Home / Forum / Liebe & Beziehung / Will sie mich noch?

Will sie mich noch?

1. Mai 2015 um 1:28

HI und Hallo, ich bin nicht besonders gut im schreiben aber ich weiss mir inzwischen keinen anderen rat mehr als hier nach Hilfe zu suchen. Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll ohne zu viel aber dennoch verständlich zu schreiben. Versuchen wir es mal so, Meine "Frau" (36) und ich (29) seit zehn Jahren ein Paar, sind vor drei Jahren Eltern geworden. Ich hatte anfangs Probleme mich in die Vater rolle zu finden. Worum es hier aber jetzt eigentlich nicht gehen soll. Es geht eher darum, das seit diesem Zeitpunkt unserer Beziehung immer weiter den Bach runter ging. Irgendwann waren wir an einem Punkt an dem sie mich nur noch mit der Hand befriedigt hat. Sie sagte immer zu mir; Ich habe keine Lust, sie wolle nur kuscheln. Irgendwann habe ich dann auch aufgehört mit ihr zu kuscheln und gesagt das mir dass nicht reicht. Darauf hin hörte auch die Handbefriedung auf. Es war etwa kurz vor Weihnachten als ich zu ihr dann sagte, ich wünsche mir zu Weihnachten und meinem Geburtstag NUR eine schöne nacht mit dir! Ein Wunsch der natürlich nicht in Erfüllung ging. Doch was dann geschah war für mich unglaublich und innerhalb von Sekunden brach einen Welt in mir zusammen, noch nie in meinem Leben hatte ich mich so verletzt und hintergangen gefühlt. Neben etlichen Porno Seiten und einem Vibrator fand ich den ein oder anderen Chat verlauf, diese waren im Grunde zwar alle halb so wild, dennoch war es schon eine flirten. Nicht das mich jetzt hier jemand falsch versteht, wie meine Frau im Nachhinein... Das schlimmer war für mich nicht das sie es sich mal selbst macht und Pornos guckt, das schlimme daran war für mich, das sie zu mir sagt das sie keine Lust hat und auf der anderen Seite in einem Monat mehr Pornos guckt als ich in meinem ganzen Leben. An diesem Punkt fühlte ich mich ganz miss und komisch, denn für mich hieß das, ich war zehn Jahre lang mit einem Menschen zusammen den ich überhaupt nicht kennen zu schien. Also nahm ich all meinen mit zusammen und stellte sie zur rede, dabei kam dann raus das sie wohl "immer" gesagt hätte; sie habe keine lust MIT MIR, weil ich so ein Arsch geworden wär. Ja ich gebe zu, ich bin ein Arsch geworden, aber warum? Richtig, weil ich mir irgendwann gedacht habe, wir haben keinen Sex mehr, also ist das auch keine richtige Beziehung mehr in der man sich mühe geben muss.
Naja, eins kam zum anderen, wir haben mehr oder weniger drüber gesprochen. Wir wollten das ganze vergessen und quasi einen Neustart wagen, das war vor ca. 3 Monaten.
Seit dem gebe ich mir grösste mühe, habe sie ausgeführt, ihr Geschenke gemacht... halt einfach versucht ein guter und aufmerksamer Mann zu sein. Und dennoch hatten wir ausser zweimal "Zwangs" Quicky direkt nach unserer Aussprache noch keinen Sex... als ich sie dann nachdem wir vier Wochen lang keinen Sex hatten drauf angesprochen habe, sagte sie sei müde, am Wochenende. Auch da regte sich wieder nichts. Ende vom lied war, das wir es uns zwar vor Drei tagen gegenseitig gemacht haben, ich aber das Gefühl hatte das sie mit jemand ganz anderem zu gang ist. Warum ich das ganze jetzt hier so schreibe, ich weiss einfach nicht was ich ihr noch glauben kann, und ob sie mich noch Liebt, sie sagt zwar ja und sie brauche Zeit. Ich habe aber eher das Gefühl das sie keine Liebe sondern eher Freundschaft für mich empfindet, und ihr das entweder selbst nicht bewusst ist, oder sie es nicht wahr haben will... Ich darf sie nur "Normal" küssen. wenn ich sie in den Arm nehme habe ich das Gefühl, sie würde am liebsten weg rennen. Ich merke halt von ihrer Seite überhaupt keine Veränderung mir gegenüber, während ich ein ganz anderer Mensch bin. Ich versuche fröhlich und freundlich zu sein, was mir echt nicht leicht fällt denn nicht nur das mich das mit dem Sex frustriert bin ich auch im Job sehr unzufrieden.

sorry alles ein bisschen durcheinander, hoffe trotzdem einigermaßen verständlich.

PS: Falls es noch mehr so menschen wie meine Frau gibt; Nein, es geht mir nicht nur um Sex in einer Beziehung, aber ich finde ihn sehr wichtig da er der Mörtel zwischen den Mauersteinen ist

Mehr lesen

1. Mai 2015 um 13:27

Schwierige Situation
und ich weiß leider auch kein Allheilmittel dafür.
Vielleicht solltet ihr nochmal mit einander reden. Ja habt ihr schon, aber irgendetwas fehlt in euer Beziehung. Irgendetwas ist passiert, dass ihr beide nicht aussprechen wollt. Ihr seid beide unzufrieden, findet aber scheinbar alleine keinen Weg das wieder gerade zu biegen. Vielleicht ist hier ein Paartherapeut und/oder Sextherapeut eine Möglichkeit euch zu Helfen.
Auch wenn es jetzt hart klingt, vielleicht habt ihr euch dadurch aber leider auch einfach komplett auseinander gelebt und verschließt einfach die Augen davor und deshalb kommt bei euren Gesprächen keine Besserung. Hier eine kurze Frage: Liebst du sie noch? Viel davon kann ich in deinem Post nämlich nicht lesen.
Wie auch immer, ihr müsst dringend reden. Entweder versucht ihr es erneut alleine, oder durch professionelle Hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 19:14
In Antwort auf sunflower684

Schwierige Situation
und ich weiß leider auch kein Allheilmittel dafür.
Vielleicht solltet ihr nochmal mit einander reden. Ja habt ihr schon, aber irgendetwas fehlt in euer Beziehung. Irgendetwas ist passiert, dass ihr beide nicht aussprechen wollt. Ihr seid beide unzufrieden, findet aber scheinbar alleine keinen Weg das wieder gerade zu biegen. Vielleicht ist hier ein Paartherapeut und/oder Sextherapeut eine Möglichkeit euch zu Helfen.
Auch wenn es jetzt hart klingt, vielleicht habt ihr euch dadurch aber leider auch einfach komplett auseinander gelebt und verschließt einfach die Augen davor und deshalb kommt bei euren Gesprächen keine Besserung. Hier eine kurze Frage: Liebst du sie noch? Viel davon kann ich in deinem Post nämlich nicht lesen.
Wie auch immer, ihr müsst dringend reden. Entweder versucht ihr es erneut alleine, oder durch professionelle Hilfe.

Und genau wegen dieser Antwort....
Stelle ich die Beziehung in Frage ... Ich Liebe sie auf jedenfall, deswegen bin ich ja auch so gefrustet. Ich glaube so ziemlich jeder andere Mann hätte sich einfach irgendwo anders geholt was er braucht. Ich habe da aber eine glaube ich ziemlich einzigartige Einstellung... Wenn ich ihn einer glücklichen und zufrieden Beziehung bin gucke ich mir weder andere Frauen an, noch brauche ich selbstbefriedigung geschweige denn Porno's... Das ganze hat mich in meiner Männlichkeit etwas gekränkt, zudem ich glaube das auch viel von meinem Selbstbewusstsein dadurch verloren gegangen ist, das war Phasen Weise so schlimm, das mir die Schweißperlen liefen wenn ich daran gedacht habe den Kassierer im Supermarkt begrüßen zu müssen. Ich weiß unsere Beziehung war nie perfekt, wir sind beide sehr außergewöhnliche Menschen mit Ecken und kanten... Waren aber beide eigentlich immer sehr glücklich. Zum Thema Therapie; sie hatte mir das vor 1,5 Jahren mal vorgeschlagen, da habe ich zu ihr gesagt das sie spinnt. Doch jetzt nach unserem "Gespräch" habe ich ihr dann besagte Therapie vorgeschlagen. Sie verneinte es ohne ein zögern. Auf mich wirkte es so als ob sie uns eigentlich schon aufgegeben hat und es nur nicht war haben will, oder sie Angst hat, das etwas zu Tage kommt was "keiner" erfahren soll. Ich persönlich bin nämlich mittlerweile der Meinung das wir das aus eigener Kraft nicht schaffen. Aber sobald ich versuche mit ihr darüber zu reden wird sie sauer, rastet aus und sagt, mir würde es nur um Sex gehen. Gleichzeitig wirft sie mir dann Dinger vor, die sie als Auslöser für die Situation sieht... Der Witz an der Sache, 90% der Dinge sieht passiert als ich quasi die "Scheissegal" Einstellungen bekommen habe. Das witzige ist das ich oft das Gefühl habe das wir einfach aneinander vorbei Reden. Reden ist aber generell nicht einfach mit ihr, da sie jede noch so normale Frage als Vorwurf bzw. Angriff sieht... Sorry wenn ich so ein bisschen durcheinander bin, das ist echt nicht einfach eine Beziehung in rein und Glied verständlich aufzuschreiben
Fakt ist, ich habe das Gefühl das sie nur noch bei mir ist, weil sie der Meinung ist Sie würde keinen anderen finden bzw. ich vermute das sie Angst vor Veränderungen hat bzw. allein zu sein... Denn ich habe auch schonmal vorgeschlagen mir eine Wohnung zu suchen, auch das möchte sie nicht... Vielleicht weil sie Angst hat zu merken das ihre Gefühle für mich doch nicht mehr so sind wie sie zu mir sagt?!
Ihre Körpersprache spricht meiner Meinung nach halt etwas ganz anderes wie sie mir sagt...
-Sie kann mir nicht in die Augen gucken.
-wenn ich ihr einen Kuss auf den Mund gebe kommt nur der Mund zu mir, der Unterkörper sucht immer den größtmöglichen Abstand.
- wenn sie schläft und ich kuschel mich an Sie, schubst sie mich weg.
- zuletzt habe ich sie eng um schlugen im Arm gehalten... Ich habe es genossen und sie starrte irgendwohin.
- als ich ihr gestern einen kleinen Maibaum gestellt habe hat sie sich förmlich mit einem Kuss bedankt und mich für eine Sekunde umarmt... Früher hätte sie den Baum direkt ganz stolz "überall" gezeigt (Facebook, Whats App und Co.)
Sie sagt aber zu mir sie wisse was sie empfinden würde (Liebe) und würde nur Zeit brauchen um mich wieder kennen zu lernen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 19:28
In Antwort auf psyche_12082784

Und genau wegen dieser Antwort....
Stelle ich die Beziehung in Frage ... Ich Liebe sie auf jedenfall, deswegen bin ich ja auch so gefrustet. Ich glaube so ziemlich jeder andere Mann hätte sich einfach irgendwo anders geholt was er braucht. Ich habe da aber eine glaube ich ziemlich einzigartige Einstellung... Wenn ich ihn einer glücklichen und zufrieden Beziehung bin gucke ich mir weder andere Frauen an, noch brauche ich selbstbefriedigung geschweige denn Porno's... Das ganze hat mich in meiner Männlichkeit etwas gekränkt, zudem ich glaube das auch viel von meinem Selbstbewusstsein dadurch verloren gegangen ist, das war Phasen Weise so schlimm, das mir die Schweißperlen liefen wenn ich daran gedacht habe den Kassierer im Supermarkt begrüßen zu müssen. Ich weiß unsere Beziehung war nie perfekt, wir sind beide sehr außergewöhnliche Menschen mit Ecken und kanten... Waren aber beide eigentlich immer sehr glücklich. Zum Thema Therapie; sie hatte mir das vor 1,5 Jahren mal vorgeschlagen, da habe ich zu ihr gesagt das sie spinnt. Doch jetzt nach unserem "Gespräch" habe ich ihr dann besagte Therapie vorgeschlagen. Sie verneinte es ohne ein zögern. Auf mich wirkte es so als ob sie uns eigentlich schon aufgegeben hat und es nur nicht war haben will, oder sie Angst hat, das etwas zu Tage kommt was "keiner" erfahren soll. Ich persönlich bin nämlich mittlerweile der Meinung das wir das aus eigener Kraft nicht schaffen. Aber sobald ich versuche mit ihr darüber zu reden wird sie sauer, rastet aus und sagt, mir würde es nur um Sex gehen. Gleichzeitig wirft sie mir dann Dinger vor, die sie als Auslöser für die Situation sieht... Der Witz an der Sache, 90% der Dinge sieht passiert als ich quasi die "Scheissegal" Einstellungen bekommen habe. Das witzige ist das ich oft das Gefühl habe das wir einfach aneinander vorbei Reden. Reden ist aber generell nicht einfach mit ihr, da sie jede noch so normale Frage als Vorwurf bzw. Angriff sieht... Sorry wenn ich so ein bisschen durcheinander bin, das ist echt nicht einfach eine Beziehung in rein und Glied verständlich aufzuschreiben
Fakt ist, ich habe das Gefühl das sie nur noch bei mir ist, weil sie der Meinung ist Sie würde keinen anderen finden bzw. ich vermute das sie Angst vor Veränderungen hat bzw. allein zu sein... Denn ich habe auch schonmal vorgeschlagen mir eine Wohnung zu suchen, auch das möchte sie nicht... Vielleicht weil sie Angst hat zu merken das ihre Gefühle für mich doch nicht mehr so sind wie sie zu mir sagt?!
Ihre Körpersprache spricht meiner Meinung nach halt etwas ganz anderes wie sie mir sagt...
-Sie kann mir nicht in die Augen gucken.
-wenn ich ihr einen Kuss auf den Mund gebe kommt nur der Mund zu mir, der Unterkörper sucht immer den größtmöglichen Abstand.
- wenn sie schläft und ich kuschel mich an Sie, schubst sie mich weg.
- zuletzt habe ich sie eng um schlugen im Arm gehalten... Ich habe es genossen und sie starrte irgendwohin.
- als ich ihr gestern einen kleinen Maibaum gestellt habe hat sie sich förmlich mit einem Kuss bedankt und mich für eine Sekunde umarmt... Früher hätte sie den Baum direkt ganz stolz "überall" gezeigt (Facebook, Whats App und Co.)
Sie sagt aber zu mir sie wisse was sie empfinden würde (Liebe) und würde nur Zeit brauchen um mich wieder kennen zu lernen...

Sie hat scheinbar
schon früher erkannt als du das etwas nicht passt in eurer Beziehung. Hat dir vor 1,5 Jahren eine Therapie vorgeschlagen. Warum wolltest du die damals nicht? Gab es deiner Meinung nach die Probleme nicht?
Ich denke dass sie es damals sehr verletzt hat, dass du die Therapie verweigert hast. Noch schlimmer, du hast sie beleidigt dass sie um euch und eure Beziehung kämpfen wollte. Vielleicht ist es jetzt eine Trotz Reaktion von ihr, vielleicht hat sie euch eigentlich wirklich aufgegeben, vielleicht möchte sie einfach nur sehen dass du wirklich kämpfst.
Dieses ganze mit "sie ist angekommen als ich gerade eine scheissegal Stimmung hatte" und die Gedanken die meistens daraus resultieren (vielleicht sollte ich einfach so tun als wäre es mir egal, damit sie wieder ankommt) halte ich in einer Beziehung nicht für sehr wirkungsvoll.
Ihr werdet um ein erneutes Gespräch nicht rum kommen. Natürlich habt ihr beide Angst, dass dabei etwas heraus kommt was eure ganze Zukunft beeinflussen kann. Was auch immer das ist. Und ja, es kann auch sein, dass dabei heraus kommt, dass es besser für euch beide ist, wenn ihr euch trennt. Davor kann man auch Angst haben, das ist völlig normal. Dennoch könnt ihr so nicht weiter leben. Das macht euch auch nicht glücklich.
Entweder du versuchst noch einmal mit ihr zu sprechen. Ihr deutlich zu machen, dass es dir nicht um Sex geht, sondern allgemein darum dass zwischen euch etwas nicht stimmt, du dir Sorgen um eure Beziehung machst und versuchen möchtest sie mit einer Therapie zu retten.
Vielleicht ist es für dich auch hilfreich erst einmal selber mit einer Therapie anzufangen um für dich alleine heraus zu finden was du eigentlich möchtest. Das kannst du ihr auch sagen in dem Gespräch. Das du einfach so nicht mehr weiter machen kannst weil es euch beide kaputt macht und du dir wünschen würdest, dass ihr zusammen eine Therapie macht um rauszufinden was gerade schief läuft und ob ihr das gemeinsam wieder hin bekommt. Du kannst ihr auch ganz klar sagen, dass du auch Angst hast was dabei raus kommt.

Kurz gesagt: Ihr müsst reden! Ohne den anderen anzugreifen, einfach beschreiben wie man sich gerade selbst fühlt. Manchmal hilft es auch einfach aufzuschreiben wie man sich in bestimmten Situationen fühlt, aufschreiben was genau man an dem Partner eigentlich liebt und schätzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 19:57
In Antwort auf sunflower684

Sie hat scheinbar
schon früher erkannt als du das etwas nicht passt in eurer Beziehung. Hat dir vor 1,5 Jahren eine Therapie vorgeschlagen. Warum wolltest du die damals nicht? Gab es deiner Meinung nach die Probleme nicht?
Ich denke dass sie es damals sehr verletzt hat, dass du die Therapie verweigert hast. Noch schlimmer, du hast sie beleidigt dass sie um euch und eure Beziehung kämpfen wollte. Vielleicht ist es jetzt eine Trotz Reaktion von ihr, vielleicht hat sie euch eigentlich wirklich aufgegeben, vielleicht möchte sie einfach nur sehen dass du wirklich kämpfst.
Dieses ganze mit "sie ist angekommen als ich gerade eine scheissegal Stimmung hatte" und die Gedanken die meistens daraus resultieren (vielleicht sollte ich einfach so tun als wäre es mir egal, damit sie wieder ankommt) halte ich in einer Beziehung nicht für sehr wirkungsvoll.
Ihr werdet um ein erneutes Gespräch nicht rum kommen. Natürlich habt ihr beide Angst, dass dabei etwas heraus kommt was eure ganze Zukunft beeinflussen kann. Was auch immer das ist. Und ja, es kann auch sein, dass dabei heraus kommt, dass es besser für euch beide ist, wenn ihr euch trennt. Davor kann man auch Angst haben, das ist völlig normal. Dennoch könnt ihr so nicht weiter leben. Das macht euch auch nicht glücklich.
Entweder du versuchst noch einmal mit ihr zu sprechen. Ihr deutlich zu machen, dass es dir nicht um Sex geht, sondern allgemein darum dass zwischen euch etwas nicht stimmt, du dir Sorgen um eure Beziehung machst und versuchen möchtest sie mit einer Therapie zu retten.
Vielleicht ist es für dich auch hilfreich erst einmal selber mit einer Therapie anzufangen um für dich alleine heraus zu finden was du eigentlich möchtest. Das kannst du ihr auch sagen in dem Gespräch. Das du einfach so nicht mehr weiter machen kannst weil es euch beide kaputt macht und du dir wünschen würdest, dass ihr zusammen eine Therapie macht um rauszufinden was gerade schief läuft und ob ihr das gemeinsam wieder hin bekommt. Du kannst ihr auch ganz klar sagen, dass du auch Angst hast was dabei raus kommt.

Kurz gesagt: Ihr müsst reden! Ohne den anderen anzugreifen, einfach beschreiben wie man sich gerade selbst fühlt. Manchmal hilft es auch einfach aufzuschreiben wie man sich in bestimmten Situationen fühlt, aufschreiben was genau man an dem Partner eigentlich liebt und schätzt.

Da fängt das Problem schon an...
Ich würde gerne reden und sie lieber schweigen. Ich will ihr schon seit Wochen einen anständigen Brief schreiben, in der Hoffnung das sie ihn dann eher versteht als das gesprochene Wort. Aber das ist nicht so einfach, ich finde einfach nicht die richtigen Worte... Weiß nicht wo ich anfangen/aufhören soll, mich beschäftigt so viel... Am meisten im Moment jedoch, das sie mich bzw. uns des Kindes oder Angst vor Veränderungen belügt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 20:00

Habe ich ihr schon vorgeschlagen
Sie ist strickt dagegen, vielleicht weil sie Angst hat etwas raus zu finden was sie ins Geheim schon weiß und nicht war haben will. Niemals auf dem rücken des Kindes... Es ist mir wichtig das mein Kind eine anständige Erziehung genießt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 20:10

Das stimmt so aber nicht...
Ich habe zwar viel falsch gemacht, aber meine Frau hat mich nie bemuttert... Ich war der, der neben einer 60std Woche den Haushalt geschmissen hat... Gekocht, gewaschen, geputzt, dann noch nachts 1,5std bevor der Wecker klingelt zur Notapotheke...
Anfangs war es mir auch egal bzw. habe ich es akzeptiert aber nach zwei Jahren fand ich dann schon das es mal wieder Zeit wäre.
Was heißt denn eingefordert, ich habe eine ganze Weile überhaupt nichts gefordert! Sie hat eher von mir gefordert und genommen, aber eben nur sachliche dinge... Zeit, Geld, Arbeit... Alles was mit Zuwendung zu tun hatte, wollte sie nicht. Selbst gemütliches TV gucken war unmöglich geworden. Wo selbst meine Mutter zu ihr gesagt hat; wie seid ihr denn drauf, wir sitzen immer so beim Fernsehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 20:45
In Antwort auf psyche_12082784

Da fängt das Problem schon an...
Ich würde gerne reden und sie lieber schweigen. Ich will ihr schon seit Wochen einen anständigen Brief schreiben, in der Hoffnung das sie ihn dann eher versteht als das gesprochene Wort. Aber das ist nicht so einfach, ich finde einfach nicht die richtigen Worte... Weiß nicht wo ich anfangen/aufhören soll, mich beschäftigt so viel... Am meisten im Moment jedoch, das sie mich bzw. uns des Kindes oder Angst vor Veränderungen belügt.

Ich verstehe dein Problem
vielleicht fängst du einfach mal an aufzuschreiben was dich alles beschäftigt. Wie die Situationen entstanden sind, wie sie sich besser können, was deine Frau anders machen kann und was du anders machen könntest damit ihr wieder besser miteinander klar kommt.
Du musst ihr den Brief ja nicht gleich geben, sondern einfach für dich mal ergründen warum es so gekommen ist, warum du damals die Therapie nicht wolltest und jetzt doch. Vielleicht kannst du das alles auch in einer eigenständigen Therapie heraus bekommen.
Trotzdem werdet ihr nicht drum rum kommen darüber zu reden. Ich weiß du möchtest es, deine Frau aber aus einem bestimmten Grund nicht. Da solltest du ihr einfach klar machen, dass wenn sich etwas nicht ändert du eure Zukunft in Gefahr siehst und ihr reden müsst wenn sie noch etwas an euch retten möchte.
Oder frag sie einfach mal, wie sie denkt dass es gerade läuft. Was sie sich wünscht was besser laufen könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 22:00

Sorry, ich komme hier vielleicht wegen meiner...
Eher schlechten Ausdrucksweise etwas falsch rüber. Meine Frau setzte ich aus macht der Gewohnheit in Gänsefüßchen, weil ich so in Chats klar mache das es sich um meine Partnerin handelt, wir aber nicht verheiratet sind. Ich weiß nicht wie du darauf kommst das ich mich für den perfekten Partner empfinde, denn es ist eher der Gegenteil der Fall.. Ich finde weder das ich auf Frauen attraktiv wirke, noch das ich ein guter Partner bin... Und ich habe mich sehr oft gefragt was Sie an mir findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 0:43
In Antwort auf sunflower684

Ich verstehe dein Problem
vielleicht fängst du einfach mal an aufzuschreiben was dich alles beschäftigt. Wie die Situationen entstanden sind, wie sie sich besser können, was deine Frau anders machen kann und was du anders machen könntest damit ihr wieder besser miteinander klar kommt.
Du musst ihr den Brief ja nicht gleich geben, sondern einfach für dich mal ergründen warum es so gekommen ist, warum du damals die Therapie nicht wolltest und jetzt doch. Vielleicht kannst du das alles auch in einer eigenständigen Therapie heraus bekommen.
Trotzdem werdet ihr nicht drum rum kommen darüber zu reden. Ich weiß du möchtest es, deine Frau aber aus einem bestimmten Grund nicht. Da solltest du ihr einfach klar machen, dass wenn sich etwas nicht ändert du eure Zukunft in Gefahr siehst und ihr reden müsst wenn sie noch etwas an euch retten möchte.
Oder frag sie einfach mal, wie sie denkt dass es gerade läuft. Was sie sich wünscht was besser laufen könnte

Danke für die super Tipps...
Das mit dem aufschreiben werde ich auf jedenfall mal probieren. Unsere Situation ist nicht einfach, wir sind beide ziemlich stur... Wobei ich inzwischen eingesehen habe das wir ganz dringend etwas ändern müssen. Wenn ich aber versuchen mit ihr zu reden ist ihrer Meinung nach aber immer der falsche Zeitpunkt. Sie findet halt immer und für alles ausreden, verzweigt sich aber selbst immer weiter in wiedersprüche. Werde sie aber auch nochmal versuchen sie zu einer Therapie zu bewegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie ihm sagen, dass ich verliebt bin?
Von: bjarne_12436225
neu
1. Mai 2015 um 23:48
Gefühle für eine Frau! Hilfe
Von: julia51214
neu
1. Mai 2015 um 21:45
Nach Vergangenheit fällt es ihm sehr schwer
Von: devdas_12366441
neu
1. Mai 2015 um 21:40
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook