Home / Forum / Liebe & Beziehung / Will sie noch, dass ich kämpfe?

Will sie noch, dass ich kämpfe?

18. Dezember 2018 um 10:36

Guten Morgen,

ich versuche mich so knapp wie möglich zu halten, wenn ihr fragen habt, beantworte ich die gerne. Anfag des Jahres habe ich (29) mich aus einer mehr als 10-jährigen Beziehung Hals über Kopf in eine andere verliebt. Ich habe mich getrennt, meine Ex ist ausgezogen und ich war einen Monat später mit der neuen zusammen. Leider hatte ich arge Schuldgefühle, weil meine Ex mir immer wieder erzählt hat, ich wäre die Liebe ihres Lebens etc., so dass ich selbst nicht mehr wusste, was gerade los ist. Ich habe mich dann von der neuen nach nur sechs wochen getrennt (sie war gerade ein paar Tage in die Stadt gezogen von ihrem Ex-Freund weg, ich hatte sie abgeholt).

Danach habe ich versucht meiner Ex wieder eine Chance zu geben und die Bettelei der Neuen ignoriert. Mir war recht schnell klar, dass ich meine Ex nicht mehr liebe und habe diese Sache aufgegeben. Mit der Neuen gab es recht schnell wieder Kontakt und wir haben angefangen uns zu treffen, miteinander zu schlafen und Dinge unternommen, eigentlich war es wie eine Beziehung, dennoch habe ich sie etwas auf Abstand gehalten, weil ich zunächst meine ehemalige, langjährige Beziehung verarbeiten musste. Meine Neue hat sich aber wirklich viel bemüht.

Nach fünf Monaten distanzierte sich dann die Neue von mir, weil sie so nicht mehr weiter machen wollte. Wir hielten eine Woche Abstand ohne Kontakt und ich merkte, dass ich bereit bin. Wirklich bereit, in meinem Kopf war nicht mehr meine Ex, sondern die Neue und ich vermisste sie extrem.
Nach der Woche trafen wir uns, sie sagte mir, dass sie gerade nicht weiß, was sie will und dass sie ichts zulassen kann. Dieser Zustand hält nun seit über einem Monat an. Wir treffen uns sehr selten, schreiben aber fast jeden Tag ein paar Nachrichten. Ich bemühe mich wirklich, möchte sie oft sehen und ihr zeigen, dass ich bereit bin und welche Gefühle ich für sie habe - aber sie blockt auch viel ab. Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass sie verletzt ist und nun möchte ich mir ihr Vertrauen zurück erarbeiten.

Dennoch hatte ich gegen Ende der fünf Monate öfter das Gefühl, dass ich nicht der einzige Mann in ihrem Leben bin. Ich fragte sie, ob ich Grund zur Eifersucht habe, aber sie verneinte das strickt. Nun war sie viel mit ihren Arbeitskollegen unterwegs, Weihnachtsfeier, Weihnachtsmarkt etc. Ich war zwar eifersüchtig - aber ich wollte ihr damit nicht auf den Geist gehen, dennoch gab es einige Anzeichen für mich zur Eifersucht.

Gestern offenbarte mir eine gemeinsame Freundin, dass die beiden vor zwei Wochen bei einem Konzert waren - auch ein Arbeitskollege von ihr war (zufällig) mit. Ich wusste schon länger davon, sie hatte ihn immer mal wieder erwähnt. Auf dem Rückweg, so sagte mir die Freundin, haben die beiden auf der Rückbank gekuschelt.

Nun stehe ich da und weiß nicht, wie die Situation ist. Sie sagt mir, sie braucht Zeit, weil sie verletzt ist. Für mich sieht das nun so aus, als ob da einfach ein anderer Typ im Boot ist und sie sich nicht entscheiden kann. Mir ist klar, ich habe keine Ansprüche - sie ist single und kann machen was sie will. Dennoch schießt sie mich nicht ab und lässt mich warten. Sagt mir nicht was Sache ist und nennt mir Gründe dafür, dass sie Zeit braucht. Ich bin völlig verwirrt - soll ich nun kämpfen oder meiner Verletztheit nachgeben und den Kontakt zu ihr abbrechen? Sucht sie sich einfach jemanden, der ihre Wunden heilt oder hält sie mich hin, bis das fest ist? Laut besagter Freundin hat sie ihr am gleichen Abend kurz vorher noch gesagt, dass sie Gefühle für mich hat...

Sorry, ist nun doch lang geworden...

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen