Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir möchten eine Beziehung führen, und steht jedoch etwas im Weg

Wir möchten eine Beziehung führen, und steht jedoch etwas im Weg

4. November 2018 um 15:57

Hallo zusammen!
Ich brauche dringendst Hilfe, da ich sonst noch komplett zusammenbreche. Dafür habe ich mich extra angemeldet...

Folgendes:
Alles begann Anfang des Jahres als ich (20 Jahre) mit meinen Freund (26 Jahre) zusammen kam (wir wohnen 1 1/2 Stunden Autofahrt entfernt, sah ihn also nur am Wochenende oder in meinen Urlaub). Er hat bereits einen 6 Jährigen Sohn, der mal am Wochenende da ist oder die Ferien über. Das Kind habe ich akzeptiert, obwohl ich selbst niemals Mutter sein wollte. Die Beziehung lief gut. Nicht perfekt, da es immer reibungspunkte gab, jedoch hatte weder ich noch er jemals den Wunsch schluss zu machen.
Jetzt haben wir folgendes Problem:
Seine Ex-Freundin ist wieder in sein Leben getreten und wohnt ca 30 Minuten von ihn entfernt. Noch dazu ist sie die Mutter seines zweites Kindes (er hat mir das erst jetzt, nach 7 Monaten Beziehung davon erzählt). UND er liebt sie ebenfalls noch. Sie ist damals abgehauen mit den Kind, das er bis vor ein paar Tagen ca. 3 Jahre lang nicht gesehen hat.

Ich kann verstehen das er beide Kinder gerne sehen möchte und unterstütze ihn da, jedoch werde ich dadurch weiter nach hinten geschoben. Noch dazu liebt er seine Ex noch. Und nebenbei mich. Sein zweites Kind kann er jedoch nur in anwesenheit von Ihr oder einem vom Jugendamt sehen. Und er muss immer zu ihr. Noch dazu kann sie es komplett verbieten.

Wir beide, mein Freund und ich, lieben uns und hängen aneinander. Wir wollen nicht ohne. Ich bekomme das jeden Tag zu spüren, da wir jeden Abend reden. Wir schreiben täglich den ganzen Tag, was für ihn vollkommen unnormal ist.
kennt sich jemand mit den Sorgerecht und allem aus? Es muss doch eine möglichkeit geben dass er sein Kind auch alleine sieht!
Ich möchte auch insgesamt eure Meinung hören... Was ihr mir empfehlt

Danke im voraus!

Mehr lesen

4. November 2018 um 16:17

Die tatsache, dass er seine ex noch liebt, würde mir reichen um zu gehen. Ich hab keine Lust der Ersatz zu sein. 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2018 um 16:43
In Antwort auf gwen.02

Hallo zusammen!
Ich brauche dringendst Hilfe, da ich sonst noch komplett zusammenbreche. Dafür habe ich mich extra angemeldet...

Folgendes:
Alles begann Anfang des Jahres als ich (20 Jahre) mit meinen Freund (26 Jahre) zusammen kam (wir wohnen 1 1/2 Stunden Autofahrt entfernt, sah ihn also nur am Wochenende oder in meinen Urlaub). Er hat bereits einen 6 Jährigen Sohn, der mal am Wochenende da ist oder die Ferien über. Das Kind habe ich akzeptiert, obwohl ich selbst niemals Mutter sein wollte. Die Beziehung lief gut. Nicht perfekt, da es immer reibungspunkte gab, jedoch hatte weder ich noch er jemals den Wunsch schluss zu machen.
Jetzt haben wir folgendes Problem:
Seine Ex-Freundin ist wieder in sein Leben getreten und wohnt ca 30 Minuten von ihn entfernt. Noch dazu ist sie die Mutter seines zweites Kindes (er hat mir das erst jetzt, nach 7 Monaten Beziehung davon erzählt). UND er liebt sie ebenfalls noch. Sie ist damals abgehauen mit den Kind, das er bis vor ein paar Tagen ca. 3 Jahre lang nicht gesehen hat.

Ich kann verstehen das er beide Kinder gerne sehen möchte und unterstütze ihn da, jedoch werde ich dadurch weiter nach hinten geschoben. Noch dazu liebt er seine Ex noch. Und nebenbei mich. Sein zweites Kind kann er jedoch nur in anwesenheit von Ihr oder einem vom Jugendamt sehen. Und er muss immer zu ihr. Noch dazu kann sie es komplett verbieten.

Wir beide, mein Freund und ich, lieben uns und hängen aneinander. Wir wollen nicht ohne. Ich bekomme das jeden Tag zu spüren, da wir jeden Abend reden. Wir schreiben täglich den ganzen Tag, was für ihn vollkommen unnormal ist. 
kennt sich jemand mit den Sorgerecht und allem aus? Es muss doch eine möglichkeit geben dass er sein Kind auch alleine sieht! 
Ich möchte auch insgesamt eure Meinung hören... Was ihr mir empfehlt

Danke im voraus!

Ich würde mir Gedanken darüber machen, dass er sein Kind nur in Anwesenheit des Jugendamtes oder der Mutter sehen darf. Das Jugendamt entscheidet nur in schwerwiegenden Fällen so. Mir kommen spontan Eigenschaften in den Sinn. Nicht vertrauenswürdig, unverantwortungslos zum Beispiel. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen