Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir lieben uns, und seine Partnrin ist meine Freundin?

Wir lieben uns, und seine Partnrin ist meine Freundin?

23. September 2009 um 9:04

Hallo Mädels,

ich würde Euch gerne meine derzeitige verzwickte Situation schildern und dann einen ernst gemeinten Rat haben wollen:
Alles fing damit an, dass ich einen Mann kennen gelernt habe (wir haben damals gemeinsam eine Fortbildung gemacht über ein Jahr), wir waren uns irgendwie sofort sympathisch und haben uns sehr gut verstanden. Er ist in einer Partnerschaft und ich auch, war auch gar kein Problem, da wir nie auf die Idee gekommen wären, dass jemals was zwischen uns sein würde. Wir haben uns später dann auch mal zu viert verabredet und daraus ist eine wirklich gute Freundschaft entstanden, wir unternehmen regelmäßig was miteinander und ich verstehe mich aus supergut mit seiner Partnerin, sie ist mir zu einer echt guten Freundin geworden. Naja ich will es versuchen kurz zu halten..
Er und ich haben irgendwie eine Seelenverwandtschaft, es ist uns manchmal unheimlich wie gleich wir doch denken und fühlen und daraus ist dann auch was entstanden was wir eigentlich so nicht wollten. Wir fühlen uns einfach sehr zueinander hingezogen, am Anfang haben wir uns Mails geschickt und viel voneinander erfahren, dann kam irgendwann der erste zurückhaltende Kuss, wir haben uns heimlich getroffen nur um uns zu küssen. Wir waren uns einig, dass es weiter nicht gehen sollte. Aber das küssen brauchten wir voneinander nur um die Nähe des anderen zu spüren. Es kommt wie es kommen muss, wir haben miteinander geschlafen und es war überhaupt nicht schön, weil wir es eigentlich nicht wollten aber irgendwie dann doch passiert ist. Doch auch das hat unsere Freundschaft überstanden. Wir waren uns einig, dass uns die Freundschaft wichtiger ist, als ne Affäre, die dann irgendwann endet. Es kommt mal wieder anders als geplant.
Stand der Dinge: Wir haben eine supergute Freundschaft, wir sind beste Freunde, bequatschen alles, Unternehmen viel zusammen mit unseren Partnern, können über alles Reden, schreiben weiterhin jeden Tag Mails, und ab und an schlafen wir zusammen und genießen es, als ob es kein Morgen gäbe. Wir lieben uns auf eine Art und Weise die ich mit Namen nicht benennen kann. Klar plagt mich das Gewissen, weil ich unseren Partnern nicht weh tun will, aber wir kommen einfach nicht voneinander los. Vor unseren Partnern sind wir die Besten Freunde, und jeder weiß, dass wir uns sehr mögen, aber dass wir ein heimliches Spiel treiben, ahnt keiner. Es ist komisch, wir würden unsere Partner auch nicht wegen einander verlassen, wir träumen davon zusammen zu sein, aber wir möchten nicht unser Glück auf einer gescheiterten Beziehung aufbauen. Es ist nicht der Sex der uns zueinander führt, wir haben beide Partner, die gerne Sex haben, aber wenn wir zusammen schlafen ist es was anderes, es ist intensiv, leidenschaftlich und sinnlich, das hat nichts mit wildem rumvögeln zu tun.
Ich frage mich wie lange das noch gut geht, wie lange soll sich das hinziehen, wir können ja nicht über Jahre diese Art der Beziehung führen.
Immer mal wieder sind wir uns einig, dass wenn einer diese Art der Beziehung nicht mehr möchte, wir immer noch unsere Freundschaft haben und die hält auf ewig. Aber den Schritt zu machen und zu sagen, wir lassen es sein und sind wieder nur Beste Freunde kann keiner von uns.
Sollte man besser die Notbremse ziehen?

Danke für Eure Rückmeldung!

Mehr lesen

23. September 2009 um 10:34

Notbremse !!
Hallo traumfaenger !

Ich habe den Eindruck, du/ihr macht euch da in mehreren Punkten selbst was vor.
Seine Partnerin wäre ganz sicher nicht mehr deine Freundin, wenn sie von eurer Beziehung erfährt. So GLAUBT sie nur, dass du ihre Freundin wärest, für mich gehört Ehrlichkeit zu einer Freundschaft und was du ihr antust hat mit Freundschaft nichts zu tun. Das ist der Teil, der seine Partnerin und dich betrifft.

