Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir das was mit diesem

Wir das was mit diesem

15. Dezember 2010 um 13:09

Hallo ihr Lieben
Ich lese regelmaessig die Foren hier, bin aber bis jetzt noch nie aktiv geworden.
Naja, hier ist mein kurzer Bericht ueber meine momentane Situation:

Ich habe mich in meinen Nachbarn verguckt. Er ist Italiener, wohnt anscheinend seit 1 Jahr im selben Haus. Ich habe ihn aber erst ab diesem Sommer "entdeckt", da er viel reist und wie ich in der Zwischenzeit herausgefunden habe, verheiratet ist/war, und seine mittlerweile getrennt lebende Frau in Italien wohnt/wohnte.

Naja, ich habe ihn diesen Sommer oefters im Treppenhaus gesehen oder fruehmorgens im Lift. Wir fanden uns, wie er mir nun sagte, beide sympatisch und die Chemie stimmte.

Bis vor einigen Wochen wusste ich von ihm nur, dass er Italiener ist., und kannte nicht mal seinen Namen. Irgendwie hat sich nie mehr ergeben.

Ich habe ihn dann mal, als ich ihn wieder zufaellig getroffen habe, zu einem Umdrunk mit meinen anderen Nachbarn eingeladen. Er ist gerne gekommen und ich fand ich total suess.
Irgendwie ist dann auch der Funke uebergesprungen, und ich habe ihn eine Woche spaeter zu mir zu einem Umdrunk eingeladen.

Er hat mir dann seine Geschichte erzaehlt, seit Mai getrennt, die offizielle Trennung wird im Januar in Italian vor Gericht ausgesprochen, seine Frau lebt mit seinem Kind in Italien und er hat sein Kind auf Rat seines Anwaltes seit Mai nicht mehr gesehen.

Er schaemt sich, dass er in Trennung lebt, und er vermisst sein Kind, das noch nicht mal 2 Jahre alt ist.

Naja, trotzdem haben wir miteinander so was wie eine Beziehung angefangen. Ich weiss, dass er nicht bereit ist momentan sich festzulegen. Er hat zu viele Probleme.

Trotzdem denke ich, dass wir eine Chance haben koennten, wenn mal die Trennung offiziell ist und er Klarheit hat, wie oft er sein Kind sehen kann. Ich denke nicht, dass er seine Frau noch liebt. Seine Sorge gilt seinem Kind, "Besitz" und Vermoegen.

Zu unserer "Beziehung": er spricht viel mit mir, ueber seine Probleme, seine Sorgen, seine Arbeit, seine Gefuehle seiner aktuellen Situation gegenueber. Ich habe das Gefuehl, dass es ihm gut tut, sich zu oeffnen.
Er fragt auch, wie es mir geht und kuemmert sich um meine "kleinen" Problemchen (verglichen mit seinen geht es mir super).

Wir sind auch ausgegangen (Restaurant, Spazieren, etc). und er nimmt sich zu Herzen was ihm sage.

Trotzdem spuere ich, dass er manchmal weit weg von mir ist. Er sagt auch, dass er mir keine Illusionen machen will.

Naja, ich mache mir halt dann schon meine Gedanken, sage ihm aber, dass er es einfach geniessen soll und sich nicht noch ein zusaetzliches Problem machen soll.

Wenn er bei mir ist, ist er entspannt, nimmt sich Zeit, hat keine Eile, in seine Wohnung zu gehen. Ich habe ihn zum Beispiel am Montag abend,um 22 h, angerufen, nur um zu sehen, wie es ihm geht. Nachdem ich hoerte, dass er nicht gut drauf war, schlug ich ihm vor, kurz zu mir zu kommen. Er hat es gern gemacht, hat ein wenig von seinem Tag erzaehlt, wir haben gekuschelt und ich hatte das Gefuehl, es ging ihm nachher ein wenig besser.

Also, welche Erfahrungen habt ihr mit solchen Situationen gemacht ? Gibt es Chance auf Happy End ?

Er ist 47, ich bin 37, wir sind beide Widder. Ich bin Single ohne Kinder.

Mehr lesen

15. Dezember 2010 um 13:10

Wird das was mit diesem "gebrauchten" Mann
Das sollte eigentlich der Titel sein..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2010 um 16:21

Reden und Aktion sind zwei Dinge
Danke fuer die Inputs.
Ich bin mir im Klaren dass er heute keinen Kopf fuer eine Beziehung hat, aber er sagt auch selbst, dass er nicht weiss, was morgen ist.
Es kann gut sein, dass ich auf die Schnauze falle, aber es kann ja auch gut sein, dass er sich dann doch ohne es zu merken, in mich verliebt.
Ich denke nicht, dass ich irgendwas erreiche, wenn ich von heute auf morgen sage, dass da nichts mehr laeuft, solange er nicht weiss, was er will. Das wuerde ihn sofort in die Flucht schlagen.
Ich denke auch, dass er Vertrauen aufbauen muss, Vertrauen und Selbstvertrauen, dass ihm genommen worden ist.
Er sucht oft Bestaetigung bei mir (jobmaessig, sprachlich, etc.) und ist immer wieder ueberrascht, wie anders ich bin als seine Ex (Noch Ehefrau). Anscheinend hat die den immer wieder runtergemacht (ja, ich weiss, das ist hoerensagen).
Er hat Lust, mich zu sehen und er ruft an und er hoert auch mir zu.
Er weiss, dass ich mehr erhoffe, aber er weiss auch, dass ich momentan nichts erwarte. Ich habe ihm klar gesagt, dass er sich im Moment keine neuen Probleme aufhalsen soll und dass ich ihm sagen wuerde, wenn es bei mir nicht mehr so stimmt.
Ich muss aber sagen, dass ich mich nicht beklagen kann, dass er nur selten Zeit hat. Er nimmt die Anrufe entgegen und ist sehr zuverlaessig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2010 um 16:46

Wie du schon schreibst...
er hat sehr viele probleme. du bist jetzt für ihn da und eine gute zuhörerin.

doch aus solchen sachen wird meistens keine richtige liebesbeziehung. viele ähnliche situationen kenne ich schon aus meinem bekanntenkreis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen