Home / Forum / Liebe & Beziehung / wir können nicht mit, aber auch nicht ohne einander

wir können nicht mit, aber auch nicht ohne einander

9. Juni um 12:57

hallo, ich stecke in einer ziemlich komplizierten situation und wollte deshalb nach eurer meinung fragen (es wird sehr lang)

ich bin 18 jahre alt und mein freund ist 21, wir kennen uns schon seit vielen jahren und er ist damals meine jugendliebe gewesen. wir waren wirklich gute freunde, hatten immer spaß miteinander, dennoch sind wir trotz gefühle nie etwas ernstes eingegangen, da wir angst hatten, unsere freundschaft zu zerstören

letztes jahr haben wir den schritt gewagt und sind in eine beziehung gegangen, wir waren beide überglücklich, dass wir uns endlich dazu entschlossen haben eine Partnerschaft einzugehen.. doch nach paar monaten musste er weg ziehen in eine andere Stadt.. wir hatten es 2 Monate mit einer Fernbeziehung versucht, aber dennoch schluss gemacht weil wir mit unserer eifersucht und dem abstand nicht klar kamen (er war viel unterwegs, feiern, mit seinen kumpels weg, und das hat mir nicht gepasst)

wir sind damals leider im schlechten auseinander gegangen, weil es mich jedes mal aufs neue aufgeregt hat, dass er so viel unterwegs und feiern war und ich stattdessen zu hause saß und auf sowas verzichtet habe

ich war wirklich todtraurig, denn wir hatten nach der trennung nur noch selten kontakt, obwohl er mal so ein guter freund und partner gewesen ist

nach einem halben jahr ist er wieder her gezogen, bei der ersten zufälligen Begegnung haben wir uns nicht mehr losgelassen und uns so gefreut uns wieder zu sehen, dennoch hatte er hier schon längst wieder eine neue gefunden, weswegen wir keinen kontakt haben konnten, da ich ja die ex war

als bei den beiden Schluss war, haben wir wieder angefangen uns regelmäßig zu treffen und haben uns erneut ineinander verliebt und nach dem ganzen hin und her beschlossen es nochmal zu versuchen

die ersten monate waren wunderschön, wir haben immer so viel spaß miteinander, haben so viel durch, er war in der ganzen jugend ein teil meines lebens gewesen und ich habe mich noch nie so wohl und geborgen bei jemandem gefühlt wie bei ihm, er hat alles für mich getan, mir so viel liebe gezeigt und wir hatten einfach so tolle momente

doch nach einer zeit haben wir uns nur noch angefangen zu streiten.. dazu muss ich erwähnen dass er an depressionen leidet und keine schöne kindheit hatte, eine richtige familie hat er auch nicht mehr weswegen wir ihn bei uns aufgenommen haben.. er hat keinen job, keine wohnung, er mag sein leben nicht besonders, doch ich war immer die person die ihn aufgebaut hat!! trotz alle dem wurden die streits immer extremer und ich kann mir selber nicht erklären warum

nach 2 monaten durchgehenden streit, haben wir uns getrennt und hatten erstmal wenige wochen abstand

zwischendurch haben wir uns immer mal wieder gemeldet, und uns dann nach langem reden dazu entschlossen es nochmal zu versuchen

dann hatten wir wieder Streit, uns wieder vertragen, wieder Streit, und wieder vertragen und immer so weiter!!!

jetzt waren wir wieder an einem punkt, wo wir überglücklich miteinander waren und alles perfekt war, doch ganz plötzlich streiten wir uns wieder wegen Kleinigkeiten

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich tue alles für ihn, lasse ihn hier wohnen, er lebt größtenteils auf unsere kosten, ich wasche ihm die wäsche, einfach alles!! ich weiß dass er mich liebt, das merke ich, doch es tut mir so weh jedes mal beim streit angeschrien zu werden.. Ich weine jeden tag wegen seinem verletzenden worten, wobei ich sagen muss dass ich in dem fall auch nicht besser bin

heute wollen wir uns zusammen setzen und reden, doch ich weiß nicht ob ich entgültig den schlussstrich ziehen soll oder nicht.. ich liebe ihn so sehr, aber es ist manchmal so schwer und anstrengend mit ihm dass ich beinahe meine ganze kraft verliere!! er kann nichts dafür dass er so viele probleme hat, und ich bin auch gerne für ihn da, aber langsam kann ich es mir nicht mehr anhören da ich mich selber um meine Zukunft kümmern muss bevor ich mich mit seinen problemen beschäftige.. und dazu die ständigen streitereien, es macht mich langsam kaputt

ich kann und will einfach nicht loslassen, was soll ich noch tun?

Mehr lesen

9. Juni um 14:06

Wieso wäschst du seine Wäsche und er wohnt auf deine Kosten? Schön und gut, aber wieso zählst du das scheinbar als Punkte auf, die es lohnen lassen, dass ihr zusammen seid?
Du klingst für mich nach einer Person, die alles tut, um nur nicht loslassen zu müssen, was sich irgendwann einmal bewährt hat. In eurem Fall war es eine jahrelange Freundschaft. Vielleicht hättet ihr diesen Punkt nie übertreten sollen. Aber gut, das habt ihr nun getan und da steht ihr nun. Und du bist so stark auf ihn fixiert, dass er nicht einmal auf Distanz ein eigenes Leben in einer anderen Stadt starten kann, weil dich sonst Eifersucht und anscheinend auch Neid zerfressen.
Ich denke, dass es für dich besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen und herauszufinden, was für dich wichtig und wertvoll ist.
Du erinnerst dich ein stückweit an meinen Ex. Erste Liebe war das und wir waren jahrelang beste Freunde. Er hat einfach alles für mich getan und ich habe ihn geliebt und er mich. Nachdem ich im Ausland war, haben wir uns dennoch getrennt, weil er feststellen musste, dass er nicht weiß, was er selber eigentlich möchte. Er war einfach zu stark auf mich fixiert. Er hat Jahre gebraucht, u das zu überwinden. Aber jetzt geht es uns beiden wohl besser als je zuvor.

1 LikesGefällt mir

10. Juni um 1:13
In Antwort auf anonymus.2

hallo, ich stecke in einer ziemlich komplizierten situation und wollte deshalb nach eurer meinung fragen (es wird sehr lang)

ich bin 18 jahre alt und mein freund ist 21, wir kennen uns schon seit vielen jahren und er ist damals meine jugendliebe gewesen. wir waren wirklich gute freunde, hatten immer spaß miteinander, dennoch sind wir trotz gefühle nie etwas ernstes eingegangen, da wir angst hatten, unsere freundschaft zu zerstören 

letztes jahr haben wir den schritt gewagt und sind in eine beziehung gegangen, wir waren beide überglücklich, dass wir uns endlich dazu entschlossen haben eine Partnerschaft einzugehen.. doch nach paar monaten musste er weg ziehen in eine andere Stadt.. wir hatten es 2 Monate mit einer Fernbeziehung versucht, aber dennoch schluss gemacht weil wir mit unserer eifersucht und dem abstand nicht klar kamen (er war viel unterwegs, feiern, mit seinen kumpels weg, und das hat mir nicht gepasst)

wir sind damals leider im schlechten auseinander gegangen, weil es mich jedes mal aufs neue aufgeregt hat, dass er so viel unterwegs und feiern war und ich stattdessen zu hause saß und auf sowas verzichtet habe

ich war wirklich todtraurig, denn wir hatten nach der trennung nur noch selten kontakt, obwohl er mal so ein guter freund und partner gewesen ist 

nach einem halben jahr ist er wieder her gezogen, bei der ersten zufälligen Begegnung haben wir uns nicht mehr losgelassen und uns so gefreut uns wieder zu sehen, dennoch hatte er hier schon längst wieder eine neue gefunden, weswegen wir keinen kontakt haben konnten, da ich ja die ex war

als bei den beiden Schluss war, haben wir wieder angefangen uns regelmäßig zu treffen und haben uns erneut ineinander verliebt und nach dem ganzen hin und her beschlossen es nochmal zu versuchen

die ersten monate waren wunderschön, wir haben immer so viel spaß miteinander, haben so viel durch, er war in der ganzen jugend ein teil meines lebens gewesen und ich habe mich noch nie so wohl und geborgen bei jemandem gefühlt wie bei ihm, er hat alles für mich getan, mir so viel liebe gezeigt und wir hatten einfach so tolle momente

doch nach einer zeit haben wir uns nur noch angefangen zu streiten.. dazu muss ich erwähnen dass er an depressionen leidet und keine schöne kindheit hatte, eine richtige familie hat er auch nicht mehr weswegen wir ihn bei uns aufgenommen haben.. er hat keinen job, keine wohnung, er mag sein leben nicht besonders, doch ich war immer die person die ihn aufgebaut hat!! trotz alle dem wurden die streits immer extremer und ich kann mir selber nicht erklären warum 

nach 2 monaten durchgehenden streit, haben wir uns getrennt und hatten erstmal wenige wochen abstand

zwischendurch haben wir uns immer mal wieder gemeldet, und uns dann nach langem reden dazu entschlossen es nochmal zu versuchen

dann hatten wir wieder Streit, uns wieder vertragen, wieder Streit, und wieder vertragen und immer so weiter!!!

jetzt waren wir wieder an einem punkt, wo wir überglücklich miteinander waren und alles perfekt war, doch ganz plötzlich streiten wir uns wieder wegen Kleinigkeiten 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich tue alles für ihn, lasse ihn hier wohnen, er lebt größtenteils auf unsere kosten, ich wasche ihm die wäsche, einfach alles!! ich weiß dass er mich liebt, das merke ich, doch es tut mir so weh jedes mal beim streit angeschrien zu werden.. Ich weine jeden tag wegen seinem verletzenden worten, wobei ich sagen muss dass ich in dem fall auch nicht besser bin

heute wollen wir uns zusammen setzen und reden, doch ich weiß nicht ob ich entgültig den schlussstrich ziehen soll oder nicht.. ich liebe ihn so sehr, aber es ist manchmal so schwer und anstrengend mit ihm dass ich beinahe meine ganze kraft verliere!! er kann nichts dafür dass er so viele probleme hat, und ich bin auch gerne für ihn da, aber langsam kann ich es mir nicht mehr anhören da ich mich selber um meine Zukunft kümmern muss bevor ich mich mit seinen problemen beschäftige.. und dazu die ständigen streitereien, es macht mich langsam kaputt

ich kann und will einfach nicht loslassen, was soll ich noch tun?

Du sagst er lebt auf unsere Kosten. Wer ist uns? 

Gefällt mir

10. Juni um 7:00

Das Problem ist, dadurch das du ihm alles abnimmst wird er nie lernen seinen Hintern hoch zu bekimmen. Was er braucht ist ein Arschtritt und keine "Mutti" die alles für ihn tut. 
Er wird selbst unzufrieden mit seiner Situation sein, hat aber keinen wirklichen Grund etwas zu ändern. 
Eure einzige Chnace wäre ihn ins kalte Wasser zu schmeisen, sprich ihn raus zu werfen dann ist er gezwungen zu handeln und sein Leben in die Hand zu nehmen.
Du solltest als Freundin da sein und nicht als "Goldesel". Helfen kannst du trotzdem aber mit Dingen wie gemeinsam Bewerbungen schreiben... zum Arbeitsamt gehen usw.

Gefällt mir

10. Juni um 7:01
In Antwort auf evaeden

Du sagst er lebt auf unsere Kosten. Wer ist uns? 

Sie und ihre Eltern 

Gefällt mir

10. Juni um 8:31
In Antwort auf anonymus.2

hallo, ich stecke in einer ziemlich komplizierten situation und wollte deshalb nach eurer meinung fragen (es wird sehr lang)

ich bin 18 jahre alt und mein freund ist 21, wir kennen uns schon seit vielen jahren und er ist damals meine jugendliebe gewesen. wir waren wirklich gute freunde, hatten immer spaß miteinander, dennoch sind wir trotz gefühle nie etwas ernstes eingegangen, da wir angst hatten, unsere freundschaft zu zerstören 

letztes jahr haben wir den schritt gewagt und sind in eine beziehung gegangen, wir waren beide überglücklich, dass wir uns endlich dazu entschlossen haben eine Partnerschaft einzugehen.. doch nach paar monaten musste er weg ziehen in eine andere Stadt.. wir hatten es 2 Monate mit einer Fernbeziehung versucht, aber dennoch schluss gemacht weil wir mit unserer eifersucht und dem abstand nicht klar kamen (er war viel unterwegs, feiern, mit seinen kumpels weg, und das hat mir nicht gepasst)

wir sind damals leider im schlechten auseinander gegangen, weil es mich jedes mal aufs neue aufgeregt hat, dass er so viel unterwegs und feiern war und ich stattdessen zu hause saß und auf sowas verzichtet habe

ich war wirklich todtraurig, denn wir hatten nach der trennung nur noch selten kontakt, obwohl er mal so ein guter freund und partner gewesen ist 

nach einem halben jahr ist er wieder her gezogen, bei der ersten zufälligen Begegnung haben wir uns nicht mehr losgelassen und uns so gefreut uns wieder zu sehen, dennoch hatte er hier schon längst wieder eine neue gefunden, weswegen wir keinen kontakt haben konnten, da ich ja die ex war

als bei den beiden Schluss war, haben wir wieder angefangen uns regelmäßig zu treffen und haben uns erneut ineinander verliebt und nach dem ganzen hin und her beschlossen es nochmal zu versuchen

die ersten monate waren wunderschön, wir haben immer so viel spaß miteinander, haben so viel durch, er war in der ganzen jugend ein teil meines lebens gewesen und ich habe mich noch nie so wohl und geborgen bei jemandem gefühlt wie bei ihm, er hat alles für mich getan, mir so viel liebe gezeigt und wir hatten einfach so tolle momente

doch nach einer zeit haben wir uns nur noch angefangen zu streiten.. dazu muss ich erwähnen dass er an depressionen leidet und keine schöne kindheit hatte, eine richtige familie hat er auch nicht mehr weswegen wir ihn bei uns aufgenommen haben.. er hat keinen job, keine wohnung, er mag sein leben nicht besonders, doch ich war immer die person die ihn aufgebaut hat!! trotz alle dem wurden die streits immer extremer und ich kann mir selber nicht erklären warum 

nach 2 monaten durchgehenden streit, haben wir uns getrennt und hatten erstmal wenige wochen abstand

zwischendurch haben wir uns immer mal wieder gemeldet, und uns dann nach langem reden dazu entschlossen es nochmal zu versuchen

dann hatten wir wieder Streit, uns wieder vertragen, wieder Streit, und wieder vertragen und immer so weiter!!!

jetzt waren wir wieder an einem punkt, wo wir überglücklich miteinander waren und alles perfekt war, doch ganz plötzlich streiten wir uns wieder wegen Kleinigkeiten 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich tue alles für ihn, lasse ihn hier wohnen, er lebt größtenteils auf unsere kosten, ich wasche ihm die wäsche, einfach alles!! ich weiß dass er mich liebt, das merke ich, doch es tut mir so weh jedes mal beim streit angeschrien zu werden.. Ich weine jeden tag wegen seinem verletzenden worten, wobei ich sagen muss dass ich in dem fall auch nicht besser bin

heute wollen wir uns zusammen setzen und reden, doch ich weiß nicht ob ich entgültig den schlussstrich ziehen soll oder nicht.. ich liebe ihn so sehr, aber es ist manchmal so schwer und anstrengend mit ihm dass ich beinahe meine ganze kraft verliere!! er kann nichts dafür dass er so viele probleme hat, und ich bin auch gerne für ihn da, aber langsam kann ich es mir nicht mehr anhören da ich mich selber um meine Zukunft kümmern muss bevor ich mich mit seinen problemen beschäftige.. und dazu die ständigen streitereien, es macht mich langsam kaputt

ich kann und will einfach nicht loslassen, was soll ich noch tun?

Wenn du das weiterhin so leben willst, tu weiter. Du wirst ihn nicht ändern.

Wenn du nicht so weiter machen willst, trenne dich. Mach dir klar, wie du Partnerschaft leben willst. Erhole dich nach der Trennung und such dir einen, der zu dir passt.

Gefällt mir

11. Juni um 0:01

naja, er hat keine eigene bude und seine familie verloren.. er tut vieles um eine wohnung zu kriegen, jedoch ist es schwer in unserer kleinstadt überhaupt etwas zu finden.. also befindet er sich ziemlich oft, fast jeden tag, bei mir und meiner mum, sprich er duscht hier, isst hier, wäscht seine wäsche hier usw

Gefällt mir

11. Juni um 0:03

meistens eifersucht oder wenn er schlecht gelaunt ist, und man darf bloß nix falsches sagen weil er ständig alles falsch interpretiert 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen