Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir haben uns getrennt... habe ich es falsch gemacht ? Langer Text....

Wir haben uns getrennt... habe ich es falsch gemacht ? Langer Text....

19. April 2010 um 9:12

Einige von euch kennen mich vielleicht schon.... ich habe hier schon ein paar mal gepostet, es ging jedesmal um meine Beziehung...
Seit 6 Monaten ist mein Freund (39) zu mir und den zwei Jungs gezogen... Und wir hatten eine schöne Beziehung insgesammt.

Es ist so, dass er mich schon ein paar Mal verlassen hat, wg. banalen Dingen... Weil er einen Satz von mir falsch interpretiert... Er ist so superempfindlich und macht dann so ein Drama draus... dann kann man mit ihm nicht mehr reden, weil er schmollt und beleidigt ist.

Diesmal war es weil ich in der Autowerkstatt zu ihm sagte " Schau mal, die sind nach uns gekommen und kommen vor uns dran ", da war er beleidigt, weil wir auf den Meister warteten, der ihn kannte und der das Auto evtl. unter der Hand repariert hätte... wohlbemerkt, dass ich das nach 30 min. sagte.... ich merkte gleich, dass er was hatte, aber er wollte nicht reden... am nächsten Tag packte er und ging.

Es war Samstag vor 9 Tagen. Da packte er fast alles, und als ich abends von der Arbeit kam, da kam er mir mit seinen Sachen entgegen. Ich fragte, hast Du gepackt, er meinte ja so ein paar Sachen.... dann meinte er "geh rein , Du frierst" und ich ging dann ins Haus...

Ich meldete mich diesmal nicht mehr bei ihm. Am Mittwoch darauf rief er mich ein paar Mal dan, ich ging aber nicht dran. Abends rief seine Schwägerin an, und ,meinte, dass er seine Hosen bräuchte, und deswegen gerne kommen würde. Ich sagte zu. Und so kam er am selben Abend:

Er ist gekommen, und ich habe ihn gefragt, ob er denn keine Taschen dabei hat, weil es so viel ist, was er noch hier hat... Und er sagte, er meinte ich würde ihn alles in Säcke packen. Ich habe dann alles an grosse Taschen, die ich nicht mehr brauche genommen und hab dann angefangen seine Sachen einzupacken... wärend dessen fragte er, warum ich nicht ans Telefon gehe, ich antwortete, weil ich nichts mit ihm zu besprechen habe. Ich packte weiter, Und fragte, ob er die Sachen vom Bad auch will. Er meinte, ja Du kannst sie ja nicht gebrauchen. Und so bekam er auch alles vom Bad. Dann gab ich ihm noch die Tasche mit den Bildern. Er sagte, ach ja Deine Bilder habe ich im Auto. Ich antwortete, die kannst Du behalten, ich habe sie Dir geschenkt.... Dann als alles gepackt war stellte ich mich vor ihm und fragte, ob ich meinen Schlüssel haben kann, er gab in mir. Er hatte ihn bereits lose in der Hosentasche. Dann sagte er, dass er mit mir reden will. Ich meinte, mir ist nicht nach reden. Dann fragte er:"warum", und ich antwortete:" am Freitag, da wolltest Du nicht reden, und jetzt will ich nicht reden" dann nahm ich die Taschen und sagte :"Komm, ich helfe Dir die Sachen runter zu tragen."
Unten beim Auto, merkte er das noch was fehlte, und kam noch einmal mit hoch. Oben sagte er, komm lass uns doch nun 5 min. reden. Wir saßen uns hin, und er fragte, ob ich ihn bereits abgeschrieben hätte. Ich sagte:"nein." Er " Ich dachte wir könnten so zusammen sein", darauf ich. "Ich brauche momentan meine Ruhe" , er:"ja können wir Freunde bleiben?"
ich:"Vielleicht irgendwann, doch momentan brauche ich meine Ruhe", er fragte mich:"Hast Du es den Kindern gesagt?", und ich:"Nein, sie glauben, dass Du bei Dir schläfst, weil Du bis tief in die Nacht arbeiten musst", er:"Ich will nicht, dass es die Kinder es erfahren".... Dann fragte er:" was soll ich Dir sagen?" und ich:" Nichts, ich habe Dich auch nach nichts gefragt"...

Dann stand er auf, und sagte , was machen wir jetzt, und ich antwortete "nach Hause gehen...", er lachte mich an, denn wenn wir von zu Hause sprechen, dann war sein zu Hause hier... Ich fragte:" schaffst Du es, den Rest alleine zu tragen?", er "Nein, kannst Du mir helfen?" Ich brachte ihm die Sachen runter zum Auto. Auf dem Weg dahin sagte er, er wollte nicht dass es so kommt, ich hätte mit ihm Schluss gemacht, ich würde einfach eine so grosse Liebe los lassen... Ich antwortete ihm, dass er mich am Samstag verlassen hat. Zum 6 oder 7. Mal. Und ich ertrage es nicht mehr. Er meinte er hätte mich nie wirklich verlassen.....

Auf jeden Fall, gab er mir die Schuld, weil er es so nicht wollte. Ich sagte ihm, dass er doch bereits seinem Bruder erzählt hatte, dass Schluss ist. Das hatte mir die Schwägerin erzählt.... Er stritt es ab, er hätte seinem Bruder nur gesagt, dass wir momentan getrennt wohnen...

Er gab mir immer wieder die Schuld für die Trennung, dann meinte er immer "Ja ich habe schon verstanden", so auf die Art, dass ich ja endlich froh bin... Ich sagte ihm:" Nein, gib mir nicht die Schuld, Du hast es so gewollt!" Er war total überzeugt, dass ich ihn los werden wollte...

Jedenfalls fragte er mich, ob er mich anrufen kann, ich meinte, Momentan nicht, ich brauche meine Zeit, um meine Gedanken zu sortieren... Dann machte ich ein paar Schritte zurück zum Haus, und er zum Auto. Ich sagte machs gut, und er sagte Ciao...

Ich hätte sagen können, komm bleib. Er wäre geblieben.
Und ich war dijenige, die diesen Abstand verlangt hat. Er wollte das nicht... Für mich finde ich, hat er den Bogen maßloss überspannt.

Ja. Das war so am Mittwoch. Und wie geht es mir heute: Total elend. Habe es schon fast bereut, so kühl gewesen zu sein und nicht vernünftig mit ihm gesprochen zu haben.
Wiederum sagt mir meine Vernunft, dass es die Einzigste Möglichkeit war, dem eine Ende zu machen. Er muss dieses Gefühl bekommen, mich dieses Mal wirklich verloren zu haben....

Ich wünschte mir, er würde mich anrufen. Ich vermisse ihn so sehr.... Ich rufe ihn auf jeden Fall nicht an. Sonst würde ich mich ja wieder unterordnen...

Nur frage ich mich selber.... wenn unsere Beziehung doch sonst so schön war, und ich idealisiere meinen Exfreund nicht nur, er hatte wirklich Eigenschafte die mich total fasziniert haben... wenn man wie ich jemanden so liebt, hätte man ihn dann nicht gehen lassen dürfen. Ich meine, am Mittwoch wollte er ja reden... Hab ich verpatzt ?

Mehr lesen

19. April 2010 um 9:38

Das ist richtig...
der Thread war auch von mir...

Und das mit dem rumtrampeln ist ja nun vorbei....

Es ist nur schwer, sich zo lösen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 9:43


Ich kenne die Vorgeschichte nicht,aber das,was ich gerade gelesen habe,klingt für mich nach einem guten Abgang.
Es wird einen Grund gegeben haben,warum du so reagiert hast...und es macht jetzt nicht viel Sinn,darüber nachzudenken...hätte wäre wenn...
Die Situation ist so wie sie ist...und ER hat seinen Beitrag dazu geleistet.
Wenn ich ehrlich bin,denke ich,es war richtig,die Sache zu beenden...zumindest JETZT:
Irgendwann kommt man an den Punkt,wo es nicht mehr geht...im MOMENT.
Vielleicht bekommt ihr eine neue Basis hin...aber da wird noch viel Arbeit anfallen
Was hätte denn am Mittwoch das Reden gebracht? Ich denke,die Antwort kennst du...nämlich nichts.
Deine konsequentes Handeln,könnte ihm eine neue Sicht auf eure Beziehung eröffnet haben...manchmal braucht man(n) Schlüsselerlebnisse...
Warte einfach ab und tu DAS, was dein Bauch dir sagt...
Aber mach dir keine Gedanken darüber,ob es richtig war,ihm DEINE Grenze gezeigt zu haben.
NATÜRLICH war es richtig

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 11:15
In Antwort auf skyeye70


Ich kenne die Vorgeschichte nicht,aber das,was ich gerade gelesen habe,klingt für mich nach einem guten Abgang.
Es wird einen Grund gegeben haben,warum du so reagiert hast...und es macht jetzt nicht viel Sinn,darüber nachzudenken...hätte wäre wenn...
Die Situation ist so wie sie ist...und ER hat seinen Beitrag dazu geleistet.
Wenn ich ehrlich bin,denke ich,es war richtig,die Sache zu beenden...zumindest JETZT:
Irgendwann kommt man an den Punkt,wo es nicht mehr geht...im MOMENT.
Vielleicht bekommt ihr eine neue Basis hin...aber da wird noch viel Arbeit anfallen
Was hätte denn am Mittwoch das Reden gebracht? Ich denke,die Antwort kennst du...nämlich nichts.
Deine konsequentes Handeln,könnte ihm eine neue Sicht auf eure Beziehung eröffnet haben...manchmal braucht man(n) Schlüsselerlebnisse...
Warte einfach ab und tu DAS, was dein Bauch dir sagt...
Aber mach dir keine Gedanken darüber,ob es richtig war,ihm DEINE Grenze gezeigt zu haben.
NATÜRLICH war es richtig

sky

Danke sky,
ich weiss schon, dass es richtig war, ihm die Grenzen gezeigt zu haben...
Nun ist es vorbei. Es gibt hier nichts mehr, von ihm. Er ist komplett raus. Ich muss mich nur noch damit abfinden.

Ich bin wie in ein Loch gefallen. Wenn ich zu Hause bin, dann lese ich oder gehe in ein Trennungforum www.praxis-fuer-lebenshilfe.de , da sind viele Gleichgesinnte, die mir auch viel geholfen haben... da geht es mir einigermaßen gut...

doch wenn ich weggehe, z.B. in die Stadt, dann fange ich vor allen Menschen an zu weinen, so plötzlich. Dann fühle ich mich auf einmal so alleine und verlassen.... das Gefühl ist schrecklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 11:22
In Antwort auf chiela_12318038

Danke sky,
ich weiss schon, dass es richtig war, ihm die Grenzen gezeigt zu haben...
Nun ist es vorbei. Es gibt hier nichts mehr, von ihm. Er ist komplett raus. Ich muss mich nur noch damit abfinden.

Ich bin wie in ein Loch gefallen. Wenn ich zu Hause bin, dann lese ich oder gehe in ein Trennungforum www.praxis-fuer-lebenshilfe.de , da sind viele Gleichgesinnte, die mir auch viel geholfen haben... da geht es mir einigermaßen gut...

doch wenn ich weggehe, z.B. in die Stadt, dann fange ich vor allen Menschen an zu weinen, so plötzlich. Dann fühle ich mich auf einmal so alleine und verlassen.... das Gefühl ist schrecklich.


Kennen wir...denke ich...ALLE...diese Gefühl,der ungeliebteste Mensch der Welt zu sein...man hat sich emotional soooooo abhängig gemacht,das man nicht glauben kann,das man jemals wieder glücklich wird...
Diese spontanen Tränen kenne ich auch...du weisst sicherlich,das die Zeit im Moment dein bester Freund ist...alles andere wird sich finden...
Es gibt für alles einen Grund

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook