Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Will er nur das eine?

Letzte Nachricht: 26. November um 11:20
P
petro_29037383
23.11.22 um 10:25

Hallo liebe Community!

Ich bin weiblich und 29 Jahre alt, eigentlich interessierte aber stille Mitleserin. Ich steh vor einer Herausforderung und hoffe auf Eure konstruktive Meinung und Hilfe. 

Ich habe mich nach 8 Jahren von meinem Mann getrennt und bin nun seit 3 Jahren Single. Die erste Zeit nachdem ich Single war und 1/3 meines Lebens mit der gleichen Person verbracht habe, habe ich auch auf Grund der Pandemielage viel mit mir selbst oder neuen Aufgaben verbracht, bis ich nach einigen Monaten zum ersten Mal in meinem Leben im Tinder-Duschungle gelandet bin und meinen Marktwert geprüft habe. Ich habe intensiv gelebt und auch über Tinder hinaus viele Erfahrungen sammeln dürfen. Man muss das Verhalten nicht gutheißen, aber man muss mich dafür auch nicht kritisieren. Ich bin sehr dankbar für die Freiheit die ich genoßen habe und genieße.
Ich war sehr lange Zeit weder gewillt, geschweigedenn bereit eine Beziehung einzugehen. Ich hätte mich selber belogen und der anderen Person mehr geschadet als eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. Ich habe gleichzeitig einige Zeit mit einer Affäre verschwendet. Er war Narzisst und wie ihr Euch denke könnt hatten wir unfassbar guten Sex und es war unvorstellbar für mich, dass es jemals mit jemanden sein wird wie mit ihm, dass habe ich zumindest geglaubt. 

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Vor ca. 2 Monaten, nach dem die narzisstischer Affäre breits rund 4 Monate eingeschlafen war und ich mich emotional zunehmend davon distanzieren konnte, war für mich der Zeitpunkt gekommen und der Gedanke, dass ich mir vorstellen kann mich auf eine Beziehung einzulassen, sofern ich jemandem kennenlerne. Ich war bereit! Ich habe somit angefangen mit ernsthaften Absichten zu Daten und die Kleider auch über das erste Date hinaus anzulassen.
Nun habe ich vor 1 1/2 Monaten jemanden kenngelernt und es lief anders als erwartet. Es war eine Houseparty, ich stark alkoholisiert: ich wollte IHN und habe IHN bekommen. Wir hatten eine schöne Nacht miteinander (soweit man meiner Erinnerung glauben schenken kann) Sidefact: ich konsumiere normalerweise eher selten Alkohol.
wir haben uns nach dieser Nacht wieder gesehen und auch nüchtern ist er ein toller Mensch. Allerdings war er bei unseren ersten Treffen sehr zurückhaltend, insbesondere was physische Nähe angeht. Ich spreche hier vom einfachen Berührungen, die kamen immer erst im laufe der Stunden zu Stande. Ich hatte manchmal auch den Eindruck, dass ich ihn eventuell nervös mache. Ich kann an der Stelle nicht unerwähnt lassen, dass ich ihm gegenüber an unserer ersten Begegnung sehr offensiv und indiskret war, auch wenn er mich interessant fand, hätte sich der Abend nie so entwickelt, wenn es nicht von mir ausgegangen wäre. 

Frage: Habe ich an unseren ersten Treffen zu viel erwartet? Wir haben eine ganze Nacht miteinander verbracht und an unserem ersten Treffen begrüßen wir uns fast wie fremde...

Hinzu kommt auch, dass die Initiative für neue Verabredungen zwar auch von ihm kamen, aber er eher mit dem Ball zugespielt hat in Bezug darauf wie wir den Abend gestalten, mit der Zeit hat sich das gebessert. Er ist keine wirklich entscheidungsfreudige Person, aber das ist eins der Dinge die man erst weiß, wenn man jemanden näher kennenlernt und ein Punkt den ich akzeptieren kann.

Wir führen lange und auch offene Gespräche und auf meine Fragen hin teilt er auch persönliche Dinge mit mir, die aber keine tiefergehenden Rückfragen hervorrufen:

Frage: Liegt das an seiner insgesamt zurückhaltenden Art?

Ich mag ihn und er wir haben einen wirklich schönen Umgang miteinander. Er ist sehr fürsorglich, hört mir zu, wir können über vieles Reden und auch sexuell harmonieren wir zunehmend besser miteinander.
Wir hören relativ regelmäßig voneinander, wenn wir uns nicht sehen, allerdings führen wir dann ausschließlich Onlinekommunikation und die über total oberflächliche Themen.

Ich kann einfach absolut nicht einschätzen, ob er sich perspektivisch mehr vorstellen kann oder ob es für ihn einfach nur eine Art F+ ist. Ich möchte mit sowas einfach meine Zeit nicht verschwenden.
Ich habe ihn durch die Blume durchaus gefragt wie er gerade im Dating unterwegs ist, aber ich weiß nicht, ob es nicht vllt doch andere geben könnte (was in unserer Phase für mich auch keine zwingende rote Karte ist). 

Ich finde es ist nach nicht mal zwei Monaten zu früh zu Fragen "Was sind wir?" Soll ich ihn Fragen wohin es für ihn führt und wenn ja - wie mache ich das am besten. Soll ich ihm sagen, dass es für mich mehr als ein crush ist?
Nachdem ich mehrere Jahre Single bin wäre das für mich ein großer Schritt, den ich für ihn durchaus bereit wäre zu gehen.




 

Mehr lesen

det92
det92
23.11.22 um 10:53

Ich finde deinen Weg sehr gut ! Das du dich nicht gleich in was Neues gestürzt hast. Reflektiert hast. Deinen Spaß hattest.

Eine Frage: Warum erwähnst du den Narzissten so breit ? 🤔 Ist das wirklich abgehakt oder zieht es dich nach wie vor eher zu so vermeintlich "ganzen Kerlen"/"Bad Boys". Nicht gerade unerheblich für einen Ratschlag. In dem Fall hat der andere eigentlich net wirklich ne Chance und du bist auf deinem Weg vielleicht doch noch nicht soooo mega weit. Er scheint eher ein "guter Kerl"/"smart guy" zu sein. Es wäre unfair gegenüber ihm. Dann lass es bitte.
 

Ansonsten hattest du bisher das Heft in der Hand. Das wird und kann er vielleicht auch nicht von heute übernehmen. Vielleicht war das auch was neues für ihn, gleich nach ner Party mit jemandem in die Kiste. Es ist nicht unwahrscheinlich, das er nicht weiß woran er mit dir ist. Vl bist du auch ne andere Liga als die Mädels, die er sonst so dated. 

Deswegen wäre es an dir, offen zu kommunizieren. Musst ihm ja nicht gleich die Pistole auf die Brust setzen. Eher so "Im Bett harmonieren wor ja immer besser... Auch sonst hätte ich langsam echt Lust drauf herauszufinden, ob wir nicht längerfristig zusammenpassen. Ich hänge mittlerweile echt gern mit di ab. Bist du dabei ?"

Gefällt mir

P
petro_29037383
23.11.22 um 11:15
In Antwort auf det92

Ich finde deinen Weg sehr gut ! Das du dich nicht gleich in was Neues gestürzt hast. Reflektiert hast. Deinen Spaß hattest.

Eine Frage: Warum erwähnst du den Narzissten so breit ? 🤔 Ist das wirklich abgehakt oder zieht es dich nach wie vor eher zu so vermeintlich "ganzen Kerlen"/"Bad Boys". Nicht gerade unerheblich für einen Ratschlag. In dem Fall hat der andere eigentlich net wirklich ne Chance und du bist auf deinem Weg vielleicht doch noch nicht soooo mega weit. Er scheint eher ein "guter Kerl"/"smart guy" zu sein. Es wäre unfair gegenüber ihm. Dann lass es bitte.
 

Ansonsten hattest du bisher das Heft in der Hand. Das wird und kann er vielleicht auch nicht von heute übernehmen. Vielleicht war das auch was neues für ihn, gleich nach ner Party mit jemandem in die Kiste. Es ist nicht unwahrscheinlich, das er nicht weiß woran er mit dir ist. Vl bist du auch ne andere Liga als die Mädels, die er sonst so dated. 

Deswegen wäre es an dir, offen zu kommunizieren. Musst ihm ja nicht gleich die Pistole auf die Brust setzen. Eher so "Im Bett harmonieren wor ja immer besser... Auch sonst hätte ich langsam echt Lust drauf herauszufinden, ob wir nicht längerfristig zusammenpassen. Ich hänge mittlerweile echt gern mit di ab. Bist du dabei ?"

Danke für Deine Antwort. Die Sache mit dem Narzissten ist ein sehr guter Punkt. Es wäre wahrscheinlich besser gewesen ihn unerwähnt zu lassen oder den Punkt dann doch weiter auszuführen. Ich habe wegen ihm emotional unfassbar gelitten, so sehr, dass es physische Auswirkungen hatte. Ich habe mich emotional von ihm abhängig gemacht. Ich kann allerdings aus überzeugen sagen, dass es abgeschlossen ist. Das war nur noch mit Hilfe möglich, aber es war möglich.
Warum sind Frauen manchmal so!? Genauso wie viele, habe ich ein Faible für Fuckboys, sie sehen gut aus, sexuelle habe ich vornehmlich gute Erfahrungen damit gemacht, dass war auch lange ausreichend. Ich habe garnicht mehr gebraucht.

Wie Du sagst, er ist ein good guy und das ist nicht nur meine wenig objektive Meinung, einige meiner Freunde waren auf der Party ebenfalls anwesend und konnte sich ein wenigstens kurzes Bild machen. Wahrscheinlich ist es an der Stelle besser von seinem eigentlichen Typ abzuweichen und sich was neues einzulassen, etwas das gut tut? 

Ich hatte das Heft in der Hand, das scheint wohl wirklich so zu sein. Aus einem Gespräch heraus hat sich schon mal herausgestellt, dass es für ihn zwar eindeutig ist, dass ich eher extrovertiert bin, aber das er mich bspw. sexuell nicht einordnen konnte und mein Hinweis dazu überhaupt erst Licht ins dunkle gebracht hat. Er ist im Umgang mit mir manchmal ein kleinwenig unsicher, aber auch das hat sich gebessert.

Er hatte vor mir schon ONS etc... allerdings ist der Weg dazu mit mir schon eher außergewöhnlich gewesen. Wir haben auch darüber gesprochen.

Danke für den Formulierungsvorschlag und insbesondere für den Hinweis, dass er sich unsicher damit sein könnte woran er mit mir ist. Ich habe das bisher so noch garnicht betrachtet. 

vllt könnte ein guter Weg sein erstmal offiziell Exklusivität zwischen uns herzustellen. Der Gedanke, dass es andere geben könnte gefällt mir nicht vorallem mit dem Hintergrund ernsthaft zu schauen was daraus werden kann. 


 

Gefällt mir

det92
det92
23.11.22 um 15:11
In Antwort auf petro_29037383

Danke für Deine Antwort. Die Sache mit dem Narzissten ist ein sehr guter Punkt. Es wäre wahrscheinlich besser gewesen ihn unerwähnt zu lassen oder den Punkt dann doch weiter auszuführen. Ich habe wegen ihm emotional unfassbar gelitten, so sehr, dass es physische Auswirkungen hatte. Ich habe mich emotional von ihm abhängig gemacht. Ich kann allerdings aus überzeugen sagen, dass es abgeschlossen ist. Das war nur noch mit Hilfe möglich, aber es war möglich.
Warum sind Frauen manchmal so!? Genauso wie viele, habe ich ein Faible für Fuckboys, sie sehen gut aus, sexuelle habe ich vornehmlich gute Erfahrungen damit gemacht, dass war auch lange ausreichend. Ich habe garnicht mehr gebraucht.

Wie Du sagst, er ist ein good guy und das ist nicht nur meine wenig objektive Meinung, einige meiner Freunde waren auf der Party ebenfalls anwesend und konnte sich ein wenigstens kurzes Bild machen. Wahrscheinlich ist es an der Stelle besser von seinem eigentlichen Typ abzuweichen und sich was neues einzulassen, etwas das gut tut? 

Ich hatte das Heft in der Hand, das scheint wohl wirklich so zu sein. Aus einem Gespräch heraus hat sich schon mal herausgestellt, dass es für ihn zwar eindeutig ist, dass ich eher extrovertiert bin, aber das er mich bspw. sexuell nicht einordnen konnte und mein Hinweis dazu überhaupt erst Licht ins dunkle gebracht hat. Er ist im Umgang mit mir manchmal ein kleinwenig unsicher, aber auch das hat sich gebessert.

Er hatte vor mir schon ONS etc... allerdings ist der Weg dazu mit mir schon eher außergewöhnlich gewesen. Wir haben auch darüber gesprochen.

Danke für den Formulierungsvorschlag und insbesondere für den Hinweis, dass er sich unsicher damit sein könnte woran er mit mir ist. Ich habe das bisher so noch garnicht betrachtet. 

vllt könnte ein guter Weg sein erstmal offiziell Exklusivität zwischen uns herzustellen. Der Gedanke, dass es andere geben könnte gefällt mir nicht vorallem mit dem Hintergrund ernsthaft zu schauen was daraus werden kann. 


 

Trotzdem tendierst du noch immer zu solchen Kerlen ??? Win bisschen wie ich befürchtete... Du stellst die Frage nach dem Warum. Vermutlich weil der Reiz so einen Typen zu "zähmen" für dich höher ist als eine Beziehung einzugehen, mit einem Mann welcher dich auf Händen trägt. Aber so was ust in den meisten Fällen naiv. Hat auch was zu tun mit einer realistischen Selbsteinschätzung.

Du stellst die Frage ob es besser ist, jemand zu wählen, der dir gut tut. Rational gesehen ja. 😊 Emotional kann es halt sein, das es dir schnell langweilig wird 😉 Du vergleichst noch ziemlich stark...
Oder das er uninteressant wird, sobald ein vermeintlich Besserer auf der Matte steht. Oder du wirklich komplett abgeschlossen hast. Woe lang ust dies eigentlich her ?


Das ist doch ne gute Idee mit der Exlusivität. Kannst ja mit offenen Karten spielen. "Du bist so anders als de Typen die ich sonst date..."

Gefällt mir

Anzeige
P
petro_29037383
23.11.22 um 15:54
In Antwort auf det92

Trotzdem tendierst du noch immer zu solchen Kerlen ??? Win bisschen wie ich befürchtete... Du stellst die Frage nach dem Warum. Vermutlich weil der Reiz so einen Typen zu "zähmen" für dich höher ist als eine Beziehung einzugehen, mit einem Mann welcher dich auf Händen trägt. Aber so was ust in den meisten Fällen naiv. Hat auch was zu tun mit einer realistischen Selbsteinschätzung.

Du stellst die Frage ob es besser ist, jemand zu wählen, der dir gut tut. Rational gesehen ja. 😊 Emotional kann es halt sein, das es dir schnell langweilig wird 😉 Du vergleichst noch ziemlich stark...
Oder das er uninteressant wird, sobald ein vermeintlich Besserer auf der Matte steht. Oder du wirklich komplett abgeschlossen hast. Woe lang ust dies eigentlich her ?


Das ist doch ne gute Idee mit der Exlusivität. Kannst ja mit offenen Karten spielen. "Du bist so anders als de Typen die ich sonst date..."

Ich bin sehr beruhigt, dass ich mir über die Punkte die Du nennst Gedanken lange Zeit gemacht habe, zum Teil sehr intensiv. Gerade der Punkt des Perfektionsstrebens war ein immer wiederkehrender Gedanke.
Meinem Ex-Mann habe ich offenbar häufiger das Gefühl gegeben, dass er mir nicht ausreicht. Das war beim besten Willen nicht der Trennungsgrund, auch ich kann an mir arbeiten und habe mich um einen wertschätzenderen Umgang bemüht, aber steht's bemüht hat nicht davor geschützt, dass ich mich schlussendlich trennen musste (aus anderen Gründen)

Natürlich lässt sich das hier nicht verifizieren, aber ich bin eine 100% Loyale Person und wenn ich mich für jemanden entscheide, dann auch nur für die Person. Der eine ist für mich nicht einfach austauschbar.
Bei meinen temporären Begegnungen der letzten Jahre war mir das egal - ihnen war es ebenfalls egal und jeder wusste worauf er sich einlässt. Ich möchte damit sagen, dass das mit ihm kein Problem sein sollte. Ich bin nicht perfekt, er ist nicht perfekt.

Die Affäre mit dem Narzissten hat ihm Frühjahr sein Ende gefunden. Er hat sich zwar 1-2x gemeldet, nicht mit der Absicht, dass wir uns sehen und mich natürlich deutlich häufiger. Wir haben so lange nicht mehr gesehen, irgendwann kommt der Punkt an dem es selbstredend ist bzw. auch ich das eingesehen habe und aus Sehnsucht nur noch Hass und Wut geworden isty
Kurz nachdem wir uns kennengelernt hatten, habe ich zunächst aus anderen Gründen eine Therapie begonnen, in der sich gewissermaßen herausgestellt hat, dass meine Einschränkungen zum größernteils auf meine Affäre mit ihm zurückzuführen waren. Ich habe das eingesehen, aber sehr lange nicht akzeptiert. Die Momente die wir geteilt haben, waren es mir unverständlicherweise Wert. 

Du hast recht, dass mir sehr schnell langweilig werden kann, was nicht bedeutet, dass sich ein potentieller Partner immer wieder aufs neue interessant machen muss, aber er muss kreativ in der Lebensgestaltung sein und sich für neue Dinge begeistern können - Abwechslung in allen Belangen ist mir sehr wichtig.

Um den Punkt den Du eingangs gesagt hast nicht zu vergessen. Es ist viel mehr so, dass ich gezähmt werden will und auch auf Händen getragen werden möchte. Ein Grund weshalb ich Fuckboys und verhältnismäßig ältere Männer magisch anziehe. 

 

Gefällt mir

M
m.h.7
23.11.22 um 17:23
In Antwort auf petro_29037383

Ich bin sehr beruhigt, dass ich mir über die Punkte die Du nennst Gedanken lange Zeit gemacht habe, zum Teil sehr intensiv. Gerade der Punkt des Perfektionsstrebens war ein immer wiederkehrender Gedanke.
Meinem Ex-Mann habe ich offenbar häufiger das Gefühl gegeben, dass er mir nicht ausreicht. Das war beim besten Willen nicht der Trennungsgrund, auch ich kann an mir arbeiten und habe mich um einen wertschätzenderen Umgang bemüht, aber steht's bemüht hat nicht davor geschützt, dass ich mich schlussendlich trennen musste (aus anderen Gründen)

Natürlich lässt sich das hier nicht verifizieren, aber ich bin eine 100% Loyale Person und wenn ich mich für jemanden entscheide, dann auch nur für die Person. Der eine ist für mich nicht einfach austauschbar.
Bei meinen temporären Begegnungen der letzten Jahre war mir das egal - ihnen war es ebenfalls egal und jeder wusste worauf er sich einlässt. Ich möchte damit sagen, dass das mit ihm kein Problem sein sollte. Ich bin nicht perfekt, er ist nicht perfekt.

Die Affäre mit dem Narzissten hat ihm Frühjahr sein Ende gefunden. Er hat sich zwar 1-2x gemeldet, nicht mit der Absicht, dass wir uns sehen und mich natürlich deutlich häufiger. Wir haben so lange nicht mehr gesehen, irgendwann kommt der Punkt an dem es selbstredend ist bzw. auch ich das eingesehen habe und aus Sehnsucht nur noch Hass und Wut geworden isty
Kurz nachdem wir uns kennengelernt hatten, habe ich zunächst aus anderen Gründen eine Therapie begonnen, in der sich gewissermaßen herausgestellt hat, dass meine Einschränkungen zum größernteils auf meine Affäre mit ihm zurückzuführen waren. Ich habe das eingesehen, aber sehr lange nicht akzeptiert. Die Momente die wir geteilt haben, waren es mir unverständlicherweise Wert. 

Du hast recht, dass mir sehr schnell langweilig werden kann, was nicht bedeutet, dass sich ein potentieller Partner immer wieder aufs neue interessant machen muss, aber er muss kreativ in der Lebensgestaltung sein und sich für neue Dinge begeistern können - Abwechslung in allen Belangen ist mir sehr wichtig.

Um den Punkt den Du eingangs gesagt hast nicht zu vergessen. Es ist viel mehr so, dass ich gezähmt werden will und auch auf Händen getragen werden möchte. Ein Grund weshalb ich Fuckboys und verhältnismäßig ältere Männer magisch anziehe. 

 

🧐 hört sich nach unerreichbaren Idealen an. Kein Wunder dass der jetzige "Freund" öfters verunsichert ist.

Gefällt mir

P
petro_29037383
23.11.22 um 18:30
In Antwort auf m.h.7

🧐 hört sich nach unerreichbaren Idealen an. Kein Wunder dass der jetzige "Freund" öfters verunsichert ist.

Danke für Deine Meinung.
Das war garnicht die eigentliche Frage, die Frage war eher, wie ich den nächsten Schritt gehen kann und wo ich bei ihm dran bin. 

Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
23.11.22 um 18:46
In Antwort auf petro_29037383

Danke für Deine Meinung.
Das war garnicht die eigentliche Frage, die Frage war eher, wie ich den nächsten Schritt gehen kann und wo ich bei ihm dran bin. 

tja dann musst du ihn fragen wie er dazu steht. Aber deine Story hier ist schon ziemlich ambitioniert. Kann sein er hat das Abenteuer mal eben mitgenommen, warum auch nicht, wenn sichs anbietet aber das wars auch schon. Welche Lebenspartnerschaft fängt schon mit einem alkohilisierten ONS an? gibts vielleicht, aber mir käme es doch etwas schräg vor.

Gefällt mir

P
petro_29037383
23.11.22 um 19:11
In Antwort auf m.h.7

tja dann musst du ihn fragen wie er dazu steht. Aber deine Story hier ist schon ziemlich ambitioniert. Kann sein er hat das Abenteuer mal eben mitgenommen, warum auch nicht, wenn sichs anbietet aber das wars auch schon. Welche Lebenspartnerschaft fängt schon mit einem alkohilisierten ONS an? gibts vielleicht, aber mir käme es doch etwas schräg vor.

Es ist unkonventionell, aber warum sollte es nicht möglich sein. Seitdem sehen wir uns regelmäßig, nicht nur um miteinander zu schlafen, wir sehen uns auch ohne das zu tun. 
Wir verstehen uns gut, verbringen gerne Zeit miteinander, dass wurde auch in beide Richtungen ausgesprochen.
 

Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
23.11.22 um 19:23
In Antwort auf petro_29037383

Es ist unkonventionell, aber warum sollte es nicht möglich sein. Seitdem sehen wir uns regelmäßig, nicht nur um miteinander zu schlafen, wir sehen uns auch ohne das zu tun. 
Wir verstehen uns gut, verbringen gerne Zeit miteinander, dass wurde auch in beide Richtungen ausgesprochen.
 

o.k. hört sich trotzdem nicht nach Volltreffer an. Aber muss es ja vielleicht auch gar nicht. Wer weiß....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
m.h.7
23.11.22 um 19:31

bin übrigens auch eher ein good guy und glaube nicht dass es mit einer Frau funktionieren könnte die auf fuck boys steht. Da sind die Ansichten dann wohl eher zu unterschiedlich. Und wenn es auf ihn zutrifft, dann hat er, eben weil es sich angeboten hat, und weil die good guys es bei den Damen sowieso immer nicht so leicht haben, halt einfach mal zugegriffen bevor er wieder Monate oder Jahre auf die nächste Gelegenheit warten muss. Aber wie will man dann da eine vernünftige Beziehung drauf aufbauen? Wenn das Pulver schon am Anfang verschossen wurde? Finde ich nicht eben nachhaltig die ganze Story. War halt auf schnellen Genuss ausgelegt und halt nicht auf die Dauer. Ein starker baum entsteht nur aus einem guten Samen, sage ich mal, und ich bin mir nicht sicher, ob das auf Eure Story zutrifft. Eher nicht meiner bescheidenen Meinung nach.

2 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
23.11.22 um 19:55

So enorm pessimistisch muss man jetzt vielleicht auch nicht sein.

Natürlich treffen hier schon zwei unterschiedliche Charaktere aufeinander. Dafür bedarf es viel guter Kommunikation. 

@TE: Ein Stück weit kannst dir ja deinen Freund bei seinem Charaktereigenschaften vielleicht auch ziehen 😉 Sag ihm wie du die Dinge als Frau gerne hast, natürlichen ohne ihn zu bevormunden. Beispielsweise beim Sex "Ich will das du heute...."
Und für Abwechslung in allen Bereichen ist er ja auch nicht zwingend alleine verantwortlich. Da kannst du schon auch mithelfen. Sei aber auch ehrlich zu euch beiden, wenn in ein paar Monaten merkst, ihr seid doch zu verschieden...

Gefällt mir

P
petro_29037383
23.11.22 um 21:51
In Antwort auf m.h.7

bin übrigens auch eher ein good guy und glaube nicht dass es mit einer Frau funktionieren könnte die auf fuck boys steht. Da sind die Ansichten dann wohl eher zu unterschiedlich. Und wenn es auf ihn zutrifft, dann hat er, eben weil es sich angeboten hat, und weil die good guys es bei den Damen sowieso immer nicht so leicht haben, halt einfach mal zugegriffen bevor er wieder Monate oder Jahre auf die nächste Gelegenheit warten muss. Aber wie will man dann da eine vernünftige Beziehung drauf aufbauen? Wenn das Pulver schon am Anfang verschossen wurde? Finde ich nicht eben nachhaltig die ganze Story. War halt auf schnellen Genuss ausgelegt und halt nicht auf die Dauer. Ein starker baum entsteht nur aus einem guten Samen, sage ich mal, und ich bin mir nicht sicher, ob das auf Eure Story zutrifft. Eher nicht meiner bescheidenen Meinung nach.

Er ist schon eher ein Good Guy, aber nicht so, dass er nie zum Zuge gekommen ist und er jetzt die Chance gewittert hat. Wir verstehen uns wie gesagt gut und genießen die Zeit miteinander - warum kann es nicht auf die Art funktionieren. Ich denke wir können eine gute Ergänzung sein, außerdem ziehen sich Gegensätze an.

es wird demnächst das Exklusivitätsgespräch geben. Ich halte Euch auf dem laufenden. 

Gefällt mir

Anzeige
P
petro_29037383
23.11.22 um 21:56
In Antwort auf det92

So enorm pessimistisch muss man jetzt vielleicht auch nicht sein.

Natürlich treffen hier schon zwei unterschiedliche Charaktere aufeinander. Dafür bedarf es viel guter Kommunikation. 

@TE: Ein Stück weit kannst dir ja deinen Freund bei seinem Charaktereigenschaften vielleicht auch ziehen 😉 Sag ihm wie du die Dinge als Frau gerne hast, natürlichen ohne ihn zu bevormunden. Beispielsweise beim Sex "Ich will das du heute...."
Und für Abwechslung in allen Bereichen ist er ja auch nicht zwingend alleine verantwortlich. Da kannst du schon auch mithelfen. Sei aber auch ehrlich zu euch beiden, wenn in ein paar Monaten merkst, ihr seid doch zu verschieden...

Ich bin zum Glück optimistisch und werde demnächst das Thema Exklusivität ansprechen. 

Er ist wie gesagt sehr zurückhaltend, allerdings können wir trotzdem miteinander sprechen. Offene Kommunikation ist mir sehr wichtig und er verschließt sich dem nicht.

Der nächste Schritt ist das Thema Exklusivität anzusprechen

Gefällt mir

Y
yet_another_user
23.11.22 um 22:11

"[...] war für mich der Zeitpunkt gekommen [...] mich auf eine Beziehung einzulassen"

Noch eine Frau, die auf die vielen falschen Versprechen des progressiven Lebensstils reingefallen ist (in diesem Fall die sexuelle Freizügigkeit).

Frage: Was kannst du deinem zukünftigen Mann bieten, was du nicht schon jeder deiner dahergelaufenen Tinderbekanntschaften für lau gegeben hast?

Der Mann, der jetzt noch seine Zeit und seine Ressourcen für eine ernsthafte Beziehung opfert, ist in meinen Augen ein absoluter Loser. Deine Bekanntschaft ist wohl zu dem selben Schluss gekommen und hat dich entsprechend eingeordnet. Also ja: Er sieht dich wahrscheinlich als eine F+.

2 -Gefällt mir

Anzeige
P
petro_29037383
23.11.22 um 22:42
In Antwort auf yet_another_user

"[...] war für mich der Zeitpunkt gekommen [...] mich auf eine Beziehung einzulassen"

Noch eine Frau, die auf die vielen falschen Versprechen des progressiven Lebensstils reingefallen ist (in diesem Fall die sexuelle Freizügigkeit).

Frage: Was kannst du deinem zukünftigen Mann bieten, was du nicht schon jeder deiner dahergelaufenen Tinderbekanntschaften für lau gegeben hast?

Der Mann, der jetzt noch seine Zeit und seine Ressourcen für eine ernsthafte Beziehung opfert, ist in meinen Augen ein absoluter Loser. Deine Bekanntschaft ist wohl zu dem selben Schluss gekommen und hat dich entsprechend eingeordnet. Also ja: Er sieht dich wahrscheinlich als eine F+.

Spannende unterschiedliche Meinungen zu hören. Ich denke nicht, dass mein promiskuitiver Lebensstil ihn zu einem Loser macht. 
Ja, wir haben uns betrunken kennengelernt. Ja, ich wollte ihn und habe ihn bekommen. Mein, ich nenne es Sinneswandel, kam nicht erst nach dieser Situation, sondern bereits davor.

Es ist nicht relevant wie wir uns kennengelernt haben, sondern was danach ist und das danach hat Potential. 
Wen interessiert es, ob ich ihn auf einer Houseparty kenngelernt habe, auf der Arbeit beim Arzt oder auf einer Taufe. Diese Situationen führen selten zu einem ONS, aber führen auch nicht über eine kurz Konversation und weitereführende Treffen hinaus.

Gefällt mir

W
wanderer
26.11.22 um 10:57
In Antwort auf petro_29037383

Danke für Deine Meinung.
Das war garnicht die eigentliche Frage, die Frage war eher, wie ich den nächsten Schritt gehen kann und wo ich bei ihm dran bin. 

Vielleicht sieht er euch als F+, weil er glaubt, dass du nur das willst. Das würde nicht unbedingt ausschließen, dass er nicht evtl. an etwas anderem Interesse haben könnte.
Ich denke, dass es erstmal darum geht was du willst. Und dann dies auf passende Weise zu kommunizieren.
Wenn du mitlerweile der Ansicht ist, dass eine Beziehung keinen Sinn macht, falls einer der beiden schon weis, dass er sich mit dem anderem nie etwas ernsthaftes wird vorstellen können, gilt es dies zu kommunizieren. Natürlich muss man hier bei der Kommunikation aufpassen und dass er nicht denkt, dass du dir mit ihm nichts ernsthaftes vorstellen könntest und deshalb, ... . Evtl. wäre dies möglich zusammen mit dem Versuch Exclusivität herzustellen.
Er sollte sich evtl. auch nicht gleich entscheiden müssen (bezüglich Exclusivität), sondern etwas Zeit bekommen.
Falls er dich bislang nicht als jemand wahrgenommen hat, der aktuell Iteresse an einer ernstehn Beziehung haben könnte, muss er dieses Bild von dir evtl. erst überarbeiten.

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
muenchener.ego
26.11.22 um 11:20

Es riecht alles nach ..... Und so verhälst du dich auch. Ein Mann mit ernsten An(b)sichten macht das nicht mit. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
Anzeige