Du und dein "bester" Freund habt euch eine Parallelwelt geschaffen in der es nur eure Beziehung gibt, eine Insel im Alltag. Ich glaube kaum, dass ihr noch einfach so die Notbremse ziehen könnt, dazu steckt ihr schon zu tief im Gefühlschaos fest.
Natürlich tut ihr euren Partnern weh und ihr wisst sicher beide ganz genau, dass eine Katastrophe droht, wenn ihr auffliegt. Beide Partner wären zutiefst verletzt, von Partnern UND Freunden ! Davor schützt ihr euch durch Lügen.
Und noch etwas : Dein schlechtes Gewissen meldet sich, das bedeutet ,du lebst entgegen deiner eigenen Wertvorstellungen und Prinzipien. Ich an deiner Stelle würde das nicht ignorieren. Nicht Ohne einander zu können hat mehr mit Abhängigkeit (wovon ? Dem Kick, Aufmerksamkeit, ein Leben wie im Film....?) zu tun als mit Liebe.
Mein Rat : Zieh die Notbremse, wenn du noch kannst !
Stell dir lebhaft vor, was du empfinden würdest, wenn du erfährst, das dein Partner eine Affäre mit seiner Partnerin hat, ihr gegenüber, ihm gegenüber. Denke über deine Partnerschaft nach und darüber, wo der Respekt für deinen Partner geblieben ist. Du schützt nicht ihn durch deine Lügen, sondern einzig dich selbst, vermutlich aus Angst vor den Konsequenzen.
LG Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 10:53
In Antwort auf ngozi_12448202

Notbremse !!
Hallo traumfaenger !

Ich habe den Eindruck, du/ihr macht euch da in mehreren Punkten selbst was vor.
Seine Partnerin wäre ganz sicher nicht mehr deine Freundin, wenn sie von eurer Beziehung erfährt. So GLAUBT sie nur, dass du ihre Freundin wärest, für mich gehört Ehrlichkeit zu einer Freundschaft und was du ihr antust hat mit Freundschaft nichts zu tun. Das ist der Teil, der seine Partnerin und dich betrifft.

Du und dein "bester" Freund habt euch eine Parallelwelt geschaffen in der es nur eure Beziehung gibt, eine Insel im Alltag. Ich glaube kaum, dass ihr noch einfach so die Notbremse ziehen könnt, dazu steckt ihr schon zu tief im Gefühlschaos fest.
Natürlich tut ihr euren Partnern weh und ihr wisst sicher beide ganz genau, dass eine Katastrophe droht, wenn ihr auffliegt. Beide Partner wären zutiefst verletzt, von Partnern UND Freunden ! Davor schützt ihr euch durch Lügen.
Und noch etwas : Dein schlechtes Gewissen meldet sich, das bedeutet ,du lebst entgegen deiner eigenen Wertvorstellungen und Prinzipien. Ich an deiner Stelle würde das nicht ignorieren. Nicht Ohne einander zu können hat mehr mit Abhängigkeit (wovon ? Dem Kick, Aufmerksamkeit, ein Leben wie im Film....?) zu tun als mit Liebe.
Mein Rat : Zieh die Notbremse, wenn du noch kannst !
Stell dir lebhaft vor, was du empfinden würdest, wenn du erfährst, das dein Partner eine Affäre mit seiner Partnerin hat, ihr gegenüber, ihm gegenüber. Denke über deine Partnerschaft nach und darüber, wo der Respekt für deinen Partner geblieben ist. Du schützt nicht ihn durch deine Lügen, sondern einzig dich selbst, vermutlich aus Angst vor den Konsequenzen.
LG Lioba

Notbremse
Hallo Lioba,

ersteinmal herzlichen Dank für Deine offenen Worte....
Als ich Deine Antwort gelesen haben, war mein erster Gedanke... Sie trifft es auf den Punkt......Insel im Alltag, Parallelwelt. Eigentlich tut es gut auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden und was meine Wertvorstellungen und Prinzipien angeht steckt wohl auch einiges wahres in Deiner Antwort. Eigentlich will ich auch nicht so eine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 11:27
In Antwort auf traumfaenger7

Notbremse
Hallo Lioba,

ersteinmal herzlichen Dank für Deine offenen Worte....
Als ich Deine Antwort gelesen haben, war mein erster Gedanke... Sie trifft es auf den Punkt......Insel im Alltag, Parallelwelt. Eigentlich tut es gut auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden und was meine Wertvorstellungen und Prinzipien angeht steckt wohl auch einiges wahres in Deiner Antwort. Eigentlich will ich auch nicht so eine

Mir geht's fast gleich.
Zumindest hat es jetzt bei mir auch angefangen und diese Geschichte wird vermutlich genau so laufen wie bei dir.

Leider kann man deine Antwort nicht ganz sehen...?

Wie alt seid ihr denn? Wie lange geht das schon so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 11:35
In Antwort auf tuyjn_12963314

Mir geht's fast gleich.
Zumindest hat es jetzt bei mir auch angefangen und diese Geschichte wird vermutlich genau so laufen wie bei dir.

Leider kann man deine Antwort nicht ganz sehen...?

Wie alt seid ihr denn? Wie lange geht das schon so?

Notbremse
stimmt irgendwie ist meine Antwort verschütt gegangen.... Sinngemäß war es wohl so, dass ich geschrieben habe, dass ich auch eigentlich nicht so eine Ätzkuh sein will, die einem anderen Menschen sowas antut.

Es geht so ca. 1,5 Jahre, wobei der Sex ungefähr vor einem Jahr angefangen hat. Ich bin 29, er 39.
Tja, wo die Liebe hinfällt, aber Richtig ist es nicht und an einem bestimmten Punkt erhofft man sich dann doch mehr als nur ab und zu beieinander zu sein... und dann wirds erst richtig kompliziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 13:33
In Antwort auf traumfaenger7

Notbremse
stimmt irgendwie ist meine Antwort verschütt gegangen.... Sinngemäß war es wohl so, dass ich geschrieben habe, dass ich auch eigentlich nicht so eine Ätzkuh sein will, die einem anderen Menschen sowas antut.

Es geht so ca. 1,5 Jahre, wobei der Sex ungefähr vor einem Jahr angefangen hat. Ich bin 29, er 39.
Tja, wo die Liebe hinfällt, aber Richtig ist es nicht und an einem bestimmten Punkt erhofft man sich dann doch mehr als nur ab und zu beieinander zu sein... und dann wirds erst richtig kompliziert.

Liebe...
Danke für deine Antwort !

"Liebe" ist das Stichwort für mich.
Bist du davon überzeugt, das es Liebe ist ?
Und wenn ja, was für eine Art von Liebe ist das, für die du deinen Partner hintergehst ? Versteh mich bitte nicht falsch, ich will dich keineswegs angreifen, es ist nicht meine Art und dir würde es nicht helfen. Ich meine eher, beurteilst du das, was zwischen deinem Freund und dir ist, wirklich uneingeschränkt positiv ? Nennst du es "Liebe" ohne gleichzeitig ein ambivalentes/schlechtes oder seltsames Gefühl im Bauch zu haben , eben weil die Schattenseite dieser Liebe der Betrug an euren Partnern ist ?
Und - weiter gefragt - kann das dann überhaupt Zukunft haben ? Eure Partner lösen sich ja nicht in Luft auf, sondern ihr macht entweder irgendwann reinen Tisch und entwickelt eure gemeinsame Beziehung weiter ( und werdet mit den Reaktionen eurer Partner und Freunde fertig) oder ihr wendet euch wieder euren ursprünglichen Partnern uneingeschränkt zu und arbeitet an den Beziehungen, aber beides weiter zu leben dürfte auf Dauer ein sehr gewagtes Spiel sein, abgesehen davon, dass es dir nicht wirklich gut dabei geht.
LG Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 14:23
In Antwort auf ngozi_12448202

Liebe...
Danke für deine Antwort !

"Liebe" ist das Stichwort für mich.
Bist du davon überzeugt, das es Liebe ist ?
Und wenn ja, was für eine Art von Liebe ist das, für die du deinen Partner hintergehst ? Versteh mich bitte nicht falsch, ich will dich keineswegs angreifen, es ist nicht meine Art und dir würde es nicht helfen. Ich meine eher, beurteilst du das, was zwischen deinem Freund und dir ist, wirklich uneingeschränkt positiv ? Nennst du es "Liebe" ohne gleichzeitig ein ambivalentes/schlechtes oder seltsames Gefühl im Bauch zu haben , eben weil die Schattenseite dieser Liebe der Betrug an euren Partnern ist ?
Und - weiter gefragt - kann das dann überhaupt Zukunft haben ? Eure Partner lösen sich ja nicht in Luft auf, sondern ihr macht entweder irgendwann reinen Tisch und entwickelt eure gemeinsame Beziehung weiter ( und werdet mit den Reaktionen eurer Partner und Freunde fertig) oder ihr wendet euch wieder euren ursprünglichen Partnern uneingeschränkt zu und arbeitet an den Beziehungen, aber beides weiter zu leben dürfte auf Dauer ein sehr gewagtes Spiel sein, abgesehen davon, dass es dir nicht wirklich gut dabei geht.
LG Lioba

"LIebe"
Natürlich ist es so, dass mein schlechtes Gewissen permanent mitschwingt. Vor allem wenn ich darüber nachdenke. Wenn wir dann aber zusammen sind schaffe ich es das Gewissen außen vor zu lassen und es einfach zu genießen. Ich kann Dir nicht genau sagen ob es Die Liebe ist, ich habe Schmetterlinge im Bauch und meine Gefühle sind weitaus mehr als freundschaftlicher Natur. Ich fühle mich sehr zu ihm hingezogen und wenn ich die Augen zu mache, denke ich an ihn. In meiner Partnerschaft läuft es OK, aber latent eher nicht. Es gibt wenig Gemeinsamkeiten und andere Vorstellungen von Partnerschaft als die, die ich mir damals vorgestellt habe. Ich glaube aber auch das man in dem Alter in dem wir uns befinden keinen Menschen umkrempeln kann, man muss Zugeständnisse machen und das habe ich bis dato auch immer getan. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich auf meine Wünsche und Bedürfnisse verzichte, damit die Beziehung nicht aus den Rudern läuft.
Es wäre sicherlich die Beste Entscheidung, eine etwaige Trennung nicht mit dem Hintergedanken zu planen, dass sich aus meiner jetzigen Beziehung zu meinem Besten Freund mehr entwickelt. Ich würde es mir insgeheim wünschen, aber das wäre unfair und nach dem Motto Vom Regen in die Traufe.
Ich bin wirklich hin- und hergerissen. Ich habe auch Angst vor einer Trennung und dem alleine sein, obwohl es sicherlich mal die Beste Entscheidung wäre. Was will ich denn eigentlich und was will mein Bester Freund? Wir haben nie darüber gesprochen oder Pläne geschmiedet. Das was wir per Mail austauschen oder bequatschen sind Wunschvorstellungen die sich im Alltag als Seifenblasen herausstellen würden. Wie sagte er einmal. Wir sind füreinander wie Pralinen die man nicht jeden Tag isst. Er sagt mir häufig das er mich liebt, und ständig an mich denken muss, das er mich braucht
Aber Du hast völlig recht, das geht so nicht auf Dauer gut und wenn ich mal in meinem Kopf die Vorstellung das wir eine supergute Freundschaft haben, unsere Partner sich gut verstehen und wir ne echt schöne Zeit zu viert haben könnten an mein Herz transportieren könnte und das Herz dies auch noch verstehen würde, dann ginge es mir bestimmt Besser.
Ich sehe ihn am Wochenende und dann werde ich mit ihm sprechen wie/ oder ob es weitergehen soll so wie jetzt gehts auf alle Fälle nicht mehr.
Danke Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 22:10

Wieso?
Meiner Meinung nach solltest du dir überlegen ob du überhaupt einen der Beiden behalten möchtest?

Weil Sie werden dich beide irgendwann verlassen wenn du dich nicht entscheidest.

Der Eine geht evtl seiner Freundin (zurück) und der Andere wird sich von dir verraten und betrogen fühlen.

Ich meine wenn deine Affaire so perfekt ist und sich so gut anfühlt, warum wird daraus keine Beziehung?

Freundschaft ist auch in einer Beziehung möglich bzw. sollte auch die Basis sein (wenn möglich).

Oder ist es einfach das Geheime und Aufregende?

Dann sollte dir klar sein das es irgendwann ein Ende mit Schrecken geben wird.

Jemand wird bei dieser Geschichte der Verletzte sein. Und du solltest dich fragen, kann ein Mann der richtige Partner sein den ich bewusst verletzte? Oder ist es Gewohnheit? Oder auch eine Art Freundschaft?

Notbremse..kannst du das? Ich denke dir ist vollkommen klar das du es "besser nicht machen solltest". Du musst dich für irgendwas entscheiden, dann wird dieser Zauber den du spürst verfliegen.

Und du solltest rausfinden was dein Frendgehpartner dazu denkt, findet er das ganze auch so romantisch wie du? oder will er eine Beziehung? Oder will er einfach Sex?

Bist du die erste mit der er fremdgeht? Oder bist du nur ein Kettenglied? Auch wenn du nicht die Finger von Ihm lassen willst: Will er seine Freundin verlieren?

Ich glaube ihr habt sehr viel Redebedarf.

Nicht das "sollen wir oder nicht" sondern was ist zwischen uns? Irgendetwas was euch bei euren Partnern fehlt?

Fremdgehen ist Fremdgehen, auch wenn man keinem wehtun möchte.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen