordert und ich denke, er hat keine Zeit für eine neue Liebe. Zumindest nicht jetzt. Oder vielleicht gerade doch jetzt?

Ich bin völlig ungeübt in Sachen Liebe. Ich hatte nur einen Mann und es war mein Ehemann (ja, so was soll's auch geben!) und ich weiß nicht was ich tun soll.

Ihm in Ruhe lassen? Auf einen zweites Date pochen? Kontakt abbrechen und später nochmal kontaktieren wenn e er sein Leben wieder geregelt hat? Oder kann ich ihn eine Hilfe sein? Oder eher ein Hindernis? Boah, ich weiß nicht mehr weiter...

Danke für eure Ratschläge :--)


 

Mehr lesen

18.03.21 um 21:36
In Antwort auf

Hallo, ich versuche euch mein Problem zu erläutern. Zur meiner Person: ich bin w,43J, getrennt lebend, 2 Kinder (16 und 20).
Ich habe übers Netz einen interessanten Mann gefunden mit dem ich seit mehreren Wochen schreibe und auch telefoniere.
 Kurz nachdem wir angefangen haben zu kommunizieren, ist sein Vater gestorben. Das ist wirklich sehr bitter und keine gute Zeit für einen Beziehungsanfang.

Nun sind ca 6 Wochen vergangen und letztes Wochenende war es so weit, wir hatten unseren erstes Date und was soll ich sagen... Es hat geregnet ohne Ende, gestürmt und gehagelt, er saß dann eine halbe Stunde bei mir im Auto, dann haben wir uns gezwungen raus zu gehen, was aber eigentlich unmöglich war, so schlimm war das Wetter. Wir haben es dann aufgegeben und sind beide nach Hause gefahren.

Seitdem telefonieren wir wieder jeden Tag. Und nun hat er einen riesen Problem mit seiner Familie (es geht ums Erbe) und ist halt wo anders beschäftigt, was ich verstehen kann, natürlich.

Er hat am Wochenende gesagt, dass er sich unbedingt wieder treffen will, hat mich beim tschüss sagen umarmt, schlägt aber jetzt nichts mehr vor.

Ich weiß nicht was ich machen soll... Der arme ist einfach überfordert und ich denke, er hat keine Zeit für eine neue Liebe. Zumindest nicht jetzt. Oder vielleicht gerade doch jetzt?

Ich bin völlig ungeübt in Sachen Liebe. Ich hatte nur einen Mann und es war mein Ehemann (ja, so was soll's auch geben!) und ich weiß nicht was ich tun soll.

Ihm in Ruhe lassen? Auf einen zweites Date pochen? Kontakt abbrechen und später nochmal kontaktieren wenn e er sein Leben wieder geregelt hat? Oder kann ich ihn eine Hilfe sein? Oder eher ein Hindernis? Boah, ich weiß nicht mehr weiter...

Danke für eure Ratschläge :--)


 

Wenn Du Dies wirklich willst, sei Ihm ganz ungezwungen ein kleines Licht. 

Klar Euer erstes reales Date war nicht so pralle, aber wenn Du das mit Ihm wirklich fortsetzen möchtest, sei für Ihn da, aber übe keinen Druck aus. 

Wenn er Dich wirklich mehr kennenlernen möchte, tut er Dies auch von sich aus. 

Bleibe einfach Du selbst. Die Zeit wird zeigen ob es was wird. Ihr seid ganz am Anfang. 
Du solltest nur nicht verharren und Dich nur um Ihn scharren, eventuell geht Dir sonst jemand, der dann am Rande erscheint verloren. 🙃

1 -Gefällt mir

18.03.21 um 21:51

Du hattest doc schon 2019 für 6 Monate den "ersten Freund" nach Deiner Ehe. Also wäre dies nach Adam Riese der zweite Freund.... (ja, sowas wie die Wahrheit in bisschen verdrehen soll's geben!).

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

19.03.21 um 8:05

Ich fände es für mich persönlich keine Option, um jemanden schon kämpfen zu müssen, den ich nur einmal gesehen habe. Wenn von Beginn an die Leichtigkeit fehlt, wo soll das hinführen?

Ich würde ihm sagen, dass mir eine Telefonbeziehung zu wenig ist, und wenn er bereit für mehr ist, soll er sich melden. In der Zwischenzeit würde ich mich aber auch wirklich aktiv umschauen und nicht zuhause hocken und darauf warten, dass Monsieur es sich überlegt. Mit 40 hast du noch alle Möglichkeiten, aber jünger wirst du nicht mehr 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers