Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir beide verletzen andere...Was tun?

Wir beide verletzen andere...Was tun?

25. April 2009 um 23:43

hallo allesamt,
soll man manchmal nicht auch dinge tun, bei denen der kopf von vornerein NEIN schreit?

ich bin seit 1,5 jahren als azubi in einer größeren firma.
schon seit beginn habe ich mich mit allen gut verstanden,was ja immer von vorteil ist,um mit spaß zur arbeit zu gehen.
nur mit einem kollegen von anfang an sehr gut.
ich würde nicht sagen, dass in introvertiert bin,eher rede ich nicht mit jedem,da ich es sehr schwer finde, jemanden zu finden, mit dem man sich stundenlang unterhalten kann anstatt des anstrengenden small talks.
wir haben uns e-mails geschickt, bei geschäftsreisen stundenlang gut unterhalten und wussten beide um unseres gegenseitigen interesses.
jedoch ist bis vor kurzem nie etwas passiert.
ich bin 22 und er ist anfang 30.
wir beide sind in beziehungen und nicht wirklich zufrieden.
mein freund arbeitet 500 km entfernt und ich sehe ihn etwa alle 3 wochen. wir sind seit 6 jahren zusammen.
er wohnt mit seiner freundin zusammen udn ist von grund auf unzufrieden.
ich kenne sie auch persönlich und mag sie einfach vom typ mensch her nicht.
auf der einen seite sage ich ihm wie unmöglich er ist,nur mit ihr zusammen zu sein, weil sie den haushalt schmeißt und die hälfte der miete zahlt und sie tut m ir auch leid, weil sie alles für ihn tun würde,damit er sie heiratet, er aber sie nicht für die richtige hält.
vor 4 wochen waren wir auf dem geb. eines kollegen die letzten,weil wir uns mal wieder festgequatscht haben.
er hat mir von seinen problemen erzählt und ich höre einfach raus, wie unzufrieden er ist.
am ende des abends haben wir uns lange geküsst, was mich gewundert hat, da er immer sagte, sobald er fremdgehen würden(was bei uns abzusehen war)würde er sämtliche moralvorstellungen,die er hat über bord werfen.ich wundere mich jedes mal, warum er gerade mir das erzählt, weil es ja keinen guten eindruck für ihn selbst macht.
weder er noch ich ahben ein schlechtes gewissen.

wir wollen beide keine beziehung, ich zumindest nicht,udn er sagt das gleiche.
ich denke,ich bin noch zu jung, um über heirat und zukunft mit meinem freund nachzudenken,aber er ist einfach zu nett,sie in den wind zu schiessen.
stattdessen will er, dass sie ihn verlässt.
na toll.
ich habe mich mit einer bekannten unterhalten, die ihren jetztigen mann genau so kennengelert hat,wsa nicht heißt,dass ich ihn heiraten oder sonstwas will. Allein die Gespräche mit ihm sind mir sehr wichtig.



ich weiß auch nicht, was er von mir hält und werde ihn auch nicht darauf ansprechen, da so etwas immer in peinlichkeiten ausartet.

frühe mid life crisis?
was will er?


dass moralisch alles nicht richtig ist, weiß ich selbst.
aber ich weiß im moment gar nicht, was ich denken soll.

Mehr lesen

26. April 2009 um 2:55

Finger weg!
Hallo Greta,

vor allen Dingen soll man keine Dinge tun, bei denen der Bauch "NEIN" schreit! Der Kopf lässt sich durch zu viele Gedanken und äußere Einflüsse beeinflussen, dein "Bauchgefühl" ist nicht korrumpierbar.
Die wichtigste Frage stellst du dir in deinem Text nicht:
Was will ICH?
Bevor es dich kümmern sollte, was ER will und was SEINE Antriebsfedern sind, mache dir doch erstmal klar, was du willst.
Du lebst seit 6 Jahren in einer Beziehung, die seit geraumer Zeit (oder schon immer) eine weite Distanz überwinden muss. Du siehst deinen Freund nicht oft und du bist nicht zufrieden mit dem gegenwärtigen Stand deiner Beziehung. Du hast kein schlechtes Gewissen, den anderen Mann, der dich so interessiert zu küssen.
Liebst du deinen Freund noch? Kannst du dir mit ihm eine gemeinsame Zukunft vorstellen? Würdest du dir wünschen, mit ihm noch ewig zusammen zu sein?
Finde Antworten auf diese Fragen und kläre deine eigene Beziehung - völlig unabhängig von diesem anderen Mann. Denn wenn dein Freund "es" nicht ist, der Mann deiner Zukunft, dann trenne dich von ihm. Das ist allemal "sauberer" als ihn ohne schlechten Gewissens zu betrügen. Schritt 1

Es gibt ein Sprichwort (Herkunft weiß ich leider nicht): "Angel nie in dem Gewässer, in dem du selber schwimmst, denn am Ende könntest du selbst am Angelhaken zappeln." Der Arbeitsplatz gehört neben der Nachbarschaft, dem gemeinsamen Freundeskreis und der Verwandtschaft des Partners zu dem Gewässer, in dem man nicht fischt.
Andererseits ist statistisch nachgewiesen der Arbeitsplatz der Heiratsmarkt schlechthin.
Bedeutet, wenn du dich am Arbeitsplatz in einen (ungebundenen) Mann verliebst und er sich in dich und bei euch beiden irgendwann die Hochzeitsglocken läuten, dann gehen die Kollegen mit der Büchse um, um für das Geschenk zu sammeln.
Wenn du mit einem gebundenen Mann eine Affäre beginnst und die wird von einem von euch beendet, dann ändert ihr zwangsläufig auch euer Verhalten. Plötzlich redet ihr nicht mehr viel miteinander. Das fällt auf und das Getuschel fängt an. Niemandem ist verborgen geblieben, wie gut ihr euch versteht, wenn ihr plötzlich distanziert oder verkrampft miteinander umgeht, dann werdet ihr zum "TOP TOPIC" der Kantinentflüstergespräche. Man wird dich mit anderen Augen sehen und anders behandeln. Wenn du die Freundin dieses Kollegen kennst, heißt das, sie arbeitet auch in der Firma? Wenn ja - ein absolutes NOGO!

Danach schau dir mal deinen Kollegen an: Er ist liiert und erzählt dir wie bescheiden diese Beziehung läuft. Sie ist da, um ihm den Haushalt zu machen und die Miete mitzubezahlen. Sie wartet darauf, dass er sie heiratet und er wartet darauf, dass sie ihn verlässt!? Zumindest steht es so oben in deinem Text. Merkst du wie widersprüchlich das ist? Er scheint sie ja komplett im Glauben zu lassen, alles sei in schönster Ordnung - sonst würde sie nicht darauf warten, zu heiraten, oder? Und er nutzt sie aus. Sie würde alles für ihn tun - und er läßt sie, anstatt einen Schnitt zu machen. Dieser Schnitt würde ihr weh tun, ja klar, aber sie hätte die Chance neu anzufangen, ihr Glück mit einem anderen Mann zu finden. So hält er sie hin - für was? Ne, Greta, nicht weil er "zu nett " ist, sondern aus Bequemlichkeit und Feigheit! Ich meine, wenn er sagen würde, er liebt sie und er will die Beziehung beibehalten, aber er will auch dich - dann könntest du dir überlegen, ob du das Dasein der Geliebten annehmen möchtest. Von ihm wäre das eine klare Ansage. Aber so? "Wasch mich, aber mach mich nicht nass...".
Er soll erstmal sein Leben in Ordnung bekommen, bevor er dich küsst oder etwas mit dir anfängt. So schaut es aus. Und das passt dann auch zu seinen ach so tollen Moralvorstellungen. Schritt 2

Sorry, du verstehst dich gut mit ihm. Aber ich halte so gar nichts von solchen Männern.
Viele Grüße, Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2009 um 15:55

Liebe Geta...
...mir ging es vor einiger Zeit wie dir: ich bin auch noch recht jung und war auch mit meinem ersten Freund Ewigkeiten zusammen ...und hab mich dann in einen verheirateten Mann verliebt. Um es vorwegzunehmen, wir (also meine Affäre und ich) sind nicht mehr zusammen, denn er hat sich nicht von seiner Familie (oder seiner Frau...oder Kindern...oder Haus...oder Gartenzwerg ) trennen wollen. Trotzdem habe ich mich sehr früh von meinem Freund getrennt, denn ich habe gesehen, dass mein Betrug ihm gegenüber zeigt, dass er trotz der jahrelanger Verbundenheit und auch Freundschaft einfach nicht der Richtige ist. Und das ist auch ganz wichtig: Ich hab mich nicht getrennt, damit ich für den Anderen frei bin, sondern für mich, meine Zukunft und auch die Zukunft meines Exfreundes (damit er auch irgendwie wieder jemanden finden kann).

Wie siehst du denn deine eigene Beziehung? Du sagst, du seist unzufrieden und jetzt ist da jemand, der dir anscheinend gefällt. Unabhängig davon, ob aus dir und dem Neuen irgendetwas wird, würde ich dir raten, darüber nachzudenken, was DU willst. Du bist so jung, bleib nicht mit jemanden zusammen, mit dem du unzufrieden bist und du an dieser Tatsache ja auch scheinbar nichts änderst, sondern auf dem besten Weg bist, eien Affäre einzugehen.

Und zu ihm: tja...oh Mann, sorry, aber er hört sich, wie all die Typen an, von denen hier immer berichtet wird...er ist zu "nett", um sich zu trennen? Bedeutet Nettsein denn, dass er nur mit ihr zusammen bleibt, weil sie den Haushalt schmeißt (und das sagt er dir auch noch ins Gesicht?) und sie dann zu betrügen? Wenn du wissen willst, was er will: FRAG IHN! Ich denke nicht, dass das peinlich wird, warum sollte es? Er scheint ja durch diesen Kuss zu zeigen, dass er irgendwas von dir will...die Frage ist natürlich was genau...

Mhmm...so um meinen Roman auf ein Fazit runterzubrechen: Überleg dir, was DUUUUUU im Leben möchtest!!

Liebe Grüße,

Schnatterinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2009 um 16:49
In Antwort auf alisya_12757834

Liebe Geta...
...mir ging es vor einiger Zeit wie dir: ich bin auch noch recht jung und war auch mit meinem ersten Freund Ewigkeiten zusammen ...und hab mich dann in einen verheirateten Mann verliebt. Um es vorwegzunehmen, wir (also meine Affäre und ich) sind nicht mehr zusammen, denn er hat sich nicht von seiner Familie (oder seiner Frau...oder Kindern...oder Haus...oder Gartenzwerg ) trennen wollen. Trotzdem habe ich mich sehr früh von meinem Freund getrennt, denn ich habe gesehen, dass mein Betrug ihm gegenüber zeigt, dass er trotz der jahrelanger Verbundenheit und auch Freundschaft einfach nicht der Richtige ist. Und das ist auch ganz wichtig: Ich hab mich nicht getrennt, damit ich für den Anderen frei bin, sondern für mich, meine Zukunft und auch die Zukunft meines Exfreundes (damit er auch irgendwie wieder jemanden finden kann).

Wie siehst du denn deine eigene Beziehung? Du sagst, du seist unzufrieden und jetzt ist da jemand, der dir anscheinend gefällt. Unabhängig davon, ob aus dir und dem Neuen irgendetwas wird, würde ich dir raten, darüber nachzudenken, was DU willst. Du bist so jung, bleib nicht mit jemanden zusammen, mit dem du unzufrieden bist und du an dieser Tatsache ja auch scheinbar nichts änderst, sondern auf dem besten Weg bist, eien Affäre einzugehen.

Und zu ihm: tja...oh Mann, sorry, aber er hört sich, wie all die Typen an, von denen hier immer berichtet wird...er ist zu "nett", um sich zu trennen? Bedeutet Nettsein denn, dass er nur mit ihr zusammen bleibt, weil sie den Haushalt schmeißt (und das sagt er dir auch noch ins Gesicht?) und sie dann zu betrügen? Wenn du wissen willst, was er will: FRAG IHN! Ich denke nicht, dass das peinlich wird, warum sollte es? Er scheint ja durch diesen Kuss zu zeigen, dass er irgendwas von dir will...die Frage ist natürlich was genau...

Mhmm...so um meinen Roman auf ein Fazit runterzubrechen: Überleg dir, was DUUUUUU im Leben möchtest!!

Liebe Grüße,

Schnatterinchen

Hallo Greta
alles, was Schnattchen da schreibt, kann ich nur dick unterstreichen.

UND möchte noch 2 Dinge hinzufügen - erstens: welchen Rat würdest Du einer Freundin in Deiner Situation geben? Und zweitens: versuch doch mal, Dich in einer ruhigen Minute hinzusetzen und BIS INS KLEINSTE DETAIL auszumalen, wie das aussieht, was da auf Dich zukommen könnte. Schalte mal für einen Moment die Schmetterlinge im Bauch ab und stell Dir vor, wie Dein Leben als heimliche Geliebte auf unbestimmte Zeit für Dich aussehen könnte. Bist Du bereit, das in Kauf zu nehmen? Dann tu es und zahl den Preis dafür - und der ist manchmal sehr hoch und der Gegenwert dafür?

Ich wünsche Dir die Klarheit und Weisheit, um eine Entscheidung zu treffen, bei der DU als der wichtigste Mensch in Deinem Leben im Mittelpunkt stehst.

Alles Liebe,

chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 12:56
In Antwort auf sierra_12239528

Finger weg!
Hallo Greta,

vor allen Dingen soll man keine Dinge tun, bei denen der Bauch "NEIN" schreit! Der Kopf lässt sich durch zu viele Gedanken und äußere Einflüsse beeinflussen, dein "Bauchgefühl" ist nicht korrumpierbar.
Die wichtigste Frage stellst du dir in deinem Text nicht:
Was will ICH?
Bevor es dich kümmern sollte, was ER will und was SEINE Antriebsfedern sind, mache dir doch erstmal klar, was du willst.
Du lebst seit 6 Jahren in einer Beziehung, die seit geraumer Zeit (oder schon immer) eine weite Distanz überwinden muss. Du siehst deinen Freund nicht oft und du bist nicht zufrieden mit dem gegenwärtigen Stand deiner Beziehung. Du hast kein schlechtes Gewissen, den anderen Mann, der dich so interessiert zu küssen.
Liebst du deinen Freund noch? Kannst du dir mit ihm eine gemeinsame Zukunft vorstellen? Würdest du dir wünschen, mit ihm noch ewig zusammen zu sein?
Finde Antworten auf diese Fragen und kläre deine eigene Beziehung - völlig unabhängig von diesem anderen Mann. Denn wenn dein Freund "es" nicht ist, der Mann deiner Zukunft, dann trenne dich von ihm. Das ist allemal "sauberer" als ihn ohne schlechten Gewissens zu betrügen. Schritt 1

Es gibt ein Sprichwort (Herkunft weiß ich leider nicht): "Angel nie in dem Gewässer, in dem du selber schwimmst, denn am Ende könntest du selbst am Angelhaken zappeln." Der Arbeitsplatz gehört neben der Nachbarschaft, dem gemeinsamen Freundeskreis und der Verwandtschaft des Partners zu dem Gewässer, in dem man nicht fischt.
Andererseits ist statistisch nachgewiesen der Arbeitsplatz der Heiratsmarkt schlechthin.
Bedeutet, wenn du dich am Arbeitsplatz in einen (ungebundenen) Mann verliebst und er sich in dich und bei euch beiden irgendwann die Hochzeitsglocken läuten, dann gehen die Kollegen mit der Büchse um, um für das Geschenk zu sammeln.
Wenn du mit einem gebundenen Mann eine Affäre beginnst und die wird von einem von euch beendet, dann ändert ihr zwangsläufig auch euer Verhalten. Plötzlich redet ihr nicht mehr viel miteinander. Das fällt auf und das Getuschel fängt an. Niemandem ist verborgen geblieben, wie gut ihr euch versteht, wenn ihr plötzlich distanziert oder verkrampft miteinander umgeht, dann werdet ihr zum "TOP TOPIC" der Kantinentflüstergespräche. Man wird dich mit anderen Augen sehen und anders behandeln. Wenn du die Freundin dieses Kollegen kennst, heißt das, sie arbeitet auch in der Firma? Wenn ja - ein absolutes NOGO!

Danach schau dir mal deinen Kollegen an: Er ist liiert und erzählt dir wie bescheiden diese Beziehung läuft. Sie ist da, um ihm den Haushalt zu machen und die Miete mitzubezahlen. Sie wartet darauf, dass er sie heiratet und er wartet darauf, dass sie ihn verlässt!? Zumindest steht es so oben in deinem Text. Merkst du wie widersprüchlich das ist? Er scheint sie ja komplett im Glauben zu lassen, alles sei in schönster Ordnung - sonst würde sie nicht darauf warten, zu heiraten, oder? Und er nutzt sie aus. Sie würde alles für ihn tun - und er läßt sie, anstatt einen Schnitt zu machen. Dieser Schnitt würde ihr weh tun, ja klar, aber sie hätte die Chance neu anzufangen, ihr Glück mit einem anderen Mann zu finden. So hält er sie hin - für was? Ne, Greta, nicht weil er "zu nett " ist, sondern aus Bequemlichkeit und Feigheit! Ich meine, wenn er sagen würde, er liebt sie und er will die Beziehung beibehalten, aber er will auch dich - dann könntest du dir überlegen, ob du das Dasein der Geliebten annehmen möchtest. Von ihm wäre das eine klare Ansage. Aber so? "Wasch mich, aber mach mich nicht nass...".
Er soll erstmal sein Leben in Ordnung bekommen, bevor er dich küsst oder etwas mit dir anfängt. So schaut es aus. Und das passt dann auch zu seinen ach so tollen Moralvorstellungen. Schritt 2

Sorry, du verstehst dich gut mit ihm. Aber ich halte so gar nichts von solchen Männern.
Viele Grüße, Jane

...
toll,jetzt ist es schon wieder passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 14:05

Weichei!!!
Genau das ist er! Jammert rum, dass seine Freundin nicht die Richtige ist... Er hofft, dass sie schluss macht... Ich muss mich gleich übergeben! Ähnliches kenne ich von einem Freund. Jämmerliches Weichei...

Kann allerdings auch ein Klassiker sein und er erzählt dir nur Geschichten, um dich für eine Affäre zu gewinnen. Als nächstes kommt dann irgendein Liebesgeschnulze...

Frag nicht, weshalb der das macht oder wie er zu dir steht. Denn du wirst NIE eine ehrliche Antwort erhalten.

Sicher kannst du dir sein, dass er im Grunde kein interessanter Mann ist- so würde es mir jedenfalls gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 17:34

Weil es schwer ist
weil es schwer ist ohne meinen freund
weil es schwer ist ohne den anderen
weil es schwer ist, wenn man sich nie sieht, die gefühle aber da sind

ich weiß es doch selber nicht.
klar bin ich schuld, wenn ich ihn betrüge. Warum bemüht er sich auf der anderen seite nicht, etwas in meiner nähe zu finden?weiß ich was er macht?
aber wahrscheinlich, ach sicher, wäre es der fairste weg.

es ist gestern einfach so passiert.
ich habe auch noch einmal mit ihm drüber geredet, und wir sind ja beide nicht glücklich.
ich will nicht wie die hysterische geliebte rüberkommen und einen auf gefühle machen.
dann wäre es vorbei.
er tut mir einfach gut.
und wenn wir uns montag wiedersehen wird wieder dieses insider grinsen stattfinden und ich warte auf das nächste mal.
weiß man überhaupt jemals,wann man das hat, was man nicht wieder gehen lassen soll?
es ist einfach so schön mit ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 22:13

...
na herzlichen dank für den netten beitrag.
die moralpredigt hab ich mir selbst schon 1oooooo mal gehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest