Home / Forum / Liebe & Beziehung / Will nur einmal etwas richtig machen...

Will nur einmal etwas richtig machen...

15. Februar 2015 um 21:46

Ich bin völlig verwirrt und durcheinander..
Eigentlich will ich das alles nur einmal aufschreiben um mir selbst einen klaren Überblick zu machen.
Ich bin seit über 1,5 Jahren in einer Beziehung und es läuft schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr so toll.. Also nicht nur, dass wir uns dauernd in den Haaren haben oder mich einige seiner Angewohnheiten wahnsinnig machen, es ist einfach schon ewig keine richtige Beziehung mehr.. Ich fühle mich mega unwohl, wenn er mich nur küsst oder streichelt. Ich sage immer, wir sind eben nur noch wie Bruder und Schwester.. durch ihn habe ich wirklich eine Art Abneigung gegen jegliche Zuneigung bekommen und durch meine früheren schlechten Erfahrungen, bin ich emotional sowieso etwas.. zurückgezogen/kaputt wie auch immer..
Warum ich das alles also noch mitmache? Weil ich ihn iwo ja doch noch ziemlich liebe.. weil ich ihm sehr dankbark für alles bin, was er für mich getan hat, er hängt so sehr an mir.. vergibt mir viel zu viel..
Außerdem gehört er so gut wie zu meiner Familie. Im Dezember hatte ich endlich den Schritt gewagt, zu sagen, wir beenden es. Zum Teil aber, weil ich jemanden kennengelernt habe.. der mich wirklich auf eine Weise glücklich gemacht hat, wie schon ewig niemand..
Doch ist alles völlig schief gelaufen.. meine Familie hat ihm nichtmal ne Chance gegeben und ich stand völlig unter Druck von allen Seiten.. ich wollte das ich und mein Freund/ damals ja Ex einfach befreundet bleiben, alles so bleibt wie es war, weil es ja mehr Freundschaft als alles andere gewesen ist.. aber das klappte natürlich absolut nicht.. Nach einem völlig vermasselten Silvester, habe ich aus Kurzschlussreaktion gehandelt.. ich habe mich am Vorabend völlig betrunken, ich war mit meinem ,,neuen Freund,, im Club und habe dort mit Freunden von mir und meinem damaligen Ex Freund gefeiert (weil er darauf bestanden hat) und so verrückt es sich auch anhört, so bescheuert war es dann auch..
Nachts hat mein ,,neuer Freund,, also einfach Daniel, damit es nicht zu verwirrend ist, mich nachhause gebracht und hat sich die ganze Nacht um mich gekümmert, wie selbstverständlich.. Am Morgen hatten wir ein Gespräch über meinen Ex und ich hatte nen ziemlichen Kater.. naja dann diese Kurzschlussreaktion, weil er einige blöde Dinge gesagt hat (das mein Ex ihm im Wege stehen tut, mich glücklich machen zu können..was im nachhinein nachvollziehbar ist..), und ich habe Schluss gemacht.
Ich war zu dem Zeitpunkt völlig am Ende, mein Ex hat mich gehasst und mir eine Nachricht geschickt, worin stand, er will den Kontakt abbrechen, weil ihm es zu sehr weh getan hatte mich mit Daniel zu sehen.. Nur gehört er einfach zu meinem Leben. Wir gehen noch auf die selbe Schule, habe fast die selben Freunde, unsere Familien sind schon ziemlich familiär miteinander... usw..
Ich bin an diesem Tag zu seiner Familie gefahren um mich dort zu entschuldigen (das die Trennung ein grooßer Fehler war ec..)
Ich bin also einfach gefangen und das macht mich wahnsinnig! Und Daniel kämpft seit diesem 1. Januar um jegliche Aufmerksamkeit von mir.. so sehr hat sich noch nie jemand um mich bemüht, ich bezweifle sogar das es mein Ex Freund je so getan hat..
Ich habe mich bei meinem Ex Freund also auch für alles entschuldigt und wollte, dass einfach alles wieder in seinen geregelten Bahnen läuft.. wir verbringen ja eine Menge Zeit miteinander (zocken, lieben beide Horrorfilme 24/7, er Hilft mir bei Schulkram ec.) und das wollte ich einfach wieder zurück, es kennt mich kaum jemand besser als er.. ich kann es garnicht richtig beschreiben..es ist als wären wir zusammen ,,erwachsen'' geworden, wobei er noch ein Kind geblieben ist ^^''
Aber es funktioniert so nicht auf Dauer, ich habe mich zu sehr verändert und er sich.. mir fehlt in dieser Beziehung so viel.. doch trotz allem, sind wir wd zusammen gekommen.
Alle haben sich gefreut und es schien wd alles zu werden wie früher. Und wäre da Daniel nicht, würde das wohl noch ewig so weiter gehen.. ich würde die Zähne zusammen beißen und da durch gehen, und mir sagen, für die schönen Momente ist's das alles Wert..
Bis heute habe ich Daniel immer auf Abstand gehalten.. und er musste die Hölle wegen mir durch machen... er hätte mich einfach vergessen können, ich meine.. was war das schon? Die 3 Wochen.. er ist intelligent und hat alles was man so braucht.. ich kann es einfach nicht verstehen wie er sich für mich so den Arsch die ganze Zeit aufreißt, obwohl ich ihm immer wieder gegen den Kopf haue, das ich das nicht mehr will..
Er war heute hier um sich seine Sachen zu holen, die er noch bei mir hatte.. und ich wollte ihm ganz stark und selbstsicher entgegen treten und ihm helfen, mit allem abzuschließen... und das Ende? Tja, ich saß 6h mit ihm in seinem Auto an einem Feldweg und habe in seinem Arm gelegen und geheult.. ich bin in seiner Gegenwart völlig dahingeschmolzen, als ich ihn sah konnte ich nicht mehr kalt sein, wollte ich ihm nicht länger damit weh tun..
Es ist alles völlig anders gelaufen, als geplant... gestern war ich mir noch so sicher.. und jetzt merk ich da etwas, was ich schon ewig nicht mehr gefühlt habe.. ich vermisse ihn..
Doch nach allem was ich mit meinem Freund durchgestanden habe, was passiert ist.. ich kann ihm das nicht sagen.. ich bin völlig verzweifelt.. es gibt kein vor und kein zurück, ich bin gefangen zwischen Mauern, die ich mir selbst gezogen haben..
Ich weiß nur, das ich gerade dabei bin einen Menschen aus meinem Leben gehen zu lassen, der zur Abwechslung, mir mal nur gut getan hat.. und nur, weil das doch alle von mir erwarten..
Ich habe einfach Angst, das es wieder so völlig schief läuft.. ich will nicht überstürzen.. aber ich will endlich aus diesem Kreislauf hier raus.. ich will es jedem recht machen, aber selbst einfach glücklich sein..

Währe unendlich dankbar, wenn irgendjemand vlt aus Erfahrung, mir irgendwelche Tipps geben könnte.. oder einfach mal eine neutrale Meinung zu hören, könnte mir schon helfen :/

Mehr lesen

16. Februar 2015 um 10:30

Mir geht's...
... ganz genauso, und ich kann gut verstehen wie verzweifelt du bist Leider hab ich auch noch keine Lösung für das Problem gefunden, würde mich aber freuen wenn du uns auf dem laufenden hältst was du jetzt tust!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2015 um 22:15
In Antwort auf lilabutterblume87

Mir geht's...
... ganz genauso, und ich kann gut verstehen wie verzweifelt du bist Leider hab ich auch noch keine Lösung für das Problem gefunden, würde mich aber freuen wenn du uns auf dem laufenden hältst was du jetzt tust!

Zumindest ein Ansatz...
Im Moment denke ich, es ist das Beste zu reden. Ich rede mit meinem Nochfreund über die gesamte Situation und wir überlegen uns gemeinsam wie es weiter geht, wie wir trotz allem weiter Freunde bleiben können und uns nicht verlieren.. Ich rede mit Daniel ganz offen und ehrlich über alles, mit meiner Familie (aber erst wenn wirklich alles fest steht und ich den Mut dazu habe es diesmal wirklich durchzuziehen)
Ich denke das ist das sinnvollste, ich will nichts mehr überstürtzen.. nur eines ist sicher, ich kann und will diese Beziehung so nicht mehr und da es um mein Glück geht, darf ich die Meinung von anderen nicht zu sehr in meiner Entscheidung mit einfließen lassen. Ich brauche Zeit um mich mit dieser neuen Situation anzufreunden, aber früher oder später muss ich da durch.
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und hoffe du findest auch einen guten Ansatz, dein Problem zu lösen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Umfrage an Männer: Verliebt in Unattraktive
Von: hannes_12304902
neu
16. Februar 2015 um 21:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest