Home / Forum / Liebe & Beziehung / Will er nun was von mir oder nicht? Ewiges hin und her

Will er nun was von mir oder nicht? Ewiges hin und her

20. Juni 2011 um 13:20 Letzte Antwort: 20. Juni 2011 um 18:58

Hi,

weiß gar nicht wo ich jetzt genau anfangen soll.

Hab vor 3 Monaten jemand kennengelernt.
Nachdem das alles aber irgendwie, von seiner Seite aus nicht so richtig funktioniert hat,
haben wir uns entschieden, dass wir uns weiter sehen, nicht zusammen sind aber halt Sex zusammen haben.

Es war die letzten Wochen ein ewiges hin und her, er glaubt er liebt mich, er will mich doch nicht, sehn will er mich aber usw. usw.

Gestern war er dann bei mir. Wir hatten auch Sex und es ist wirklich immer super schön.
Eigentlich haben wir mehr zusammen aneinander gekuschelt gelegen und geschlafen, als Sex gehabt.

Er hat sich dann angezogen und zu mir gesagt, kommt auf wir gehen essen. Also ich mich schnell in Kleider geworfen und auf ging es.

An meinem Auto ist was kaputt und es muß repariert werden. Da sagte er nur, dass kannst du so nicht lassen, da muß ich mal gucken ob ich es reparieren kann.

Auf der Fahrt meinte ich nur, ich muß auf die Bank, da ich kein Geld dabei hatte.
Er sagte dann wie selbstverständlich, macht doch nichts Schatz es reicht doch, dass ich welches dabei habe.

Wir haben dann den halben Tag zusammen verbracht, beim Essen saßen wir Händchen haltend da.

Ich blick bei all dem nicht mehr durch.

Es ist ein ewiges hin und her.

Ich weiß nicht mehr was ich von all dem halten soll und kann.

Ich brauch ihn auch gar nicht auf das alles ansprechen, denn es würde nichts bringen.

Gruß

Mehr lesen

20. Juni 2011 um 16:50

Kann es...
... sein, dass Du bereits kurz nach dem Kennenlernen das Thema Beziehung angesprochen hast? Das wäre typisch Frau - der Sache, weil man Angst hat, von den böööösen Männern ausgenutzt zu werden und unsicher ist, schon bald ein den eigenen Vorstellungen entsprechendes Etikett zu verpassen! Anders kann ich mir nicht vorstellen, warum es - wie Du schreibst - "von seiner Seite aus nicht funktioniert" hat. Ehrlich gesagt, kann ich jeden Mann verstehen, der behauptet, er brauche noch Zeit, wenn die Frau bereits nach zwei Wochen ankommt und die Sache, die zwischen beiden läuft, genauestens definieren will.

Als Motiv werden oft schlechte Erfahrungen mit den Vorgänger-Männern genannt. Dabei vergessen die Frauen, dass der Neue wohl kaum was für das Gebaren seines Vorgängers kann! Dennoch wird ihm das Messer auf die Brust gesetzt: Er muss sofort wissen, was er für die Frau fühlt, er muss sich sofort verbunden fühlen, wissen, was er will und den Kopf voller Gedanken über die gemeinsame Zukunft haben! - Reagiert er allergisch auf ein "Beziehungsklärungsgespräch", das schon nach zwei Wochen nach dem ersten Kennenlernen stattfindet, begegnet frau ihm skeptisch und vorwurfsvoll...

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Mann, von dem Du erzählst, durchaus Gefühle für Dich hat. Da Du aber vermutlich SOFORT aufs Ganze gegangen bist, wird ihn das abgeschreckt haben. Dein Zurückrudern und so tun, als hättet ihr nur eine lockere Affäre, wird ihm vermutlich genug Luft gegeben haben, um wieder zu Atem zu kommen. Dementsprechend ist nun auch Raum dafür da, dass die Gefühle wachsen können.

Wie Du dem wieder einen Riegel vorschieben kannst? Indem Du auf der Stelle wieder zu ihm gehst und ein erneutes "Beziehungsklärungsgespräch" führst und ihm vorwirfst, dass er sich nicht einer Affäre entsprechend verhalten hat!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 17:15
In Antwort auf tyche26

Kann es...
... sein, dass Du bereits kurz nach dem Kennenlernen das Thema Beziehung angesprochen hast? Das wäre typisch Frau - der Sache, weil man Angst hat, von den böööösen Männern ausgenutzt zu werden und unsicher ist, schon bald ein den eigenen Vorstellungen entsprechendes Etikett zu verpassen! Anders kann ich mir nicht vorstellen, warum es - wie Du schreibst - "von seiner Seite aus nicht funktioniert" hat. Ehrlich gesagt, kann ich jeden Mann verstehen, der behauptet, er brauche noch Zeit, wenn die Frau bereits nach zwei Wochen ankommt und die Sache, die zwischen beiden läuft, genauestens definieren will.

Als Motiv werden oft schlechte Erfahrungen mit den Vorgänger-Männern genannt. Dabei vergessen die Frauen, dass der Neue wohl kaum was für das Gebaren seines Vorgängers kann! Dennoch wird ihm das Messer auf die Brust gesetzt: Er muss sofort wissen, was er für die Frau fühlt, er muss sich sofort verbunden fühlen, wissen, was er will und den Kopf voller Gedanken über die gemeinsame Zukunft haben! - Reagiert er allergisch auf ein "Beziehungsklärungsgespräch", das schon nach zwei Wochen nach dem ersten Kennenlernen stattfindet, begegnet frau ihm skeptisch und vorwurfsvoll...

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Mann, von dem Du erzählst, durchaus Gefühle für Dich hat. Da Du aber vermutlich SOFORT aufs Ganze gegangen bist, wird ihn das abgeschreckt haben. Dein Zurückrudern und so tun, als hättet ihr nur eine lockere Affäre, wird ihm vermutlich genug Luft gegeben haben, um wieder zu Atem zu kommen. Dementsprechend ist nun auch Raum dafür da, dass die Gefühle wachsen können.

Wie Du dem wieder einen Riegel vorschieben kannst? Indem Du auf der Stelle wieder zu ihm gehst und ein erneutes "Beziehungsklärungsgespräch" führst und ihm vorwirfst, dass er sich nicht einer Affäre entsprechend verhalten hat!

LG


tyche, du hast es auf den punkt gebracht!
ich als mann kann es auch absolut nicht haben, wenn eine frau den genauen status der beziehung bestimmen will, nach dem motto, "erst wenn wir darüber gesprochen haben, führen wir eine beziehung." auf mich macht das den eindruck, als wollen frauen kontrollieren, dass ihnen nicht irgendwas blödes passiert. falls dann doch was blödes passiert, was frau nicht gefällt, dann sagt sie "wir waren nie zusammen" oder "wir sind doch ein paar"; je nach sachlage


es gibt zu viele menschen, die jemanden sofort festnageln wollen. immer dieser stress!
manchmal ist es aber besser die sache einfach laufen zu lassen und eine schöne zeit miteinander zu erleben, weil sich dann das gefühl einer beziehung eh ergibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 18:30
In Antwort auf tyche26

Kann es...
... sein, dass Du bereits kurz nach dem Kennenlernen das Thema Beziehung angesprochen hast? Das wäre typisch Frau - der Sache, weil man Angst hat, von den böööösen Männern ausgenutzt zu werden und unsicher ist, schon bald ein den eigenen Vorstellungen entsprechendes Etikett zu verpassen! Anders kann ich mir nicht vorstellen, warum es - wie Du schreibst - "von seiner Seite aus nicht funktioniert" hat. Ehrlich gesagt, kann ich jeden Mann verstehen, der behauptet, er brauche noch Zeit, wenn die Frau bereits nach zwei Wochen ankommt und die Sache, die zwischen beiden läuft, genauestens definieren will.

Als Motiv werden oft schlechte Erfahrungen mit den Vorgänger-Männern genannt. Dabei vergessen die Frauen, dass der Neue wohl kaum was für das Gebaren seines Vorgängers kann! Dennoch wird ihm das Messer auf die Brust gesetzt: Er muss sofort wissen, was er für die Frau fühlt, er muss sich sofort verbunden fühlen, wissen, was er will und den Kopf voller Gedanken über die gemeinsame Zukunft haben! - Reagiert er allergisch auf ein "Beziehungsklärungsgespräch", das schon nach zwei Wochen nach dem ersten Kennenlernen stattfindet, begegnet frau ihm skeptisch und vorwurfsvoll...

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Mann, von dem Du erzählst, durchaus Gefühle für Dich hat. Da Du aber vermutlich SOFORT aufs Ganze gegangen bist, wird ihn das abgeschreckt haben. Dein Zurückrudern und so tun, als hättet ihr nur eine lockere Affäre, wird ihm vermutlich genug Luft gegeben haben, um wieder zu Atem zu kommen. Dementsprechend ist nun auch Raum dafür da, dass die Gefühle wachsen können.

Wie Du dem wieder einen Riegel vorschieben kannst? Indem Du auf der Stelle wieder zu ihm gehst und ein erneutes "Beziehungsklärungsgespräch" führst und ihm vorwirfst, dass er sich nicht einer Affäre entsprechend verhalten hat!

LG

Nein,
so direkt hab ich es nicht angesprochen. Du hast aber schon irgendwie recht.....

Ja, ich bin schon aufs Ganze gegangen, ständig nach Treffen gefragt uns so etwas halt.

Okay, du ich sollte es wohl im Moment eher laufen lassen und gucken was passiert, ohne Druck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 18:58
In Antwort auf tyche26

Kann es...
... sein, dass Du bereits kurz nach dem Kennenlernen das Thema Beziehung angesprochen hast? Das wäre typisch Frau - der Sache, weil man Angst hat, von den böööösen Männern ausgenutzt zu werden und unsicher ist, schon bald ein den eigenen Vorstellungen entsprechendes Etikett zu verpassen! Anders kann ich mir nicht vorstellen, warum es - wie Du schreibst - "von seiner Seite aus nicht funktioniert" hat. Ehrlich gesagt, kann ich jeden Mann verstehen, der behauptet, er brauche noch Zeit, wenn die Frau bereits nach zwei Wochen ankommt und die Sache, die zwischen beiden läuft, genauestens definieren will.

Als Motiv werden oft schlechte Erfahrungen mit den Vorgänger-Männern genannt. Dabei vergessen die Frauen, dass der Neue wohl kaum was für das Gebaren seines Vorgängers kann! Dennoch wird ihm das Messer auf die Brust gesetzt: Er muss sofort wissen, was er für die Frau fühlt, er muss sich sofort verbunden fühlen, wissen, was er will und den Kopf voller Gedanken über die gemeinsame Zukunft haben! - Reagiert er allergisch auf ein "Beziehungsklärungsgespräch", das schon nach zwei Wochen nach dem ersten Kennenlernen stattfindet, begegnet frau ihm skeptisch und vorwurfsvoll...

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Mann, von dem Du erzählst, durchaus Gefühle für Dich hat. Da Du aber vermutlich SOFORT aufs Ganze gegangen bist, wird ihn das abgeschreckt haben. Dein Zurückrudern und so tun, als hättet ihr nur eine lockere Affäre, wird ihm vermutlich genug Luft gegeben haben, um wieder zu Atem zu kommen. Dementsprechend ist nun auch Raum dafür da, dass die Gefühle wachsen können.

Wie Du dem wieder einen Riegel vorschieben kannst? Indem Du auf der Stelle wieder zu ihm gehst und ein erneutes "Beziehungsklärungsgespräch" führst und ihm vorwirfst, dass er sich nicht einer Affäre entsprechend verhalten hat!

LG

Warum denn nicht?
Frau sollte doch schließlich auch sagen dürfen was sie will und in den meisten Fällen ist das nun mal eine Beziehung.
Wenn jede Frau sofort sagen würde was sie will, ohne sich ständig darüber Sorgen zu machen ihn bloß nicht zu bedrängen und dann aber auch konsequent handelt, wenn sich die Wünsche nicht decken, würden hier sicher 50% der Threads wegfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram